| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammler und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Souvenirs als Zeitzeugen
 1
 1
06.04.21 17:49
Michael-J. 

BZF-Meister

06.04.21 17:49
Michael-J. 

BZF-Meister

Souvenirs als Zeitzeugen

Hallo,

eines meiner derzeitigen Projekte ist es, möglichst viele verschiedene Arten von Bildern zu bekommen, so das ich möglichst alle gängigen Ablichtungsmethoden zumindest einmal habe ( mit verschiedenen Bildern sind die Methoden der Herstellung gemeint ) und ich habe das auch, sobald ich eine Daguerreotype auftreibe :-), im Zuge dessen hatte ich auch auf ein kleines Buch mit Souvenir-Fotos und eine Fotobrosche geboten und gewonnen :-).

Es handelt sich dabei um Bilder von Ostende, die witziger-weise von einem Dresdner Fotografen ( Kaiserlicher Hoffotograf wenn ich das richtig deute ). Das Datum auf den Bildern lautet auf 1892, und das macht die Bilder natürlich zu interessanten Zeitzeugen, einmal natürlich darüber wie man sich damals einen Badeurlaub vorgestellt hat :-) aber vor allem auch weil die Gebäude die abgebildet sind zum großen Teil nicht mehr existieren.

Die Brosche, ich vermute mal Zinn, mutet heute natürlich etwas seltsam an ( die Schrift bedeutet übrigens Badegast Ostende ) aber sowohl Album als auch die Brosche waren vermutlich nicht billig, da damals ja ohnehin nur wenige Leute wirklich in Urlaub fahren konnten, oder in die Sommerfrische wie man damals wohl sagt.

Ich denke ma,l es handelt sich dabei um ein Foto des Badegastes ( in diesem Fall eine ältere Dame im Badekleid? und mit Eimerchen) dass vor Ort eingefasst wurde, wenn man bedenkt was normalerweise mit Souvenirs passiert ist es schon erstaunlich das die beiden Stücke solange überlebt haben, so dass man sie heute noch anschauen kann, wie ein Fenster in vergangene Zeiten.... weie, ich zeig euch besser die Bilder bevor ich ins schwafeln verfalle :-)
















Datei-Anhänge
57.jpg 57.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 75 kB

61.jpg 61.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 14 kB

58.jpg 58.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 635 kB

59.jpg 59.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 614 kB

60.jpg 60.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 874 kB

62.jpg 62.jpg (5x)

Mime-Type: image/jpeg, 785 kB

63.jpg 63.jpg (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 774 kB

64.jpg 64.jpg (4x)

Mime-Type: image/jpeg, 876 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


06.04.21 18:32
Rainer 

Administrator

06.04.21 18:32
Rainer 

Administrator

Re: Souvenirs als Zeitzeugen

Hallo Michael,

mir gefallen solche Fotos aus der Frühzeit der Fotografie gut. Sehe ich mir das Bild 4142 an, sehe ich z.B. am rechten Rand links neben dem Herren mit Hut ein "Gespenst", also eine Person die sich während der Aufnahme zu sehr bewegt hat. Das kann man bei vielen solcher Fotos entdecken. Ursache: Die damals noch teilweise recht langen Belichtungszeiten

Kannst Du mal einen Blick auf diesen Beitrag werfen?

https://blende-und-zeit.sirutor-und-comp...mp;thread=214#3



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

06.04.21 19:47
Michael-J. 

BZF-Meister

06.04.21 19:47
Michael-J. 

BZF-Meister

Re: Souvenirs als Zeitzeugen

Hallo,

ja, "Gespenster" waren zu der Zeit bei Aufnahmen von belebten Plätzen normal, wobei die Belichtungszeit aber schon unter eine Sekunde liegen sollte, denn immerhin bewegen sich die anderen Personen auch, es waren also schon damals nicht mehr die Zeiten von 10 Sekunden und mehr, da wären solche Aufnahmen nicht möglich. Wobei man auch sagen muss das wahrscheinlich die Aufnahmen bei voller Sonne gemacht wurden.

Ja Belichtung war damals noch was anderes, ich habe gerade heute eine Dose Blitzpulver ( noch mit Pulver) samt kleiner Blitzpfanne und Löffel bekommen, das ist schlicht gesagt gefährlich, ich dachte schon die "Teebeutel, Kapselblitze und Magnesiumbänder wären gefährlich, aber das... holla die Waldfee.


Ach ja, hab bei der Magig click noch eine Erklärung angefügt

06.04.21 20:54
Rainer 

Administrator

06.04.21 20:54
Rainer 

Administrator

Re: Souvenirs als Zeitzeugen

Hallo Michael,

die Geister auf dem erwähnten Foto weisen aber eben doch auf eine längere Belichtungszeit, es sei denn die "Geister" sind anders entstanden. Sicher war das aber eine Übergangszeit zur kürzeren Zeiten. Ich habe hier diverse Fotos in Publikationen, wo diese Geister um 1910 zuhauf bei Stadt-Totalen von Berufsfotografen zu finden sind.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

Zuletzt bearbeitet am 06.04.21 21:03

07.04.21 12:05
Michael-J. 

BZF-Meister

07.04.21 12:05
Michael-J. 

BZF-Meister

Re: Souvenirs als Zeitzeugen

Hallo,

das war wahrscheinlich immer abhängig von den Lichtverhältnissen, und dem verwendeten Equipment, aber da ich nicht davon ausgehe dass die restlichen Personen oder auch die Leute auf dem Bild von den badenden Personen stillgehalten haben, kann ich mir schwer eine Verschlusszeit über der einer normalen Box also 1/30-1/50 vorstellen, wenn es da dann jemand eilig hatte hast du trotzdem deinen Geist :-).

Viele Profis haben zu der Zeit ja noch aus Kostengründen mit der Nassplatte gearbeitet, soweit ich weiß, sind die Belichtungszeiten da etwas länger als bei den Trockenplatten, aber wenn man vorher weiß das man viele Personen aus den Bildern hat, und die auch sehen will, wird man wohl das Medium mit den besten Belichtungszeiten genommen haben.

Der Herr ist ja auch von Dresden angereist :-)

08.04.21 09:35
Rainer 

Administrator

08.04.21 09:35
Rainer 

Administrator

Re: Souvenirs als Zeitzeugen

Hallo Michael,

das waren die von mir erwähnten Jahre des Übergangs auf schnellere Belichtungen, es gab also so um 1900 bis 1910 beides. Man sollte auch in Betracht ziehen, dass auf den Fotos damals auch gerne retuschiert wurde. Das führt manchmal auch zu "komischen" Schlieren auf damaligen Fotos.

Ich habe hier mal zur Demonstration der "Geister" einen winzigen Ausschnitt aus einem Foto von 1907 mit gut gelungenen Geistern:




Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

Datei-Anhänge
1906.jpg 1906.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 120 kB

 1
 1
blende-und-zeit   Berufsfotografen   Übergangszeit   Ablichtungsmethoden   Belichtungszeit   Verschlusszeit   Belichtungszeiten   Zeitzeugen   Lichtverhältnissen   Trockenplatten   wahrscheinlich   Sommerfrische   normalerweise   Kostengründen   Souvenirs   Magnesiumbänder   Souvenir-Fotos   witziger-weise   sirutor-und-comp   Forumbetreiber