| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Photo Jumelle
 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6
20.07.19 16:32
Michael-J. 

BZF-Meister

20.07.19 16:32
Michael-J. 

BZF-Meister

Photo Jumelle

Hallo,
ich hab mich wieder mal verleiten lassen eine interessant aussehende Kamera zu kaufen. Laut Verkäufer eine Fernglaskamera, aber etwas untersuchen brachte die Wahrheit ans licht. Es handelt sich um eine, leider recht mitgenommene, Photo Jumelle Magazinkamera aus den letzten Jahren des 19ten Jahrhunderts. Der Verschluss funktioniert noch, ebenso die Blende und die Entfernungseinstellung, ansonsten ist vom Innenleben und vom Magazin kaum etwas übrig, dafür war ich mit Versand bei etwas über 30 Euro, also will ich mich mal nicht beschweren.
Ich denke mit etwas arbeit wird sie zumindest äusserlich wieder gut aussehen, das Innenleben ist wie gesagt hinüber. Technische Daten habe ich leider keine gefunden, die Blendeneinstellung geht von 1-10 die Entfernung von 5 ich nehme an Fuß, denn darüber ist eine 75, ich denke Zentimeter, dann lässt sie sich bis 50 Fuß und dann unendlich einstellen. Das Zählwerk geht bis 45, allerdings gab es, soweit ich weiß höchstens 24 Platten im Magazin. Auch scheint ein Teil zu fehlen, dafür habe ich die Originale Tasche, bei diese Kamera werde ich sie sogar dazustellen :-).
So un nu die Fotos:



Datei-Anhänge
_DSC0052.jpg _DSC0052.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 219 kB

_DSC0053.jpg _DSC0053.jpg (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 378 kB

_DSC0054.jpg _DSC0054.jpg (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 209 kB

_DSC0055.jpg _DSC0055.jpg (11x)

Mime-Type: image/jpeg, 453 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


20.07.19 22:43
Laufboden 

BZF-Meister

20.07.19 22:43
Laufboden 

BZF-Meister

Re: Photo Jumelle

Hallo Michael,

Michael-J.:
... Es handelt sich um eine, leider recht mitgenommene, Photo Jumelle Magazinkamera aus den letzten Jahren des 19ten Jahrhunderts. Der Verschluss funktioniert noch, ebenso die Blende und die Entfernungseinstellung, ansonsten ist vom Innenleben und vom Magazin kaum etwas übrig, dafür war ich mit Versand bei etwas über 30 Euro, also ..
.. ist zugegeben wenig Grund zur Beschwerde vorhanden - obwohl ... wer eine Fernglaskamera gesucht hat ...

Jumelle habe ich noch keine auch nur einigermaßen in dem Preisrahmen, den ich mir gesteckt habe, gefunden ...
Dafür vor kurzem einen anderen Leckerbissen, die ich so ungefähr als Schrott bei einem ausnahmsweise tiefstapelnden Händler gefunden habe ... stelle ich gleich mal ein ...

Grüße, Laufboden

21.07.19 07:21
Michael-J. 

BZF-Meister

21.07.19 07:21
Michael-J. 

BZF-Meister

Re: Photo Jumelle

Hallo,
Ich habe ja keine Fernglaskamera gesucht, ich fand sie nur interessant, ich hatte auch noch keine Jumelle gesehen, sonst hätte ich sofort gewusst was es ist, ich hatte einfach Glück, das der Verkäufer keinen Schimmer hatte, und sich nicht die Mühe gemacht hat, das Wort Photo Jumelle, was ja auch der Kamera zu lesen ist, zu Googeln.
Dann hat er sie natürlich unter sonstige Kameras eingestellt, und scheinbar hat niemand mit etwas Ahnung sie bemerkt, denn selbst mir war auf den ersten Blick klar das es keine Fernglaskamera sein kann, denn die haben ja normalerweise eben ein Fernglas und ein zusätzliches Kamera Objektiv, ich hatte eher auf etwas in Richtung Stereokamera oder Betrachter getippt. Aber wenn z.B. du über die Auktion gestolpert währst, hättest du sie vermutlich sofort erkannt, und vermutlich auch geboten.
Ich muss allerdings zugeben das sich nicht wirklich weiß wie man diese Kamera benutzen kann, ich habe gelesen das eins der Beiden Augenb ein Sucher sein soll, aber auf der anderen Seite sind Holzplatten.
Gruß
Michael

