| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Leidolf Lordomat (another poor man's Leica)
  •  
 1
 1
21.12.19 16:25
RolandG 

BZF-Meister

21.12.19 16:25
RolandG 

BZF-Meister

[ iIa ] Leidolf Lordomat (another poor man's Leica)

Kleinbild-Messsucher-Kamera für Wechselobjektive mit Zentralverschluss aus der Mitte der 50er Jahre:

Objektiv: Leidolf Wetzlar Lordonar 50mm f/2,8 4-Linser (vermutlich Tessar-Variante)
proprietärer Schraubanschluß mit Überwurfmutter und Nut zur Objektivführung
alternativ Lordon 50mm f/1,9 (aber: poor ...) 6-Linser
Wechsel-Objektive (poor...) 35mm, 90mm und 135mm (keine Suchermarken)

Verschluss: Prontor SV Zentral; B, 1 - 1/300 sec

Besonderheiten: Selbstauslöser, gekuppelter Mischbild-Entfernungsmesser, "Schnellschalthebel" (2 Schwünge)









Die Seriennummer 52... bedeutet nicht Produktionjahr 1952.

Grüße

RolandG

PS: Verschluss konnte ohne Öffnen mit Kriechöl wieder gangbar gemacht werden. Aber selbst hier - ohne Objektiv - war das Entfernen überschüssigen Öls äußerst mühselig. Gelernt: Kriechöl nicht aus der Sprühdose einsetzen. Es kriecht vorzugsweise dorthin, wo man es nicht haben möchte.

Edit Prontor SV, nicht SVS

Zuletzt bearbeitet am 29.12.19 19:13

Datei-Anhänge
lordomat1.jpg lordomat1.jpg (233x)

Mime-Type: image/jpeg, 114 kB

lordomat2.jpg lordomat2.jpg (191x)

Mime-Type: image/jpeg, 668 kB

lordomat3.jpg lordomat3.jpg (196x)

Mime-Type: image/jpeg, 83 kB

lordomat4.jpg lordomat4.jpg (168x)

Mime-Type: image/jpeg, 94 kB


Hinweise:

  • Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungs-Anleitungen, Prominentenfotos, Kunstobjekten oder Buch/Zeitschriften-Artikeln.

  • Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken / Gebäuden / Museen, Ausstellungen, Theatern, usw.

  • Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen deutlich als Zitat erkennbar mit genauer Quellenangabe.

  • Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuord-bar sind, ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO). Ebenso keine erkennbaren KFZ-Kennzeichen oder Fragmenten davon! !

  • Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

  • Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffszahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt!


22.12.19 10:04
Blende-11 

BZF-Meister

22.12.19 10:04
Blende-11 

BZF-Meister

Re: Leidolf Lordomat (another poor man's Leica)

Hey Roland

Leidolf war mir nicht bekannt. Hatten die irgend eine Verbindung zu Leitz weil die waren auch in Wetzlar? Nach dem aussehen macht die Lordomat einen guten Eindruck.

lg Peter

22.12.19 11:54
RolandG 

BZF-Meister

22.12.19 11:54
RolandG 

BZF-Meister

Re: Leidolf Lordomat (another poor man's Leica)

Hallo Peter,

ich weiß über Leidolf auch nur das, was das Internet-Lexikon und die "Camera-"Variante davon hergeben:


    - gegründet 1921, Kamera-Bau von 1948 - 1962 , danach geodätische Geräte unter Eignerschaft der Fa. Wild
    - damals trotz Standort Wetzlar nicht wirtschaftlich mit Leitz verbunden, aber 1990 in Leitz integriert
    - die Objektive wurden u. a. von Enna, Will und Schacht zugekauft
    - das Grundgehäuse wurde auch für einfachere Varianten verwandt (fest verbauter 3-Linser ohne Entfernungsmesser) und diente als Basis einer Variante mit Belichtungsmesser

Die Kamera selbst ist ziemlich schwer (Gehäuse 470g, Objektiv 147g) und vermutlich auch solide. Der Antrieb und die Bedienelemente laufen auch heute noch seidenweich (ich habe nur in den Verschluss einen Minimal-Stoß Kriechöl eingebracht (das "Original", das so schön nach Schweisestall riecht)).
Was mich irritiert, sind die mishandelten Schrauben (ausschließlich) an der Kamerafront. Ich war das nicht. Und wenn der Erstbesitzer je einen Schraubendreher benutzt haben sollte, dann sicher nicht an dieser Kamera. Aber schau Dir ' mal Bilder von anderen Exemplaren dieses Typs an...

