| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] INFRA Kamera B.J.Oehler aus Wetzlar
  •  
 1 2
 1 2
28.01.23 11:58
Sammler 

BZF-Meister

28.01.23 11:58
Sammler 

BZF-Meister

[ iIa ] INFRA Kamera B.J.Oehler aus Wetzlar





eine eher seltene Kamera aus Deutscher Nachkriegsproduktion. Hersteller: Bernhard Julius Oehler aus Wetzlar (nicht zu verwechseln mit Heinrich Oehler, Wetzlar)
Oehler war ein 1919 gegründetes feimechanisches Unternehmen welches als Hauptprodukt Mikroskope fertigte.
Ab,um 1950 wird eine Kleinbildkamera vorgestellt die INFRA
Lt. Kadlubek soll es 4 verschiedene geben wobei die Unterschiede zu vernachlässigen sind

Die Daten meiner Kamera

Hersteller, Modell: B.J. Oehler Infra
Baujahr lt. Kadlubek 1951
Filmtyp: 135 in Karatkassette
Negativ 24x24 mm
Optik: Felgner Punktar 2,8 x35
Blende 2,8 bis 16
Optischer Belichtungsmesser
Entfernungseinstellung ab 1 mtr.
Verschluss: Pronto 200
Gehäuse: Bakelit

zur unterscheidung gegenüber der anderen Ausführungen
Filmtransportknopf: Rechts
Zahlen im Pronto: Silber auf Schwarz

Die Kamera soll Lt. Thiele Ausgabe 2001 nicht von Oehler selbst hergestellt worden sein sondern von der Firma Dr. Kurt Küehn, Wetzlar

wer hat weitergehende Informationen ???


Gruß
Wolfgang der Sammler

Datei-Anhänge
Infra.JPG Infra.JPG (31x)

Mime-Type: image/jpeg, 705 kB

Infra oben.JPG Infra oben.JPG (33x)

Mime-Type: image/jpeg, 677 kB


Hinweise:

  • Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungs-Anleitungen, Prominentenfotos, Kunstobjekten oder Buch/Zeitschriften-Artikeln.

  • Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken / Gebäuden / Museen, Ausstellungen, Theatern, usw.

  • Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen deutlich als Zitat erkennbar mit genauer Quellenangabe.

  • Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuord-bar sind, ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO). Ebenso keine erkennbaren KFZ-Kennzeichen oder Fragmenten davon! !

  • Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

  • Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffszahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt!


28.01.23 15:52
Scannerhannes 

BZF-Meister

28.01.23 15:52
Scannerhannes 

BZF-Meister

Re: INFRA Kamera B.J.Oehler aus Wetzlar

Hi,
todschick für meinen Geschmack .
Aber Rapid-Kassette, wie auch auf "Kameramuseum" zu lesen steht ... 1951? Google/Wikipedia sagt, Rapid wurden zwischen 1964 und 1972 gebaut, wenn es sich um Agfa handeln sollte?
Grüße, Hannes

Zuletzt bearbeitet am 28.01.23 15:58

28.01.23 15:57
Bae 

BZF-Premium-Nutzer

28.01.23 15:57
Bae 

BZF-Premium-Nutzer

Re: INFRA Kamera B.J.Oehler aus Wetzlar

Vielleicht noch ergänzenswert: Die Kamera war für Wechseloptik vorgesehen und es gab auch von Oehler vertrieben ein 70mm Wechselobjektiv. Der eingebaute Sucher war dafür nicht eingerichtet und einen 70mm Oehler-Sucher kenne ich noch nicht.

28.01.23 16:53
Sammler 

BZF-Meister

28.01.23 16:53
Sammler 

BZF-Meister

Re: INFRA Kamera B.J.Oehler aus Wetzlar

wenn mein Gedächtnis mich nicht im Stich lässt waren Karat und Rapid bis auf die Codierung identisch. In meiner Kamera liegt eine Rapid Spule und darum habe ich nicht weiter nachgedacht.


Gruß
Wolfgang der Sammler

28.01.23 21:33
AWR59 

BZF-Meister

28.01.23 21:33
AWR59 

BZF-Meister

Re: INFRA Kamera B.J.Oehler aus Wetzlar

Hallo zusammen,

KARAT und RAPID sind in der Tat bis auf die Codierung gleich. Ganz rechts noch ein originalverpackter Karat-Film, abgelaufen im Februar 1946



--------------------------------------------------
Mit besten Grüßen aus dem "echten Norden"
Andreas

Datei-Anhänge
IMG_20230128_212419.jpg IMG_20230128_212419.jpg (31x)

Mime-Type: image/jpeg, 453 kB

29.01.23 12:52
AWR59 

BZF-Meister

29.01.23 12:52
AWR59 

BZF-Meister

Re: INFRA Kamera B.J.Oehler aus Wetzlar

Hallo zusammen,

wie hier nachzulesen ist, erwarb der Käufer eines Karat Filmes nur den Film. Die Patrone selber verblieb im Eigentum der AGFA und durfte auch nur mit AGFA Filmen neu geladen werden.

http://www.optiksammlung.de/Agfa/Karat12.html

Zu den RAPID Kassetten habe ich bis jetzt noch keine Hinweise auf so eine strikte Firmenpolitik gefunden. Hat ein Mitleser evtl. Informationen dazu? Oder ist die Abgabe der "vollen" RAPID Patrone als vergleichbar anzusehen?