21.07.19 13:42
Laufboden 

BZF-Meister

21.07.19 13:42
Laufboden 

BZF-Meister

Re: Photo Jumelle

Michael-J.:
Hallo,
Ich habe ja keine Fernglaskamera gesucht, ich fand sie nur interessant, ich hatte auch noch keine Jumelle gesehen, sonst hätte ich sofort gewusst was es ist, ich hatte einfach Glück, das der Verkäufer keinen Schimmer hatte, und sich nicht die Mühe gemacht hat, das Wort Photo Jumelle, was ja auch der Kamera zu lesen ist, zu Googeln.
Dann hat er sie natürlich unter sonstige Kameras eingestellt, und scheinbar hat niemand mit etwas Ahnung sie bemerkt, ...
... was nicht allzu erstaunlich ist ...

Denn selbst einschlägige Händler erweisen sich immer wieder erstaunlich ahnungslos ...
Habe zuletzt zwei Kameras ersteigert, die der Fotohändler(!) nicht erkannt hat:
  • eine unvollständige, aber auf den ersten Blick als hochinteressante Bülter&Stammer erkennbare, Querformat, Dreifachauszug (habe ich inzwischen im Forum mit Verdacht auf eine Aequatoria eingestellt; wie so oft ist das innenliegende Schildchen nur noch unschuldig weiß ...
  • eine als "ICA-Kamera" ausgepreiste, bei der außer Objektiv und Verschluß nichts, aber auch gar nichts auf ICA hinweist.
    Nach einiger Suche erkannte ich diese wie neu aussehende Kamera - eine Porst Uni von etwa 1930 (aber wer zum Teufel hat die gebaut?! Es gab sie mit diversen Verschlüssen und Objektiven, ICA kommt in der Bremer Liste aber nicht vor). Gut, die Standarte saß wirklich verteufelt fest, beim Zerlegen habe ich mir ein paar Schrammen zugezogen - aber dann und nach gezielter Anwendung von Schlosserwerkzeug wie Hammer, Zangen und Feile läuft sie wieder wie 'ne Eins ... bis auf winzige, unvermeidliche Schrammen wie frisch aus dem Laden. Werde ich auch noch präsentieren.


Grüße, Laufboden

21.07.19 14:49
Sammelott 

BZF-Meister

21.07.19 14:49
Sammelott 

BZF-Meister

Re: Photo Jumelle

Hallo Laufboden,
über den Hersteller schweigte sich Photo Porst aus , sende Dir trotzdem mal diesen Link hier:
http://www.kamera-geschichte.de/uni1-d/

mit geheimnisumwobenen Grüßen-OTTI

21.07.19 18:51
Michael-J. 

BZF-Meister

21.07.19 18:51
Michael-J. 

BZF-Meister

Re: Photo Jumelle

Hallo,

Zitieren:
... was nicht allzu erstaunlich ist ...

Denn selbst einschlägige Händler erweisen sich immer wieder erstaunlich ahnungslos ...
Habe zuletzt zwei Kameras ersteigert, die der Fotohändler(!) nicht erkannt hat
Stimmt schon, aber bei der steht ja der Name sogar noch drauf, gut leserlich. So was verstehe ich eben nicht, bevor ich was verkaufe will ich doch, schon im eigenen Interesse, wissen was es ist. Ist bei mir auch schon mehrmals passiert, habe vor einiger Zeit eine Klito 1 als Houghton Folding Film Camera gekauft was auch immer man darunter verstehen mag. Der Verkäufer wusste nicht das es eben eine Magazinkamera ist, obwohl auch da, wenn auch nicht ganz so leicht zu lesen, der Name draufsteht.
Aber naja, wer wird sich beschweren, eigentlich sollte man ein schlechtes Gewissen haben, aber da es wie gesagt auf der Kamera steht, und also nur die Faulheit des Verkäufers Schuld hat, das er sie nicht richtig/zu nem reellen Preis verkaut hat, will sich einfach kein schlechtes Gewissen einstellen, ich hoffe sogar auf weitere Fälle :-)
Gruß
Michael

