| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammler und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa + iIa] Genos "Rapid" & "Achromat"
 1
 1
04.06.20 09:19
Clack1967 

BZF-Meister

04.06.20 09:19
Clack1967 

BZF-Meister

[ iIa + iIa ] Genos "Rapid" & "Achromat"

Ich möchte heute eine besonders hübsche Boxkamera der frühen 50er-Jahre vorstellen: die „Genos“-Box mit den Varianten „Achromat“ und „Rapid“



  • Hersteller, Modelle: Oswald KG, Nürnberg. Genos Achromat und Genos Rapid

  • Baujahr: 1950

  • Format: MF (Film 120, 6x6 cm)

  • Objektiv: Meniskus („Rapid“) bzw. Achromat 1:1,8

  • Blenden: 2 Lochblenden, 12,5 (Schalterposition „T“) und 8 („N“)

  • Verschluss: Rotationsverschluss

  • Belichtungszeiten: 1/30 Sek. (Schalterposition „M“) und „B“ (Position „Z“)

  • Fokussierung: Fixfokus (bzw. Einstellfassung bei der „Achromat“ ab 1954 mit den Distanzen 1,5 m, 4 m, 6 m und ∞)

  • Blitz: kein Kontakt (nur bei der späteren "Achromat"-Variante Synchron-Kontaktbuchse auf der Oberseite)

  • Sucher: sehr großer, mittig positionierter Brillantsucher

  • Filmtransport: Rändelschraube rechts

  • Auslöser: oben (bei der „Achromat“ durch Schieber verriegelbar und zusätzliches Drahtauslöser-Gewinde seitlich)

  • Besonderheiten: Bakelitgehäuse, untypische Position des Auslösers und der Einstellhebel, bessere Optik der „Achromat“-Version (es gibt auch Varianten mit Lichtschacht-Deckel), zuschaltbarer Gelbfilter (Schalterposition „O“, ‚ohne‘, und „G“, ‚mit‘), Trageriemen

  • Zubehör: Bereitschaftstasche





Die Kamera ist leicht und handlich. Wie alle einfachen Boxkameras tut sich insbesondere die „Rapid“ schwer mit komplexen Lichtverhältnissen (zu wenig Licht oder starke Hell/Dunkel-Kontraste). Originell sind die drei Bedienungshebel vorne für Blende, Filter und I/M-Einstellung. Die „Achromat“-Version ist ziemlich selten, und wenn man sie findet, ist sie oft in schlechtem Zustand, weil das Bakelit-Gehäuse Risse und Absplitterungen aufweist. Das hier gezeigte Modell ist noch die frühe Version ohne die Möglichkeit, Distanzen einzustellen.






Die kompakte Nachkriegs-Box ist wegen ihres riesigen Brillantsuchers, der an Isings „Pucky“ oder Ensigns „Ful-vue“ erinnert, und wegen ihres formschönen, die boxtypische Kastenhaftigkeit vermeidenden Gehäuses sehr attraktiv. Der helle Sucher erlaubt die komfortable Fixierung des Motivs.




Weitere Informationen bietet das schöne Buch von H.-D. Götz, „Box-Cameras Made in Germany“, S. 86f. und 138f.

Datei-Anhänge
Genos Achromat.jpg Genos Achromat.jpg (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 766 kB

Geschwister (1) - Achromat + Rapid.jpg Geschwister (1) - Achromat + Rapid.jpg (5x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.318 kB

Geschwister (2) - Achromat + Rapid.jpg Geschwister (2) - Achromat + Rapid.jpg (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.008 kB

Linke Seite.jpg Linke Seite.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 408 kB

Rechte Seite.jpg Rechte Seite.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 497 kB

Brillantsucher.jpg Brillantsucher.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 578 kB

Innenleben.jpg Innenleben.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 673 kB

Rückwand.jpg Rückwand.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 754 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


04.06.20 11:42
Rainer 

Administrator

04.06.20 11:42
Rainer 

Administrator

Re: Genos "Rapid" & "Achromat"

Hallo Clack1967,

das ist eine feine Box, die schon einen Hauch von zweiäugiger Spiegelreflex-Kamera an sich hat. Man sieht beide Modelle nicht oft. Ein Vorteil des quadratischen Filmformats: Man ersparte sich den sonst bei Boxen üblichen zweiten Winkelsucher.

Die Genos Achromat müsste ein Zweilinser gewesen sein.




Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

 1
 1
„Achromat“   Drahtauslöser-Gewinde   „Genos“-Box   Spiegelreflex-Kamera   Rändelschraube   Bereitschaftstasche   Lichtschacht-Deckel   Kastenhaftigkeit   Schalterposition   Lichtverhältnissen   Synchron-Kontaktbuchse   Belichtungszeiten   „Achromat“-Version   Brillantsuchers   Rotationsverschluss   Absplitterungen   Einstellfassung   Bedienungshebel   Bakelit-Gehäuse   Dunkel-Kontraste