| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Agfa Silette
  •  
 1
 1
27.08.08 18:08
Rainer 

Administrator

27.08.08 18:08
Rainer 

Administrator

[ iIa ] Agfa Silette

Hallo zusammen,
diese Kamera habe ich im Mai 1980 von meinen Amateurfunk-Freund DJ7IC als Geschenk bekommen. Die Kamera wird also in Ehren gehalten.

Daten:


  • Baujahr: 1954 ?
  • Format: Kleinbild.
  • Objektiv: Agfa Apotar 1:3,5. 45 mm, Schärfentiefetabelle.
  • Aufnahmen: 36
  • Blenden: 3,5 - 16
  • Verschluss: 1/200 bis 1/25 Sek, B. Synchron Compur.
  • Belichtungssystem: Pronto
  • Blitz: Blitzschuh, Synchronkontakt.
  • Belichtungsmesser: nein
  • Filmzählwerk: ja, mit Rückstellung
  • Sucher: Durchsichtsucher , Keine Paralaxenmarke
  • Filmtransport: Transport-Drehknauf. Rückspulknopf.
  • Entfernungsmesser: nein
  • Selbstauslöser: ja
  • Film-Empfindlichkeiten: alle
  • Filmtyp-Merkscheibe: ja
  • Besonderheiten, Sonstiges: Stativgewinde









MFG Rainer

Möge die Belichtung immer kürzer als 1/30 Sekunde sein.

Editiert 27.08.08 22:22

Zuletzt bearbeitet am 22.01.18 20:26

Datei-Anhänge
silette.jpg silette.jpg (1740x)

Mime-Type: image/jpeg, 82 kB

agfa-silette-100.jpg agfa-silette-100.jpg (59x)

Mime-Type: image/jpeg, 190 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


27.08.08 23:18
AlterFritz

nicht registriert

27.08.08 23:18
AlterFritz

nicht registriert

Re: Agfa Silette

Hallo allerseits,

ich kann noch ein etwas späteres Modell der gleichen Kamera beisteuern. Das Apotar 3,5/45 war inzwischen durch ein Color-Apotar 2,8/45 ersetzt worden, und der Verschluss ist leicht modifiziert mit international üblichen Verschlusszeiten statt der deutschen Reihe. Am auffälligsten ist aber der mittlerweile "versenkte" Filmtransporthebel. Das Baujahr ist mir nicht bekannt. Alle anderen Daten entsprechen dem älteren Modell, das Rainer oben vorgestellt hat.

Beste Grüße
Fritz


*** Sonne lacht, Blende acht! ***

27.08.08 23:36
Rainer 

Administrator

27.08.08 23:36
Rainer 

Administrator

Re: Agfa Silette

Hallo Fritz,
ich habe nach Deiner Siletten-Variante gerade eben in den "Abring" - Bänden und im "McKeown's" gesucht. Die Variante ist dort nicht zu finden. Ich dachte erst, es wäre eine Silette I . Ist es aber nicht.

MFG Rainer

Möge die Belichtung immer kürzer als 1/30 Sekunde sein.

28.08.08 00:11
AlterFritz

nicht registriert

28.08.08 00:11
AlterFritz

nicht registriert

Re: Agfa Silette

Hallo Rainer.

man muss immer wieder einmal feststellen, dass es bei den Massenprodukten jener Zeit nicht dokumentierte Varianten gibt. Ich halte sie vorderhand aber für eine Silette B Pronto von 1959, bin mir aber nicht ganz sicher. Die 1959er Pronto war meines Wissens die erste mit einem Metallgehäuse aus Druckguss, was bei meiner zuträfe. Die früheren Modelle waren wohl aus Stahlblech gepresst. Ganz allgemein nannte man die Modelle mit dem "versenkten" Filmtransporthebel wohl "B", die mit dem aufgesetzten Hebel "A". Leider habe ich keine Nachschlagemöglichkeit für Agfa-Seriennummern - auf dem Gehäuse meiner Silette steht "XI 2558".

Beste Grüße
Fritz


*** Sonne lacht, Blende acht! ***

10.10.12 23:24
Zipferlak

nicht registriert

10.10.12 23:24
Zipferlak

nicht registriert

Re: Agfa Silette

Hallo Rainer und alle anderen.

