| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Agfa Flexilette
 1
 1
18.08.17 16:17
Zipferlak

nicht registriert

18.08.17 16:17
Zipferlak

nicht registriert

[ iIa ] Agfa Flexilette

Hallo zusammen.

Da man immer auf den Administrator hören soll, stelle ich hier meine Flexilette vor.

Der erste Eindruck: Was soll das denn sein? Evtl. eine Stereokamera?
Nein, eine Art Rolleiflex auf das Kleinbildformat geschrumpft.

Das ist auch schon der einzige gravierende Nachteil dieser Kamera. denn das Kleinbildformat bleibt auch im Lichtschachtsucher recht klein und eine sichere Fokusierung ist trotz Schnittbild-Indikator selbst mit der aufklappbaren Sucherlupe schwierig. Aber das ist bei allen Kleinbildkameras so.

Ansonsten weiß der Apparat durch ein schönes 60er Jahre Design zu gefallen, das Objektiv ist mit einer Anfangsblende von 2,8 erfreulich
lichtstark, der Prontor Verschluß reicht bis zur 1/500sec und die Verarbeitung der Maschine ist gediegen. (Alles funktioniert, das Leder löst sich nicht und die Verchromung nach über 50 Jahen ist auch noch ansehnlich. Nur die Gurtösen sind irgendwann einmal verschwunden)
Was ich mir bei der Agfa Flexilette noch wünschen würde ist ein Selbstauslöser.





Hier noch ein paar technische Daten:

  • Doppeläugige Kleinbildkamera von Agfa München
  • Baujahr: 1960-1961
  • Objektiv(e): Agfa Color Apotar 1:2,8/45mm
  • Verschluß: Prontor 1sec-1/500sec +B
  • Lichtschachtsucher aufklappbar mit Sucherlupe + Sportsucher
  • Schnelltransporthebel auf der Kameraunterseite
  • Bildzählwerk rückwärts
  • Filmmerkscheibe
  • Blitzanschlußbuchse (X Kontakt)
  • Stativgewinde
  • Drahtauslöseranschluß


Die Kamera war schon bei ihrer Vorstellung 1960 vom Prinzip her veraltet (kein Belichtungsmesser, keine wie auch immer geartete Automatik) und wurde nach nur einem Prodiktionsjahr aus dem Programm genommen. Die besser ausgestattete, aber auch wesentlich teurere Agfa Optima Reflex wurde noch bis 1966 produziert.

Gut Licht

Martin

Zuletzt bearbeitet am 05.06.20 18:28

Datei-Anhänge
Flexilette (10a).JPG Flexilette (10a).JPG (359x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.046 kB

Flexilette (7a).JPG Flexilette (7a).JPG (383x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.072 kB


Hinweise:

  • Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungs-Anleitungen, Prominentenfotos, Kunstobjekten oder Buch/Zeitschriften-Artikeln.

  • Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken / Gebäuden / Museen, Ausstellungen, Theatern, usw.

  • Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen deutlich als Zitat erkennbar mit genauer Quellenangabe.

  • Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuord-bar sind, ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO). Ebenso keine erkennbaren KFZ-Kennzeichen oder Fragmenten davon! !

  • Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

  • Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffszahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt!


18.08.17 17:07
Rainer 

Administrator

18.08.17 17:07
Rainer 

Administrator

Re: Agfa Flexilette

Hallo Martin,

konnte ja nicht damit rechnen, dass Forennutzer meine stillen Wünsche erhören würden .

Mir hat damals als die herauskam diese Doppeläugige doch sehr gefallen. Als sich mein Vater eine neue Kamera zulegen wollte (ich bekam dann seine Kodak Retina 1a) bot ihm der Fotograf die Flexilette und die Wirgin Edixa Speigelreflex an. Ich hätte damals die Afga genommen, mein Vater entschied sich aber für die Wirgin.

Vielleicht die richtige Entscheidung, denn mit der Edixa habe ich später John F. Kennedy aufnehmen können, das hätte wahstscheinlich mit der Flexilette nicht so gut hingehauen:

http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...8&thread=18



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Aus Negativ wurde Positiv. Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Fotoapparate sind Zeitmaschinen, sie können die Vergangenheit erhalten.

Zuletzt bearbeitet am 18.07.20 10:57

08.10.23 11:23
Rainer 

Administrator

08.10.23 11:23
Rainer 

Administrator

Re: Agfa Flexilette

Hallo zusammen,

als Nachtrag: Im "photowelt 1962" Katalog fand ich den Preis für Flexilette in diesem Jahr mit 199,- DM. Die Bereitschftstasche kostete 26,-- DM.

Als Vergleich aus dem selben Jahr die Sucherkamera Agfa Selecta mit Belichtungsmessung-Automatic für 278,-- DM. Somit kann die Flexilette ohne Belichtungsmesser als durchaus preiswert angesehen werden.



Beste Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

 1
 1
Schnelltransporthebel   Belichtungsmessung-Automatic   Belichtungsmesser   Blitzanschlußbuchse   Kameraunterseite   Flexilette   Drahtauslöseranschluß   Bereitschftstasche   Filmmerkscheibe   Selbstauslöser   Kleinbildkamera   Kleinbildformat   blende-und-zeit   wahstscheinlich   Forumbetreiber   Doppeläugige   Schnittbild-Indikator   Kleinbildkameras   Prodiktionsjahr   Lichtschachtsucher