| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Mamiya 645 Pro
 1
 1
22.12.12 00:16
Zipferlak

nicht registriert

22.12.12 00:16
Zipferlak

nicht registriert

[ iIa ] Mamiya 645 Pro

Hallo zusammen.

Hier einige Daten zur Mamiya 645 Pro, die ich dieser Tage, inclusive Stativ, von einem Reporter unserer Tageszeitung günstig erweben konnte.




  • Typ: 6 x4,5 cm Einäugige Spiegelreflexkamera
  • Tuchschlitzverschluß, horizontal ablaufend
  • Baujahr: ab 1992
  • Objektivanschluß: Mamiya Bayonettanschluss
  • Wechselbares Suchersystem: Lichtschacht, Prismasucher, Prismasucher mit Belichtungsautomatik
  • Zeiten 4sec-1/100sec + B (bei Verwendung des Prismasuchers mit Belichtungsautomatik 8sec -1/1000sec)
  • l x b x h: 172mm x 170mm x 135mm (Mit Motorgriff, 80er Objektiv und AE-Prisma)
  • Gewicht: 1800g (Mit Motorgriff, 80er Objektiv und AE-Prisma)
  • Stativgewinde: 1/4Zoll + 3/8 Zoll
  • Selbstauslöser mit ca. 10sec Vorlauf Anzeige über LED
  • 6Volt Batterie für die Kamera Typ: 4LR44, Batterietester
  • 6x 1,5 Volt AA Batterie für den Motorgriff, Batterietester
  • Anschluß für Drahtauslöser im Motorgriff
  • Anschluß für Fernbedienung und elektronischen Fernauslöser an der Kamera
  • Blitzschuh X-Sync 1/60sec links + Kabelanschluß
  • Spiegelvorauslösung
  • Mehrfachbelichtung über Schiebeschalter wählbar
  • T-Einstellung bei Zeitwahl B+Selbstauslöser



Im Vergleich zur alten M645 ist bei der 645 Pro ein Wechsel der teilbelichteten Filme über ein Kasettensystem möglich. Auch kann eine Polaroidkasette und eine Kasette für 136er Film angebracht werden.
Mit dem angeflanschten Motorgriff liegt die Kamera wirklich gut in der Hand, alle Objektive sind kompatibel zum Vorgängermodell.

Gut Licht.

Martin
www.mausbruck.de

Zuletzt bearbeitet am 06.08.17 15:28

Datei-Anhänge
M 645 Pro 001a.jpg M 645 Pro 001a.jpg (251x)

Mime-Type: image/jpeg, 244 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


11.01.13 23:01
Zipferlak

nicht registriert

11.01.13 23:01
Zipferlak

nicht registriert

Re: Mamiya 645 Pro

Hallo zusammen.

Hier die Filmrückwand für 135er Kleinbildfilm zur Mamiya 645 Pro.
Das Teil wird einfach anstelle der normalen 120er Kassette montiert. Eine automatische Sperre verhindert das abnehmen der Kassette ohne eingeschobenen Sperrschieber.
Jede handelsübliche Filmpatrone kann einesetzt werden. Die ISO Zahl wird am Drehrad eingestellt und der Motorgriff spult den Film automatisch zum ersten Bild.
Eine Enderkennung ist leider nicht eingebaut, deswegen den Film besser vor dem letzten Bild manuell zurückspulen, da sonst der Windermotor das Filmband aus der Patrone reißen kann.
Der Belichtungsmodus sollte auf S wie Spotmessung gestellt werden, da durch das kleinere Negativformat nicht die gesamte Lichtmenge die im unveränderten Sucherbild erscheint, berücksichtigt wird. Ein transparenter Rahmen in der Sucherscheibe zeigt das verfügbare Format an.





Es ist natürlich die Frage wozu man bei einer Mittelformatkamera einen Kleinbildadapter nötig hat. Ich denke es kommt auf die jeweilige Situation oder das verfügbare Filmmaterial an ob das Teil sinnvoll eingesetzt werden kann.

Gut Licht.

Martin

www.mausbruck.de

Zuletzt bearbeitet am 06.08.17 15:28

Datei-Anhänge
135 Back 01.JPG 135 Back 01.JPG (228x)

Mime-Type: image/jpeg, 12 kB

135 Back 02.JPG 135 Back 02.JPG (269x)

Mime-Type: image/jpeg, 11 kB

12.01.13 09:11
Rainer 

Administrator

12.01.13 09:11
Rainer 

Administrator

Re: Mamiya 645 Pro

Hallo Martin,

per Fakt wird so aus einer 4,5 x 6 Aufnahme mit Normalbrennweite bei dann 24 x 36 Film eine Art Teleaufnahme.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

12.01.13 12:54
Heinz 

BZF-Master

12.01.13 12:54
Heinz 

BZF-Master

Re: Mamiya 645 Pro

Hallo Martin,

Zipferlak:
Es ist natürlich die Frage wozu man bei einer Mittelformatkamera einen Kleinbildadapter nötig hat. Ich denke es kommt auf die jeweilige Situation oder das verfügbare Filmmaterial an ob das Teil sinnvoll eingesetzt werden kann.
normalerweise nimmt man bei einer solchen Kombination Nachteile in Kauf. Die für den größeren MF-Bildkreis gerechneten Objektive haben in der Regel nicht die gleiche Auflösung wie vergleichbare KB-Objektive für den gleichen Bildwinkel, die dann nur einen erheblich kleineren Bildkreis auszeichnen müssen.

