| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Linhof Kardan Color
  •  
 1
 1
10.10.14 10:05
Heinz 

BZF-Master

10.10.14 10:05
Heinz 

BZF-Master

[ iIa ] Linhof Kardan Color

Hallo zusammen.

kürzlich erst versprochen
(http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...amp;thread=56#4),
schon eingelöst.

Hier einige Bilder von meiner alten Linhof Kardan Color.

Die Kamera ist schon vor längerer Zeit über Umwege an mich gelangt. Sie weist leichte Gebrauchsspuren auf, aber einem geschenkten Gaul...

















Die Kardan-Color ist eine Studio-Kamera für das Format 9x12 mit den im Studiobetrieb erforderlichen Verstellmöglichkeiten. Um das genaue Baujahr habe ich mich nie gekümmert. Die Kamera dürfte Anfang der 1960er Jahre hergestellt worden sein. Spätere Modelle sehen sehr viel anders aus.

Vorder- und Rückteil sind getrennt auf einer Rohrschiene beweglich. Die Scharfeinstellung erfolgt über eine Verstellung des Rückteils mit dem roten Rändelrad.
Die Mattscheibe bzw. Planfilm-Kassette im Rückteil der Kamera ist um eine horizontale und eine vertikale Achse quer zur optischen Achse und unabhängig voneinander um maximal etwa 15° verstellbar. Damit kann man nicht nur eine Verstellung des Objektivs ausgleichen. Es besteht auch die Möglichkeit, die Schärfenebene im Motivraum um diese Achsen zu kippen. Dadurch läßt sich in bestimmten Fällen (Architektur, Landschaft, etc.) eine scheinbar größere Schärfentiefe erreichen als es der Blendeneinstellung entspricht.

Die vordere Standarte mit dem Objektiv ist seitlich und in der Höhe verstellbar um jeweils etwa 4cm. Zusätzlich kann das Objektiv um eine horizontale Achse gekippt werden.

Als Objektive benutze ich ein Standardobjektiv, das alte sechslinsige Schneider-Symmar 1:5.6/150mm und ein Weitwinkelobjektiv, Schneider-Super-Angulon 1:8/65mm. Das Super-Angulon erfasst einen Winkel von knapp 100° in der Diagonalen ohne störende Verzerrung.
Für das Standardobjektiv habe ich noch eine passende Sonnenblende. Diese enthält am hinteren Ende einen Schacht für Einsteckfilter. Ein schlauchförmiges schwarzes Tuch mit je einer passenden Öffnung für Mattscheibe und Fotograf gehört auch noch zum Standardzubehör.
Die ganze Kamera ist trotz Aluminium-Druckguss nicht gerade leicht, im Vergleich zu großen Fach-Studio-Kameras der 1980er-Jahre (Sinar, etc.) aber doch eher ein Leichtgewicht.

Wie man an den Abbildungen sieht, sitzen die Objektive noch in Technika-Platinen. Ich war nur zu faul, sie für die Fotografieraktion auf die zugehörigen Kardan-Color-Platinen umzusetzen. Die Symmar-Technika-Platine paßt auch an die Kardan-Color, die Super-Angulon-Platine aber nicht.

Die auf der Super-Angulon-Abbildung zu sehende Entfernungs-Feineinstellung oben auf der Platine ist nur bei der Technika notwendig. Für die Kardan-Color gibt es eine Platine, bei der das Super-Angulon um ca. 2cm versenkt eingebaut wird. Notwendig für die Einstellung auf unendlich, da das Vorderteil nicht beliebig nahe an die Kassette herangeführt werden kann. Für den Anschluß eines Drahtauslösers wird dadurch eine kleine Hilfsmechanik notwendig, die auf der Platine sitzt.

Die ganze Kamera mit Objektiven und Kassetten findet Platz in einem dazugehörigen Kasten (hier nicht abgebildet, da von Willi schon einmal vorgestellt: http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...amp;thread=56#3).

