| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Mamiya SUPER 16
 1 2
 1 2
16.02.20 10:43
Georg 

BZF-Meister

16.02.20 10:43
Georg 

BZF-Meister

[ iIa ] Mamiya SUPER 16

Hallo,

dies ist meine kleinste 16mm Kamera.

Daten:

  • Hersteller, Modell: Mamiya Super 16

  • Baujahr: 1951

  • Format: Kleinstbild. 16mm Film 10 x 14 mm. Filmlage: plan. Spezialpatronen

  • Objektiv: 0,3 Meter - unendlich, mit Schutzschieber, Vierlinser

  • Aufnahmen: 20

  • Blenden: 3,5 - 11.

  • Auslöser: Mit Drahtauslöser-Anschluß

  • Verschluss: 1/200 - 1/2 Sek. , B. Doppelbelichtungssperre

  • Belichtungssystem: ohne

  • Blitz: Blitzschuh (auch als Stativgewinde), Blitzsynchronisationsanschluss

  • Belichtungsmesser: nein

  • Filmzählwerk: ja, 20 Bilder

  • Sucher: Ausziehbarer Durchsichtsucherrahmen mit Parallaxenmarken

  • Filmtransport: Drehrad

  • Filmempfindlichkeiten: entfällt

  • Entfernungsmesser: nein, manuelle Entfernungs-Einstellung

  • Selbstauslöser: nein

  • Filmtyp-Merkscheibe: nein

  • Gewicht: 175 g

  • Besonderheiten, Sonstiges: Metallgehäuse. Einschwenkbarer Filterschacht. Drahtauslöser. Stativgewinde.


Die Teildemontage der Kamera ist hier zu sehen:

https://blende-und-zeit.sirutor-und-comp...4&thread=51











Grüße,
Georg

Datei-Anhänge
b-DSC00028.JPG b-DSC00028.JPG (184x)

Mime-Type: image/jpeg, 185 kB

b-DSC00030.JPG b-DSC00030.JPG (177x)

Mime-Type: image/jpeg, 177 kB

b-DSC00031.JPG b-DSC00031.JPG (183x)

Mime-Type: image/jpeg, 206 kB

b-DSC00032.JPG b-DSC00032.JPG (187x)

Mime-Type: image/jpeg, 177 kB


Hinweise:

  • Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungs-Anleitungen, Prominentenfotos, Kunstobjekten oder Buch/Zeitschriften-Artikeln.

  • Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken / Gebäuden / Museen, Ausstellungen, Theatern, usw.

  • Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen deutlich als Zitat erkennbar mit genauer Quellenangabe.

  • Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuord-bar sind, ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO). Ebenso keine erkennbaren KFZ-Kennzeichen oder Fragmenten davon! !

  • Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

  • Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffszahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt!


16.02.20 11:19
Scannerhannes 

BZF-Meister

16.02.20 11:19
Scannerhannes 

BZF-Meister

Re: Mamiya SUPER 16

Schöne Vorstellung :) . Natürlich habe ich neugierig die weiteren Details nachgeschlagen, u.a. auf subclub.org. Dieses Modell wurde von 1951-1956 gebaut und hat ein vierlinsiges Objektiv.
Im Versteigerungshaus wird derzeit eine interessante Version unter der Überschrift "Mamiya Super 16 Miniatur Kamera" teuer angeboten, die frühe mit der Aufschrift auf der Rückseite, dem Objektiv gegenüber: "made in occupied Japan" (dort das vierte Bild). Sorry an die Nachwelt, derlei Angebote werden natürlich nach kurzer Zeit nicht mehr auffindbar sein.

Zuletzt bearbeitet am 16.02.20 11:24

02.10.23 12:18
tjwspm 

BZF-Meister

02.10.23 12:18
tjwspm 

BZF-Meister

Re: Mamiya SUPER 16

Hallo zusammen,

die Mamiya super 16 ist nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes sehr handlich (sie passt beinahe in die geschlossene Hand), sondern hat auch ein ziemlich gutes Design.