21.07.19 20:19
Laufboden 

BZF-Meister

21.07.19 20:19
Laufboden 

BZF-Meister

Re: Photo Jumelle

Hallo Michael,

Michael-J.:
.. aber bei der steht ja der Name sogar noch drauf, gut leserlich. So was verstehe ich eben nicht, bevor ich was verkaufe will ich doch, schon im eigenen Interesse, wissen was es ist. ...
Das meint man - aber ich kann gar nicht sagen, wieviele AGC-, Compur-, Vario-, Tessar-, Aplanat- Zeiss+Voigtländer etcpp.-Kameras ich schon ersteigert habe, oft genug, ohne zu wissen, was ich da ersteigere - und bei gut der Hälfte hätte jeder Sammler sofort gewußt, worum es sich handelt, hätte der Anbieter einfach alle gut lesbaren Texte abgeschrieben oder noch besser als interpretierbare Bilder dargestellt ...
Zitieren:
Aber naja, wer wird sich beschweren, eigentlich sollte man ein schlechtes Gewissen haben, aber da es wie gesagt auf der Kamera steht, und also nur die Faulheit des Verkäufers Schuld hat, das er sie nicht richtig/zu nem reellen Preis verkaut hat, will sich einfach kein schlechtes Gewissen einstellen, ich hoffe sogar auf weitere Fälle :-)
Nein, schlechtes Gewissen braucht man da nicht zu haben. Bei Angeboten ohne volles Rückgaberecht (also mit Porto) kann ein Bieter bei gutem Gewissen gegenüber seinem eigenen Geldbeutel eigentlich nur für das bieten, was er sieht.
Nur manchmal weiche ich mit schlechtem Gewissen davon ab. Kürzlich habe ich nach langem Überlegen doch noch als einziger bei der dritten Angebotswiederholung für einige Originalverpackungen (schmuddelige Papiersäckchen), in denen Anlegekassetten enthalten sein sollten, geboten - wäre da irgendein Schrott, bestenfalls aber unbrauchbare Kassetten des richtigen Typs drin gewesen, wäre es abgesehen von der Bewertung allein mein Problem gewesen - es waren bestens erhaltene Kassetten, manche fast neu aussehend. Ist mir schleierhaft, warum der Anbieter es nicht geschafft hat, auch nur eine einzige Kassette abzulichten ... richtig angeboten hätte das mindestens den dreifachen Erlös gebracht.

Nach meiner Erfahrung handelt es sich meist - also nicht immer! - um schlichte Ahnungslosigkeit der Anbieter, sehr oft gepaart mit fehlender Bereitschaft, sich mit der Materie auseinanderzusetzen. Manche dieser Anbieter haben gleichzeitig irr übertriebene Vorstellung davon, was ihre Sachen wert sind, andere meinen wiederum, Kenner könnten auch aus beliebig unscharfen, nichtssagenden Bildern alles Wesentliche herauslesen. Immer wieder warte ich gespannt darauf, was ich wirklich bekomme - es kam schon vor, daß ich am ehesten erwartet hatte, eine 6.5x9-Plattenkamera zu bekommen, und es dann eine 10x15 wurde. Meist war's Unfähigkeit. Wenn's denn aber ein Händler war, war dann nicht z.B. ein 16,5cm-Objektiv, sondern z.B. ein 9cm auf einer 9x12 drauf - also volle Absicht ...

Grüße, Laufboden

21.07.19 20:40
Michael-J. 

BZF-Meister

21.07.19 20:40
Michael-J. 

BZF-Meister

Re: Photo Jumelle

Hallo,

Zitieren:
es kam schon vor, daß ich am ehesten erwartet hatte, eine 6.5x9-Plattenkamera zu bekommen, und es dann eine 10x15 wurde.
Ist mir so auch passiert, nur umgekehrt, ich hatte auf eine KW Kamera geboten in der Hoffnung, das da eine passende Rückwand für meine Patent etui bei währe, und habe wirklich eine Patent etui bekommen... nur eben eine Nummer kleiner :-)
Stimmt schon, wenn die Verkäufer mit etwas mehr Sachwissen rangehen würden.... aber kann man halt nix machen, so ist es eben etwas spannender und bisher überwiegen bei mir die guten Überraschungen.
Zitieren:
Kürzlich habe ich nach langem Überlegen doch noch als einziger bei der dritten Angebotswiederholung für einige Originalverpackungen (schmuddelige Papiersäckchen), in denen Anlegekassetten enthalten sein sollten, geboten - wäre da irgendein Schrott, bestenfalls aber unbrauchbare Kassetten des richtigen Typs drin gewesen, wäre es abgesehen von der Bewertung allein mein Problem gewesen - es waren bestens erhaltene Kassetten, manche fast neu aussehend. Ist mir schleierhaft, warum der Anbieter es nicht geschafft hat, auch nur eine einzige Kassette abzulichten ... richtig angeboten hätte das mindestens den dreifachen Erlös gebracht.
Kassetten hab ich ja eigentlich eher zu viele, also würde ich da wohl nicht bieten, aber stimmt schon gute und vor allem Aussagekräftige Fotos sind oft nur Wunschdenken, und meist ist genau das was man gerne genau sehen möchte nicht abgelichtet.