Ein geeignetes Stativ mit großer Standsicherheit und geringer Schwingneigung mopst man sich am besten bei den Geodäten.

Mit dieser Kamera kann man natürlich auch im Freien fotografieren. Fotografen, die das versucht haben, neigen aber zur Ansicht, daß es an Standorten mehr als 30m entfernt von der nächsten Fahrstraße nichts Fotografierenswertes mehr gibt.

Gruß

Heinz

Datei-Anhänge
1IMG_0032a.jpg 1IMG_0032a.jpg (281x)

Mime-Type: image/jpeg, 312 kB

2IMG_0039a.jpg 2IMG_0039a.jpg (192x)

Mime-Type: image/jpeg, 237 kB

3IMG_0533b.jpg 3IMG_0533b.jpg (207x)

Mime-Type: image/jpeg, 353 kB

5IMG_0527a.jpg 5IMG_0527a.jpg (236x)

Mime-Type: image/jpeg, 190 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


10.10.14 11:03
Klaus 

Moderator

10.10.14 11:03
Klaus 

Moderator

Re: Linhof Kardan Color

Hallo Heinz,

danke für die interessante Vorstellung.

Bei der Größe und vermutlich auch dem Gewicht kann ich Fotografen verstehen, die ihren Radius auf 30m begrenzten.

Welcher Preis wurde denn damals ungefähr für solche Geräte aufgerufen?

Sonne lacht - Blende 8
Viele Grüße Klaus

10.10.14 15:24
Rainer 

Administrator

10.10.14 15:24
Rainer 

Administrator

Re: Linhof Kardan Color

Hallo Heinz,

wenn man eine solche Kamera sieht, geht einem das Herz auf! Andererseits kommt natürlich bitterer Neid auf!



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

12.10.14 14:00
Heinz 

BZF-Master

12.10.14 14:00
Heinz 

BZF-Master

Re: Linhof Kardan Color

Hallo Klaus,

Klaus:
Welcher Preis wurde denn damals ungefähr für solche Geräte aufgerufen?
ich weiß es nicht.
Ich kann nur schätzen, daß die Kosten für die gesamte Ausrüstung - Kamera + Objektive + Stativ + Filter etc - im unteren einstelligen Tausender-Bereich gelegen haben könnten.

Vielleicht gibt es Forenmitglieder, die noch über alte Kataloge verfügen?

Damals - 1961/62 - war das wohl viel Geld.
Wenn man es wie üblich in Monatsgehälter eines durchschnittlichen Angestellten umrechnet, dürften einige dieser Einheiten zusammenkommen.
Ich erinnere mich, daß ein Vetter von mir um diese Zeit bei SEL in Stuttgart als Diplomingenieur für Nachrichtentechnik zu arbeiten anfing. Sein Gehalt betrug in den ersten Jahren um die 600 DM/Monat. Wenn ich mich recht erinnere, kostete ein Volkswagen/Export damals etwa 4500 DM.

Gruß

Heinz

12.10.14 21:20
Klaus 

Moderator

12.10.14 21:20
Klaus 

Moderator

Re: Linhof Kardan Color

Hallo Heinz,

danke für die Infos.

Auch wenn der genaue Wert nicht bekannt ist, so kann ich mir doch vorstellen, dass mehrere Monatsgehälter eines Angestellten (ein Dipl.-Ing. war schon damals sicherlich ein besser Verdienender?) erforderlich waren, um solch ein Prachtstück zu erwerben.

