| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Glasplatten-Kassetten für Plattenkameras, Millionfalz
  •  
 1 2 3 4
 1 2 3 4
04.03.14 07:51
Rainer 

Administrator

04.03.14 07:51
Rainer 

Administrator

Glasplatten-Kassetten für Plattenkameras, Millionfalz

Hallo zusammen,

Plattenkameras wurden zu Zeiten entwickelt, wo die Normung der Industrie in diesem Bereich erst im Aufbau war. Das führte dazu, daß diverse Hersteller Einfassungen an ihren Kameras für die herausnehmbare Einheit "Abdeckung / Mattscheibe" und den stattdessen einschiebbaren Photoglasplatten-Kassetten unterschiedliche mechanische Abmessungen boten.

Beispiel für Glasplattenkassetten:
http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...&thread=7#8

Dabei lagen die Unterschiede nicht nur in der Größe (Länge x Breite) sondern auch in der Tiefe (Seitenkante) und deren "Topographie". Es gab an der Seitenkante Oberflächenunterschiede. Einige nennen diesen Bereich Falz, andere Nut oder Rille. Bekannt in diesem Zusammenhang der Begriff "Millionfalz". Gerade der Millionfalz zeichnete sich aber durch keine Struktur (Rille oder Nut) aus, er war glatt.

Es gibt im WWW kaum Hinweise auf den Wortursprung von "Millionfalz". Ich deute das (vorläufig) so: Diese Kantenbauform wurde millionenfach eingesetzt? Jedenfalls findet man Glasplattenkassetten mit Millionfalz noch relativ häufig.

Wer also heute nach Ersatzglasplattenkassetten sucht, sollte unbedingt auf die Art der Kantenstruktur achten, aber auch auf die exakte mechanische Größe der Einpassung der Kassetten bei seiner Kamera.

Leider haben sogar namhafte Plattenkamerahersteller UNTERSCHIEDLICHE Kassetten im Laufe der Jahre verwendet.

Die Probleme, die bei der Umsetzung des Wunsches "Planfilme in Glasplatten-Kassetten" einzupassen, werden in diesem Beitrag nicht angesprochen. Nur der Hinweis: der Planfilm muß stabil (an den Rändern) gehalten sein und die Filmebene exakt an der Stelle liegen, wo sich bei der Platte die Emulsion befinden würde. Alle Arbeiten der Beschickung müssen in absoluter Dunkelheit erfolgen. Viele Anwender nutzen dafür Dunkelkammersäcke:
http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...9&thread=19

Bei der Ermittlung des Glasplattenformats ist genau auf die Abmessungen des Kamera-Filmfensters zu achten. Es kann Unterschiede zwischen Mattscheiben-Größe und Filmebene-Größe geben.

Glasplattenkassetten wurden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Wer sie heute noch verwenden will (es gibt durchaus noch Spezialisten, die ihren lichtempfindlichen Emulsionen selbst auf Glasplatten auftragen) oder eben Planfilme einpassen), sollte unbedingt die Lichtdichtigkeit prüfen. Hier gibt es oft Probleme.

Mehr zu den Falz-Rändern in einem weiteren Beitrag weiter unten.

Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)


Stichworte "Was ist ein Millionenfalz", "Was bedeutet Millionenfalz", Was ist Millionfalz", "Was bedeutet Millionfalz"

Zuletzt bearbeitet am 07.12.17 08:58


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


04.03.14 10:08
Willi 

BZF-Master

04.03.14 10:08
Willi 

BZF-Master

Re: Glasplatten-Kassetten für Plattenkameras, Millionenfalz

Hallo an Alle!

Eine genaue Abbildung vieler verschiedener Falztypen für Platten- und Planfilmkassetten findet man im RADA Katalog.
Im Browser einfach nach "RADA Kassetten" suchen und die pdf-Datei öffnen.

Liebe Grüße
Willi

Zuletzt bearbeitet am 04.03.14 15:50

04.03.14 13:45
Rainer 

Administrator

04.03.14 13:45
Rainer 

Administrator

Re: Glasplatten-Kassetten für Plattenkameras, Millionfalz

Hallo Willi,

danke für den guten Hinweis.

