| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Das APS-Film-Format: Eigentlich eine gute Idee, aber zu spät
  •  
 1
 1
18.04.18 17:20
Rainer 

Administrator

18.04.18 17:20
Rainer 

Administrator

Das APS-Film-Format: Eigentlich eine gute Idee, aber zu spät

Hallo zusammen:


Das APS-Film (IX240 Film, Advanced Photo System):
---------
Canon, Fujifilm, Kodak, Minolta, Nikon führten um 1996 den "Advanced Photo System" (APS) - Film in Patronenform für Photokameras ein. APS-Kamera konnten auf dem selben Film drei verschiedene Film-Formate - von Bild zu Bild wechselnd - speichern. Es gab H (High Definition Format), C (Classic Format) und P (Panorama Format) - Einstellmöglichkeiten bei den Kameras. Allerdings wurde physikalisch immer nur im H-Format belichtet. Das Gesamtformat betrug 16,7 x 30,2 mm. Die Bildkapazität betrug 15, 25 oder 40 Bilder. Es wurden Filme mit 100, 200 und 400 ASA angeboten. Die Filmpatronen konnten - auch teilbelichtet - gewechselt werden. Markierungen auf der Patrone zeigten an:

1 = unbelichtet
2 = teilweise belichtet
3 = vollständig belichtet
4 = entwickelt

Der Film wurde automatisch geladen, zur richtigen Stelle gespult und entladen. Der Film wurde nach derkompletten Belichtung voll in die Patrone zurückgespult. APS-Filme verfügten über eine Magnetband-Spur zur Aufzeichnung von Kameradaten zum Bild. Der Nutzer konnte auch Informationen zum Photoausdruck zufügen. Zur Filmentwicklung gehörte auch ein Index-Blatt. Es gab Filme mit einer besonders guten Auflösung.


APS-H: 30,2 mm × 16,7 mm (Beste Filmausnutzung hinsichtlich der Fläche)
APS-C: 25,1 mm × 16,7 mm
APS-P: 30,2 mm × 9,5 mm (Panorama)


APS war der Versuch, die analoge Photographie in die Moderne hinüberzuretten, kam aber zu spät.






Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Aus Negativ wurde Positiv. Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Fotoapparate sind Zeitmaschinen, sie können die Vergangenheit erhalten.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber (und) sinnvoll.

Zuletzt bearbeitet am 18.04.18 17:35

Datei-Anhänge
nexia-a200-aps.jpg nexia-a200-aps.jpg (70x)

Mime-Type: image/jpeg, 88 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


 1
 1
Zeitmaschinen   Filmausnutzung   Patronenform   hinüberzuretten   APS-Film-Format   zurückgespult   Magnetband-Spur   Filmentwicklung   Bildkapazität   Filmpatronen   Vergangenheit   Einstellmöglichkeiten   teilbelichtet   Forumbetreiber   derkompletten   Photoausdruck   Fotoapparate   Markierungen   Film-Formate   Informationen