Sonne lacht - Blende 8
Viele Grüße Klaus

10.06.15 16:33
penny 

BZF-Einsteiger

10.06.15 16:33
penny 

BZF-Einsteiger

Re: Linhof Kardan Color

Guten Tag,
ich habe genau diese Kamera. Incl. sämtlichen Zubehör im Koffer. War schon eine Schlepperei.
Wenn Interesse besteht, kann ich in den nächsten Tagen das Teil mal fotografieren und hier einstellen.
Verkaufen würde ich es auch, da es mir lieber ist, es kommt in gute Hände, als das meine Erben es verschrotten

Gekauft in den 60er Jahren.
Gruß Penny

10.06.15 18:21
Prakticafan 

BZF-Master

10.06.15 18:21
Prakticafan 

BZF-Master

Re: Linhof Kardan Color

Schönes Gerät! Ich kann mich noch erinnern dass ein Fotofachgeschäft in meiner Heimatstadt eine Solche lange Jahre als Ausstellungsstück im Verkaufsraum hatte und damit früher viele Architekturaufnahmen für den ortsansässigen Verlag geschossen wurden. Zumindest sah man ihr ein hartes Arbeitsleben trotz der Robustheit deutlich an. Man kann natürlich auch hervorragend damit scheimpflügen - man gestatte mir hier die Verbalisierung - um gerade bei Architekturfotografie die stützenden Linien zu korrigieren.

Ich hatte bisher nur das Vergnügen mit Plaubel Peco und Sinar S2 zu arbeiten, doch stelle ich mir die Fertigung durchaus als wertiger vor - Linhof eben. Ich persönlich würde mich sehr über Bilder der zu veräußernden Kamera freuen, sieht man schließlich nicht alle Tage so ein Highlight!

19.06.15 15:45
penny 

BZF-Einsteiger

19.06.15 15:45
penny 

BZF-Einsteiger

Re: Linhof Kardan Color

Hallo,

hier mal 4 Fotos. Will ja nicht die Seite vollmüllen.
Bei Bedarf gern noch mehr Bilder.
Linhof Profistativ mit Kardan Color 9x12 im Koffer
2. Objektiv
6x9 Rollfilmkasette
Polaroidkasette
3 Linhof Doppel Doppelplan 9x12










Datei-Anhänge
P1010961 linhof web.jpg P1010961 linhof web.jpg (257x)

Mime-Type: image/jpeg, 486 kB

P1010936-3 web.jpg P1010936-3 web.jpg (265x)

Mime-Type: image/jpeg, 208 kB

P1010941 2 web.jpg P1010941 2 web.jpg (227x)

Mime-Type: image/jpeg, 254 kB

P1010957 4 web.jpg P1010957 4 web.jpg (154x)

Mime-Type: image/jpeg, 61 kB

19.06.15 16:30
Willi 

BZF-Master

19.06.15 16:30
Willi 

BZF-Master

Re: Linhof Kardan Color

Hallo Penny!

Super dass du deine Kardan Color hier vorstellst.
Von Heinz und von mir ist ja nur die frühere Version, die als "Color" (ohne Kardan) angeboten wurde.
http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...amp;thread=56#4
Deine hat ja zusätzlich eine Hochverstellung der Mattscheibenstandarte und eine Gehäuseausnehmung für Hochverstellung der Objektivstandarte mit kurzen Brennweiten.

Ein Tipp: Du kannst die hochgeladenen Bilder mit "in den Beitrag einfügen" im Menü "Dateianhänge" direkt eifügen, dann kann sie jeder gleich mit dem Text ansehen.

Super schöne alte Linhof Kamera

Liebe Grüße
Willi

20.06.15 06:55
Rainer 

Administrator

20.06.15 06:55
Rainer 

Administrator

Re: Linhof Kardan Color

Hallo zusammen,

so kann man hochgeladene Fotos in den Text eines Beitrags einbetten:


https://www.youtube.com/watch?v=yGYSfRIvZEQ



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

 1
 1
Blendeneinstellung   Super-Angulon-Abbildung   Aluminium-Druckguss   Nachrichtentechnik   Weitwinkelobjektiv   Fotografieraktion   Mattscheibenstandarte   Fotografierenswertes   Symmar-Technika-Platine   durchschnittlichen   Super-Angulon-Platine   Entfernungs-Feineinstellung   Fach-Studio-Kameras   Architekturaufnahmen   Tausender-Bereich   Kardan-Color-Platinen   Schneider-Super-Angulon   Architekturfotografie   Verstellmöglichkeiten   Planfilm-Kassette