Ist Dir etwas über den Wortursprung von "Millionfalz" bekannt? Ich suche da schon recht lange nach einer Auslegung.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

04.03.14 17:54
Willi 

BZF-Master

04.03.14 17:54
Willi 

BZF-Master

Re: Glasplatten-Kassetten für Plattenkameras, Millionfalz

Hallo Rainer!

Mir ist der Ausdruck "Millionfalz" auch während meiner Photographenausbildung vor mehr als 50 Jahren nie aufgefallen. Vor der Verwendung der Doppelkassetten in der Linhof, Cambo und Sinar haben wir die einfachen 10x15 cm Blechkassetten in der Plaubel Peco Supra II verwendet. Da hat aber alles gepasst, denn da wurde die Mattscheibe durch Federn angedrückt und die Kassette einfach vor der Mattscheibe hineingeschoben.
Die Bezeichung Millionfalz kenn ich erst aus dem Internet

Liebe Grüße
Willi

Zuletzt bearbeitet am 01.03.17 15:04

05.03.14 20:26
Laufboden 

BZF-Master

05.03.14 20:26
Laufboden 

BZF-Master

Glasplatten-Kassetten für Film nutzen ...

... ist ganz einfach, wenn man die zumindest früher dafür gebräuchlichen Blecheinlagen hat ;-)
Die wurden z.B. von Agfa hergestellt, es gab sie auf alle Fälle für 6x9, 9x12, 10x15 und 13x18 - manchmal schwimmen sie ganz anonym in der Bucht vorbei, zumeist allerdings unsichtbar, da irgendwo dabei, zudem weiß kaum ein Verkäufer, was er so anbietet ... :-(

Das ist eben wie Weihnachten: :-)

Ob man Kassetten für Glasplatten oder Planfilm erhält, oder ob Planfilmeinlagen dabei sind - das bleibt eine Überraschung.
Werden Planfilmeinlagen ausnahmsweise extra angeboten, oder kann der Anbieter Größe oder gar den Falz der angebotenen Kassetten benennen, dann geht das nach einem Motto der Art: "1 € (Euro) für die Ware, 9 € fürs Abmessen, dazu kommen 10 € für gewußt, was es ist".

Fachgeschäfte zeichnen sich übrigens dadurch aus, daß das "gewußt wie" immer in Rechnung gestellt wird - egal, ob es zutrifft oder nicht.

Noch seltenere und deshalb teurere Perlen sind die Formatreduktionseinlagen.
Hat man aber sehr viel Glück, liegt soetwas noch in der Auster, die hier Kassette heißen kann.


Kameras und Kassetten haben sehr oft verschlissene Dichtstreifen.
Es mag ja eine Zumutung für'n 'gestandenes Mannsbild' sein - aber es empfiehlt sich ein Besuch im Kurzwarenladen (Samtband, hochflorig - Meterware) :-).
Sollte ich auch 'mal machen, so für den Fall, daß ich mal mit der einen oder anderen Kamera Gassi gehen möchte ..

Gruß,
Laufboden

06.03.14 09:19
Rainer 

Administrator

06.03.14 09:19
Rainer 

Administrator

Re: Glasplatten-Kassetten für Plattenkameras, Millionfalz

Hallo zusammen,

ich habe hier einige Photoglasplatten-Falze (nach Hinweis von Willi) aus dem RADA-Katalog zusammengestellt. In dem Katalog taucht auch das Wort "Millionfalz" auf.

Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Bentzinfalz (Bentzin-Falz) *
  • Contessafalz (Contessa-Falz) *
  • Ernemannzweifalz (Ernemann-Zweifalz) *
  • Ernemanndreifalz (Ernemann-Dreifalz) *
  • Goerz-Tenaxfalz (Goerz-Tenax-Falz) *
  • Millionfalz (Million-Falz)
  • Nettelfalz (Nettel-Falz)
  • Normalfalz (Normal-Falz)
  • Normaldoppelfalz (Normal-Doppelfalz)
  • Rietzschelfalz (Rietzschel-Falz) *
  • Wünschefalz (Wünsche-Falz) *


* = mit Hersteller / Modell - Bezug


Da im Katalog die Telefon-Vorwahlnummer 0611 für Frankfurt /M angegeben ist, könnte der Katalog noch bis zumindest ca. 1970 aktuell gewesen sein.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Zuletzt bearbeitet am 07.12.17 09:00

07.03.14 20:29
Laufboden 

BZF-Master

07.03.14 20:29
Laufboden 

BZF-Master

Re: Glasplatten-Kassetten für Plattenkameras, Millionfalz

Hallo, alle Falzgeschädigten;-) !!

