| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Zeiss Ikon Ikoflex III (853/16)
 1 2
 1 2
20.04.22 10:32
Jan_S 

BZF-Meister

20.04.22 10:32
Jan_S 

BZF-Meister

[ iIa ] Zeiss Ikon Ikoflex III (853/16)

Hallo Forum,

hier eine der m.E. interessantesten Vorkriegs-TLRs, die Ikoflex III (853/16) von 1939. Die Entwicklung der Ikoflex-Modelle ist von Bernd K. Otto schon vor Jahren in einem Photo-Deal-Artikel ausführlich beschrieben worden (Heft 27 (1999) und 28 (2000)). Zur Einordnung dieses Modells ist festzuhalten, dass Zeiss Ikon in das Geschäft mit den TLRs erst recht spät einstieg (1934), und die erste Ikoflex I ('coffee-can') war ein zwar interessant gestalteter, technisch aber einfach ausgestatter Apparat mit Novar in Derval-Verschluss; keine Konkurrenz zur Rolleiflex, auch nicht zur Rolleicord.

Es folgen dann die besser ausgestatteten Modelle Ikoflex II (u.a. mit Tessar in Compur) und die erste Ikoflex III (852/16), die dann zurückgestuft wurde zur Ikoflex III/II, als das hier vorzustellende Modell erschien. Hier zeigt sich übrigens die Relevanz des Bestellnummernsystems, wenn man die Modelle benennen will – das ging gerade bei der Ikoflex ziemlich durcheinander, aber das ist ein anderes Thema.




Diese Ikoflex III (853/16) erschien also sehr spät (1939) und wurde nur bis 1940 angeboten, gebaut wurden lediglich 8.500 Exemplare. Technisch und designmäßig ist sie bemerkenswert: Sie besitzt ein Tessar 2,8/8 cm (das kam bei der Rolleiflex erst in der Nachkriegszeit), eine vergleichsweise helle Mattscheibe, einen Albada-Sucher für Aufnahmen aus Augenhöhe, Filmtransport über einen Schnellschalthebel, automatisches Zählwerk, und Zeit-/Blendeneinstellung waren – wie schon beim Vorgängermodell und der Rolleiflex Automat – von oben ablesbar. Der Verschluss ist ein Compur-Rapid mit 1/400 s. Es gibt einen Selbstauslöser, und die Kamera zeigt in kleinen Fenstern durch eingeschwenkte rote Marken an, ob ein Film eingelegt ist und der Verschluss gespannt ist.

Das Design wirkt ausgesprochen modern, die Kamera fällt sofort auf. Ein Schwachpunkt des Bedienkonzepts ist m.E. der Auslöser, der an der rechten Gehäuseseite in Höhe des Ikoflex-Schriftzugs liegt und mit dem Daumen betätigt werden muss; wie man das verwacklungsfrei hinbekommen soll, weiß ich nicht. Schick ist der große Albadasucher, der auch bei Selbstauslöseraufnahmen wie ein Spiegel verwendet werden kann.




Der Neupreis betrug 1939 320 RM; zum Vergleich: Rolleiflex Automat, 2. u. 3. Modell: 240 RM. Ziemlich ambitioniert also; leider erschien dieses Spitzenmodell sehr spät. Der große Vorteil der Rolleilflex war aber ohnehin, dass sie von Beginn an als Systemkamera ausgelegt war; es gab sukzessive Zubehör wie Plattenadapter, Kleinbildeinsatz, Panoramakopf, Stereoschieber und vieles mehr, auch das System des Sucherzubehörs mit dem Bajonett war durchdacht. Zur Ikoflex gab es nur wenig Zubehör (erst in der Nachkriegszeit erschienen ein eher primitiver Prismenaufsatz und ein Ikoprox-Nahlinsenaufsatz, das war es...).

In der Nachkriegszeit gab es keine Fortsetzung; einigermaßen erfolgreich war die neue Ikoflex I in diversen Varianten, das war aber ein einfaches Modell. Auch das Topmodell Ikoflex Favorit, das bis 1959 verkauft wurde, hatte nur ein Tessar 3,5 und Filmtransport mittels Knopf.

Die Ikoflex III ist vergleichsweise selten, und viele Exemplare sind defekt. Hier hatte ich das Glück, ein tadelloses Exemplar zu erwischen; sogar der Selbstauslöser läuft glatt durch. Ich muss mal einen Film durchziehen...



