| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)
 1
 1
18.03.14 17:08
Danimann 

BZF-Master

18.03.14 17:08
Danimann 

BZF-Master

[ iIa ] Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)

Hallo zusammen,

anbei eine interessante Kamera für Rollfilm 127



Die Daten:

- Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)
- Baujahr: 1931-1939
- Film-Typ: Rollfilm 127
- Format: 4x6,5cm
- Aufnahmen: 8
- Objektiv: Ihagee Anstigmat 1:4,5 F=7cm
- Sucher: Optischer Dursichtsucher (Klappsucher)
- Verschluss: Pronto (bis 1/100, B & T)
- Belichtungsmesser: -
- Filmzählwerk: 1 x Fenster an der Rückseite
- Filmtransport: Handweiterdrehen
- Entfernungsmesser: Nein
- Selbstauslöser: Ja
- Blitzanschluss: Nein
- Stativgewinde: Ja
- Besonderheiten, Sonstiges: Metallgehäuse mit Lederbezug, Objektivstütze, Verschlussriegel,

doppelter Schneckengang zur Einstellung bis auf 50cm Entfernung.





Die Kamera wurde 1931 als "Klein-Ultrix" vermarktet. In 1932 wurde als "Parvola" umbenannt nach einem Wettbewerb um einem neuen Namen für die Kamera zu suchen.

Es gabt 3 Varianten:

- 1350 für Format 4x6,5cm
- 1450 für Format 3x4cm
- 1550 für Doppelformat (3x4cm / 4x6,5cm auf Rollfilm und 4x6,5cm auf Platten)

Diese könnte man auch mit verschiedene Verschlüsse (Pronto / Prontor II /Compur) und Objektive

(Brennweiten 4,5 / 5 / 5,5 cm) bekommen:

- Ihagee Anastigmat 1:6,3 / 1:4,5 / 1:3,5
- Meyer Primotar 1:3,5
- Schneider Xenar 1:4,5 / 1:3,5 / 1:2,9
- Schneider Xenon 1:2
- Carl Zeiss Tessar 1:4,5 / 1:3,5 / 1:2,8
- Carl Zeiss Biotar 1:2

Ab 1937 konnte man auch extra die Kamera mit einem Schnellspannhebel ausstatten (Bemerkenswert bei einer Rollfilmkamera überhaupt, und umso mehr um dieser Zeit!).

Die Kameras wurde auch mit und ohne Trageösen geliefert. Ich habe gelesen, dass nur spätere Exemplare diese Trageösen bekommen haben. Die Kataloge beweisen aber das Gegenteil, da diese bereits in 1932 zu finden sind.

Ich nehme an, die Kamera kam als Ihagee Antwort auf die Zeiss Ikon Kolibri, da das Konzept sehr ähnlich ist. Allerdings hat mir die Parvola mehr als die Kolibri gefallen besonders wegen 2 Punkte:

- Die Kolibri ist eine Tubus-Kamera wo das ganze Tubus aus der Kamera herausgezogen wird. Hier hat mir die Funktionalität des Schneckenganges der Parvola (Mit Verriegelung auf Unendlich, und weitere Fokussierung bis auf 50cm) stärker überzeugt

- Die Kolibri besitz eine Schraub-Objektivstütze, die mit der Zeit fast immer verloren gegangen ist. Bei der Parvola ist die Stütze Klappbar und unverlierbar.

Abgesehen davon, die Parvola konnte mit dem gleichen Verschluss als die Kolibri ausgestattet werden,

und sogar mit besseren Optiken (Xenon/Biotar).

Im Ausland hiess sie auch "Weeny Ultrix" oder "Cameo-Ultrix".

Auf jeden Fall eine schöne kleine kamera!

Gruß

Dani

Datei-Anhänge
ihagee_parvola_06.jpg ihagee_parvola_06.jpg (245x)

Mime-Type: image/jpeg, 75 kB

ihagee_parvola_39.jpg ihagee_parvola_39.jpg (200x)

Mime-Type: image/jpeg, 78 kB

ihagee_parvola_40.jpg ihagee_parvola_40.jpg (197x)

Mime-Type: image/jpeg, 66 kB

ihagee_parvola_41.jpg ihagee_parvola_41.jpg (211x)

Mime-Type: image/jpeg, 68 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


19.03.14 06:48
Rainer 

Administrator

19.03.14 06:48
Rainer 

Administrator

Re: Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)

Hallo Danin,

so ganz habe ich den Tubus noch nicht verstanden. Sind das zwei ineinander steckende Tubus-Segmente?



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

19.03.14 08:31
Danimann 

BZF-Master

19.03.14 08:31
Danimann 

BZF-Master

Re: Ihagee Parvola 1350 (Klein-Ultrix)

Hallo Rainer!

Ja, es sind 2 x Tubus mit Gewinde die ineinander rein- und rausgeschraubt werden.

Bild #2 zeigt die Kamera in "null" Stellung, mit beide Tubus ganz reingefahren.

Bild #3 zeigt die Kamera auf unendlich fokussiert

Bild #3 zeigt die Kamera auf 50cm fokussiert. dafür muss aber zuerst eine Entriegelung (Metallhebel am Objektiv, kann man gut in den Bildern erkennen) betätigt werden, und das weitere rausdrehen von den Tubus zu ermöglichen. Hier noch im Detail:



Gruß

Dani

Datei-Anhänge
ihagee_parvola_42.jpg ihagee_parvola_42.jpg (194x)

Mime-Type: image/jpeg, 122 kB

 1
 1
rausgeschraubt   Schraub-Objektivstütze   Blitzanschluss   Verschlussriegel   Funktionalität   Schneckenganges   Forumbetreiber   Rollfilmkamera   Belichtungsmesser   Klein-Ultrix   Parvola   Tubus-Segmente   Dursichtsucher   Entfernungsmesser   Selbstauslöser   Bemerkenswert   Schnellspannhebel   Besonderheiten   Handweiterdrehen   Objektivstütze