| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa + iIa] Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)
 1
 1
18.03.14 17:08
Danimann 

BZF-Meister

18.03.14 17:08
Danimann 

BZF-Meister

[ iIa + iIa ] Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)

Hallo zusammen,

anbei eine interessante Kamera für Rollfilm 127



Die Daten:

- Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)
- Baujahr: 1931-1939
- Film-Typ: Rollfilm 127
- Format: 4x6,5cm
- Aufnahmen: 8
- Objektiv: Ihagee Anstigmat 1:4,5 F=7cm
- Sucher: Optischer Dursichtsucher (Klappsucher)
- Verschluss: Pronto (bis 1/100, B & T)
- Belichtungsmesser: -
- Filmzählwerk: 1 x Fenster an der Rückseite
- Filmtransport: Handweiterdrehen
- Entfernungsmesser: Nein
- Selbstauslöser: Ja
- Blitzanschluss: Nein
- Stativgewinde: Ja
- Besonderheiten, Sonstiges: Metallgehäuse mit Lederbezug, Objektivstütze, Verschlussriegel,

doppelter Schneckengang zur Einstellung bis auf 50cm Entfernung.





Die Kamera wurde 1931 als "Klein-Ultrix" vermarktet. In 1932 wurde als "Parvola" umbenannt nach einem Wettbewerb um einem neuen Namen für die Kamera zu suchen.

Es gabt 3 Varianten:

- 1350 für Format 4x6,5cm
- 1450 für Format 3x4cm
- 1550 für Doppelformat (3x4cm / 4x6,5cm auf Rollfilm und 4x6,5cm auf Platten)

Diese könnte man auch mit verschiedene Verschlüsse (Pronto / Prontor II /Compur) und Objektive

(Brennweiten 4,5 / 5 / 5,5 cm) bekommen:

- Ihagee Anastigmat 1:6,3 / 1:4,5 / 1:3,5
- Meyer Primotar 1:3,5
- Schneider Xenar 1:4,5 / 1:3,5 / 1:2,9
- Schneider Xenon 1:2
- Carl Zeiss Tessar 1:4,5 / 1:3,5 / 1:2,8
- Carl Zeiss Biotar 1:2

Ab 1937 konnte man auch extra die Kamera mit einem Schnellspannhebel ausstatten (Bemerkenswert bei einer Rollfilmkamera überhaupt, und umso mehr um dieser Zeit!).

Die Kameras wurde auch mit und ohne Trageösen geliefert. Ich habe gelesen, dass nur spätere Exemplare diese Trageösen bekommen haben. Die Kataloge beweisen aber das Gegenteil, da diese bereits in 1932 zu finden sind.

Ich nehme an, die Kamera kam als Ihagee Antwort auf die Zeiss Ikon Kolibri, da das Konzept sehr ähnlich ist. Allerdings hat mir die Parvola mehr als die Kolibri gefallen besonders wegen 2 Punkte:

- Die Kolibri ist eine Tubus-Kamera wo das ganze Tubus aus der Kamera herausgezogen wird. Hier hat mir die Funktionalität des Schneckenganges der Parvola (Mit Verriegelung auf Unendlich, und weitere Fokussierung bis auf 50cm) stärker überzeugt

- Die Kolibri besitz eine Schraub-Objektivstütze, die mit der Zeit fast immer verloren gegangen ist. Bei der Parvola ist die Stütze Klappbar und unverlierbar.

Abgesehen davon, die Parvola konnte mit dem gleichen Verschluss als die Kolibri ausgestattet werden,

und sogar mit besseren Optiken (Xenon/Biotar).

Im Ausland hiess sie auch "Weeny Ultrix" oder "Cameo-Ultrix".

Auf jeden Fall eine schöne kleine kamera!

Gruß

Dani

Datei-Anhänge
ihagee_parvola_06.jpg ihagee_parvola_06.jpg (481x)

Mime-Type: image/jpeg, 75 kB

ihagee_parvola_39.jpg ihagee_parvola_39.jpg (423x)

Mime-Type: image/jpeg, 78 kB

ihagee_parvola_40.jpg ihagee_parvola_40.jpg (422x)

Mime-Type: image/jpeg, 66 kB

ihagee_parvola_41.jpg ihagee_parvola_41.jpg (437x)

Mime-Type: image/jpeg, 68 kB


Hinweise:

  • Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungs-Anleitungen, Prominentenfotos, Kunstobjekten oder Buch/Zeitschriften-Artikeln.

  • Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken / Gebäuden / Museen, Ausstellungen, Theatern, usw.

  • Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen deutlich als Zitat erkennbar mit genauer Quellenangabe.

  • Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuord-bar sind, ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO). Ebenso keine erkennbaren KFZ-Kennzeichen oder Fragmenten davon! !

  • Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

  • Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffszahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt!


19.03.14 06:48
Rainer 

Administrator

19.03.14 06:48
Rainer 

Administrator

Re: Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)

Hallo Danin,

so ganz habe ich den Tubus noch nicht verstanden. Sind das zwei ineinander steckende Tubus-Segmente?



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

19.03.14 08:31
Danimann 

BZF-Meister

19.03.14 08:31
Danimann 

BZF-Meister

Re: Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)

Hallo Rainer!

Ja, es sind 2 x Tubus mit Gewinde die ineinander rein- und rausgeschraubt werden.

Bild #2 zeigt die Kamera in "null" Stellung, mit beide Tubus ganz reingefahren.

Bild #3 zeigt die Kamera auf unendlich fokussiert

Bild #3 zeigt die Kamera auf 50cm fokussiert. dafür muss aber zuerst eine Entriegelung (Metallhebel am Objektiv, kann man gut in den Bildern erkennen) betätigt werden, und das weitere rausdrehen von den Tubus zu ermöglichen. Hier noch im Detail:



Gruß

Dani

Datei-Anhänge
ihagee_parvola_42.jpg ihagee_parvola_42.jpg (428x)

Mime-Type: image/jpeg, 122 kB

13.12.23 23:14
axel 

BZF-Meister

13.12.23 23:14
axel 

BZF-Meister

Re: Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)

Hallo zusammen,

hier noch ein weiteres Exemplar der Parvola 1350 (4x6,5) mit dem Tessar 1:3.5




Genauer gesagt handelt es sich bei meinem Exemplar noch nicht um eine Parvola sondern um eine "Klein-Ultrix", denn das Objektiv und der Compur datieren in das Jahr 1930. Die Kamera wurde also noch vor der Umbenennung 1932 gebaut.


Interessant ist die Einführung der kleinen Ultrix zu Beginn des Jahres 1931. Mehrere Zeitschriften berichteten davon, dass die Ihagee zu Neujahr 1931 "Geburtsanzeigen" an die Fotohändler versandte. Eine solche Anzeige habe ich leider noch nicht finden können, aber der Inhalt war folgender:


"Geburtsanzeige
Hocherfreut zeigen wir Ihnen hierdurch die Geburt unseres lieben Ultrix-Baby an. Gerade am Neujahrstage erblickte es mit seinem einzigen treuem Auge das Licht der Welt. Möge es die Tradition unserer Familie hochhalten und mögen die Erwartungen, die wir in unser Baby setzen, in Erfüllung gehen. – Das hoffen wir zuversichtlich! Die Familie Ultrix (Dresden, Neujahr 1931, Schandauer Str. 24).“


Nach dem von Dani erwähnten Wettbewerb habe ich ein Weilchen suchen müssen, bin aber letztlich doch fündig geworden:



Wann der Wettbewerb letztlich beendet wurde und wer die glücklichen Gewinner waren, konnte ich nicht ermitteln.

Beste Grüße

Axel

Datei-Anhänge
Parvola-Tessar-3.5.jpg Parvola-Tessar-3.5.jpg (19x)

Mime-Type: image/jpeg, 167 kB

August-1931-AF.jpg August-1931-AF.jpg (21x)

Mime-Type: image/jpeg, 181 kB

14.12.23 10:09
Rainer 

Administrator

14.12.23 10:09
Rainer 

Administrator

Re: Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)

Hallo zusammen,

ich finde diesen Doppelgewinde-Tubus schon bemerkenswert und überlege welche Kamera noch dieses Prinzip verwendet ...



Beste Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

14.12.23 21:52
axel 

BZF-Meister

14.12.23 21:52
axel 

BZF-Meister

Re: Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)

Hallo Rainer,

Ihagee berichtet in den Werbeprospekten zur Parvola, dass dieser Tubus mit doppeltem Schneckengang patentrechtlich geschützt sei. Ich habe dieses Patent zwar nicht gefunden, aber auch im WEB wird darauf hingewiesen.

