| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Agfa Optima 535 electronic sensor
  •  
 1
 1
15.01.19 17:19
Rainer 

Administrator

15.01.19 17:19
Rainer 

Administrator

[ iIa ] Agfa Optima 535 electronic sensor

Hallo zusammen,

mit der Agfa Optima 535 , Optima 335 und der Modellvariante 1035 hat die Firma eine nicht nur vom Design her sehr gut gelungene Kamera entwickelt. Das sachliche Design hat durchaus Bauhaus-Anmutung. Mir gefällt das Design der Kamera sehr gut. Für das Design verantwortlich war 'Schlagheck Schultes Design'.

Die Sensortechnik erleichtert verwackelfrei Aufnahmen. Die Belichtungsautomatik macht es ungeübten Nutzern möglich, brauchbare Aufnahmen zu generieren.

Der Unterschied Optima 335 zu Optima 535 bestand in den verwendeten Objektiven. Die Optima 1035 hatte abweichend noch ein vollvergütetes Objektiv.

Zur Familie dieser Agfa Optima sensor - Serie gehört noch die Optima sensor flash mit hochklappbarem Blitz. Bedingt durch den Blitzaufsatz wird allerdings das gelungene Design der anderen Modelle nicht ganz erreicht. Es scheint auch so, dass die "flash" nur in deutlich geringeren Stückzahlen gebaut wurde.


Technische Daten:

  • Hersteller, Modell: Agfa Optima 535 electronic sensor
  • Baujahr: 1976 (andere Quellen: 1977)
  • Format: Kleinbild
  • Objektiv: Solitar 1:2,8 / 40 mm. 90 cm bis unendlich. Einfach vergütet (coated).
  • Entfernungseinstellung: Manuell in Meter und Feet und mit drei Symbolen: Portrait, 2 Personen, Berge
  • Sucher: großer heller Durchsichtsucher mit Warnsignal (Rot/Grün Dioden), Parallaxenmarken
  • Belichtung: Automatik und Blendeneinstellung bei eingestecktem Blittgerät. CdS-Messzelle unterhalb der Frontlinse des Objektivs.
  • Verschluß: Paratronic mit 1/30 - 1/500 Sekunde. Elektronischer Blendenverschluß.
  • ASA: 25 - 400. Das ASA-Wählrad ist etwas unbequem verstellbar.
  • Batterie: PX625, Varta 246 / V 625U. Kann nur gewechselt werden, wenn Rückwand offen. 3 x 1,35 Volt. Die geringe Spannungsdifferenz zwischen PX625 (nicht mehr lieferbar) und V625U ist bei Negativ-Film nicht so kritisch. Ohne Batterien keine Verschlussöffnung.
  • Blitz: ja über Blitzschuh, 1/30 Sek. Als Zubehör Blitzgerät "Optima Lux".
  • Filmtransport: Schwenkhebel, der auch zusammen mit Taster für Filmrücktransport zuständig ist. Fil-Bewegungs-Signal an Kamera-Unterseite.
  • Gewicht: 280 Gr.
  • Abmessungen: 10,3 x 6.7 x 6,6 cm (mit Objektiv)
  • Weiteres: Filmzählwerk, Drahtauslöser-Anschluß, Stativgewinde an Kameraseite, damalige Preis ca. 260 DM.








In Bedienungs-Anleitungen wird auch der Agfatronic 341CBS - Elektronenblitz / der Agfatronic 221CB genannt. Auch diese Blitze passen zum Design der Agfa Optima.

Zur DIA-Betrachtung gibt es zum Design passende Betrachter Agfascop 100 oder 200.

Anfang der achtziger Jahre gab es dieses Modell auch als Agfa Optima Sensor electronic (ohne 535) aus Portugal:

https://blende-und-zeit.sirutor-und-comp...&thread=323


Hier im Forum werden Kameras dieser Optima electronic sensor Serie vorgestellt:





https://www.youtube.com/watch?v=d66iqZvob10


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

Datei-Anhänge
agfa-optima-535-sensor.1.jpg agfa-optima-535-sensor.1.jpg (278x)

Mime-Type: image/jpeg, 123 kB

agfa-optima-535-sensor.2.jpg agfa-optima-535-sensor.2.jpg (239x)

Mime-Type: image/jpeg, 135 kB

agfa-optima-535-sensor.3.jpg agfa-optima-535-sensor.3.jpg (215x)

Mime-Type: image/jpeg, 151 kB


Hinweise:

  • Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungs-Anleitungen, Prominentenfotos, Kunstobjekten oder Buch/Zeitschriften-Artikeln.

  • Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken / Gebäuden / Museen, Ausstellungen, Theatern, usw.

  • Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen deutlich als Zitat erkennbar mit genauer Quellenangabe.

  • Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuord-bar sind, ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO). Ebenso keine erkennbaren KFZ-Kennzeichen oder Fragmenten davon! !

  • Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

  • Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffszahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt!


08.03.19 10:56
Blende-11 

BZF-Meister

08.03.19 10:56
Blende-11 

BZF-Meister

Re: Agfa Optima 535 electronic sensor

Hey Rainer

Warum gab es bei der 535 und der 1035 den Objektiv-Unterschied Solitar und Solitar S . coated und multi coated. War nur ein Preisunterschied? Taugten nicht multi coated Objektive nichts?

lg Peter

08.03.19 11:32
Rainer 

Administrator

08.03.19 11:32
Rainer 

Administrator

Re: Agfa Optima 535 electronic sensor

Hallo Peter,

das war schon ein gewisser qualitativer Unterschied. Einfach-Vergütung brachte schon einen Vorteil gegenüber unvergüteten Objektiven, insbesondere bei Farbfilmen. Streuungen an Luft-Glasoberflächen-Grenzen beeinträchtigten den Kontrast und die Schärfe. Die Mehrfachvergütung steigerte (verbesserte) nochmals diese Werte. Allerdings war der Produktionsaufwand größer und das schlug sich natürlich auch im Preis nieder.

Den Agfa-Optima-Objektiven Agnatar, Solinar und Solinar S wurde (steigend) insgesamt aber eine gute Qualität nachgesagt.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

 1
 1
Belichtungsautomatik   Blendeneinstellung   Entfernungseinstellung   Verschlussöffnung   Spannungsdifferenz   Objektiv-Unterschied   Blendenverschluß   Luft-Glasoberflächen-Grenzen   Filmrücktransport   Einfach-Vergütung   sirutor-und-comp   Fil-Bewegungs-Signal   Kamera-Unterseite   Agfa-Optima-Objektiven   Bedienungs-Anleitungen   Drahtauslöser-Anschluß   Mehrfachvergütung   Produktionsaufwand   blende-und-zeit   beeinträchtigten