| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

AGFA Werbeaktion Mitte der 1960er Jahre, Hilfe gesucht
 1
 1
08.11.23 01:53
AWR59 

BZF-Meister

08.11.23 01:53
AWR59 

BZF-Meister

AGFA Werbeaktion Mitte der 1960er Jahre, Hilfe gesucht

Hallo Fotofreunde,

dass ein Freund und Kriegskamerad meines Vaters in Gelsenkirchen ein Fotofachgeschäft mit eigenem Atelier betrieb hatte ich an anderer Stelle schon erwähnt.

In meiner Erinnerung spukt eine orangefarbener, verschließbarer "Kasten" mit Agfa-Logo herum, den er vermutlich Mitte der 1960er zur Aufstellung in seinem Ladengeschäft bekam. Zu dem Kasten gab es noch eine Tüte gefüllt mit Schlüsseln von denen nur einer passte und mit dem sich dann der ominöse Kasten öffnen ließ. In dem Behältnis befand sich als Gewinn eine Kamera aus dem Hause Agfa. Leider konnte ich bist jetzt, auch nicht mit der bekannten Suchmaschine, nicht herausfinden welche Kamera dort als Gewinn in dem Gehäuse verborgen war. In meiner kindlichen Naivität hatte ich damals gehofft, "Onkel" Günter würde mir den richtigen Schlüssel geben.

Vielleicht kann sich ja ein Mitleser an diese Werbeaktion erinnern und weiß auch zu berichten welche Kamera es zu gewinnen gab.

--------------------------------------------------
Mit besten Grüßen aus dem "echten Norden"
Andreas


Hinweise:

  • Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungs-Anleitungen, Prominentenfotos, Kunstobjekten oder Buch/Zeitschriften-Artikeln.

  • Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken / Gebäuden / Museen, Ausstellungen, Theatern, usw.

  • Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen deutlich als Zitat erkennbar mit genauer Quellenangabe.

  • Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuord-bar sind, ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO). Ebenso keine erkennbaren KFZ-Kennzeichen oder Fragmenten davon! !

  • Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

  • Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffszahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt!


08.11.23 09:55
Sammler 

BZF-Meister

08.11.23 09:55
Sammler 

BZF-Meister

Re: AGFA Werbeaktion Mitte der 1960er Jahre, Hilfe gesucht

Hallo und einen guten Morgen

Es gibt wohl immer wieder etwas von dem ich noch nir gehört habe.

Ich war in den 60er Jahren bereits "Knipser" mit einer Agfa Ambiflex und einer eigenen Dunkelkammer aber von so einer Aktion habe ich nie etwas mitbekommen.
In den damals in Bremen großen Fotohäusern bin ich ein und ausgegangen, Photo Dose als späterer Dicounter (ca 120 Filialen) war mein Nachbar und damit mein "Hauptlieferant" aber es gab auch noch andere Regional große Häuser wie Doppheide oder Foto Bischoff sowie Foto Brockshus aber auch von denen ist mir keiner bekannt das da so eine Aktion lief, gab es anscheiend in Bremen nicht.

Ich bin mal gespannt wohin dieser Aufruf führt. Also viel Glück.

Gruß
Wolfgang der Sammler

13.11.23 19:39
Sammler 

BZF-Meister

13.11.23 19:39
Sammler 

BZF-Meister

Re: AGFA Werbeaktion Mitte der 1960er Jahre, Hilfe gesucht

Hallo Andreas

kann es sein das dir die Erinnerung einen Streich spielt?
in der Zwischzeit habe ich mit einigen Sammlern gesprochen und dabei war auch einer der Mister Agfa genannt wird aber alle kennen eine solche Aktion nicht. Alle haben nur eine Erklärung und zwar das dich dein Onkel angeschwindelt hat, machte man ja auch bisweilen tat um kleine Quelgeister loszuwerden. Immer habe ich die "Experten" geantwortet das es wohl Nachteinwurfkasten für Filme gewesen sei.
Wir haben mal über die Werbewirksamkeit und deren Kosten hin und her geraten und sind zu dem Schluss gekommen das das eine sehr
schlechte Werbung gewesen wäre da als AGFA Aktion doch wohl mindestens 1000 dieser Kästen in Deutschland verteilt worden sein, das ist schon ein erheblicher Kostenfaktor und dazu noch die begleitende Werbung die auch noch Geld kostet. Die anderen Fotohändler die nicht bedacht wurden wären wohl Sturmgelaufen. Agfa hätte da wieder eine Welle von Fotohändler gegen sich gehabt haben wie sie es ja schon einmal hatten als Agfa Auslaufmodelle bei Porst auftauchten, Agfa mußte von allen Fotohändlern die Restbestände zurückkaufen.
Ausserdem wäre es auch nur eine Werbung bis zum ersten passenden Schlüssel da dann ja bei dem Fotohändler die Werbung zu Ende war und unter den Kunden Frust geherscht hat.

Aber wie immer ,es gibt nichts was es nicht gibt
Gruß
Wolfgang der Sammler

13.11.23 19:47
AWR59 

BZF-Meister

13.11.23 19:47
AWR59 

BZF-Meister

Re: AGFA Werbeaktion Mitte der 1960er Jahre, Hilfe gesucht

Moin Wolfgang,

dann muß es tatsächlich so gewesen sein. Die Werbeaktion wäre sicherlich in Sammlerkreisen bekannt. An den Nachteinwurfkasten kann ich mich noch sehr gut erinnern. Der hing ab Geschäftsschluß am eisernen Rolltor vor der Eingangstür.

--------------------------------------------------
Mit besten Grüßen aus dem "echten Norden"
Andreas

 1
 1
herausfinden   Werbeaktion   angeschwindelt   zurückkaufen   Ladengeschäft   Nachteinwurfkasten   orangefarbener   Fotohändler   verschließbarer   Sammlerkreisen   Auslaufmodelle   Hauptlieferant   Kriegskamerad   Fotofachgeschäft   Sturmgelaufen   Restbestände   Werbewirksamkeit   Geschäftsschluß   Gelsenkirchen   Fotohändlern