| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Siemens-Kamera CII
 1
 1
17.06.24 12:14
Wolf 

BZF-Meister

17.06.24 12:14
Wolf 

BZF-Meister

[ iIa ] Siemens-Kamera CII

Hallo im Forum!

1938 zur Leipziger Frühjahrsmesse wurde der Nachfolger der Siemens-Kinokamera C, die CII, vorgestellt. Die Werbung bezeichnete sie als: Eine Kamera, die vor Fehlern schützt.







Sie war mit einem im Sucher integrierten Mischbild-Entfernungsmesser ausgestattet. Die Einstellung erfolgte am Objektiv, der Einstellbereich mit Parallaxenausgleich lag zwischen 0,5m und ∞. Geblieben war das lichtstarke Objektiv 1,5/20mm sowie die zwei Buchsen für Drahtauslöser: Filmlauf (B) und Zeitaufnahme (Z), für Einzelbildaufnahmen musste weiterhin die spezielle Auslöserkupplung verwendet werden.




Bei dieser Kamera gab es anfangs eine konstruktive Veränderungen der Entfernungseinstellung. Als die Kamera 1938 auf Messe vorgestellt wurde, bestand das Bedienelement aus einer ca. 1,8 mm dicken verchromten Scheibe aus Messing, die um das Objektiv angeordnet war, der Umfang war für eine bessere Griffigkeit teilweise gerändelt. Die Scheibe und die Einstellmarke für die Entfernung mit der Tiefenschärfeanzeige bildeten eine Einheit.Bei meinem Exemplar lässt sich die Entfernung mit der Scheibe leicht einstellen, vielleicht ein Einzelfall. Die Übertragung der Entfernungseinstellung des Objektivs zum Entfernungsmesser muss bei einigen Kameras nicht so leichtgängig gewesen zu sein. Vermutlich noch im gleichen Jahr wurde die Blechscheibe durch ein Gussteil ersetzt, das am Rand einen 5,5 mm hohen Ring hatte, der am Umfang abwechselnd mit Rändel und Griffmulden versehen war. Für eine leichtgängige Bedienung war der Einstellring jetzt zusätzlich beidseitig auf Kugeln gelagert. Die Einstellmarke für die Entfernung mit der Tiefenschärfeanzeige wurde von unten eingesetzt und angeschraubt. Der Ring war bei den frühen Ausführungen verchromt, nach 1945 schwarz lackiert.





Links: 1938, Blechscheibe, Gleitlagerung
Mitte: 1938/39, Gussteil (Chrom) Kugellagerung
Rechts: 1950, Gussteil (sw Lackiert) Kugellagerung


Datenblatt:




Herzliche Grüße
Wolf

Datei-Anhänge
CII_01.jpg CII_01.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 220 kB

CII_02.jpg CII_02.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 220 kB

CII_03.jpg CII_03.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 209 kB

CII_04.jpg CII_04.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 197 kB

CII_05.jpg CII_05.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 195 kB

CII_00.jpg CII_00.jpg (6x)

Mime-Type: image/jpeg, 266 kB


Hinweise:

  • Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungs-Anleitungen, Prominentenfotos, Kunstobjekten oder Buch/Zeitschriften-Artikeln.

  • Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken / Gebäuden / Museen, Ausstellungen, Theatern, usw.

  • Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen deutlich als Zitat erkennbar mit genauer Quellenangabe.

  • Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuord-bar sind, ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO). Ebenso keine erkennbaren KFZ-Kennzeichen oder Fragmenten davon! !

  • Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

  • Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffszahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt!


18.06.24 11:42
Rainer 

Administrator

18.06.24 11:42
Rainer 

Administrator

Re: Siemens-Kamera CII

Hallo Wolf,

ich muss es einfach auch an dieser Stelle mal erwähnen: Die Siemens Kinokameras gefallen mir alle sehr gut von der Technik und vom eigenständigen Design. Man sieht den Modellen regelrecht die Qualität an. Du hast da eine feine Sammlung.



Beste Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

Zuletzt bearbeitet am 18.06.24 11:43

10.07.24 13:20
Wolf 

BZF-Meister

10.07.24 13:20
Wolf 

BZF-Meister

Re: Siemens-Kamera CII

Hallo Rainer!

Danke, es hat sich so ergeben. Ich wollte nicht mehr sammeln und hatte mich von vielen Kameras und Projektoren getrennt, bis auf einige, an denen Erinnerungen hingen. Bei einem Rentnertreffen kam beiläufig die Frage auf: Warum haben wir außer Projektoren und der Registrierkamera keine Filmkameras gebaut?

Am nächsten Treffen gab es eine kleine gedruckte Kameraübersicht und dazu einige Filmkameras. Es gab da auch noch das Angebot einer unbekannten Kino-Kamera auf einer bekannten Kleinanzeigenseite, der ich nicht widderstehen konnte, und die Bitte eines irischen Sammlers um Informationen. So fing es an.

Mit herzlichen Grüßen
Wolf

10.07.24 13:29
Rainer 

Administrator

10.07.24 13:29
Rainer 

Administrator

Re: Siemens-Kamera CII

Hallo Wolf,

mir ging das mit den Siemens Kinokameras genau so. Erst auf einer Sammlerbörse im Berliner Logenhaus bin ich zufällig auf meine erste Siemens-Kamera gestoßen und auch nur deshalb, weil ich als Auch-Sammler alter Radios natürlich auch Siemens-Radios besaß.

Ja und siehe da: Ich stellte fest die Siemens-Kameras sind gute Kameras.

Beste Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

 1
 1
Mischbild-Entfernungsmesser   Entfernungseinstellung   Frühjahrsmesse   Registrierkamera   Siemens-Kamera   leichtgängige   Einstellbereich   Rentnertreffen   Siemens-Kameras   eigenständigen   Veränderungen   Auslöserkupplung   Kameraübersicht   Forumbetreiber   Kleinanzeigenseite   Entfernungsmesser   Tiefenschärfeanzeige   Parallaxenausgleich   Einzelbildaufnahmen   Siemens-Kinokamera