| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammler und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Analoge Disc-Format-Kameras: Ein Flopp!
 1
 1
27.08.17 15:51
Rainer 

Administrator

27.08.17 15:51
Rainer 

Administrator

Analoge Disc-Format-Kameras: Ein Flopp!

Hallo zusammen

Die Kameras mit der Film-Disc kamen 1982 auf den Markt, verschwanden aber schon wenige Jahre (so um 1987/88) danach wieder vom Markt. Die Disc konnte unter Verlust des gerade aktuellen Negatives gewechselt werden. Kodak, Konica, Osram, Fuji, 3m stellten Kameras oder Filme für das Format her. Meiner Erinnerung nach gab es von Agfa keine Disc-Filme.

Die Körnung war trotz des recht feinkörnigen Farbnegativfilms (auch des Fujicolor Disc HR200) nicht wegzubringen. Insgesamt waren die Ergebnisse nicht befriedigend, sogar das 110 und 126 Film-Format gewöhnte Publikum machte bald (nach ersten eigenen Erfahrungen mit den entwickelten Fotos) einen Bogen um das Disc-Format. Viele Disc-Kameras landeten in irgendeiner Schrankecke oder Kramkiste.

Fast alle hatte nur ein Fixfokus-Objektiv. Zwar war die Tiefenschärfe bei diesem Winzig-Filmformat (noch kleiner als bei dem Minox-Format) relativ groß, aber auf Grund der schlechten Filmauflösung (Körnigkeit) hatte man eigentlich nicht zu verschenken...

15 Fotos waren auch einfach zu wenig pro Film.

Es gab einen Magnetstreifen, auch denen Informationen im Labor zur besseren Abwicklung auch von Folgeaufträgen gespeichert werden konnten.

Es gab auf der Disc ein kleines Fenster, wo von der Kamerarückseite der Bildzähler ablesbar war.

Es wurden nur Farbnegativ-Filme, keine DIA-Umkehrfilme (war sicher auch sinnlos) angeboten.

Leistungsstärkere Kameras für das Format scheint es aber kaum gegeben zu haben ... (Ausnahmen: Siehe Folgebeitrag weiter unten)

Wie dem auch sei, alle Objektive waren wohl vom Typ Fixfokus. Immerhin hatte die Kodak Disc 6000 und die Osram Flash Disc eine zuschaltbare Nahaufnahme-Linse. Die Kodak Teledisc von 1986 hatte ein zusätzliches Teleobjektiv eingebaut, allerdings ergab sich so nur ein Zweifach-"Zoom".

Ein echter Entwicklungs-Flopp !

Für den deutschen Mithersteller Regula-King war ein Disc-Kameraprojekt sogar ein Baustein für den Firmenniedergang.




Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Aus Negativ wurde Positiv. Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Fotoapparate sind Zeitmaschinen, sie können die Vergangenheit erhalten.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber (und) sinnvoll.

Zuletzt bearbeitet am 27.03.18 20:25

Datei-Anhänge
disc-film-15.jpg disc-film-15.jpg (134x)

Mime-Type: image/jpeg, 203 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


27.03.18 11:27
Rainer 

Administrator

27.03.18 11:27
Rainer 

Administrator

Re: Analoge Disc-Format-Kameras: Ein Flopp! Nachtrag.

Hallo zusammen,

in der Ausgabe 101 der Zeitschrift Photo Deal gibt es einen interessanten 8-seitigen Artikel über die Disc-Kameras, lesenswert.




Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Aus Negativ wurde Positiv. Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Fotoapparate sind Zeitmaschinen, sie können die Vergangenheit erhalten.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber (und) sinnvoll.

27.03.18 11:31
Rainer 

Administrator

27.03.18 11:31
Rainer 

Administrator

Re: Analoge Disc-Format-Kameras: Einige etwas bessere Modelle

Hallo zusammen,

neben den einfachen rudimentären Disc-Kamera gab es auch:

Konica brachte eine leistungsstärke Disc-Format-Kamera heraus: Die Konica disc 15 autofocus. Sie stellte das Motiv bis 35 cm scharf.

Von Minolta gab es die Disc 7. Sie hatte zwar nur Fixfokus, konnte aber mit Vorsatzlinse auch Nahaufnahmen machen und hatte einen kleinen Selbstportrait-Spiegel an der Vorderseite, sowie zwei Verschlußzeiten: 1/100 und 1/200 Sekunden.




Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Aus Negativ wurde Positiv. Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Fotoapparate sind Zeitmaschinen, sie können die Vergangenheit erhalten.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber (und) sinnvoll.

Zuletzt bearbeitet am 27.03.18 11:41

03.02.20 14:35
Scannerhannes 

BZF-Meister

03.02.20 14:35
Scannerhannes 

BZF-Meister

Re: Analoge Disc-Format-Kameras: Ein Flopp!

Dass die mit Filmformat, noch etwas kleiner als das Minox-Format 8x11 Millimeter, ausgestatteten und völlig untauglichen Disc-Kameras auf den Markt kamen (aber ohne feinstkörnige Filme und Speziallabors), könnte ja etwas mit folgender Entwicklung zu tun haben:
"Der Preis für eine Unze (31,1035 Gramm) Silber stieg von unter 2 Dollar im Jahre 1973 bis auf 50 Dollar im Januar 1980".
Damit wurden wohl Kodak die Silbersalze, auch im Farbnegativfilm, zu teuer für uns Amateure.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Silberspekulation_der_Br%C3%BCder_Hunt

Nachdem die amerikanische Börsenaufsicht die Brüder Hunt mit der Preistreiberei für ihre Silber-Spekulation durch das Verbot von Spekulationen auf Spekulationsergebnisse (Termingeschäfte, die eigentlich als etwas ganz anderes, nämlich "Versicherung gegen Preisschwankungen", gedacht sind) zu Bettlern gemacht hatten, brach auch der Markt für die "Spar-Version der Fotografie" verdientermaßen zusammen.

Zuletzt bearbeitet am 03.02.20 14:36

03.02.20 14:45
Rainer 

Administrator

03.02.20 14:45
Rainer 

Administrator

Re: Analoge Disc-Format-Kameras: Ein Flopp!

Hallo Hannes,

die Disc-Kameras waren wirklich nicht der Hit. Ich weiss noch, wie ein Kollege von mir sich eine solche Kamera 1983 zulegte. Er holte in der Mittagspause den ersten Film und die Abzüge ab. Saß an seinem Platz und begann plötzlich zu fluchen: "Was ist das denn für ein Mist.....". Er nahm alsbald die Kamera und die Fotos und entsorgte alles zusammen in den Mülleimer.

Trotzdem sind auch diese Kameras ein Stück der Fotoapparate-Geschichte und somit auch Sammelobjekte.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

 1
 1
Silberspekulation   Winzig-Filmformat   Selbstportrait-Spiegel   Leistungsstärkere   Fotoapparate-Geschichte   Farbnegativ-Filme   Entwicklungs-Flopp   Fixfokus-Objektiv   Disc-Format-Kameras   Farbnegativfilms   Disc-Format-Kamera   Forumbetreiber   Nahaufnahme-Linse   Termingeschäfte   Preisschwankungen   verdientermaßen   Spekulationsergebnisse   Firmenniedergang   Disc-Kameraprojekt   Silber-Spekulation