--
Beste Grüße
Jan

Datei-Anhänge
Ikoflex_iii_1.jpg Ikoflex_iii_1.jpg (12x)

Mime-Type: image/jpeg, 440 kB

Ikoflex_iii_2.jpg Ikoflex_iii_2.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 466 kB


Hinweise:

---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.

---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.

---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauer Quellenangabe.

---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO) erkennbar oder zuordenbar sind !

---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt.


20.04.22 17:09
Rainer 

Administrator

20.04.22 17:09
Rainer 

Administrator

Re: Zeiss Ikon Ikoflex III (853/16)

Hallo Jan,

eine bemerkenswerte Kamera. Du hast eine der Besonderheiten (Albada-Zusatz-Sucher) angesprochen. Ich habe bei meiner Super-Ikonta 531 auch diesen Sucher als einzigen Sucher eingebaut. Mich würde interessieren wie Du die Durchschau-Qualität beurteilst. Bei meiner Super Ikonta ist der Albada-Sucher bei bestimmten Lichtverhältnissen eher suboptimal.





Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

21.04.22 15:10
Jan_S 

BZF-Meister

21.04.22 15:10
Jan_S 

BZF-Meister

Re: Zeiss Ikon Ikoflex III (853/16)

Hallo Rainer,

Rainer:
Mich würde interessieren wie Du die Durchschau-Qualität beurteilst. Bei meiner Super Ikonta ist der Albada-Sucher bei bestimmten Lichtverhältnissen eher suboptimal.

Ich finde das Sucherbild sehr angenehm und brillant. Es scheint aber auf den jeweiligen Zustand anzukommen; ich habe schon Kameras mit Albadasuchern gesehen, in denen kaum etwas zu erkennen war, weil in der eingelassenen Schicht etwas angelaufen war. Womöglich sind diese Sucher deutlich empfindlicher als gewöhnliche Newtonsucher.

--
Beste Grüße
Jan

21.04.22 17:47
Rainer 

Administrator

21.04.22 17:47
Rainer 

Administrator

Re: Zeiss Ikon Ikoflex III (853/16)

Hallo Jan,


bei meiner Kamera ist das Bild sehr dunkel und sehr blau. Kann mir nicht vorstellen, dass das damals so beabsichtigt war.

Wäre mal interessant auch von weiteren BZF-Nutzern ihre Erfahrungen mit den Albada-Suchern zu hören (wenn Kameras mit diesem Suchertyp vorhanden ist).

Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

21.04.22 21:22
Prakticafan 

BZF-Meister

21.04.22 21:22
Prakticafan 

BZF-Meister

Re: Zeiss Ikon Ikoflex III (853/16)

Hallo Foristi,

ich habe insgesamt fünf Albadas, alle von Zeiss Ikon und alle haben einen Blaustich, ich vermute dass diese Färbung tatsächlich von der Verspiegelung herrührt. Vielleicht ist das Sucherbild bei der Ikoflex besser weil der Sucher einfach sehr groß ist, die die ich habe (Ikontas 520/15 - 520/2, Sucher für Contax I 433/26 und Super Ikonta 531) sind recht klein. Der Lichteinfall spielt ebenfalls keine unerhebliche Rolle.

Grüße, Benni

21.04.22 23:48
Rainer 

Administrator

21.04.22 23:48
Rainer 

Administrator

Re: Zeiss Ikon Ikoflex III (853/16)

Hallo zusammen,


ich habe mal einen Blick in die englischsprachige Anleitung zu meiner Super Ikonta mit Albada-Sucher geworfen. Dort wird mit keinem Wort auf die Blaufärbung eingegangen. Man hätte das ja als Vorteil anpreisen können. So überlege ich, ob diese Blaufärbung sich erst über die Jahrzehnte ausgebildet haben könnte.