Ungewöhnlich in der Form und daher auffallend ist die Deckplatte mit den Bedienelementen. Da man sie bei der Handhabung der Kamera ständig im Blick hat, ist sie sozusagen das Gesicht dieser Kamera. Auf den ersten Blick wundert man sich über die sonderbare Außenkontur dieser Abdeckung. Schaut man genauer hin, so wird einem klar, dass sie sich zwangsläufig aus der Anordnung der Bedienelemente ergibt!

Im folgenden Bild sind die Drehpunkte der Verstellhebel für Blende, Zeit und Filmtransport dargestellt. Die sich daraus ergebenden Kreisebögen stimmen exakt mit der Form der Abdeckplatte überein. Ein perfektes Beispiel für "form follows function"!



Um die Kamera trotz ihrer kleinen Abmessungen optimal bedienbar zu machen, wurden die Einstellungen von Blende und Zeitganz an den äußeren Rand gelegt. Dadurch ergeben sich Verstellbewegungen, wie sie sonst nur an den viel größeren Kameras üblich sind. Bei den Minox 8x11 Modellen z. B. fallen die Einstellwege der Rädchen im Vergleich dazu sehr klein und fummelig aus.

Die einzige Form, die sich mir nicht erschließt, ist der kleine Bauch im Bild unten Mitte. Hier wäre aus meiner Sicht die Gerade , die sich von rechts aus der Kontur für das Transportrad ergibt, weiterzuführen gewesen.

Zur Orientierung hier noch die Kamera ohne die Abdeckung.


Viele Grüße,
Thomas


Es ist leichter Probleme zu lösen als mit ihnen zu leben.

Datei-Anhänge
Mamiya super 16 Grundplatte Design.jpg Mamiya super 16 Grundplatte Design.jpg (15x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.221 kB

P1070685.JPG P1070685.JPG (14x)

Mime-Type: image/jpeg, 633 kB

02.10.23 13:26
Rainer 

Administrator

02.10.23 13:26
Rainer 

Administrator

Re: Mamiya SUPER 16

Hallo Thomas,


ein interessanter Aspekt. Es könnte dahinter eine ergonomische Betrachtung stecken. Beim Zeiten-Rad dient die Einbuchtung / Ausbuchtung - Kombination vielleicht dem besseren Erfühlen des rechten Endpunkts bei "B". Klar hauptsächlich schaute der Anwender auch auf das Rad und sah den eingestellten Wert. Vielleicht wollte man auch so design-mässig die sonst geraden Kanten "brechen". So so schicker / moderner aus?


Beste Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

02.10.23 15:49
tjwspm 

BZF-Meister

02.10.23 15:49
tjwspm 

BZF-Meister

Re: Mamiya SUPER 16

Hallo Rainer,
hallo Forum,

ja, das könnte sein. Und es stört nicht, sondern sieht sogar gut aus. Mir ist es überhaupt erst bei meinen geometrischen Überlegungen aufgefallen.

Bei der Gelegenheit hier noch ein paar Betrachtungen zur Entfernungsseinstellung an dieser Kamera. Auch hier ist die Einstellweg sehr groß und somit feinfühlig in Anbetracht der kleinen Größe der Kamera. Es handelt sich um einen geradlinigen Schieber über einer logarithmischen Skala, siehe Foto aus dem oberen Beitrag. Das macht auch intuitiv Sinn, da die Entfernung zum Aufnahmeobjekt auch geradlinig gemessen wird. Schwer zu sagen, ob der Konstrukteur es deshalb bewusst so gestaltet hat. Jedenfalls ist die Umsetzung dieses geradlinigen Schiebers in die axiale Verschiebung der Linse alles andere als linear. Schaut man in die Kamera hinein, so sieht man nämlich folgendes:



Der Schieber an der Entfernungsskala bewegt über einen abgewinkelten Arm einen Hebel, der mit dem Objektiv verbunden ist. Durch die geradlinige Verschiebung in Pfeilrichtung wird über den Bolzen das Objektiv gedreht. Da das Objektiv über eine Spindel im Gehäuse gelagert ist, führt die Drehbewegung zu einer axialen Bewegung des Objektivs, die dann schließlich den Fokus verändert. Man beachte auch die lange Schraubenfeder, die den gesamten Bewegungsablauf spielfrei macht und den Hebel ständig nach rechts an den Schieber-Arm drückt.

