| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammler und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Info gesucht zu ICA 292 + Auste (von Stukenbrok?)
 1
 1
12.09.14 13:32
Laufboden

nicht registriert

12.09.14 13:32
Laufboden

nicht registriert

Info gesucht zu ICA 292 + Auste (von Stukenbrok?)

Hallo alle miteinander,

Hat jemand eine einigermaßen vollständige Liste an ICA- Produktnummern (Nummer, Benennung) dieser Hersteller?
Hat jemand einen Kadlubek Kamerakatalog und kann nachsehen, ob es dort obige Kameras gibt?
Mein Kerkmann (2. Auflage) weiß nichts davon.

Aktueller Hintergrund: ich habe zwei 'neue' Kameras

  • ICA 292. Ich finde nichts, gar nichts über diese schöne 9x14-Kamera mit zweifachem Auszug
    Wäre nett, wenigstens zu wissen, welchen Namen sie hatte.
  • Auste (von Stukenbrok? Wer war das?)
    Im Web findet man nichts außer, daß es eine 'Stukenbrok Auste' irgendwann gegeben hat.


Grüße,
Laufboden


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


12.09.14 22:30
Laufboden

nicht registriert

12.09.14 22:30
Laufboden

nicht registriert

Die erste kleine Spur ...

Hallo alle miteinander,

Auste war wohl eine Hausmarke von August Stukenbrok in Einbeck.
Jedenfalls gibt es in der Bucht eine Reihe von Katalogen dieses damals wohl bedeutenden Händlers und in Wikipedia einen Artikel ( http://de.wikipedia.org/wiki/Stukenbrok ). Den Eintrag bei Wikipedia hatte ich anfangs überlesen - das war ja eine Fahrradfabrik und ein Fahrradversandhändler!

Seine Firma hieß Aste nach "August Stukenbrok Einbeck" - und "Auste" dürfte eine andere Abkürzung davon sein. Diese Firma war für wegweisendes Marketing bekannt. Höhepunkt seines Unternehmens war vor WK I, und die Kamera dürfte 1910-1914 entstanden sein; Insolvenz 1932.

Insgesamt heißt das aber, daß die Kamera von jemand anderem gebaut wurde.
Werde sie demnächst hier einstellen - könnte z.B. eine Ernemann sein ..

Drei Stunden habe ich mich jetzt nochmals mit der Auste beschäftigt. Das kam deshalb, weil die Befestigung des Objektivs recht seltsam aussah.
Und ich habe wieder einmal etwas Neues erlebt.

Anfängliche Vermutung: aus irgendeinem Grund fehle der originale Befestigungsring und er sei durch einen mit falscher Steigung notdürftigst - also unter Zuhilfenahme von dicken, von Hand gebastelten Unterlagen aus Leder falsch herum ersetzt worden - er saß hoffnungslos fest, obwohl er nur 2-3 Umdrehungen geschraubt worden war. Zusätzlich sah ich größere Lichtundichtigkeiten beim Anschluß des Balgens an der Standarte.
Den Ring habe ich mit Mühe, Werkzeug und Kraft erst dann lösen können, als ich mit einiger Geduld den Balgen von der Standarte getrennt hatte.

Er war ordentlich festgerostet (Alu-Rost), am einen Ende ein paar Dellen, Gewinde auf Ring und Verschluß versottet.
Zwei Stunden später wußte ich, daß der Ring doch paßt - es ist also wohl der originale Ring.

Das Objektivblech ist von Hand und nicht allzu präzise aufgebohrt worden, offnsichtlich, um ein lichtstärkeres Objekiv zu montieren.
Mag sein, daß das Ergebnis nicht befriedigend war - z.B. weil 130mm-Objektive nicht so häufig sind.

Ansonsten dürfte das Ganze im Großen und Ganzen original sein, ein paar Details an ihr sind aber noch erklärungsbedürftig.

Jemand muß später auf nicht sehr professionelle Weise die Auste äußerlich wiederhergestellt haben.

Es wäre also recht nützlich, wenigstens ein Bild einer Auste mit einfacherem Schicksal zu haben.

Grüße, Laufboden

Zuletzt bearbeitet am 13.09.14 03:38

12.09.14 23:57
Rainer 

Administrator

12.09.14 23:57
Rainer 

Administrator

Re: Info gesucht zu ICA 292 + Auste (von Stukenbrok?)

Hallo Laufboden,

nur sozusagen zum "Trost" zum Thema Recherchen nach alten Geräteherstellern: Auch im Bereich "alte Radios" gibt es diese Schwierigkeiten. Es gab in den zwanziger Jahren gab es eine Unzahl von Firmen, die nicht lange existierten und / oder für andere Firmen oder einzelne Händler produzierten. Das alte Datenmaterial ist dort auch nicht leicht zu beschaffen.

Wie schon gesagt, soll ein wenig trösten





Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

13.09.14 03:50
Laufboden

nicht registriert

13.09.14 03:50
Laufboden

nicht registriert

Re: Info gesucht zu ICA 292 + Auste (von Stukenbrok?)

