| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Voigtländer Vitessa II (Typ 134)
  •  
 1
 1
22.03.15 15:52
Sammelott 

BZF-Master

22.03.15 15:52
Sammelott 

BZF-Master

[ iIa ] Voigtländer Vitessa II (Typ 134)

Hallo Forianer,

stelle Euch heute aus meiner Sammllung diese wunderschöne Voigtländer mal vor.

Daten: Kleinbild Mesßsucherkamera
Baujahr: 1955-57
Verschluß: Synchro-Compur 1 - 1/500 sek. & B
Objektiv: Color Scopar 1:3.5/50
Blendenbereich: 3.5-22
Fokussierung: Manuell mit Mischbildentfernungsmesser
Belichtungsmessung: ohne


Bei dieser Kamera war die alte Belederung so abgenutzt daß ich diese durch eine neue erstetzt habe.



1953 erschien die Voigtländer Vitessa auf dem deutschen Markt. Die Vitessa stellte den Versuch dar, unter Beibehaltung der traditionellen Bauart einer Kleinbildkamera mit versenkbarem Objektiv die Aufnahmebereitschaft zu erhöhen und ein modernes, unverwechselbares Design einzuführen. Das ist sicherlich gelungen und das machte seinerzeit die Vitessa zu einer gelungenen Schnappschusskamera.

Neben dem auch heute noch ansprechenden Äußerem bot die Vitessa allerdings viel Qualität und stellt eine der gelungensten Schöpfungen in der langen Geschichte der Kameras von Voigtländer dar.

In der teuersten Variante besaß sie einen damals modernen Synchro Compur-Zentralverschluss sowie ein ganz ausgezeichnetes Objektiv Ultron 2,0/50. Das sieht man erst nach dem Öffnen der schützenden Klappe.

Ganz allgemein aber war die Kamera von ausgezeichneter Qualität, vom nicht auswechselbaren Objektiv abgesehen durchaus vergleichbar mit einer Leica, allerdings zu einem damals verhältnismäßig moderaten Preis.

Hervorragend im wahren Sinn des Wortes ist die so genannte Kombitaste, eine Art Stange, die zwischen Sucherfenster und dem Fenster des Entfernungsmessers aus dem Oberteil hervorragt.

Das tut sie, nachdem man den Auslöser leicht (gefühlvoll) niederdrückt. Dann öffnet sich die zweiteilige Klappe, die in geschlossenem Zustand das Objektiv schützt, das Objektiv springt durch Federdruck in die richtige, gerastete Aufnahmeposition (bei den heute schon alten Exemplaren hilft man gelegentlich nach) und nach jeder Aufnahme transportiert ein Druck auf die Stange den Film weiter und spannt den Verschluss neu.

Hat man sich erst einmal daran gewöhnt, kann man sehr rasch hintereinander Aufnahmen machen. Dazu kommt, dass die Entfernung bequem mit dem rechten Daumen an einem Rädchen auf der Rückseite der Kamera eingestellt wird, bevor man mit dem Zeigefinger auslöst.

Was aufs Bild kommt, zeigt ein Sucher mit Parallaxenausgleich (1953 eine Seltenheit), in dem auch das Messsucherbild eingespiegelt ist (bei den damals noch erzeugten Schraubleicas und bei den vielen anderen Kameras (wenn sie überhaupt mit einem Entfernungsmesser ausgestattet waren) wurde einem dieses Vergnügen nicht gegönnt: entweder war der Entfernungsmesser überhaupt nicht gekuppelt und die gemessene Entfernung musste manuell am Objektiv eingestellt werden, oder aber der Entfernungsmesser wurde im Wege einer gesonderten Einblicksöffnung eingestellt - wie bei den damaligen Leicas mit Schraubgewinde.

Geschlossen wird die Objektivabdeckung, indem man gleichzeitig auf die beiden halbmondförmigen roten Markierungen auf der Objektivfassung drückt (sanft). Dann wird die Vitessa zur handlichen, aber dank solider Bauweise nicht leichten Kamera (mit Color Skopar ca. 650 Gramm):

Grüße-Otti

Datei-Anhänge
Vitessa.jpg Vitessa.jpg (151x)

Mime-Type: image/jpeg, 399 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


 1
 1
Entfernungsmessers   Objektivfassung   Aufnahmeposition   ausgezeichnetes   Aufnahmebereitschaft   halbmondförmigen   Entfernungsmesser   Einblicksöffnung   Belichtungsmessung   Mischbildentfernungsmesser   Compur-Zentralverschluss   unverwechselbares   Parallaxenausgleich   auswechselbaren   Schnappschusskamera   ausgezeichneter   Kleinbildkamera   verhältnismäßig   Objektivabdeckung   Mesßsucherkamera