Im Ergebnis wird eine lineare Verschiebung (an der Entfernungsskala) mit einem Hub von 15 mm in eine um 90° gedrehte ebenfalls lineare Verschiebung (des Objektivs) von 1 mm erzeugt. Es handelt sich kinematisch gesehen also um ein zweistufiges spielfreies Stellgetriebe mit einer Untersetzung von 15:1



Eine sehr elegante, einfach zu bauende und zu wartende Konstruktion!

Viele Grüße,
Thomas


Es ist leichter Probleme zu lösen als mit ihnen zu leben.


Zuletzt bearbeitet am 22.10.23 19:22

Datei-Anhänge
Mamiya 16 Entfernungseinstellung.jpg Mamiya 16 Entfernungseinstellung.jpg (12x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.434 kB

Mamiya super 16 Kinematik Fokus.jpg Mamiya super 16 Kinematik Fokus.jpg (12x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.124 kB

02.10.23 17:33
Sammler 

BZF-Meister

02.10.23 17:33
Sammler 

BZF-Meister

Re: Mamiya SUPER 16

Hallo in die Runde

für mich macht der Bauch einen Sinn
um eine vernünftige Dreipunktbefestigung der Deckplatte gab es diese Möglichkeit sonst wären die Schrauben duch die Mechanik geführt worden.

Gruß
Wolfgang der Sammler

02.10.23 18:48
tjwspm 

BZF-Meister

02.10.23 18:48
tjwspm 

BZF-Meister

Re: Mamiya SUPER 16

Hallo Wolfgang,

darauf, dass es mit der Befestigung zu tun haben könnte, bin ich tatsächlich nicht gekommen.

Wenn ich mir die Platzverhältnisse noch einmal anschaue, scheint es mir allerdings, dass es auch ohne den Bauch geklappt hätte. Hier habe ich mal in rosa die Kontur eingezeichnet, wie ich sie gemacht hätte:



Ja, es wäre enger geworden. Aber man hätte die Schraube etwas höher setzen können (Spitze des rosa Pfeils), ohne dass es mit dem Bildzählwerk oder dem Transportrad Konflikte gegeben hätte.

Viele Grüße,
Thomas


Es ist leichter Probleme zu lösen als mit ihnen zu leben.


Zuletzt bearbeitet am 02.10.23 19:48

Datei-Anhänge
Mamiya super 16 Grundplatte Design.jpg Mamiya super 16 Grundplatte Design.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.172 kB

07.10.23 18:34
tjwspm 

BZF-Meister

07.10.23 18:34
tjwspm 

BZF-Meister

Hyperfokaldistanz der Mamiya SUPER 16

Hallo zusammen,

lange habe ich gerätselt, welche Entfernung mit dem roten Teilstrich (zwischen ∞ und 6ft) auf der Entfernungseinstellung der Mamiya SUPER 16 gemeint ist. Wegen der Farbe Rot interpretiere ich das als Hyperfokaldinstanz. Allerdings ist gerade dieser Teilstrich nicht beschriftet!

Nach langem Suchen glaube ich in der englischen Bedienungsanleitung (https://www.cameramanuals.org/mamiya_pdf/mamiya_super_16.pdf) indirekt fündig geworden zu sein. Ganz hinten ist dort eine Schärfentiefentabelle wiedergegeben. Dort sind alle Teilstriche der Entfernungsskala aufgeführt. Dort lese ich 12 ft zwischen ∞ und 6 ft!

