| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

35 mm KB-Filme in Rollfilm (120) Kameras
 1
 1
08.09.22 23:58
AWR59 

BZF-Meister

08.09.22 23:58
AWR59 

BZF-Meister

35 mm KB-Filme in Rollfilm (120) Kameras

Hallo zusammen,

bei meinen Streifzügen durch thingiverse sind mir folgende Adapter aufgefallen

https://www.thingiverse.com/thing:323120

https://www.thingiverse.com/thing:522005

bei ebay wird eine Billy Record mit industriell gefertigten Adaptern angeboten.

Hat ein Forumsmitglied schon einmal KB-Filme in Rollfilmkameras "verschossen"? Wie funktioniert dann die Bildzählung? Spannend finde ich an dem einen Beispielfoto, dass auch der Bereich der Perforation belichtet wird.

Liebe Grüße
Andreas

P.S.

Sollte ich einen bereits existierenden Beitrag zu der Thematik übersehen haben, bitte ich um Nachsicht


Hinweise:

---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.

---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.

---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauer Quellenangabe.

---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO) erkennbar oder zuordenbar sind !

---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt.


09.09.22 10:13
Rainer 

Administrator

09.09.22 10:13
Rainer 

Administrator

Re: 35 mm KB-Filme in Rollfilm (120) Kameras

Hallo Andreas,

ich würde das so machen:

Ein Film einlegen und "opfern". Auf dem Filmtransport-Knopf eine Markierung anbringen. im geöffneten Zustand der Kamera auf dem gerade zum Startpunkt gewickelten Film auch eine Marke. Nun eine Aufnahme machen, danach den Transportknopf drehen und gleichzeitig den Film beobachten wie er weiterbewegt wird. Stoppen wenn (z.B. bei einer 6x9 Kamera) 9,5 cm durchgezogen wurden. Auf einem Merkzettel notieren, wie oft der Knopf sich umrundet hat, vielleicht auf halbe oder viertel Umdrehung merken. Dann weiter bis der Film komplett durchgelaufen ist. Die Merkwerte werden sich von Bild zu Bild ändern.

Umständlich, aber bei sorgfältiger Arbeit, könnte man nun bei zukünftigen Filmen an Hand des Merkzettels (mit den Zahlen der Knopfdrehung), KB-Filme bei Rollfilmkameras mit Bildzählfenster hinter dem Film fotografieren.
Wie das bei Kameras mit Zählmechanik ist, habe ich gedanklich noch nicht durchdacht ...





Beste Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

09.09.22 10:36
Sammler 

BZF-Meister

09.09.22 10:36
Sammler 

BZF-Meister

Re: 35 mm KB-Filme in Rollfilm (120) Kameras

Hallo Andreas

das mit der Belichtung auf der Perforierung und sogar weit darüber ist ja ganz normal da in der Kamera keine Reduktionsmaske auf 24 x 36 mm vorhanden ist, so wird das immer das von der Kamera vorgegebene Format "Belichtet".
Gedanken würde ich mir über den Bildausschnitt machen da bei den beidseitigen Spulenansätzen ja nur die Mitte des Sucherbildes auf den Film gelangen also alle Menschen ohne Kopf und ohne Füße.


Gruß
Wolfgang der Sammler

09.09.22 11:22
Rainer 

Administrator

09.09.22 11:22
Rainer 

Administrator

Re: 35 mm KB-Filme in Rollfilm (120) Kameras

Hallo zusammen,

genau, man erstellt damit quasi Panorama-Aufnahmen, bei Landschaftsaufnahmen geht das ganz gut. Man muss sich also den ergebenen Bildbereich immer hinzudenken.



Beste Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

09.09.22 12:23
AWR59 

BZF-Meister

09.09.22 12:23
AWR59 

BZF-Meister

Re: 35 mm KB-Filme in Rollfilm (120) Kameras

Hallo Rainer, Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die Antworten. Die von Rainer angedachte Methode zur Bildzählung leuchtet ein, ist natürlich etwas umständlich. Auch die von Wolfgang erwähnten "Kopf- und Fußlosen" wollen bedacht sein. Es bleibt also festzuhalten, dass ein 35 mm Film in einer 120er Kamera einer gewissen (gedanklichen) Vorbereitung bedarf. Wobei die von Rainer genannten Panorama-Aufnahmen sicher ihren Reiz hätten. Wahrscheinlich macht auch hier der Versuch klug.

Liebe Grüße
Andreas

09.09.22 16:21
Jan_S 

BZF-Meister

09.09.22 16:21
Jan_S 

BZF-Meister

Re: 35 mm KB-Filme in Rollfilm (120) Kameras

Hallo in die Runde,


AWR59:
Wobei die von Rainer genannten Panorama-Aufnahmen sicher ihren Reiz hätten. Wahrscheinlich macht auch hier der Versuch klug.

Ähnliches lässt sich mit anderen Rollfilmformaten veranstalten. Ich habe in mehreren Rollfilmkameras, die für 118er bzw. 122er Film vorgesehen sind, Adapter für den Einsatz von 120er Filmspulen gefunden; zum Teil gebastelt, z. T. professionell hergestellt – da wollten die Vorbesitzer wohl entweder die Kamera testen oder gezielt Panoramaaufnahmen machen. Immerhin ergibt sich so, je nach Kamera, ein Format von 5,6x10,5. Ich wollte das immer mal ausprobieren...


--
Beste Grüße
Jan

 1
 1
KB-Filme   Bildzählfenster   Panorama-Aufnahmen   Rollfilm   professionell   Wahrscheinlich   Landschaftsaufnahmen   Zählmechanik   existierenden   Transportknopf   Rollfilmformaten   Rollfilmkameras   Forumbetreiber   Bildausschnitt   Panoramaaufnahmen   Reduktionsmaske   Spulenansätzen   Filmtransport-Knopf   sorgfältiger   Forumsmitglied