Es scheint aber auch Ausnahmen zu geben.

Dadurch, daß man bei Verwendung von KB-Film nur den inneren Teil des Bildkreises eines MF-Objektivs ausnutzt, gewinnt man im Mittel auch wieder etwas an Auflösung. Ich besitze die Mamiya 1000s und u.a. das 300mm-Objektiv dazu. Dieses habe ich auch per Adapter an einer Canon A1 benutzt. Die damit gemachten Aufnahmen waren zumindest gleichwertig denen mit einem (geliehenen) Original-Canon-Objektiv. Bei manchen Gelegenheiten kam es mir sogar vor, als hätten sie den besseren Detailkontrast.

Eine anderes Beispiel ist meine Rollei 3.5/F mit Planar 3.5/75mm. Dieses Objektiv hat in der Bildmitte eine Auflösung, die mit guten KB-Normal-Objektiven vergleichbar ist. Der Rollei-Kleinbildeinsatz (den ich nicht besitze) würde hier, abgesehen vom Bildwinkel, normale KB-Bildqualität bieten.

Gruß

Heinz

P.S. Ich habe oben der Einfachheit halber immer "Auflösung" geschrieben. Gemeint ist eigentlich in allen Fällen der komplexere Begriff der 'Kontrastübertragungsfunktion', engl. MTF (s.Wikipedia).

Zuletzt bearbeitet am 12.01.13 12:56

17.01.13 17:48
Zipferlak

nicht registriert

17.01.13 17:48
Zipferlak

nicht registriert

Re: Mamiya 645 Pro

Hallo zusammen.

Hier die Filmrückwand für Polaroidfilm zur Mamiya 645 Pro.
Das Teil wird einfach anstelle der normalen 120er Kassette montiert. Eine automatische Sperre verhindert das Abnehmen der Kassette ohne eingeschobenen Sperrschieber.
Verwenbar ist z.B. der Fuji FP-100C mit einer Blattgröße von 10,8x8,5 cm. Belichtet wird dann aber nur 6 x 4,5 cm, also die normale Negativgröße der Mamiya.
Die ISO Zahl wird am Drehrad eingestellt.
Eine Doppelbelichtungssperre ist nicht eingebaut.
Nach etlichen vermurksten Bildern bei denen ich das Transportfähnchen nicht vollständig herauszog, habe ich die Sache glaube ich jetzt im Griff.
Fazit: eine tolle, wenn auch eine etwas teure Angelegenheit um Digitalfotografierer zu beeindrucken.







Hier das erste gelungene Bild.

Gut Licht.

Martin
www.mausbruck.de

Zuletzt bearbeitet am 06.08.17 15:28

Datei-Anhänge
Polaroid.jpg Polaroid.jpg (224x)

Mime-Type: image/jpeg, 247 kB

Polaroid Back.JPG Polaroid Back.JPG (229x)

Mime-Type: image/jpeg, 15 kB

18.01.13 07:45
Rainer 

Administrator

18.01.13 07:45
Rainer 

Administrator

Re: Mamiya 645 Pro

Hallo Martin,

ich habe keine eigenen Erfahrungen mit dem Fuji FP-100C. Könnte man den nicht belichteten Teil eigentlich abschneiden? Ich glaube aber eher nicht.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

18.01.13 12:51
Zipferlak

nicht registriert

18.01.13 12:51
Zipferlak

nicht registriert

Re: Mamiya 645 Pro

Hallo Rainer.

Wenn das Bild fertig ist, kann man es natürlich mit der Schere oder einem Büttenschneidgerät (wie von Willi vorgestellt) beschneiden.

Grüsse

Martin

 1
 1
KB-Normal-Objektiven   KB-Bildqualität   Belichtungsmodus   Spiegelvorauslösung   Original-Canon-Objektiv   Bayonettanschluss   Rollei-Kleinbildeinsatz   Objektivanschluß   Transportfähnchen   Büttenschneidgerät   Belichtungsautomatik   Normalbrennweite   Mittelformatkamera   Digitalfotografierer   Kleinbildadapter   Tuchschlitzverschluß   Doppelbelichtungssperre   Kontrastübertragungsfunktion   Spiegelreflexkamera   Mehrfachbelichtung