| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Plattenkamera von Erko oder Beier mit interessantem Detail
  •  
 1
 1
14.01.20 22:03
hycomat 

BZF-Nutzer Stufe 1

14.01.20 22:03
hycomat 

BZF-Nutzer Stufe 1

[ iIa ] Plattenkamera von Erko oder Beier mit interessantem Detail

Hallo Zusammen,

gestern habe ich als Beifang zu einer Zeh Primus eine ungekennzeichnete Plattenkamera 9x12 mitgenommen. Nach den Bildern hier im Forum müßte es eine Beier oder Erko sein. Interssant (für mich) ist, daß sie von einem Händler in Hannover verkauft wurde (FOTO-HAUS Lehmann). Noch interessanter ist, daß der Pappdeckel vom Laufboden abgefallen ist und darunter Fragmente einer Zeitung zum Vorschein kamen. So kann man relativ sicher sagen, daß die Kamera nach dem 21.April 1929 gebaut wurde und aus dem Dresdner Raum kommt. Daran sieht man, daß es sich hier eher um eine Kamerawerkstatt handelte als um ein Kamerawerk. Heute würde man wieder Manufaktur sagen.


















Einen schönen Abend,
Christian

Zuletzt bearbeitet am 14.01.20 22:20

Datei-Anhänge
IMG_1756.jpg IMG_1756.jpg (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.238 kB

IMG_1757.jpg IMG_1757.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.229 kB

IMG_1758.jpg IMG_1758.jpg (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.365 kB

IMG_1759.jpg IMG_1759.jpg (4x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.440 kB

IMG_1761.jpg IMG_1761.jpg (4x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.124 kB

IMG_1762.jpg IMG_1762.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.378 kB

IMG_1760.jpg IMG_1760.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.331 kB

IMG_1763.jpg IMG_1763.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.118 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


15.01.20 06:42
Michael-J. 

BZF-Meister

15.01.20 06:42
Michael-J. 

BZF-Meister

Re: Plattenkamera von Erko oder Beier mit interessantem Detail

Hallo,
schöne Kamera, allerdings kann ich deinem letzten Schluss nicht so ganz folgen, inwiefern zeigt die Zeitung das es kein Werk sondern eine Manufaktur war, oder denkst du ein Werk hätte vorgefertigte Pappe/Papier gehabt, während die Manufaktur das nahm was grade zur Hand war?
Wenn dem so ist, kann ich dem nicht zustimmen, dafür kann es einige Erklärungen geben, etwa das das bekleben in Heimarbeit erledigt wurde, oder, das man generell unverkaufte Zeitungen benutzt hat, weil man sie günstiger bekommen hat usw.

15.01.20 12:40
hycomat 

BZF-Nutzer Stufe 1

15.01.20 12:40
hycomat 

BZF-Nutzer Stufe 1

Re: Plattenkamera von Erko oder Beier mit interessantem Detail

Hallo,

ich wollte keinen Streit vom Zaun brechen, aber auch eine Fertigung in Heimarbeit spricht nicht gerade für eine Großserienfertigung. Ich wollte nur damit ausdrücken, daß man diese Firmen in den zwanziger Jahren nicht mit einer moderen Fabrik mit Fließbandfertigung vergleichen kann. Generell kann man sagen, daß damals die meisten Firmen relativ klein waren, z.B. hatte Paul Zeh zu seinen besten Zeiten nicht mehr als 20 Mitarbeiter. Das sagen zumindest die Quellen. Auch die Größe der meisten Firmengebäude spricht dafür. Die große Varianz der hier vorgestellten Plattenkameras spricht auch eher für eine handwerkliche Fertigung.

Kurzum ich wollte damit keine negative Wertung abgeben, sondern nur ausdrücken daß unsere Vorstellung heute einer Serienfertigung stark von Vorstellung vor 90 Jahren unterscheidet. Wie gesagt, bitte keinen Streit.

Viele Grüße
Christian

Zuletzt bearbeitet am 15.01.20 12:43

15.01.20 17:57
Michael-J. 

BZF-Meister

15.01.20 17:57
Michael-J. 

