| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Retina Reflex
 1
 1
02.02.11 14:16
torfmauke 

BZF-Master

02.02.11 14:16
torfmauke 

BZF-Master

[ iIa ] Retina Reflex

  • Hersteller: Kodak
  • Modell: Retina Reflex Typ 025
  • Baujahr: 1957
  • Format: 24 x 36 mm
  • Objektiv: Schneider Kreuznach - Retina Xenon
  • Aufnahmen: 36
  • Blenden: 2 - 2,8 - 4 - 5,6 - 8 - 11 - 16 - 22
  • Verschluss: Zentralverschluss
  • Belichtungssystem: manuell
  • Blitz: Agfalux für Blitzbirnen, vertikal schwenkbar
  • Belichtungsmesser: Selen (tot)
  • Filmzählwerk: ja, manuelle Rückstellung
  • Sucher: Pentaprisma
  • Filmtransport: Spannhebel
  • Entfernungsmesser: Schnittbild
  • Selbstauslöser: ja, ca. 10 Sek
  • Film-Empfindlichkeiten: 9 - 33° DIN / 5 - 1300 ASA
  • Filmtyp-Merkscheibe: ja
  • Besonderheiten, Sonstiges: Blenden-/Zeit-Kopplung


Die ehemalige Kamera meines Vaters:

Es handelt sich um eine mittelalte Kleinbild-Spiegelreflexkamera mit eingebautem Belichtungsmesser mit Nachführzeiger und Leitzahl-Markierungen und wurde von der Kodak AG, Stuttgart, im Zeitraum von 1956 bis 1958 als Retina Reflex (Typ 025) produziert. Sie hat zwar keine echte Wechseloptik, man konnte aber die vordere Linse wechseln und damit die Brennweiten ändern. Sie war mit einem lichtstarken Xenon von Schneider-Kreuznach mit 50 mm Brennweite und einer maximalen Blendenöffnung von f:2,0 ausgestattet und konnte in ganzen Stufen bis f:22 abgeblendet werden. Der Synchro Compur Zentralverschluss der Kamera konnte die Zeiten von 1 - 1/500el Sekunden sowie Dauerbelichtung (B = offen solange Verschluss gedrückt) auslösen. Die Einstellung war als kombinierte Einstellung von Blende und Zeit vorzunehmen, man hatte so die Möglichkeit, mit einem Dreh die Blende mit der dazu passenden Zeit bzw. umgekehrt zu verstellen. Die Einstellung konnte auch über die Leitzahl vorgenommen werden, welche am Belichtungsmesser abgelesen wurde, so das alle passenden Blenden/Zeitpaare mit einem Dreh zur Verfügung standen. Der Spiegel klappte während der Aufnahme hoch und wurde erst nach dem Spannen wieder zurückgestellt. So konnte man am schwarzen Sucher gleich feststellen, das die Kamera noch nicht gespannt ist. Der Schnellspannhebel war unten rechts angebracht. Bestückt wurde die Kamera mit Kleinbildfilm des Typs 135 für Aufnahmen in 24 x 36 mm.

Seriennummer der Kamera: 88163
Seriennummer der Optik: 5375673

Das Blitzgerät war ein Agfalux mit einklappbarem Spiegel für die zeinerzeit üblichen Blitzbirnchen. Die Zündung erfolgte über eine spezielle 15 V Batterie. Auf der Rückseite befand sich ein Belichtungsrechner für die Blende von ISO 12 - 200 und 1 - 10 m sowie eine Blendenangabe für indirektes Blitzen bei ISO 50. Der Sinn einer weiteren Einstellmöglichkeit - mit M + K bezeichnet - ist mir nicht bekannt.

Mit dieser Kamera hat mein "alter Herr" etliche tausend Dias geschossen. Nachdem sie ebenfalls eine ganze Zeit in einer Kiste mit Habseligkeiten auf dem Dachboden verbrachte, habe ich sie in meine kleine Sammlung eingereiht. Die Kamera ist wahrscheinlich noch betriebsfähig, lediglich der Verschluß bleibt gelegentlich hängen und schließt dann nicht mehr ganz und der Belichtungsmesser rührt sich natürlich inzwischen nicht mehr. Weitere Kameras aus meiner Sammlung werde ich nach und nach hier einstellen.

"Gut Licht" wünscht KP

"Sind die Fotos gut, lag's am Fotografen; sind sie schlecht, lag's an der Kamera."

Zuletzt bearbeitet am 03.02.11 16:26

Datei-Anhänge
Kodak Retina Reflex 01 o.jpg Kodak Retina Reflex 01 o.jpg (360x)

Mime-Type: image/jpeg, 259 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


02.02.11 18:08
Willi 

BZF-Master

02.02.11 18:08
Willi 

BZF-Master

Re: Retina Reflex

Hallo Klaus-Peter!

Ergänzung zu den technischen Daten:

Selbstauslöser: ja (Blitzsynchronhebel M-X in Stellung V schieben und auslösen. Vorlaufzeit ca. 10 sek)
Filmempfindlichkeiten: 9 - 33° DIN / 5 - 1300 ASA

Liebe Grüße
Willi

"Altes bewahren - Neues prüfen"

21.11.12 14:05
gewa13 

BZF-Master

21.11.12 14:05
gewa13 

BZF-Master

Re: Retina Reflex

Die Retina Reflex gab es auch mit einem Rodenstock Heligon 2,0/50mm. Man konnte die vorderen Linsen wechseln und durch ein Retina Heligon C 4/80mm oder ein Retina Heligon C 5,6/35mm ersetzen. Die Heligone konnte man jedoch nicht mit Xenonen austauschen und umgekehrt.



Gruß Gerhard

Zuletzt bearbeitet am 21.11.12 23:40

Datei-Anhänge
DSC03263.JPG DSC03263.JPG (251x)

Mime-Type: image/jpeg, 140 kB

 1
 1
Belichtungsmesser   Filmempfindlichkeiten   Selbstauslöser   Kleinbild-Spiegelreflexkamera   Leitzahl-Markierungen   Nachführzeiger   Filmtyp-Merkscheibe   Blitzsynchronhebel   Besonderheiten   Habseligkeiten   Belichtungssystem   Dauerbelichtung   Entfernungsmesser   Belichtungsrechner   zurückgestellt   Schnellspannhebel   Schneider-Kreuznach   Film-Empfindlichkeiten   Einstellmöglichkeit   Zentralverschluss