--------------------------------------------------
Mit besten Grüßen aus dem "echten Norden"
Andreas

Zuletzt bearbeitet am 29.01.23 12:53

29.01.23 15:06
Sammler 

BZF-Meister

29.01.23 15:06
Sammler 

BZF-Meister

Re: INFRA Kamera B.J.Oehler aus Wetzlar

Hallo Andreas

der bei Optiksammlung angezeigte Weg kann so meiner Meinung nach nicht gewesen sein.

warum? wenn ich einen Film zum Entwickeln gebe ist ja eine Patrone schon weg und wenn ich die zweite zum Filmkaufen benötige kann ich den Film nicht mehr einlegen.
Wenn ich zwei Filme kaufen möchte wie soll es da gehen ?
Natürlich auch anders herum, wenn ich zwei Filme zum Entwickeln gebe ist meine Kamera wertlos

Gruß
Wolfgang der Sammler

29.01.23 18:33
AWR59 

BZF-Meister

29.01.23 18:33
AWR59 

BZF-Meister

Re: INFRA Kamera B.J.Oehler aus Wetzlar

Hallo Wolfgang,

der Erwerb mehrerer Filme für z. B. eine Urlaubsreise dürfte unter diesen Umständen recht schwierig gewesen sein. Oder gab es vielleicht eine Pfandlösung, so wie man sie heutzutage bei Austauschteilen im KFZ Sektor kennt?

--------------------------------------------------
Mit besten Grüßen aus dem "echten Norden"
Andreas

Zuletzt bearbeitet am 29.01.23 22:19

29.01.23 20:12
Scannerhannes 

BZF-Meister

29.01.23 20:12
Scannerhannes 

BZF-Meister

Re: INFRA Kamera B.J.Oehler aus Wetzlar

Hi,
wie auch immer. Das werden wir wohl nur rauskriegen, wenn sich einer meldet, der eine Karat-Kamera hatte und weiß, wie er den Fotohandel dazu kriegte, ihm gnädigst einen Film dafür zu verkaufen. Ich bin zu jung dafür, meine ungefähr früheste Kamera-Erinnerung ist, wie Agfa die Optima als Sensation auf den Markt brachte ;) :

Mit der Editierung in "Karat-Kassette" ist das "Museum" auf der Blende-und-Zeit Website jedenfalls korrekt, im Gegensatz zum "Kameramuseum".

Grüße,

Hannes

29.01.23 22:39
Jan_S 

BZF-Meister

29.01.23 22:39
Jan_S 

BZF-Meister

Re: INFRA Kamera B.J.Oehler aus Wetzlar

Hallo,

AWR59:
wie hier nachzulesen ist, erwarb der Käufer eines Karat Filmes nur den Film. Die Patrone selber verblieb im Eigentum der AGFA und durfte auch nur mit AGFA Filmen neu geladen werden.

http://www.optiksammlung.de/Agfa/Karat12.html

Hm, merkwürdig. Eine Quelle für diese Information wird auf der betr. Seite leider nicht genannt. Wie schon geschrieben wurde, dürfte ein solches Verfahren kaum praktikabel gewesen sein. In der Literatur habe ich keinen Hinweis darauf gefunden – weder in der Bedienungsanleitung zur Karat 3,5, die mir vorliegt, noch im Agfa-Buch von G. Kadlubek. Interessant in diesem Zusammenhang auch ein recht aktueller Artikel von Volkmar Kleinfeldt im Photo-Deal 101 (2018), der immerhin auf dem Archiv eines Fotogeschäfts basiert: Das Karat-System wird recht ausführlich beschrieben, von besagtem Pfand-System ist allerdings keine Rede. Vielleicht findet sich irgendwo noch eine Quelle; möglicherweise geht es um Rationierung in der Kriegszeit...


--
Beste Grüße
Jan

 1 2
 1 2
vernachlässigen   zurückbrachte   originalverpackter   feimechanisches   Blende-und-Zeit   Materialbewirtschaftung   Bedienungsanleitung   Nachkriegsproduktion   Kamera-Erinnerung   Karat-Kamera-Besitzer   Belichtungsmesser   Rapid-Kassette   Entfernungseinstellung   optiksammlung   Wetzlar   möglicherweise   Filmtransportknopf   Wechselobjektiv   Kleinbildkamera   Austauschteilen