| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

80 Jahre alter Agfa Isopan Feinkornfilm
 1
 1
08.09.22 18:55
axel 

BZF-Meister

08.09.22 18:55
axel 

BZF-Meister

80 Jahre alter Agfa Isopan Feinkornfilm

Hallo zusammen,

ich möchte hier die Ergebnisse eines Tests mit einem abgelaufenen Film vorstellen. Der Film, ein Agfa Isopan Feinkornfilm, ist als „Beifang“ von Ebay zu mir gelangt. Als Datierung findet sich auf der Verpackung „APR. 1942“ aufgedruckt, wobei nicht ersichtlich ist, ob dies das Datum der Herstellung oder die Verwendbarkeit des Filmes betrifft. Der Film ist aber auf jeden Fall schon 80 Jahre alt. Getestet wurde der Film mit einer Welta Weltax - Baujahr 1938. Zusammen bringen es Film und Kamera also auf reichlich 160 Jahre ;-).



Der Film mit ASA 40 wurde in Anbetracht des Alters mit ASA 10 belichtet. Einspulen und entwickeln gingen ohne Komplikationen vonstatten. Entwickelt wurde mal wieder in Adonal. Als Orientierung diente die folgende Agfa-Rodinal-Tabelle:



Die Ergebnisse, die dieser alte Film lieferte, haben mich überaus positiv überrascht:









Ein wenig Kritik muss natürlich auch sein – dafür habe ich aus dem letzten Bild einen Ausschnitt vergrößert:



Neben den selbst fabrizierten Fehlern (grün = Trocknungsfleck und gelb = Fussel) fällt auf, dass ein gewisser Grauschleier über den Bildern liegt. Außerdem scheint sich die Emulsion an einigen kleinen Stellen vom Filmträger gelöst zu haben (blau umrandet).

Zum Schluss noch der folgende Hinweis: Filme dieses Alters benutzen als Trägermaterial Zelluloid (Nitrofilm). Dieses Filmmaterial ist bei normaler (umsichtiger) Handhabung kaum gefährlich. Da man Filmmaterial im Allgemeinen eh nicht an sonderlich heißen Orten (z.B. Dachboden) aufbewahrt, sollte auch nichts Gravierendes passieren (neigt ab 38 Grad zur Selbstentzündung). Es wird auch davon ausgegangen, dass sich Zelluloidfilm verhältnismäßig schnell zersetzt. Ein Film gelagert bei 21 Grad und 50% rel. Luftfeuchte soll eine Lebensdauer von 40 Jahren besitzen. Wäre der hier benutzte Film also bei „Wohnzimmerklima“ gelagert worden, hätte er sich schon zweimal zersetzt. Vermutlich wurde er also recht kühl und trocken gelagert. Ich habe es mir natürlich auch nicht nehmen lassen, mal ein Stück des Films (nicht belichteter Rest) anzuzünden. Man liest ja gelegentlich auch was von „explosionsartiger“ Entzündung: Der Film ist nicht explodiert, aber durchaus rasch abgebrannt.

Beste Grüße
Axel

Datei-Anhänge
Test-1.jpg Test-1.jpg (28x)

Mime-Type: image/jpeg, 370 kB

anleitung_rodinal.jpg anleitung_rodinal.jpg (30x)

Mime-Type: image/jpeg, 92 kB

B01.jpg B01.jpg (33x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.507 kB

B04.jpg B04.jpg (38x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.512 kB

B06.jpg B06.jpg (39x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.241 kB

B07.jpg B07.jpg (37x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.182 kB

kritik.jpg kritik.jpg (29x)

Mime-Type: image/jpeg, 256 kB


Hinweise:

  • Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungs-Anleitungen, Prominentenfotos, Kunstobjekten oder Buch/Zeitschriften-Artikeln.

  • Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken / Gebäuden / Museen, Ausstellungen, Theatern, usw.

  • Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen deutlich als Zitat erkennbar mit genauer Quellenangabe.

  • Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuord-bar sind, ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO). Ebenso keine erkennbaren KFZ-Kennzeichen oder Fragmenten davon! !

  • Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

  • Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffszahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt!


08.09.22 19:17
Rainer 

Administrator

08.09.22 19:17
Rainer 

Administrator

Re: 80 Jahre alter Agfa Isopan Feinkornfilm

Hallo Axel,

vielen Dank für die Darstellung Deines Test. Das ist hochinteressant, ich finde die erzielte Bildqualität ist für 80 Jahre Lagerung sehr gut geworden.



Beste Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

Zuletzt bearbeitet am 08.09.22 19:19

08.09.22 23:30
Jan_S 

BZF-Meister

08.09.22 23:30
Jan_S 

BZF-Meister

Re: 80 Jahre alter Agfa Isopan Feinkornfilm

Sehr beeindruckend, Axel! Und jetzt habe ich tatsächlich ein paar Isopan auf Beobachtung gestellt, ich liebäugele mit welchen aus meinem Geburtsjahr. Wäre vielleicht mal einen Versuch wert...

--
Beste Grüße
Jan

08.09.22 23:48
AWR59 

BZF-Meister

08.09.22 23:48
AWR59 

BZF-Meister

Re: 80 Jahre alter Agfa Isopan Feinkornfilm

Hallo Axel,

wirklich beeindruckende Bilder. Man bedenke: der Film wurde vor der Zerstörung der Frauenkirche hergestellt und nimmt nun 77 Jahre später die wiederaufgebaute Kirche auf!

Liebe Grüße
Andreas

 1
 1
wiederaufgebaute   beeindruckend   Feinkornfilm   Trocknungsfleck   beeindruckende   „explosionsartiger“   Forumbetreiber   Agfa-Rodinal-Tabelle   Filmmaterial   Trägermaterial   hochinteressant   tatsächlich   „Wohnzimmerklima“   Bildqualität   verhältnismäßig   Selbstentzündung   Komplikationen   „Beifang“   Zelluloidfilm   Verwendbarkeit