| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Bolex H8
 1
 1
18.03.09 09:54
Willi 

BZF-Master

18.03.09 09:54
Willi 

BZF-Master

[ iIa ] Bolex H8

Hallo im Forum!

Die Paillard Bolex H8 ist das größte und schwerste Mitglied der umfangreichen Bolex-Serie für das 8 mm Format. Ich habe die Kamera 1970 bei einem Fotohändler um ÖS 3500.- erstanden. In den Jahren bis zum Auslaufen der Doppelacht-Filme sind damit zahlreiche Filme in Spitzenqualität (für das 8mm Format) entstanden. Die Verwendungsmöglichkeit der 30 m Kodachrome Spulen war ein Hit. Konnte man doch ohne Fimlumdrehen 8 Min. aufnehmen (mit 3x Federwerk aufziehen). Kodak lieferte die Entwickelten Filme auf schönen 60 m Metallspulen zurück. Trotz wenig schonender Behandlung (z.B. Montage auf der vorderen Stoßstange eines Rallyeautos oder auf dem Motorrad) lauft die Kamera heute noch wie am ersten Tag! Meine H8 trägt die Seriennummer 130202 und wurde 1957 gebaut.

Auf Photo klicken für höhere Auflösung


  • Hersteller: Paillard Bolex S.A. Schweiz
  • Modell: H8
  • Filmformat: 8 mm - Doppelachtfilm auf Spulen 7,5, 15 oder 30 m
  • Bildgröße: 4,95 x 3,7 mm
  • Ojektive: 3-fach Revolver mit Wechselgewinde, D-Fassung, 5/8", mit Schwenkhebel
    Kern Switar 1:1,8 5,5 mm
    ( http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...11&thema=13 )
    Kern Switar 1:1,5 12,5 mm
    ( http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...11&thema=14 )
    Kern Yvar 1:2,8 36 mm
    ( http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...11&thema=15 )
    Adaptertubus für M 42 Praktica Objektive (als Extremteleobjektive)
  • Aufnahmegeschwindigkeit: 8, 16, 24, 32, 64 B/s., Einzelbild: Moment- und Langzeitbelichtung
  • Belichtungszeiten:
    8 B/s. = 1/20 sek.
    16 B/s. = 1/40 sek.
    24 B/s. = 1/60 sek.
    32 B/s. = 1/80 sek.
    64 B/s. = 1/160 sek.
  • Sucher: Multifokal-Fernrohrsucher mit Parallaxenausgleich für die Brennweiten 6,5 - 75 mm, 5,5 mm mit Vorsatzlinse. Die eingestellte Brennweite ist im Sucher sichtbar.
    Scharfeinstelllupe über Mattprisma durch die obere Objektivposition, nicht während der Aufnahme.
  • Abmessungen: 220 x 185 x 124 mm (mit Sucher)
  • Gewicht: 2,7 kg
  • Sonstiges: Rückspulkurbel (über die ganze Filmlänge), Meterzählwerk bis 30 m, Einzelbildzählwerk bis 2000 Bilder, Sektorenblende nicht verstellbar, automatische Filmeinfädelung, Stativgewinde 3/8". Kein Belichtungsmesser eingebaut. Anbaumöglichkeit für Elektromotor.


Auf Photo klicken für höhere Auflösung


Mehr zur Kamera im ACR:
http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...6&thread=13


Liebe Grüße
Willi

"Altes bewahren - Neues prüfen"

Datei-Anhänge
H8_1.jpg H8_1.jpg (559x)

Mime-Type: image/jpeg, 106 kB

H8_3.jpg H8_3.jpg (540x)

Mime-Type: image/jpeg, 65 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


18.03.09 13:25
Rainer 

Administrator

18.03.09 13:25
Rainer 

Administrator

Re: Bolex H8

Hallo Willi,
es sieht auf den Photos so aus, als wenn es zwei unterschiedliche Suchersysteme gleichzeitig gegeben hat? Der oben links auch mit 90% Winkeleinblick?

MFG Rainer

Möge die Belichtung immer kürzer als 1/30 Sekunde sein.
Aus Negativ wird Positiv.

18.03.09 15:34
Willi 

BZF-Master

18.03.09 15:34
Willi 

BZF-Master

Re: Bolex H8

Hallo Rainer!

Der "Sucher" rechts oben ist die Mattscheiben-Einstelllupe (10 fache Vergr.) Man kann damit von hinten durchschauen und über zwei Prismen auf der Mattscheibe scharfstellen. Dazu muß man das Objektiv, mit dem man dann die Aufnahmen machen will, von der mittleren (Aufnahmeposition) in die obere Position (vor die Mattscheibe) schwenken, scharfstellen, das Objektiv wieder zrückdrehen und die Aufnahme machen. War eigentlich nur mit den Teleobjektiven bei Nahaufnahmen oder bei der Titelherstellung sinnvoll, weil da wegen der geringen Tiefenschärfe genaues Einstellen notwendig war.

Liebe Grüße
Willi

18.03.09 17:35
Rainer 

Administrator

18.03.09 17:35
Rainer 

Administrator

Re: Bolex H8

Hallo Willi,
das war raffiniert und gefällt mir.

MFG Rainer

Möge die Belichtung immer kürzer als 1/30 Sekunde sein.
Aus Negativ wird Positiv.

 1
 1
Objektivposition   Multifokal-Fernrohrsucher   Aufnahmegeschwindigkeit   unterschiedliche   Doppelacht-Filme   Belichtungsmesser   Einzelbildzählwerk   Mattscheiben-Einstelllupe   Titelherstellung   Belichtungszeiten   Verwendungsmöglichkeit   Langzeitbelichtung   Aufnahmeposition   Scharfeinstelllupe   Parallaxenausgleich   blende-und-zeit   Anbaumöglichkeit   sirutor-und-c   Extremteleobjektive   Filmeinfädelung