Hallo Rainer,

Rainer:
Hallo Laufboden,

nur sozusagen zum "Trost" zum Thema Recherchen nach alten Geräteherstellern: Auch im Bereich "alte Radios" gibt es diese Schwierigkeiten. Es gab in den zwanziger Jahren gab es eine Unzahl von Firmen, die nicht lange existierten und / oder für andere Firmen oder einzelne Händler produzierten. Das alte Datenmaterial ist dort auch nicht leicht zu beschaffen.

Wie schon gesagt, soll ein wenig trösten

Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

das Problem mit schlechter Datenlage gerade im 20.Jahrhundert ist eines, das auch die historische Forschung im Bereich Technikgeschichte beeinträchtigt.
Das erscheint paradox, und kommt überraschenderweise deshalb, weil es im 20.Jhdt sehr viel mehr Dokumente gab als je zuvor (Texte, Zeichnungen, Fotos, ...).
Das einzelne Dokument erschien in all der Fülle an Material unwichtig, während früher alles, was geschrieben worden war, aufgehoben wurde, wurde und wird jetzt schier alles weggeworfen.

Grüße, Laufboden

13.09.14 19:52
Laufboden

nicht registriert

13.09.14 19:52
Laufboden

nicht registriert

Stukenbrok Auste gefunden!

Hallo Rainer,

Kamera gefunden: Stukenbrok "Klappkamera Modell I", also das einfachste Modell, jedoch mit besserer Verschluß/Objektiv-Kombination "Extra Rapid Aplanat, Auste-Verschluß". Der Auste-Verschluß ist einfach ein umfirmierter Vario ...

Momentan ist die Kamera noch seziert, um sie etwas auszubereiten. Wenn sie wieder zusammen ist, kommen Bilder.
Noch überlege ich, ob ich wirklich die kleinen Lichtundichtigkeiten beseitige - mit dieser wackligen alten Dame wird man ja kaum mehr Aufnahmen machen.
Die aufgebohrte Platine - Alu - perfekt wieder kleiner zu machen überschreitet meine Möglichkeiten (Alu-Bleche schweißen ist für Heimwerker einfach nicht drin), aber es geht zweifellos besser als bei der vorherigen Lösung - die war zwar wohl recht alt, verquetscht und eingerostet, aber sicher nicht erhaltenswert.

Rainer:
Das alte Datenmaterial ist dort auch nicht leicht zu beschaffen.

So ist es - davor haben die Götter den Schweiß gesetzt
Vor allem, wenn man wie ich nicht die Katze im Sack kaufen möchte. Den Stukenbrok Gesamtkatalog von 1912 gab es seinerzeit gratis, heute wird er gelegentlich zum Kauf angeboten. Für fleißige Leute findet sich jedoch auch eine Alternative - Gratisdownload. Nutzt leider erstmal nichts, wenn nur ein Auszug angeboten wird. Gibt's an einer Stelle jedoch auch vollständig, in kleinen Happen. Damit's nicht ganz so leicht wird, geht das nämlich stückchenweise. 48 Downloads, anschließend jeweils PDF drucken (naja - speichern). Ich hätte es mir denken können - Kameras und Zubehör kamen beim 46.-47. Downloadteil.

Natürlich beantwortet das nicht die Frage nach dem Hersteller, und über die ICA 292 habe ich auch noch nichts erfahren.

Grüße, Laufboden

14.09.14 23:55
Laufboden

nicht registriert

14.09.14 23:55
Laufboden

nicht registriert

Stukenbrok Auste Modell 1 und ICA 292

Hallo alle miteinander,

hier kommen die versprochenen Bilder.
Meine Auste stammt nicht aus dem Austenland (Websuche!). Obwohl Wirklichkeit und Spielfilm dabei schon mal durcheinandergeraten und manches an einen Krimi erinnert.
Aus der Fahrradfabrik Stukenbrok wurde durch Versand von Fahrrädern und spätere Ausweitung auf ein umfassendes Warensortiment der erste deutsche Versandhändler, also quasi der Urahn von Porst, Neckermann und Amazon.



Auf dem Verschluß und auf dem Rückteil steht "Auste" - auf dem Rückteil schwer lesbar.