Die Projektions-Ergebnisse der damals üblichen Agfa CT18 Filme waren m.W. gleichwertig zu denen japanischer 6-Linser aus den 70ern. So lange war die Kamera auch in Betrieb. Leider sind die Dias verloren gegangen und können heute nicht mehr validiert werden. Ich selbst werde vermutlich nicht mehr analog fotografieren, obwohl bei uns im Ort noch Filme erhältlich sind.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

edit: Tippfehler, doch eine Aussage "successful" gefunden, 2 Grundgehäuse, Fehlinformationen korrigiert

Zuletzt bearbeitet am 29.12.19 19:10

22.12.19 13:40
gewa13 

BZF-Meister

22.12.19 13:40
gewa13 

BZF-Meister

Re: Leidolf Lordomat (another poor man's Leica)

Moin Roland,

Ich habe auch 3 Sucherkameras von Leidolf, wegen des ungewöhnlichen Namens.
Ich dachte dass ich zumindest eine hier vorgestellt hatte... finde sie aber nicht...
Ich meine, dass der Gründer ein ehemaliger Mitarbeiter von Leica gewesen ist und dass es einen Namenskrieg zwischen Leica und Leidolf gab, den Leica gewonnen hat. Leidolf musste eine Kamera umbenennen.

Liebe Grüße Gerhard

Zuletzt bearbeitet am 22.12.19 17:38

22.12.19 15:21
RolandG 

BZF-Meister

22.12.19 15:21
RolandG 

BZF-Meister

Re: Leidolf Lordomat (another poor man's Leica)

Hallo Gerhard,

die Leidox musste zur Lordox werden.
Ob Rudolf Leidolf in Verbindung zu Leitz stand, habe ich nicht herausfinden können. Aber er hat ja mit Mikroskop-Linsen angefangen und angeblich auch für die Kamera-Objektive Vorgaben geliefert (ob sich das auf die Objektiv-Rechnung ausdehnte?).
Er hat Dreh-Teile für Mikroskope hergestellt.
Schön, dass Du noch weitere Leidolfs hast. Bei mir ist´s nur das eine Exemplar ohne Wechselobjektiv und ich werde auch nichts mehr Altes beschaffen (WAF-Faktor ist schon rot, weil's halt nicht nur Kameras sind)

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Edit: Fehl-Information aus dem Internet korrigiert.
Ich möchte hier auf den von gewa13 weiter unten verlinkten Artikel verweisen. Dieser beantwortet die Fragen umfassend. Vielen Dank dafür!

Zuletzt bearbeitet am 29.12.19 18:49

29.12.19 16:09
gewa13 

BZF-Meister

29.12.19 16:09
gewa13 

BZF-Meister

Re: Leidolf Lordomat (another poor man's Leica)

Moin Roland,

Rudolf Leidolf war nie Angestellter bei Leitz Wetzlar. Er begann seine berufliche Laufbahn bei den Optischen Werkstätten Hensold & Söhne in Wetzlar.

Nachzulesen hier: http://www.kamerasamling.dk/leidolf/Leidolf%20Cabinett.pdf

spannend zu lesen!

Liebe Grüße Gerhard

Zuletzt bearbeitet am 29.12.19 16:24

 1
 1
Leidolf   Schnellschalthebel   Wechsel-Objektive   Schraubanschluß   Projektions-Ergebnisse   Kamera-Objektive   überschüssigen   Objektivführung   Fehlinformationen   Mischbild-Entfernungsmesser   Belichtungsmesser   Mikroskop-Linsen   Fehl-Information   Wechselobjektive   Leidolf%20Cabinett   Objektiv-Rechnung   Internet-Lexikon   Entfernungsmesser   Zentralverschluss   Kleinbild-Messsucher-Kamera