| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Eine Bülter&Stammer - eine Aequatoria ohne Tropen?!
  •  
 1
 1
20.07.19 23:40
Laufboden 

BZF-Master

20.07.19 23:40
Laufboden 

BZF-Master

Eine Bülter&Stammer - eine Aequatoria ohne Tropen?!

Hallo miteinander,

diese Bülter&Stammer im Querformat mit Dreifachauszug habe ich als unbekannte, funktionsunfähige Deko gekauft - stimmt ja auch irgendwie, da ohne Verschluß und Objektiv.
Einen gut passenden Sucher hatte ich in meinem Bestand - denselben, wie er bei meiner ein Stück jüngeren Bülter&Stammer Zweiverschluß dabei ist.
Gut, er hat 4 Schrauben zur Montage statt 3, ist also nicht exakt gleich wie der original verbaute.
Die Höhenverstellung klemmte, da mußte ich ein wenig zaubern. Der Lichtschacht war zwar ein Bülter&Stammer, aber ein Tausch mit einer anderen B&S hat hat der Kamera gut getan und der anderen nur mäßig geschadet ...
Ansonsten Putzen, Lederpflege, noch'n Dagor einer besseren Bestimmung zugeführt - überraschend schnell fertig.
Also kein Vergleich zur Rekonstruktion und Puzzlearbeit bei meiner Zweiverschluß!

In keiner meiner Listen fand ich diese Kamera - allein schon die Beschreibungen paßten nicht, Bilder habe ich ohnehin keine.
Dann fand ich im Kerkmann bei der "Tropen Kamera 'Aequatoria'" die Bemerkung "Wir fabrizieren dieselbe mit und ohne Schlitzverschluß" ...
Nun, das Gehäuse ist zwar sehr solide, auch das Leder - aber Tropenausrüstung ist das eigentlich trotzdem nicht, aber "nahe dran" ...
Die Tropen Kamera Aequatoria ist angeblich 1914 auf den Markt gekommen, die Kameranummer ist in den 452xx - also deutlich kleiner als bei meiner Zweiverschluß; der Laufboden besteht aus 3 Schichten: Lederbezug, Aluminiumblech, Holz - und Alu war damals das Nonplusultra und sauteuer ..

Ursprungszustand:


Die Fahne der Höhenverstellung (ganz rechts im Bild) verklemmte sich mit der Standarte:



So ziemlich voller Auszug:


.. dazu Verschiebungen (Höhe + Seite):




Mich interessiert, was Ihr dazu sagt - vielleicht weiß ja jemand mehr ...


Grüße, Laufboden

Zuletzt bearbeitet am 20.07.19 23:41

Datei-Anhänge
IMG_7093.jpg IMG_7093.jpg (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 214 kB

IMG_7105.jpg IMG_7105.jpg (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 163 kB

IMG_7144.jpg IMG_7144.jpg (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 120 kB

IMG_7150.jpg IMG_7150.jpg (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 169 kB

IMG_7151.jpg IMG_7151.jpg (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 130 kB

IMG_7153.jpg IMG_7153.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 124 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


30.07.19 13:07
Freier-Sascha 

BZF-Master

30.07.19 13:07
Freier-Sascha 

BZF-Master

Re: Eine Bülter&Stammer - eine Aequatoria ohne Tropen?!

Hallo Laufboden,
Eine schöne Kamera hast du da gefischt und wunderbar restauriert, Gratulation! Das Objektiv mit Verschluss passt auch sehr schön!
Über das genaue Modell kann man (noch?) nichts abschliessend sagen, dazu gab es zu viele Modelle, scheinbar jedes Jahr komplette Überarbeitungen und die Datenlage an B&S-Katalogen der einzelnen Jahrgänge ist sehr, sehr dünn. Fest steht, dass es weit mehr Modelle und Varianten gab, wie beispielsweise im Katlubek angegeben. Deine Kamera stammt, so meine Vermutung ca. von 1910. 1914 sahen die B&S Querformat-Kameras schon wieder so aus:

Wären die Modellnamen 1910 die gleichen gewesen, handelt es sich bei deiner Kamera um ein "Modell Nr. 80" (Sie gab es sogar mit Dagor 6,8 in Ibso!)
Meine Zweiverschluss B&S 13x18 datiere ich auch auf ca. 1910, aber schon sie besitzt zumindest eine andere Standarte und Höhenverstellung. Sie hat die Seriennummer 466xx:

Gruss (frisch aus dem Urlaub): Freier-Sascha

Zuletzt bearbeitet am 30.07.19 13:36

Datei-Anhänge
6.jpg 6.jpg (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 87 kB

7.jpg 7.jpg (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 166 kB

1.JPG 1.JPG (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 97 kB

2.JPG 2.JPG (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 99 kB

3.JPG 3.JPG (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 93 kB

4.JPG 4.JPG (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 114 kB

5.JPG 5.JPG (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 90 kB

30.07.19 15:41
Laufboden 

BZF-Master

30.07.19 15:41
Laufboden 

BZF-Master

Re: Eine Bülter&Stammer - eine Aequatoria ohne Tropen?!

Hallo Freier-Sascha,

sieht prächtig aus, Deine Zweiverschluß!!

Die ist der Nummer nach wohl kurz nach meiner hier vorgestellten B&S gefertigt worden: meine hat die Nummer 452**, während meine Zweiverschluß die, die also eher um 1914 gebaut wurde, die Nummer 705** hat.

Und ja - meine hier vorgestellte könnte tatsächlich ein Vorläufermodell obiger 80 sein ...
Bedenke ich dazu noch, daß sie zwar unvollständig war, im Vergleich zu meiner Zweiverschluß aber beim Kauf fast perfekt aussah ...

Dein Beitrag enthält auch sonst Hochinteressantes und für mich Neues, das ich gut in Beziehung zu meiner deutlich einfacher ausgestatteten B&S Zweiverschluß setzen kann, die ich früher im Forum vorgestellt hatte, eine 9x12, die bis auf die Vorrichtungen für den Tuchverschluß sehr ähnlich dem obigen Modell 80 ist ( https://blende-und-zeit.sirutor-und-comp...1&thread=57 ).
Im verlinkten Beitrag hatte ich auch noch Fragen zu ein paar fehlenden Hebelchen gestellt - welche Funktion die hatten und wie sie aussahen weiß ich immer noch nicht, auch nicht, ob sie irgendwie auch mit Unendlich-Einstellung zu tun haben (die "normale" tut).

Bei meiner Zweiverschluß war leider der Tuchverschluß komplett ausgeräumt und die zugehörigen Hebelchen entfernt. Da sehe ich jetzt zum erstenmal, wie die ausgesehen haben. Deine Zweiverschluß ist (und war) allerdings deutlich höherwertig ausgestattet - glänzend poliertes, verchromtes(?) Metall statt lackiertem Messing etc., nicht nur die Standarte war jedoch wie bei Mod. 80, ihre Spreizenfeststeller waren aber andere.
Ansonsten sah sie wie ein Trümmerhaufen aus, als ich sie bekam; die Restaurierung offenbarte weitere Gebrechen.



Grüße, Laufboden

 1
 1
Trümmerhaufen   Zweiverschluß   sirutor-und-comp   Tropenausrüstung   Hochinteressantes   Tuchverschluß   Höhenverstellung   Überarbeitungen   Spreizenfeststeller   Aluminiumblech   Schlitzverschluß   Querformat-Kameras   funktionsunfähige   Vorläufermodell   Dreifachauszug   Bülter&Stammer   Unendlich-Einstellung   Ursprungszustand   ausgestatteten   blende-und-zeit