| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammler und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Pentacon K16, eine "Beinahe-Pocket-Kamera"
 1
 1
03.09.17 09:16
Rainer 

Administrator

03.09.17 09:16
Rainer 

Administrator

[ iIa ] Pentacon K16, eine "Beinahe-Pocket-Kamera"

Hallo zusammen,

eine Beinahe-Pocket-Camera? Ja, "beinahe" deshalb, weil die Kamera zwar das Pocket-Film-Format nutzt, aber nicht kompatibel dazu ist. Das liegt daran, daß die Kamera einen Film-Weitergreifer mitten im Filmstreifen, also nicht etwa am Rand) hat. Das würde zwangsläufig westliche Pocket-Filme zerstören. Der Filmtyp kann von der Rückseite durch ein Fenster erkannt werden.

Über den Sinn oder Unsinn dieser Besonderheit kann man nur spekulieren: Politisch, weil so keine West-Filme genutzt werden konnten? Patentrecht? Technische Vorteile - welche?

Mir fällt zu diesem ungewöhnlichen Marketing-Komzept ein ähnliches Phänomen "Gnome-Röhren" im Bereich Radio (Elektronenröhren) aus der DDR ein: https://www.welt-der-alten-radios.de/tec...roehren-74.html (externer Link) , die auch irgendwie am Markt vorbei entwickelt wurden ...

Produziert wurde die Kamera in der DDR.

Wie dem auch sei, die Pentacon K16 macht durchaus einen wertigen Eindruck, ist recht schwer und kommt ohne Auszieh-Komponenten aus. Die Kamera arbeitet ohne Batterien, rein mechanisch, eine Belichtungssteuerung findet nicht statt. Somit ist diese Kamera wahrscheinlich ziemlich einzigartig, denn nur für sie wurde der spezielle Fimtyp geschaffen!


Daten:

  • Hersteller, Modell: Pentacon K16

  • Baujahr: 1978, andere Quellen 1979

  • Format: wie Pocket 110, aber nicht dazu kompatibel, stattdessen K16 Film mit 20 Din (Pentacon K16 - Film (Orwo NP20 (SW), Orwo NC20 (Farbe)), 20 Aufnahmen.

  • Objektiv: Glas-Mehrlinser. Fixfokus (2 Meter bis unendlich laut Bedienungsanleitung, aber laut Prospekt 1,5 m bis unendlich), Brennweite 27 mm, Blende 8 (Festblende),

  • Verschluss: (über Symbole): B, 1/30, 1/60, 1/125 (auch für Blitz), 1/250 Sek.

  • Blitz: ja über seitlichen Blitzschuh. Elektronenblitz bis 1/125 Sek, bei Blitzbirnen 1/30 Sek verwenden.

  • Filmtransport: Ritsch-Ratsch-Aufzug

  • Sucher: ohne Parallaxenmarke

  • Abmessungen: 14 x 5,8 x 3 cm

  • Gewicht: 245 Gr.

  • Sonstiges: Stativ-Gewinde, Drahtauslöser, Öse für Trageschlaufe, Bildzähler (oben) in Kamera selbst (also zusätzlich zum Anzeigefenster ? an der Rückseite), Zubehör: Schutztasche.









Hier ist gut der Mittelgreifer zu sehen.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Aus Negativ wurde Positiv. Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Fotoapparate sind Zeitmaschinen, sie können die Vergangenheit erhalten.

Zuletzt bearbeitet am 19.07.20 10:55

Datei-Anhänge
pentacon-k16-1.jpg pentacon-k16-1.jpg (126x)

Mime-Type: image/jpeg, 130 kB

pentacon-k16-2.jpg pentacon-k16-2.jpg (132x)

Mime-Type: image/jpeg, 142 kB

pentacon-k16-3.jpg pentacon-k16-3.jpg (127x)

Mime-Type: image/jpeg, 102 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


18.07.20 12:17
Rainer 

Administrator

18.07.20 12:17
Rainer 

Administrator

Re: Pentacon K16, eine "Beinahe-Pocket-Kamera"

Hallo zusammen,

mich würde interessieren, ob (und wen ja, welche) anderen DDR-"Pocket"-Kameras mit diesem Mittelgreifer (siehe Startbeitrag des Threads) ausgestattet waren? Ich habe bisher nur die Pentacon K16 gefunden.

Jedenfalls wird es wohl kaum noch unbelichtete Filme geben.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

Zuletzt bearbeitet am 18.07.20 13:09

18.07.20 20:35
Prakticafan 

BZF-Meister

18.07.20 20:35
Prakticafan 

BZF-Meister

Re: Pentacon K16, eine "Beinahe-Pocket-Kamera"

Hallo Rainer,

es gab nur die K16, war die Antwort auf die 110´er Kassette.

Grüße, Benni

Alles verlief nach Plan - nur der Plan war Mist!

19.07.20 10:54
Rainer 

Administrator

19.07.20 10:54
Rainer 

Administrator

Re: Pentacon K16, eine "Beinahe-Pocket-Kamera"

Hallo Benni,

danke für den Hinweis, ich habe den Startbeitrag nochmals überarbeitet. Jedenfalls eine besondere Kamera mit einem einzigartigen Film dazu.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

 1
 1
Auszieh-Komponenten   Marketing-Komzept   Elektronenblitz   Drahtauslöser   Parallaxenmarke   Ritsch-Ratsch-Aufzug   Belichtungssteuerung   Pentacon   Mittelgreifer   Bedienungsanleitung   Pocket-Film-Format   ungewöhnlichen   Glas-Mehrlinser   Beinahe-Pocket-Camera   Film-Weitergreifer   Forumbetreiber   welt-der-alten-radios   Anzeigefenster   Beinahe-Pocket-Kamera   Elektronenröhren