| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] ICA Trix 311
  •  
 1
 1
21.03.19 20:25
Laufboden 

BZF-Master

21.03.19 20:25
Laufboden 

BZF-Master

[ iIa ] ICA Trix 311

Hallo miteinander,

meine "neueste" ist eine sehr schöne ICA Trix 311 - Format 10x15cm, mit 165mm 1:6.8 Maximar-Objektiv.
Jetzt weiß ich auch, warum dieses Objektiv im Vademecum als "most expensive in-house lens" von ICA bezeichnet wird - es ist vom Dagor-Typ, während lichtstärkere Maximare Vierlinser sind. Andererseits steht an derselben Stelle die dazu widersprüchlich erscheinende Reihenfolge von billig zu teuer: Hekla 6.8 / Maximar 6.8 / Maximar 5.4 / Dominar 4.5 / gefolgt von - was immer das heißen mag - vermutlich teurer Tessar 6.3 / Tessar 4.5.

Diese anscheinend ab 1914 (alle Trix: 1910-1920) gebaute Kamera unterscheidet sich in ein paar feinen Details von allen Trix, die ich bisher im Web gefunden habe, insbesondere sind Spreizen und Standartenblech anders geformt, ferner gehört der Compound-Verschluß zwar zu den damals angebotenen, aber wohl seltener gewählten Varianten.

Besonders interessant sind folgende ungewöhnlich solide ausgeführte und elegante Handhabungen:

  • zur Seitverschiebung dreht man das runde Rad in der Mitte. Es handelt sich also nicht wie üblich um eine Feststellschraube! Dabei gibt's eine deutlich fühlbare Raststellung in Mittelstellung, deshalb entfällt die Rastmarkierung
  • Unendlichstellung bei HL allein wird angezeigt durch Zeiger und Markierung (eines von beiden wird ja meist über eine bekannte Kante ersetzt)
  • Der Balgenspanner ist immer im Einsatz
  • Die Höhenverstellung erfolgt über Drehhebel und Zahnradsegment
  • Aufwendiger Schließmechanismus
  • Sicherung der eingeschobenen Platten

Weniger gut gelöst:
  • "rack-and-pinion"-Fokussierung wie üblich, aber noch ohne Feststellrastung
  • Unendlich-Rastung: auch diese aufwendige Rastung sieht man öfter, sie erfordert aber sorgfältige Bedienung



Interessant ist auch der Draht zum sicheren Offenhalten des Lichtschachts:


Seht gut funktionieender Entfalten des Balgenspanners:
(die Bezeichnung "Balgenschoner" vermeide ich - viele Mechanismen dieser Art sind ausgesprochene Balgenzerreisser)








Zahnradsteuerung zur Seitverschiebung:


Firmenschild:
(im Original übrigens wenig eindrücklich und schwer lesbar)


Es war vergleichsweise wenig Reparaturaufwand nötig, die Kamera war (ist!) gut erhalten.
Nur etwas Reinigung und Lederbehandlung; Objektiv war einigermaßen schmutzig, und nach Aufziehen lief der Verschluß sofort ab.
Das Zerlegen des Verschlusses hätte ich mir trotzdem ausnahmsweise wohl ersparen können.
Der Grund für das vorzeitige Auslösen war ein anderer und sehr ungewöhnlicher: der Auslöser war gerade soweit nach hinten verbogen, daß es nicht auffiel, das Werk aber nicht völlig aufgezogen werden konnte.

Grüße, Laufboden

Zuletzt bearbeitet am 21.03.19 22:12

Datei-Anhänge
IMG_4913_Trix.jpg IMG_4913_Trix.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 400 kB

IMG_4915_Trix.jpg IMG_4915_Trix.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 316 kB

IMG_4919_Trix.jpg IMG_4919_Trix.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 500 kB

IMG_4920_Trix.jpg IMG_4920_Trix.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 448 kB

IMG_4921_Trix.jpg IMG_4921_Trix.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 422 kB

IMG_4923_Trix.jpg IMG_4923_Trix.jpg (8x)

Mime-Type: image/jpeg, 369 kB

IMG_4926_Trix.jpg IMG_4926_Trix.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 418 kB

