| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammler und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Der Koilos Verschluss
 1
 1
26.02.13 10:11
Danimann 

BZF-Meister

26.02.13 10:11
Danimann 

BZF-Meister

Der Koilos Verschluss

Hallo zusammen,

ich beschäftige mich gerade mit den Zentralverschlüsse. Ich schreibe eine riesige Dokumentation, da ich über 10.000 Katalogseiten durchsucht habe, und dabei ca. 1.300 Abbildungen (allerdings nicht nur Zentralverschlüsse) und ca. 200 Patente gespeichert habe und bearbeiten werde. Derzeit kümmere ich mich um die Wollensak Verschlüsse, aber mir geht gerade einen anderen Verschluss durch den Kopf.

Es handelt sich um den Koilos. Dieser Verschluss wurde erst 1906 Patentiert (GB000190501740/ FR000000350870A) mit Lederbremse, und kurz später die endgültige Version mit Pneumatischen Zylinder in 1907 (GB000190704024/FR000000363417A). Auf dem zweiten Koilos war gewöhnlich das französische Eintragsdatum 19.02.1906 zu sehen (das Patent FR000000363417A wurde am 31.07.1906 erteilt).

Erfinder war Wilhelm Kenngott, der sowohl in Deutschland als auch in Frankreich arbeitete.

Der Koilos wird im Netz normalerweise als erster Verschluss der Fa. Gauthier erwähnt. Ich habe aber nirgendwo einen Beweis dafür gefunden. Auf den Patenten wird Gauthier gar nichts erwähnt (Sehr oft neben Erfinder war die Fa. auch eingetragen, wofür die Erfindung patentiert wurde, zumindest bei Verschlüsse).

Alfred Gauthier hat seine Firma in Calmbach 1902 gegründet, wurde aber nicht so bis etwa 1910 genannt (mit dem bekannten Logo des 3-Lamellenverschlüsses und „AGC“). Weisst jemand wo die Beziehung zwischen Kenngott und Gauthier entsteht? Hat Gauthier die Rechte des Veschlüsses gekauft, oder hat Kenngott im Auftrag Gauthiers gearbeitet? Wie gesagt, viele sagen der Koilos ist der erste Gauthier Verschluss gewesen, aber belegen tut es niemand. Solange ist für mich der Koilos dann kein Gauthier.

Der erste IBSO in ~1909 (doch diesmal ein Gauthier) verwendet der gleiche (oder sehr ähnliche) Retardzylinder oben auf dem Verschluss, wie der Koilos, und auch die 3 Lamellen. Weiterentwicklung?

Ich könnte keine weitere Verschlüsse von Kenngott finden (und normalerweise solche Erfinder hatten mehrere patentiert). Er hat aber auch Dreibeine entworfen (1 davon habe ich), und dann viel anderes Zeug die mit der Fotographie gar nichts zu tun hatten.

Das Zeichen Kenngotts ist auch in einigen (nicht allen) Koilos zu sehen; ein Anker und die Initialen „W K“. Anbei das Logo auf meinem Kenngott Stativ:



Für Hinweise auf die Beziehung Gauthier – Kenngott wäre ich sehr dankbar! Im Internet findet man erstaunlicherweise sehr wenig über Gauthier und noch viel viel weniger über Kenngott. Meine Bücher helfen auch nicht weiter.

Es gibt zwar doch ein Buch über Gauthier hier:

http://mianba.de/heimatforschung/framegauth.html

aber soweit ich weiss geht es nicht wirkllich über Verschlüsse, sonder mehr über die Entwicklung der Fa. In Calmbach.

Gruß

Daniel

Zuletzt bearbeitet am 26.02.13 14:35

Datei-Anhänge
tripode_wk_01.jpg tripode_wk_01.jpg (246x)

Mime-Type: image/jpeg, 62 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


26.02.13 15:37
Rainer 

Administrator

26.02.13 15:37
Rainer 

Administrator

Re: Der Koilos Verschluss

Hallo Daniel,

zu Deinen Fragen kann nicht nicht viel sagen. Ich wollte nur meinen Respekt vor Deinem Projekt aussprechen. Du hast Dir da eine richtige Aufgabe vorgenommen.




Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

26.02.13 20:47
Danimann 

BZF-Meister

26.02.13 20:47
Danimann 

BZF-Meister

Re: Der Koilos Verschluss

Hallo Rainer,

vielen Dank allerdings für deine Worte!

Eigentlich nach dem ich mit allen Katalogen fertig war, wurde mir klar was für eine Aufgabe vor mich hatte! Es scheint wirklich undendlich, aber ich habe es mir vorgenommen und ich werde es fertig kriegen, sogar wenn es (wahrscheinlich!) mehrere Monate kosten wird.

Eigentlich gibt es sogar Leute, die Bücher mit weniger Inhalt geschrieben haben! ;-)

Nun ist mir aufgefallen, dass vielleicht meine Sammler Kollegen mich unterstützen können! Und zwar, ich habe viele amerikanische Kataloge (Eastman, Rochester optical, Sweet & Wallach, Burke & James, Sears...) aber kaum europeische (eigentlich gleich null) so dass ich viel Info über USA Verschlüsse habe, aber fast nichts über Deckel, Gauthier (und gar nichts von Hüttig, Ernemann, Voigtländer, andere...). Bilder von diesen Verschlüsse habe ich viele, aber ich will meine "Zusammenfassung" eigentlich nur mit alten Abbildungen aufbauen.

Sollte irgendjemand von euch über sollte Kataloge (PDF, JPG...) verfügen und könnte mit mir diese Info teilen, oder weisst wo ich solche finden kann (und ich meine erst frei verfügbare Dateien aus dem Internet; solche Kataloge kann man auch kaufen aber soweit will ich auch nicht gehen) würde mir einen riesigen Gefallen tun. Wie gesagt suche ich europäische Kataloge, da ich amerikanische satt habe!

Um euch die Ausmasse meiner Arbeit zu zeigen, hier ein Link:

http://www.camarassinfronteras.com/artic...bturadores.html

Da sind nur aktiv die Wollensak Verschlüsse, und dabei nur die "Double Valve Automatic". Die andere soweit ihr da sehen könnt (ohne Abbildung) habe ich bis heute fertig (Wollensak). Will ich aber nicht veröffentlichen bis es fertig ist (Ich rede immer nur über Wollensak, alle andere werden noch einige Zeit benötigen...).

Das ist nur ein kleines Bruchteil vom Ganzen. deswegen will ich es so vollständig wie möglich machen und dabei könnte ich eure Infos sehr gut gebrauchen!

Leider ist es alles auf Spanisch, aber die Abbildungen benötigen keine Sprache. Integriert ist der Google Übersetzer, aber die Übersetzungen sind meistens...lustig.

Ach ja! Und warum mache ich so alles? Unter anderem, weil ich dabei viel viel lerne!

Danke im Voraus an allen Mithelfer und Leser!

Daniel

 1
 1
Forumbetreiber   heimatforschung   Zusammenfassung   camarassinfronteras   Retardzylinder   Zentralverschlüsse   Weiterentwicklung   Gauthier   3-Lamellenverschlüsses   GB000190501740   FR000000363417A   erstaunlicherweise   FR000000350870A   normalerweise   veröffentlichen   Kenngott   amerikanische   Verschluss   wahrscheinlich   Verschlüsse