Also soll vermutlich 12 ft die Hyperfokaldistanz sein. Das ist sie auch laut Tabelle, aber erst ab Blende 8 (zumindest wenn man mit Hyperfokaldistanz meint, dass bis ∞ alles scharf ist, aber das ist ein eigenes Thema...).

Bei dieser Gelegenheit habe ich die Tabelle mal in Meterangaben umgerechnet und möchte das Ergebnis hier teilen:



Viele Grüße,
Thomas


Es ist leichter Probleme zu lösen als mit ihnen zu leben.


Zuletzt bearbeitet am 07.10.23 19:08

Datei-Anhänge
Schaerfentiefe Mamiya super 16.jpg Schaerfentiefe Mamiya super 16.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 297 kB

07.10.23 19:20
Scannerhannes 

BZF-Meister

07.10.23 19:20
Scannerhannes 

BZF-Meister

Re: Mamiya SUPER 16

Hi,
"scharf" ist so ein Thema. Tiefenschärfentabellen basieren grundsätzlich auf einer bestimmten Unschärfe. Meiner recht unscharfen Erinnerung nach war das eine Auflösung von 1/20mm und bei besseren Kameras 1/30mm. Oder war's bei Mittelformat 1/20mm und bei Kleinbild 1/30mm.
Also vor Anwendung der Tiefenschärfentabellen oder -anzeiger muss man sich im Klaren darüber sein, welche Qualität man will. Für den ultimaten Schnappschuss, etwa die Landung von Außerirdischen, bei dem keine Zeit zum Einstellungen fummeln war, lief man halt mit Voreinstellung Achtsechzigstel Roter Punkt auf der Entfernungsskala rum.

Gruß, Hannes

Zuletzt bearbeitet am 07.10.23 19:21

07.10.23 19:38
tjwspm 

BZF-Meister

07.10.23 19:38
tjwspm 

BZF-Meister

Re: Mamiya SUPER 16

Hallo Hannes,

die Tabelle basiert auf 1/40 mm Zerstreuungskreis. Wahrscheinlich, weil das Negativformat mit 10x14 mm ja nicht sooo riesig ist.

Scannerhannes:
Hi,
"scharf" ist so ein Thema. Tiefenschärfentabellen basieren grundsätzlich auf einer bestimmten Unschärfe. Meiner recht unscharfen Erinnerung nach war das eine Auflösung von 1/20mm und bei besseren Kameras 1/30mm. Oder war's bei Mittelformat 1/20mm und bei Kleinbild 1/30mm.
Also vor Anwendung der Tiefenschärfentabellen oder -anzeiger muss man sich im Klaren darüber sein, welche Qualität man will. Für den ultimaten Schnappschuss, etwa die Landung von Außerirdischen, bei dem keine Zeit zum Einstellungen fummeln war, lief man halt mit Voreinstellung Achtsechzigstel Roter Punkt auf der Entfernungsskala rum.

Gruß, Hannes

Ach so, guter Tipp. Mit Außerirdischen habe ich oft den ganzen Tag zu tun...

Viele Grüße,
Thomas


Es ist leichter Probleme zu lösen als mit ihnen zu leben.


Zuletzt bearbeitet am 07.10.23 19:42

 1 2
 1 2
Gedankenübertragung   Tiefenschärfentabellen   Entfernungseinstellung   Entfernungsskala   Filmtyp-Merkscheibe   Blitzsynchronisationsanschluss   Grüße   Filmempfindlichkeiten   Doppelbelichtungssperre   Entfernungs-Einstellung   Bedienungsanleitung   bearbeitet   mittelniederdeutsch   Durchsichtsucherrahmen   Dreipunktbefestigung   Zerstreuungskreis   Drahtauslöser-Anschluß   Schärfentiefentabelle   Entfernungsseinstellung   Digital-Kamera-Auflösungen