Hier eine weitere Variante der beliebten Agfa Silette. Äusserlich baugleich mit dem von Rainer vorgestellten Modell, bietet meine Agfa einen Prontor-S Verschluß mit Langzeiten von 1 sec. bis zur schnellen 1/300 sec. (alte Zeitenreihe)



Auch mein Modell wird in Ehren gehalten, stammt es doch aus dem Nachlass eines guten Bekannten, der vor zwei Jahren leider verstarb.
Bis auf das Vorlaufwerk, das unter 15° Celsius nicht mehr so recht will, funktioniert die Kamera noch wie am ersten Tag.
Der aufgesteckte Blitz ist eine "Bacolet Batterie-Condensator Blitzleuchte Kleinstformat Made in Germany"

Gut Licht.

Martin

www.mbruck.de

Zuletzt bearbeitet am 10.10.12 23:26

Datei-Anhänge
Silette.jpg Silette.jpg (240x)

Mime-Type: image/jpeg, 309 kB

11.10.12 07:09
Rainer 

Administrator

11.10.12 07:09
Rainer 

Administrator

Re: Agfa Silette

Hallo Martin,

ich habe den Link zu Deiner WEB-Site in die Linkliste des Forums mit aufgenommen.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

11.10.12 07:50
sepplbauer 

BZF-Master

11.10.12 07:50
sepplbauer 

BZF-Master

Re: Agfa Silette

Ich kann da auch eine Variante beisteuern.

mfg

Markus

Datei-Anhänge
27.jpg 27.jpg (259x)

Mime-Type: image/jpeg, 475 kB

11.10.12 14:12
Danimann 

BZF-Master

11.10.12 14:12
Danimann 

BZF-Master

Re: Agfa Silette

Hallo,

hier noch eine Variante dieser Silette, mit Vario Verschluss und Color Agnar.



Eigentlich eine Silette B.

Markus, ich denke deine Silette LK sollte ihren eigenen Antrag haben. Für mich diese ist svhon eine ganz andere Kamera.

Gruß

Datei-Anhänge
agfa_silette_B_03.jpg agfa_silette_B_03.jpg (304x)

Mime-Type: image/jpeg, 102 kB

22.01.18 20:44
Rainer 

Administrator

22.01.18 20:44
Rainer 

Administrator

Re: Agfa Silette. Entfernungseinstellung saß fest.

Hallo zusammen,

vor einigen Monaten mußte ich bei meiner Agfa Silette feststellen, daß die Entfernungseinstellung festsaß. Wohl Verharzung oder jedenfalls Fetteintrocknung.

Was machen ohen Eingriff? Klar die Kriechöl-Methode. Kamera eine Stunde auf die Zentralheizung gelegt (gemessen 48 Grad), dann gezielt mittels Zahnstocher einen Tropfen hochwertiges Kriechöls in den feinen Spalt zwischen Vorderteil des Objektivs und dem Bereich wo "Silette" zu lesen ist, einbringen.

Einige Zeit einwirken lassen, dann vorsichtig Bewegungsversuch: Funktionierte gut. Jetzt nicht die Nerven verlieren und zumindest 10 Minuten immer von unendlich zu 1 Meter drehen und zurück.

Dann nach einer Stunde erneute Drehphase, dann täglich einmal für einige Minuten Drehen. Jetzt sind drei Monate vergangen und die Entfernung läßt sich immer noch gut verstellen.

Ein kritischer Blick durch das Objektiv auf Verschluß und Blende hinsichtlich von Ölspuren: Nichts zu finden.

Also Glück gehabt, werde in einigen Monaten wieder prüfen.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Aus Negativ wurde Positiv. Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Fotoapparate sind Zeitmaschinen, sie können die Vergangenheit erhalten.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber (und) sinnvoll.

 1
 1
Entfernungsmesser   Schärfentiefetabelle   Siletten-Variante   Batterie-Condensator   Filmtyp-Merkscheibe   Filmtransporthebel   Agfa-Seriennummern   Film-Empfindlichkeiten   Silette   Belichtungsmesser   Transport-Drehknauf   Fetteintrocknung   Durchsichtsucher   Amateurfunk-Freund   Entfernungseinstellung   Nachschlagemöglichkeit   Kriechöl-Methode   Bewegungsversuch   Belichtungssystem   Verschlusszeiten