21.07.19 22:25
Sammelott 

BZF-Meister

21.07.19 22:25
Sammelott 

BZF-Meister

Re: Photo Jumelle

Moin zusammen,
gerne auch bewußt unscharf oder zu dunkel um noch besser den Ahnungslosen zu mimen...

Ich hab auch mal wieder gefischt -Händler , als gebraucht eingestellt mit kleinem Hinweis "ungeprüft".
Kamera und eins der beiden Objektive ok , ausgerechnet das lichstarke 50 mm defekt (Blende schließt nicht , möchte wissen ob da überhaupt noch Lamellen drin sind...
Er schreibt man solle sich im Reklafall melden und nicht schnellschießen.
Genau das tat ich , Antwort : Wie ich in der Beschreibung anmerkte "Ware ungeprüft",daher kein Preisnachlaß!
Jetzt muss sich paypal drum kümmern

Gruß-OTTI

21.07.19 22:39
Laufboden 

BZF-Meister

21.07.19 22:39
Laufboden 

BZF-Meister

Re: Photo Jumelle

Hallo Michael,

Michael-J.:
Kassetten hab ich ja eigentlich eher zu viele, also würde ich da wohl nicht bieten, aber stimmt schon gute und vor allem Aussagekräftige Fotos sind oft nur Wunschdenken, und meist ist genau das was man gerne genau sehen möchte nicht abgelichtet.
dachte ich auch mal ... besonders, als ich mal ca. 10 kg Kassetten - teils aus Holz, aus Stahl, "Neusilber" - zum Kilopreis von Kartoffeln ersteigert hatte. Mit soviel Ware hatte ich nicht gerechnet - die Platten waren durchschnittlich eine Hausnummer größer als erwartet, überwiegend 10x15, überwiegend aus der Kaiserzeit.

Für die aus Holz fehlen mir immer noch die passenden professionellen "Kleinformat"-Reisekameras aus der Zeit um und vor 1900 ...
... ansonsten war's eine kleine Schatzkammer - u.a. eine Reihe alte Millionfalz-Linhof 10x15.
Und damals hatte ich nur eine einzige Kamera, eine 9x12er, mit Millionfalz *) - die ich wegen der ungewöhnlichen Formgebung der Platte nicht als solche gewagt hatte anzusprechen.

Trotzdem habe ich ein paar Kameras, zu denen ich keine einzige passende Kassette habe, mit denen ich also nicht ernsthaft fotografieren könnte, sollte ich das wollen ...
Für manches Kameramodell werden passende Platten weit seltener angeboten als die Kameras und sind deshalb kaum zu bekommen.

Grüße, Laufboden

*) "Millionfalz" bezeichnet eben keine genormte Platte, eigentlich nur, daß das Ding keinen(!) Falz hat ... Trotzdem sind viele(!) der üblichen Größen untereinander austauschbar. Ich habe z.B. 10x15-Millionfalz-Platten, die zu schmal sind für 'ne alte Linhof - und bei denen ein Vorbesitzer deshalb eine zwei Millimeter dicke Holzleiste angeklebt hat

Zuletzt bearbeitet am 21.07.19 22:50

 1 2 3 4 5 6
 1 2 3 4 5 6
können   Verkäufer   natürlich   Bewertung   einfach   Entfernungseinstellung   Grüße   bearbeitet   Laufboden   Anbieter   id=4007&st=2&pos=1&query=Bewertungen%20f%C3%BCr%20Verk%C3%A4ufer%20abgeben&intent=bewertungen   Jumelle   bewertungen-fr-verkufer-abgeben   Sammelott   Käufer   Kameras   Terassen-Himmelsbeobachtung   zuletzt   Negativ-Bewertungsblockade   eigentlich