BZF-Meister

Re: Plattenkamera von Erko oder Beier mit interessantem Detail

Hallo,
da kam ich wohl falsch rüber, ich wollte hier nicht zurechtweisen, oder gar streiten, es ging rein um die Information. Ich habe das auch nicht als negativer Wertung aufgefasst oder ähnliches, ich habe nur meine Meinung zu Diskussion gestellt, was einer der Zwecke von Foren ist ( wie ich es verstehe).
Heimarbeit war auch nur ein mögliches Beispiel, wobei man die industrielle oder auch nicht industrielle Fertigung von damals nicht mit der heutigen vergleichen kann.
Ich wollte nur klarmachen das ich nicht denke, das man wegen eines verwendeten Zeitungsausschnittes so weitreichende Folgerungen ziehen kann
Ich denke da eher daran das diese Kamera wohl in Dresden, ohne Logo, gefertigt wurde mit dem Hintergrund, das der Verkäufer sie selbst Labeln kann, was er ja getan hat, war damals, und auch heute, nicht so ungewöhnlich, lässt für mich aber schon an eine Fertigung im größeren Stil denken.

16.01.20 12:49
Freier-Sascha 

BZF-Meister

16.01.20 12:49
Freier-Sascha 

BZF-Meister

Re: Plattenkamera von Erko oder Beier mit interessantem Detail

Hallo miteinander,
ich habe schon viele Plattenkameras restauriert und egal wie gross oder bekannt die Herstellerfirma war: Überall können sich Zeitungsausschnitte befinden. Diese gibt es wie bei eurem Beispiel unter dem Leder, oft als ringförmiger Abstandshalter hinter dem Verschlussgehäuse oder als Höhenausgleich der Gehäuselaufschiene. Oft kann man bei unbekannten Herstellern aufgrund der Sprache des Schriftstücks (deutsch, englisch oder französisch) eine grobe Einteilung vornehmen. Sehr selten kann man wie bei eurem Beispiel das genaue Datum der Zeitung erkennen.
Gruss
Freier-Sascha

16.01.20 19:13
hycomat 

BZF-Nutzer Stufe 1

16.01.20 19:13
hycomat 

BZF-Nutzer Stufe 1

Re: Plattenkamera von Erko oder Beier mit interessantem Detail

Hallo,

weiß denn jemand wozu das gut war da Zeitung drunter zu kleben? Und hat schon jemand eine Idee wer genau die Kamera hergestellt hat?

Grüße
Christian

16.01.20 22:06
Freier-Sascha 

BZF-Meister

16.01.20 22:06
Freier-Sascha 

BZF-Meister

Re: Plattenkamera von Erko oder Beier mit interessantem Detail

Hallo,
Nach der Gesamterscheinung, nach der Schlitten- / Griffaufhängungs- und Spreizenform wurde diese einfache Kamera von Beier / Freital hergestellt.
Zeitung oder Pappe unter dem Leder hatte meist die Aufgabe Höhen-Differenzen auszugleichen. Vor allem unter dem Laufboden-Deckel geht es darum die Lederkante genau auf Höhe der äusseren Falzkante des Deckels zu bringen. Ein zweiter sehr häufige Fall am Laufbodendeckel Höhen auszugleichen ist das unterfüttern der erhabener geprägten Zierrechtecke.
Gruss
Freier-Sascha

Zuletzt bearbeitet am 16.01.20 22:10

Gestern 09:15
Scannerhannes 

BZF-Meister

Gestern 09:15
Scannerhannes 

BZF-Meister

Re: Plattenkamera von Erko oder Beier mit interessantem Detail

Freier-Sascha:
Hallo miteinander,
ich habe schon viele Plattenkameras restauriert und egal wie gross oder bekannt die Herstellerfirma war: Überall können sich Zeitungsausschnitte befinden.

... wie das Mitglied "Laufboden" übrigens in Fraktur aus der Kaiserzeit schon am 6.3.2014 im Thread https://blende-und-zeit.sirutor-und-comp...amp;thread=18#9 gezeigt hat. Das könnte das momentan älteste Beispiel im Board sein .

 1
 1
Höhen-Differenzen   sirutor-und-comp   Gehäuselaufschiene   Griffaufhängungs-   Herstellerfirma   Gesamterscheinung   ungekennzeichnete   Zeitungsausschnitte   Laufbodendeckel   Großserienfertigung   blende-und-zeit   Plattenkamera   Zeitungsausschnittes   Kamerawerkstatt   interessantem   Verschlussgehäuse   Fließbandfertigung   Laufboden-Deckel   Höhenausgleich   Plattenkameras