Mir ist auch noch keine weitere Kamera mit diesem Prinzip aufgefallen.

Beste Grüße

Axel

14.12.23 22:41
Rainer 

Administrator

14.12.23 22:41
Rainer 

Administrator

Re: Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)

Hallo zusammen,

ich überlege, ob ich mich nicht auch noch am Preisausschreiben beteilige

Als Namen würde ich der Firma Ihagee vorschlagen: IMDAKO (immer dabei kompakt)




Beste Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

Zuletzt bearbeitet am 14.12.23 22:42

15.12.23 18:08
axel 

BZF-Meister

15.12.23 18:08
axel 

BZF-Meister

Re: Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)

Gar keine schlechte Idee Rainer, immerhin winkt eine Ihagee-Kamera im Wert von 500 RM!

Ich habe mal im 1932er Katalog geschaut und bei dem Preis kann es durchaus eine Patent-Klappreflex 9x12 werden...

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück!

Beste Grüße

Axel

01.01.24 13:32
axel 

BZF-Meister

01.01.24 13:32
axel 

BZF-Meister

Re: Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)

Rainer:
Hallo zusammen,

ich finde diesen Doppelgewinde-Tubus schon bemerkenswert und überlege welche Kamera noch dieses Prinzip verwendet ...



Beste Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

Hallo Rainer,

der Doppelgewinde-Tubus war laut verschiedenen Quellen patentgeschützt, auch wenn ich das entsprechende Patent bisher nicht finden konnte. Das Prinzip der Parvola wurde wohl 1941 bei der Kodak Medalist noch einmal aufgenommen.

Beste Grüße und allen ein gesundes neues Jahr!

Axel

24.02.24 18:04
axel 

BZF-Meister

24.02.24 18:04
axel 

BZF-Meister

Re: Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)

Hallo zusammen,

ich habe nun noch einen Bericht vom 14. Oktober 1931 zur Auswertung des Wettbewerbs gefunden:

„Auf der Suche nach dem Kameranamen. Das Ergebnis des Ihagee-Preisausschreibens. […] Das Ergebnis dieses Preisausschreibens war überraschend, denn es gingen nicht weniger als 33.670 Einsendungen mit 12.154 Namen ein! Das Preisgericht, das aus den Herren A. Berner, Dresden, Fr. Willy Frerk, Berlin, C.A.P. Ivens, Nijmegen, B. Martinec, Paris, Karl Weiss, Berlin, und Fritz Hansen als Ehrenausschußmitglied und Schriftführer bestand, hatte daher eine schwere Aufgabe. […] Nach eingehender Prüfung wurden 50 Namen von den Preisrichtern vorgeschlagen und diese nach den folgenden Gesichtspunkten geprüft: 1. Originalität, 2. Treffsicherheit, 3. Einprägsamkeit und Kürze, 4. Schutzfähigkeit. […] Die Bewertung ergab, daß als erster Preis und damit als Name der neuen Kleinkamera „Parvola“ gewählt wurde, deren Taufe von dem Vorsitzenden des Preisgerichts, Herrn Direktor Ivens, vorgenommen wurde. Nach den Bedingungen des Preisausschreibens erfolgten noch 49 weitere Auszeichnungen für wirkungsvolle Namenvorschläge. Wir nennen noch den 2. bis 5. Preis: Graziella, Derdafix, Nieda, Ihagenda. Sämtliche Preise bestanden in Ihagee-Kameras, von denen eine wertvolle Patent-Klappreflex im Werte von 500 RM den ersten Preis darstellte. […]“

Beste Grüße

Axel

 1
 1
Schnellspannhebel   Preisausschreibens   Klein-Ultrix   Einprägsamkeit   Ihagee-Preisausschreibens   Belichtungsmesser   Ehrenausschußmitglied   Patent-Klappreflex   Preisausschreiben   patentgeschützt   Forumbetreiber   Namenvorschläge   Verschlussriegel   Schutzfähigkeit   Schraub-Objektivstütze   Entfernungsmesser   Doppelgewinde-Tubus   Gesichtspunkten   Handweiterdrehen   Parvola