Irgendwie passt aus meiner Sicht dieser Suchertyp nicht zu ansonsten brillanten Zeiss-Ikon-Kameras ...




den

Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

Datei-Anhänge
albada.jpg albada.jpg (4x)

Mime-Type: image/jpeg, 147 kB

22.04.22 09:48
Jan_S 

BZF-Meister

22.04.22 09:48
Jan_S 

BZF-Meister

Re: Zeiss Ikon Ikoflex III (853/16)

Hallo zusammen,

zur Blaufärbung fällt mir ein, dass es auch Nachrüst-Sportsucher mit blau eingefärbter Linse gab, deren Vorteil wohl darin bestand, dass der Kontrast besser beurteilt werden konnte. Ich meine aber, dass die Blaufärbung beim Albadasucher eher ein "bug" als ein "feature" ist. Ich mustere am WE mal meine Bestände.

--
Beste Grüße
Jan

22.04.22 10:04
Rainer 

Administrator

22.04.22 10:04
Rainer 

Administrator

Re: Zeiss Ikon Ikoflex III (853/16)

Hallo zusammen, hallo Jan,

im Forum wurde der Albada-Sucher schon mal angesprochen:

https://blende-und-zeit.sirutor-und-comp...&thread=125

Wäre mal interessant zu erfahren, welcher Hersteller sonst noch die Albadas nutzte. Zumindest Leitz bot den Albada auch als Aufstecksucher an.

Es gab das Ding wohl auch als Nicht-Aufklapp-Typ.

Beispielsweise bei der Tahbes Synchro Camera ist eine Blaufärbung des Albada nicht erkennbar, ebenso nicht bei der Ensign 820.









Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

Zuletzt bearbeitet am 22.04.22 10:20

24.04.22 11:26
Jan_S 

BZF-Meister

24.04.22 11:26
Jan_S 

BZF-Meister

Re: Albadasucher und Blaufärbung

So, ich habe mal versucht, das Sucherbild darzustellen – da ich digital nur mit dem Handy unterwegs bin und sonst analog fotografiere, nicht ganz leicht. Zunächst ein Auszug meiner Photographica-Bibliothek nur mit dem iPhone, das zweite Bild durch den Albadasucher der Ikoflex III.




Man erkennt in der Tat eine leichte Blaufärbung, die ich allerdings nicht als störend empfinde. An Albadasuchern habe ich noch einen Nachrüstsucher 433/20 (Format 6x9), den ich einer Cocarette verpasst habe, deren Rahmensucher fehlte. Der liefert eine ähnliches Bild. Ich habe aber auch schon Kameras gesehen, deren Albadasucher defekt war, sodass man kaum etwas erkennen konnte; da scheint es einen Alterungsprozess zu geben.

Zur Blaufärbung: Ganz unabhängig vom Albadasuche soll die Blaufärbung von Sucherlinsen einen Vorteil haben; so beschreibt es David im Photographischen Praktikum (7./8. Aufl. 1931, S. 176):



Dementsprechend gab es Newtonsucher zum Nachrüsten, die mit einer solchen blauen Linse ausgestattet waren. Hier zwei Beispiele – für 3x4 an einer Certo Dolly A und für 10x15 an einer frühen Bergheil.






--
Beste Grüße
Jan

Zuletzt bearbeitet am 24.04.22 11:28

Datei-Anhänge
Newtonsucher_blau.jpg Newtonsucher_blau.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 406 kB

david_1931_176.jpg david_1931_176.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 293 kB

albada_1.jpg albada_1.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 384 kB

albada_2.jpg albada_2.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 274 kB

06.05.22 19:15
Prakticafan 

BZF-Meister

06.05.22 19:15
Prakticafan 

BZF-Meister

Re: Zeiss Ikon Ikoflex III (853/16)

Ich konnte nicht widerstehen, hab mir auch eine besorgt.

Datei-Anhänge
6DA358F6-BA63-4ABB-A648-125D87C202D8.jpeg 6DA358F6-BA63-4ABB-A648-125D87C202D8.jpeg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.451 kB

 1 2
 1 2
Forumbetreiber   Blaufärbung   Blendeneinstellung   Selbstauslöseraufnahmen   Grüße   schmierungsintensiv   Durchschau-Qualität   Albada-Zusatz-Sucher   Doppelbelichtungssperre   Zeiss-Ikon-Kameras   Schnellschalthebel   Lichtverhältnissen   Ikoflex   Nachrüst-Sportsucher   „Ratschenkonstruktion“   Photographica-Bibliothek   Ikoflex-Schriftzugs   Nicht-Aufklapp-Typ   Bestellnummernsystems   Ikoprox-Nahlinsenaufsatz