| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Voigtländer Vito IIa
  •  
 1
 1
09.03.12 01:54
Zipferlak

nicht registriert

09.03.12 01:54
Zipferlak

nicht registriert

[ iIa ] Voigtländer Vito IIa

Hallo zusammen. Hier einige Details über die Voigtländer Vito II a.

Nachdem ich mit der Vito I eine schöne, aber leider linsentrübe Klappkamera in meiner Sammlung hatte, suchte ich nach einer Klapp-Voigtländer mit der man evtl. auch guten Gewissens einen Film belichten kann.
Für kleines Geld fand ich eine Vito IIa, die nach einigen Arbeitsstunden (reinigen, ölen, gangbar machen) wieder zum Gebrauch geeignet scheint.



Das Design der Maschine entspricht der Vito B, der Schnellschalthebel ist hier jedoch nicht mit dem Verschluß gekoppelt, so dass man ihn eher Langsamschalthebel schimpfen muss.
Die Qualität des Apparates ist im Vergleich zu einer Retina oder Contina eher bescheiden. Die Fixierung des Objektivs in der Endlage wird durch schwach ausgelegte Keile erreicht, die für den Restaurator ohne die Haltenieten zu zerstören nicht erreichbar sind.
Dennoch, eine optisch gut gelungene Kamera, die die Grenzen der "Falter" aufzeigt.

Hier noch ein paar technische Daten:

  • Modell: Voigtländer Vito 2a (Voigtländer Vito IIa)
  • Baujahr: ca. 1955
  • Typ: Kleinbildsucherkamera (faltbar)
  • Objektiv: Color Skopar 1:3,5/50mm
  • Verschluß: Prontor SVS
  • Zeiten 1 sec - 1/300sec +B
  • Blenden: 3,5 - 16 stufenlos verstellbar
  • Fernrohrsucher
  • Filmtransport über Schnellschalthebel
  • Doppelbelichtungssperre
  • Blitzsynchro: X + M
  • Vorlaufwerk
  • Stativgewinde 1/4" und 3/8"
  • Bildzählwerk (manuell rückstellbar)
  • Filmmerkscheibe
  • Drahtauslöseranschluß
  • Zubehörschuh


Gut Licht.

Martin

Zuletzt bearbeitet am 06.06.20 15:53

Datei-Anhänge
Vito IIa 003.jpg Vito IIa 003.jpg (461x)

Mime-Type: image/jpeg, 269 kB

Voigtländer Vito IIa (a).jpg Voigtländer Vito IIa (a).jpg (243x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.347 kB


Hinweise:

  • Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungs-Anleitungen, Prominentenfotos, Kunstobjekten oder Buch/Zeitschriften-Artikeln.

  • Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken / Gebäuden / Museen, Ausstellungen, Theatern, usw.

  • Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen deutlich als Zitat erkennbar mit genauer Quellenangabe.

  • Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuord-bar sind, ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO). Ebenso keine erkennbaren KFZ-Kennzeichen oder Fragmenten davon! !

  • Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

  • Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffszahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt!


09.03.12 06:21
Rainer 

Administrator

09.03.12 06:21
Rainer 

Administrator

Re: Voigtländer Vito IIa

Hallo Martin,

es sieht auf dem Photo so aus, als wenn der Auslöser (auf dem Klappdeckelrahmen?) im eingeklappten Zustand von aussen sichtbar bleibt?



MFG Rainer (Admin)

Möge die Belichtung immer kürzer als 1/30 Sekunde sein.
Aus Negativ wird Positiv.

12.01.13 18:17
puls 

BZF-Nutzer Stufe 2

12.01.13 18:17
puls 

BZF-Nutzer Stufe 2

Re: Voigtländer Vito IIa

Zipferlak:
Hallo zusammen. Hier einige Details über die Voigtländer Vito II a.

Das Design der Maschine entspricht der Vito B, der Schnellschalthebel ist hier jedoch nicht mit dem Verschluß gekoppelt, so dass man ihn eher Langsamschalthebel schimpfen muss.
Die Qualität des Apparates ist im Vergleich zu einer Retina oder Contina eher bescheiden. Die Fixierung des Objektivs in der Endlage wird durch schwach ausgelegte Keile erreicht, die für den Restaurator ohne die Haltenieten zu zerstören nicht erreichbar sind.
Dennoch, eine optisch gut gelungene Kamera, die die Grenzen der "Falter" aufzeigt.
zunächst mal, im Vergleich zur Vito II gibt es bei der IIa schon Fortschritte:
einen Schnellspannhebel, versenkter Rückspulknopf, vor allem einen besseren Sucher
Der Auslöser ist wie bei der IIa außen auf der Klappe, wird beim schließen etwa um die Hälfte eingezogen.

Im Vergleich zur Retina II wirkt die Vito schon recht antiquiert, sodaß die beiden nicht gegen einander antreten sollten.
Eher die SuperSolinette von Agfa, die Contina von Zeiss Ikon,
die Agfa Karat sieht aus wie aus dem Vollen geschmiedet, ist aber moderner wie die Vito IIa
Das Maß aller Falter ist jedoch die Vitessa
Konrad

 1
 1
Filmmerkscheibe   Arbeitsstunden   rückstellbar   Doppelbelichtungssperre   Klappdeckelrahmen   SuperSolinette   Bildzählwerk   Rückspulknopf   Schnellschalthebel   Filmtransport   Stativgewinde   eingeklappten   Langsamschalthebel   Fernrohrsucher   Zubehörschuh   Voigtländer   Klapp-Voigtländer   Schnellspannhebel   Kleinbildsucherkamera   Drahtauslöseranschluß