| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Konica Autoreflex T2
 1
 1
16.03.15 11:29
Nordlicht 

BZF-Master

16.03.15 11:29
Nordlicht 

BZF-Master

[ iIa ] Konica Autoreflex T2



Die Kleinbild-Spiegelreflexkamera T2 mit dem Konica-Bajonett Mount II AR war die Weiterentwicklung der Autoreflex T. Auf dem Markt war sie von 1970 bis 1973. Wie ihre Vorgängerin weist die T2 nur ein rotes T in der Typbezeichnung auf. Die Unterschiede waren wohl nicht so gravierend, dass man es für notwendig hielt, sie als völlig neues Modell zu kennzeichnen. So wurde bei der T2 der An-/Ausschalter als Ring um den Auslöser plaziert. Bei ihrer Vorgängering saß dieser unter der Rückspulkurbel. Desweiteren besitzt die T2 ein doppelt geriffeltes Verschlusszeiten-Einstellrad und eine Anzeige der Belichtungszeit im Sucher. Auch bei der Blendenskala im Sucher gibt es kleine Unterschiede.

Diese Kamera nimmt 35mm Kleinbildpatronen auf und zur Stromversorgung benötigt sie zwei 1,35 V-Quecksilberzellen Typ PX675. Ein kleines Problem heutzutage, wo diese Art Batterie nicht mehr regulär erhältlich ist. Im Internet findet man allerdings diverse Lösungen dafür beschrieben. Ich selbst werde wohl in den sauren (teuren) Apfel beißen und mir auf kurz oder lang Adapter zulegen, um handelsübliche Batterien verwenden zu können. Bislang hab ich noch funktionierende Originalbatterien.

Die T2 verfügt über Verschlusszeiten von 1 bis 1/1000 Sekunde und eine B-Einstellung. Der Verschluss ist ein sog. vertikal ablaufender Metallschlitzverschluss Copal Square-S. Die Belichtungssteuerung ist vollautomatisch bei Verschlusszeitenvorwahl. Die Belichtungsmessung erfolgt durch das Objektiv (TTL) mit 2 Cadmiumsulfid CdS-Zellen. Diese Kamera besitzt auch einen Messwertspeicher, der durch leichtes Drücken des Auslösers aktiviert wird und so den gemessenen Belichtungswert speichert. Die Filmempfindlichkeit lässt sich einstellen von ISO 25/15° bis ISO 1600/33°.

An Gewicht bringt sie 740 Gramm ohne Objektiv auf die Waage und hat folgende Abmessungen: 150mm Breite, 95mm Höhe und 45mm Tiefe. Weitere Einzelheiten findet Ihr auf den exzellent gemachten Konica-Internetseiten von Andreas Buhl.

Was aber all diese Daten nicht vermitteln können, ist der subjektive Eindruck, den man davon bekommt, wenn man sie in den Händen hält. Jeder hat ja bekanntlich einen anderen Geschmack. Meinen Geschmack jedenfalls trifft sie voll und ganz. Diese Kamera ist schwer und sie wirkt sehr robust. Sie kam zu mir in einem fast makellosen Zustand. Lediglich die Lichtdichtungen musste ich wechseln. Zur Zeit ist sie mein Lieblingsspielzeug und ich kann mir gut vorstellen, dass das auch noch längere Zeit so bleiben wird. Schaut sie Euch an. Ist sie nicht schön?


Alles Gute und einen schönen Tag noch

Peter

Zuletzt bearbeitet am 16.03.15 14:00

Datei-Anhänge
Konica Autoreflex T(2) - klein.jpg Konica Autoreflex T(2) - klein.jpg (132x)

Mime-Type: image/jpeg, 295 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


 1
 1
Konica-Internetseiten   Belichtungssteuerung   Verschlusszeiten-Einstellrad   Kleinbildpatronen   vollautomatisch   Verschlusszeitenvorwahl   Metallschlitzverschluss   Lichtdichtungen   Weiterentwicklung   Verschlusszeiten   Kleinbild-Spiegelreflexkamera   V-Quecksilberzellen   Stromversorgung   Originalbatterien   Belichtungswert   Filmempfindlichkeit   Belichtungszeit   Belichtungsmessung   Lieblingsspielzeug   Messwertspeicher