| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

KIIPIX Printer für Instax-Filme
  •  
 1
 1
10.07.19 12:27
Rainer 

Administrator

10.07.19 12:27
Rainer 

Administrator

KIIPIX Printer für Instax-Filme

Hallo zusammen,


was es so alles gibt ...

Der KIIPIX Printer kann mit Hilfe des Anzeige-Displays eines Smartphones "Screen Shots" vom Smartphone-Display "abfotografieren" und dann durch Handbetrieb das kopierte Foto entwickeln und ausgeben. Der Clou: Es wird keine Batterie benötigt. Die Instax-Filme dienen als Papiermaterial.

Man muss auf dem Handy ein Foto aus der dortigen Galerie heraussuchen, mittig platzieren, auf den aufgeklappten "Printer" legen und den Printer auslösen. Dann das Papier herausdrehen und warten bis sich das Bild komplett entwickelt hat.

Zur erzielbaren Qualität möchte ich mich nicht äussern.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

Zuletzt bearbeitet am 10.07.19 12:29


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


10.07.19 13:49
Michael-J. 

BZF-Master

10.07.19 13:49
Michael-J. 

BZF-Master

Re: KIIPIX Printer für Instax-Filme

Hallo,
interessant ist das schon, allerdings wohl eher just for fun. Wobei mich die Funktionsweise schon interessieren würde, wenn du sagst es geht ohne Batterien, dann kann es im Prinzip ja nur eine Art analoge Aufnahme mit dem Film als Direktpositiv sein.
Gruß
Michael

10.07.19 16:06
Rainer 

Administrator

10.07.19 16:06
Rainer 

Administrator

Re: KIIPIX Printer für Instax-Filme

Hallo Michael,

soweit ich diese "Spielerei" richtig verstanden habe, ist der "Printer" (denn er druckt ja eigentlich nichts) ein Fotoapparat mit Positiv-Papier ohne Zwischennegativ. Seine Brennweite (Fokuspunkt als Makro) liegt bei einigen wenigen Zentimetern. Er hat einen rein mechanischen Auslöser (so um 1/30 Sek). Er nimmt einfach das Display eines aufgelegten Smartphones auf.

Anschließend muss man mit der Hand einen Knopf drehen (man ist also quasi selbst die Batterie), der das soeben belichtete Foto-Papier (das ist der Instax-Film für die Fujifilm Instax-Kameras) aus dem "Printer" schiebt und dabei sogleich die Entwicklersubstanzen in das Papierbild drückt. Man wartet dann 1,5 bis 2 Minuten und hat das fertige Bild.

Man nimmt also zuerst mit seinem Smartphone ein Motiv auf und startet dort danach die Foto-Galerie-App und dann geht es weiter, wie oben beschrieben.

Heutige Smartphones haben ja bekanntlich eine hohe Displayauflösung (meines z.B. hat immerhin 2320 x 1080 Pix bei 5,9 Zoll, das liegt schon über der Pixelsichtbarkeitsgröße). Das Foto des "Printers" ist somit eine Verkleinerung des Originals (Instax-Bildgröße: 62 x 42 mm).

Nachteil: man muß das Smartphone exakt auflegen, damit das Bild nicht schief wird und man sollte dem Handy befehlen können, einige Zeit das Display an zu lassen ....





Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

Zuletzt bearbeitet am 10.07.19 16:13

10.07.19 16:23
Michael-J. 

BZF-Master

10.07.19 16:23
Michael-J. 

BZF-Master

Re: KIIPIX Printer für Instax-Filme

Hallo

Zitieren:
Nachteil: man muß das Smartphone exakt auflegen, damit das Bild nicht schief wird und man sollte dem Handy befehlen können, einige Zeit das Display an zu lassen ....
Ich hab mal bissi gelesen, man muss das Display wohl auf volle Helligkeit drehen, ja und vorher einstellen das es sich nicht nach 10 Sekunden abschaltet :-), sonst hat man nur schwarze Tapete.
Da finde ich den Fotodrucker für die Tasche von Canon doch besser, und auch sinnvoller wobei ich mir aller Wahrscheinlichkeit keins von beiden zulegen werde :-)
Gruß
Michael

 1
 1
Verkleinerung   Pixelsichtbarkeitsgröße   Papiermaterial   Instax-Bildgröße   Anschließend   Smartphone-Display   Instax-Filme   abfotografieren   Foto-Galerie-App   Forumbetreiber   Printer   Displayauflösung   Anzeige-Displays   Positiv-Papier   Zwischennegativ   Wahrscheinlichkeit   Instax-Kameras   aufgeklappten   Entwicklersubstanzen   Funktionsweise