IMG_4929_Trix.jpg IMG_4929_Trix.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 456 kB

IMG_4938_Trix_Seitverschiebungsrad.jpg IMG_4938_Trix_Seitverschiebungsrad.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 274 kB

IMG_4946_k_Trix_Ikon.jpg IMG_4946_k_Trix_Ikon.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 793 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


21.03.19 22:36
Freier-Sascha 

BZF-Master

21.03.19 22:36
Freier-Sascha 

BZF-Master

Re: ICA Trix 311

Hoi Laufboden,
eine schöne Kamera ist das.
Es ist übrigens eine Kamera von Emil Wünsche (späte Reicka`s oder Minimal`s sehen genauso aus und haben alle diese Merkmale in gleicher Weise: Balgenspanner, Seitenverstellung mit Drehrad in der Mitte, Unendlichkeits-Anschlags-Mechanismus, Handhaben, Zahnrad-Höhenverstellung, die Gesamtkonstruktion: alles gleich!). Es ist also eine Wünsche-Kamera aus der Zeit des Zusammenschlusses zu Ica (1909/1910) mit dem dann aktuellen nachträglich angebrachten "Ica"-Logo.
Die Ica Trix 10x15 aus späteren Jahren hat nur noch wenige konstruktiver Merkmale mit dieser Kamera, sondern ist eine Neuschöpfung unter Verwendung des alten Krügener-Namens (Trix).
Gruss
Freier-Sascha

Zuletzt bearbeitet am 21.03.19 22:42

21.03.19 23:05
Laufboden 

BZF-Master

21.03.19 23:05
Laufboden 

BZF-Master

Re: ICA Trix 311

Hallo Freier-Sascha,

das freut mich jetzt ganz besonders, danke!
Ich hatte die Kamera ursprünglich ICA Superba Reicka 10x15 genannt, irgendwo im Web hatte ich das auf die Suche nach "311" gefunden, aber danach keine Bestätigung für deren Existenz, auch nicht bei der Bremer Kameraliste, dort war nur eine ab 1914 gebaute 311er mit dieser Objektiv/Verschlußkombination. Diese Jahreszahl kam mir eher etwas zu spät vor, aber davor lagen ja auch Jahre ....

Hm, und die Kamera hat einige deutliche Merkmale, u.a. einen Lichtschacht, der sehr an meine ICA 292 erinnert, die ich im Forum schon vorgestellt habe - einschließlich dessen, daß die Führungen aus dünnem Holz sind ... das legt nahe, daß die 292, die ich seither nicht weiter zuordnen konnte, auch ein Restbestand aus der Übergangszeit ist - bei der 292 hatte der Lichtschacht "ICA"-Prägung, bei der 311er nicht ...

Freier-Sascha:
.. eine schöne Kamera ist das.
Es ist übrigens eine Kamera von Emil Wünsche (späte Reicka`s oder Minimal`s sehen genauso aus und haben alle diese Merkmale in gleicher Weise: Balgenspanner, Seitenverstellung mit Drehrad in der Mitte, Unendlichkeits-Anschlags-Mechanismus, Handhaben, Zahnrad-Höhenverstellung, die Gesamtkonstruktion: alles gleich!). Es ist also eine Wünsche-Kamera aus der Zeit des Zusammenschlusses zu Ica (1909/1910) mit dem dann aktuellen nachträglich angebrachten "Ica"-Logo.
Die Ica Trix 10x15 aus späteren Jahren hat nur noch wenige konstruktiver Merkmale mit dieser Kamera, sondern ist eine Neuschöpfung unter Verwendung des alten Wünsche-Namens.

Grüße, Laufboden

 1
 1
widersprüchlich   Zahnrad-Höhenverstellung   Schließmechanismus   Seitenverstellung   Zahnradsteuerung   Reparaturaufwand   Höhenverstellung   Zusammenschlusses   Feststellschraube   Unendlich-Rastung   Gesamtkonstruktion   Wünsche-Kamera   Verschlußkombination   Unendlichstellung   Unendlichkeits-Anschlags-Mechanismus   Krügener-Namens   Balgenzerreisser   Compound-Verschluß   Seitverschiebung   Maximar-Objektiv