| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Kodak Retinette IIB mit Hapotron III
  •  
 1
 1
26.02.10 00:12
Zipferlak

nicht registriert

26.02.10 00:12
Zipferlak

nicht registriert

[ iIa ] Kodak Retinette IIB mit Hapotron III

Hallo zusammen.

Aus einer Zeit als von Kodak nicht nur Billigkameras kamen: die Retinette IIB.

Für höhere Auflösung auf Photo klicken.


Sie ist eine meiner liebsten Sucherkameras, was nicht nur an ihrem extrem leisen Compur-Rapid Verschluss liegt.
Die Retinette ist eine liebevoll konstruierte und hochwertig gebaute Kamera die selbst nach 50 Jahern auf dem Buckel klaglos ihren Dienst verrichtet. Der Selen Belichtungsmesser arbeitet akkurat, die Zeiten sind mit bis zu 1/500sec auch für Sportszenen schnell genug und das 1:2,8/45 Schneider Kreuznach Reomar Objektiv bietet knackige Schärfe.
Was fehlt ist ein Entfernungsmesser, das schult dafür das räumliche Denken.

Hier noch einige Eckdaten:

  • Baujahr: ca. 1957-1959
  • Typ: Kleinbildsucherkamera
  • Ungekuppelter Selen Belichtungsmesser mit Lichtwertangabe
  • Fimempfindlichkeit: DIN 9 - DIN 33 (ASA 5 - ASA 1300 alte Umrechnung)
  • Objektiv: Schneider Kreuznach Reomar 1:2,8/45mm
  • Compur Rapid Verschluss, Zeiten: 1 s - 1/500 s + B
  • Automatische Tiefenschärfeanzeige Blende 2,8-22
  • Lichtwertkupplung
  • Rückwärtslaufendes Bildzählwerk mit automatischer Blockierung bei Filmende
  • Schnellspannhebel am Kameraboden
  • Leuchtrahmensucher
  • Stativgewinde
  • Merkscheibe für Filmsorte
  • Zubehörschuh
  • X Blitzsynchronisation (also für Blitzbirnen 1/30s)
  • Selbstauslöser


Gut Licht!

Martin

www.mausbruck.de

Zuletzt bearbeitet am 06.08.17 15:55

Datei-Anhänge
Retinette 2B 004.jpg Retinette 2B 004.jpg (400x)

Mime-Type: image/jpeg, 190 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


26.02.10 10:57
Rainer 

Administrator

26.02.10 10:57
Rainer 

Administrator

Re: Kodak Retinette IIB

Hallo Martin,
kannst Du noch was zu dem Blitzgerät sagen?

MFG Rainer

Möge die Belichtung immer kürzer als 1/30 Sekunde sein.
Aus Negativ wird Positiv.

26.02.10 13:43
Willi 

BZF-Master

26.02.10 13:43
Willi 

BZF-Master

Re: Kodak Retinette IIB

Hallo Zusammen!

Mein Vater hatte auch die Retinette IIB und ich durfte in den Jahren um 1959-61 damit meine ersten Farbdias photographieren. Die Bilder waren unglaublich scharf und (fast) immer richtig belichtet.

Zum Blitz auf dem Bild von Martin: mit großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich um den Lampenkopf des Porst Hapotron III. Das Gerät hatte ein vom Blitzkopf getrenntes Energieteil mit NiCad Akkus und eine Verbindung mit einem Spiralkabel.
Auf dem Bild oben ist die Ausnehmung für das Kabel oberhalb des Synchronkabels zu erkennen.
Mein Vater hatte diesen Blitz und ich hab viele Aufnahmen damit gemacht. Photo Porst bewarb das Gerät wegen des "Vorblitzes" (Roter Knopf auf dem Bild von Martin). Man konnte einen schwachen Blitz manuell auslösen - die photographierten Personen sollten glauben, es sei schon vorbei und entspannnten sich-erst dann drückte man den Auslöser und machte das Bild mit synchronisiertem Blitz. Leider besitze ich kein gutes Bild des Gerätes von 1960 mehr.

Liebe Grüße
Willi

"Altes bewahren - Neues prüfen"

Zuletzt bearbeitet am 26.02.10 14:19

26.02.10 14:26
Zipferlak

nicht registriert

26.02.10 14:26
Zipferlak

nicht registriert

Re: Kodak Retinette IIB

Hallo Rainer und Wili.

In der Tat es ist der Blitzkopf des Hapotron III. Das Fragment war Teil eines grösseren Postens an Fotografierkrempels den ich auf einem Flohmarkt mitgenommen hatte. Der Akkupack und das Kabel dorthin fehlen.
Ich stelle meine alten Fotoapparate gerne mit Blitzlicht (sofern möglich) auf, es lässt die Kameras kompletter wirken und gibt manchmal auch interessante Lichtreflexe.


Hier noch ein Bild vom Vorgängermodell Hapotron II komplett.




Gut Licht!

Martin


Zuletzt bearbeitet am 26.02.10 14:30

Datei-Anhänge
Hapotron IIa.jpg Hapotron IIa.jpg (357x)

Mime-Type: image/jpeg, 75 kB

26.02.10 18:27
Willi 

BZF-Master

26.02.10 18:27
Willi 

BZF-Master

Re: Kodak Retinette IIB

Hallo Martin!

Hier ein Bild des Porst Hapotron III von 1960 mit Akkuteil


Ausschnitt aus einem alten SW Bild (1962)

Liebe Grüße
Willi

"Altes bewahren - Neues prüfen"

Datei-Anhänge
Hapotron_III.jpg Hapotron_III.jpg (397x)

Mime-Type: image/jpeg, 57 kB

 1
 1
Wahrscheinlichkeit   Tiefenschärfeanzeige   Retinette   photographieren   Vorgängermodell   Fotografierkrempels   Blitzsynchronisation   Belichtungsmesser   synchronisiertem   Kleinbildsucherkamera   photographierten   Selbstauslöser   Entfernungsmesser   Leuchtrahmensucher   Fimempfindlichkeit   Lichtwertangabe   Lichtwertkupplung   Schnellspannhebel   Synchronkabels   Rückwärtslaufendes