Genaugenommen sagt "Millionfalz" zusammen mit der Formatangabe noch lange nicht, daß das Ganze paßt - sondern nur etwas über die Gestaltung des Falzes.
Ich habe Kassetten mit Millionfalz für 10x15 in zwei Breiten.

Meine Kassetten 9x12 für Millionfalz - 10.1 cm breit - passen nicht in eine meiner ganz alten 'unbekannten' Kameras - dafür müßten sie 10.05 cm breit sein.
Diese Kamera sieht von vorn wie eine Urform der Contessen aus.

Habe auch noch eine Kassette ohne Schieber, deren Falz ich überhaupt nicht zuordnen kann - 'fast' Millionfalz, Breite 10.075mm (Bild angefügt). Nur am unteren Ende hat sie einen Rücksprung.

Ist also auch etwas zu breit für obige Kamera, die genau so eine Form braucht ...
dachte ich bis jetzt. Geht etwas streng, paßt aber :-)!

Weiß jemand, was das für eine Kassette ist?!

Ein Bild von der Kassette:

(also, das mit dem Einfügen von Bildern ist anscheinen ein geht - geht nicht Spielchen. Gibt es dafür auch einen Algorithmus?
Wozu genau dient das Image-Ikon oben? kann es z.B. sein, daß Bilder nicht eingefügt werden, wenn der Cursor am Ende steht?
Jedenfalls ist die Forums-Software an dieser Stelle schon sehr, sehr unintuitiv, um nicht buggy zu sagen.
Warum taucht die Angabe 'Bild in Text einfügen' erst nach dem Abschicken auf?)

Zuletzt bearbeitet am 07.03.14 20:50

Datei-Anhänge
WelcherFalzIstDas.jpg WelcherFalzIstDas.jpg (265x)

Mime-Type: image/jpeg, 60 kB

07.03.14 20:55
Laufboden 

BZF-Master

07.03.14 20:55
Laufboden 

BZF-Master

Re: Glasplatten-Kassetten für Plattenkameras, Millionfalz

Nachtrag: wie man sieht, handelt es sich um eine der ohne Umbau sowohl für Film als auch für Platten geeignete Kassette.

Grüße, Laufboden

08.03.14 11:06
Rainer 

Administrator

08.03.14 11:06
Rainer 

Administrator

Re: Glasplatten-Kassetten für Plattenkameras, Millionfalz

Hallo Laufboden,


eigentlich funktioniert die Bild-Hochlade-Funktion stabil.

es gibt bei youtube eine kleines Video von mir, dass die Prozedur zeigt:



Nochmals der Hinweis: Will man in den Text mehre Photos einfügen, darf immer nur eines pro Zeile platziert werden.

Photos sollten in der Breite nicht mehr als ca 1000 Pixel umfassen.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

08.03.14 12:48
Willi 

BZF-Master

08.03.14 12:48
Willi 

BZF-Master

Re: Glasplatten-Kassetten für Plattenkameras, Millionfalz

Hallo Heinz!

Laufboden:
Weiß jemand, was das für eine Kassette ist?!

Das ist eine 9x12 cm RADA Universalkassette Nr. 155 für Platten oder Planfilme mit Millionfalz.
S. RADA Katalog, Seite 12

Liebe Grüße
Willi

 1 2 3 4
 1 2 3 4
Plattenkamerahersteller   Oberflächenunterschiede   Kassette   Benutzungsschnittstelle   Kassetten   Laufboden   Zeiss-9x12-Filmpackkassete   Voigtländer-Plattenkameras   Platten   9x12-Millionfalz-Kassetten   Forumbetreiber   Plattenkameras   Grüße   Photoglasplatten-Kassetten   Ersatzglasplattenkassetten   Millionfalz   Jugendschutz-Vorschriften   Manipulations-Möglichkeit   Glasplatten-Kassetten   Formatreduktionseinlagen