Diese Auste heißt im Stukenbrok-Hauptkatalog von 1912 "Modell 1". Es gibt eine Ungereimtheit - in diesem Katalog steht "automatische Unendlichkeitseinstellung", und das hat meine Kamera nicht. Es dürfte sich deshalb um ein etwas älteres Modell handeln, wobei auch das neuere allem Anschein bereits ein Auslaufmodell war und durch das sehr ähnliche "verbesserte Modell 2" ersetzt werden sollte. Leider gibt das Katalogbild keine genauere Information.
Hm - habe die Kamera genau inspiziert. Der Zeiger hat prinzipiell(!) einen allerdings zu kleinen Dornansatz nach unten, der wie üblich in eine Bohrung einer Feder, die auf dem Laufboden angebracht ist, eingreifen könnte, doch Spuren Bohrungen für die Feder sind nirgends zu erkennen. Es könnte also sein, daß es sich um eine frühere Variante handelte, bei dem die "Automatik" einen Aufpreis gekostet hat.
Allerdings sind Objektiv und Verschluß besser. Das muß nichts heißen, es gab einen speziellen Kamera-Katalog. Jedenfalls stammt die Objektiv-/Verschlußkombination von Stukenbrok, und es ist immer noch eine der einfacheren. Trotzdem ist anzunehmen, daß mein "Photographischer Apparat' ein bewegtes Schicksal hatte:

  • das Objektivbrett war durch einen Bastler aufgebohrt worden
  • später wurde das jetzige Objektiv wieder(?) eingebaut. Das geschah allerdings sehr wenig fachgerecht.
    Für Wiedereinbau spricht nur ein sehr vages Indiz - eine winzige Spur an einer der beiden Stellen, an denen bei korrektem Objektiveinbau die Skala angeschraubt werden muß. Dagegen spricht als starkes Indiz, daß die Brennweite eher 140mm ist, während die Skala für ein 130mm-Objektiv ist.

Für die Auste habe ich keine passende Kassette außer einer Rollexkassette, die andererseits u.a. auch für Contessa-Nettel paßt - für die Auste passende Kassetten werden zweifellos auch auf Contessa-Nettel passen, doch umgekehrt hakt das Ganze.
Rollex- und Radakassetten sind eben im Zweifelsfall ganz einfach kompatibler ...

Bei der ICA 292 - Format 9x14 - hingegen ist alles klar. Allerdings habe ich noch nirgendwo eine Spur dieses Modells gesehen, also auch noch nichteinmal dessen Namen
Mal abgesehen vom Format - keine ICA-Kamera, zu der ich Bilder habe, erscheint hinreichend baugleich. Die Kameranummer ist im Bereich E17..., es handelt sich also um ein frühes Modell - in WK I verschütt gegangen?! Leider sind die von Hüttig übernommenen und einfach weitergezählten ICA-Nummern schlecht zeitlich zuordenbar, obwohl man sagen kann, daß es sich um die ca.417-tausendste Kamera von Hüttig bzw. ICA gehandelt hat.
Es passen dieselben Kassetten wie für die Wünsche Minimal 9x14. Das Logo zeigt noch das von Hüttig übernommene Pentagramm.
Das Objektiv ist etwas überraschend: ein Ernemann Vilar 1:6.8/15cm in einem Cronos B.

Sie war, wie ich sie bekam, auf 9x12 'umgebaut':
  • eine Leiste unten, sodaß nur 9x12-Kassetten passen
  • der Mattscheibenhalter ragte deshalb oben heraus, was das Rückteil unpassend erscheinen ließ, und die Mattscheibe war 9x12

Was mir deshalb noch fehlt, ist eine 9x14-Mattscheibe




Das letzte Bild zeigt, daß die Mattscheibe zu kurz ist. Der Mattscheibenhalter mit gravierter "22" ist ganz aus Holz (Ebenholz?) - auch die dünne Führung (daß der ein paar Splitter fehlen (siehe Bild) ist nicht weiter verwunderlich). Nur die untere Leiste - ein kleines Teil davon ist im untersten Bild zu sehen - ist aus Metall. Das Wechseln der Mattscheibe ist dadurch relativ einfach (zugegeben, es gibt noch bessere Lösungen).

Grüße, Laufboden

Datei-Anhänge
Auste_1.jpg Auste_1.jpg (252x)

Mime-Type: image/jpeg, 43 kB

Auste_2.jpg Auste_2.jpg (294x)

Mime-Type: image/jpeg, 55 kB

Auste_3.jpg Auste_3.jpg (259x)

Mime-Type: image/jpeg, 161 kB

ICA_292_1.jpg ICA_292_1.jpg (267x)

Mime-Type: image/jpeg, 64 kB

ICA_292_2.jpg ICA_292_2.jpg (274x)

Mime-Type: image/jpeg, 53 kB

ICA_292_3.jpg ICA_292_3.jpg (250x)

Mime-Type: image/jpeg, 48 kB

ICA_292_4.jpg ICA_292_4.jpg (212x)

Mime-Type: image/jpeg, 33 kB

 1
 1
Stukenbrok   Lichtundichtigkeiten   Mattscheibenhalter   Fahrradversandhändler   Technikgeschichte   wiederhergestellt   erklärungsbedürftig   Laufboden   Befestigungsring   Stukenbrok-Hauptkatalog   Unendlichkeitseinstellung   Geräteherstellern   Photographischer   überraschenderweise   Objektiv-Kombination   Schwierigkeiten   Verschlußkombination   Auste-Verschlu߿Contessa-Nettel   durcheinandergeraten