| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammler und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

(Macro)Expedition ins Innere einer Handykamera
 1
 1
28.03.13 15:47
Willi 

BZF-Meister

28.03.13 15:47
Willi 

BZF-Meister

(Macro)Expedition ins Innere einer Handykamera

Hallo im Forum!

Nach einem Displayschaden und allgemeiner Akkuschwäche wurde mein 5 Jahre altes Nokia 6220C Photohandy zum Studienobjekt für extreme Nahaufnahmen.



Link zum Photohandy hier im Forum: http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...66&thread=2

Hier nochmals die Technischen Daten der eingebauten Digicam:

  • Modell: Nokia 6220 Classic
  • Baujahr: 2008
  • Bildsensor: 5 Megapixel, Bildgröße 2592 x 1944 Pixel
    umschaltbar auf 3, 2, 0,8, 0,3 Megapixel
    Lichtempfindlichkeit: 100 - 800 ISO (bei manueller Einstellung)
  • Objektiv: Carl Zeiss Tessar 1:2,8 / 5,6 mm, feste Blendenöffnung
  • Entfernungseinstellung: Autofocus 10 cm - unendlich
    AF Hilfslicht (rote LED) bei Dunkelheit
  • Zoom: Digitalzoom 3x, Extended bis 20x
  • Belichtungsregelung: nur durch die Belichtungszeit bis 1/1000 sek. (Festblende 2,8)
    Bei viel Licht wird ein ND 4x Graufilter eingeschwenkt
  • Weißableich: Automatik, manuelle Auswahl
  • Blitz: Xenon-Elektronenblitz, Leitzahl ~ 6 bei 100 ISO
    Auswahl: Auto, immer ein, aus, rote Augen Reduktion
  • Aufnahmeprogramme: Automatik, Benutzerdefiniert (manuell), Nahaufnahme, Portrait, Landschaft, Sport, Nacht, Portrait Nacht
    Selbstauslöser: 2, 10, 20 Sek.
    Reihenaufnahmen 1 Sek - 30 Min. Intervall




Das im Nokia 6220C verwendete Kameramodul nach dem Ausbau aus der Steckfassung
Abmessungen: 15,8 x 14,7 x 9 mm Gewicht: 2,2 g



Nach dem Abheben des seitlichen Abdeckblechs wird das Autofokussystem sichtbar.
Der ganze Objektivträger samt Hilfsverschluß wird nach vorne und hinten bewegt.



Der Hilfsverschluß, der das Objektiv beim Einschalten der Kamera öffnet, wird von einem winzigen Elektromagneten bewegt.
Links geschlossen, Mitte beim Öffnen, rechts geöffnet. Die Belichtungszeit der Aufnahme von ca. 1 bis 1/1000 sek wird softwareseitig beim Auslesen des Aufnahmechips stufenlos eingestellt.
Das Objektiv ist auf der Rückseite des Verschlussgehäuses montiert.



Bei hellen Motiven wird ein 4xND Graufilter elektromagnetisch eingeschwenkt.
Links ohne Filter, Mitte beim Einschwenken, rechts mit Graufilter ND4



Die stark asphärische Hinterlinse des Tessar ist mehr als 4mal so groß wie die Frontlinse.
Der Abstand der Hinterlinse vom Aufnahmechip beträgt nur ca. 2 mm!



Der 1/2,3" Aufnahmechip der Kamera mit 5 Megapixel Photoauflösung.
Größe: 6,2 x 4,7 mm



Die 4 Lisen des Tessar 1:2,8 / 5,6 mm mit den Zwischenblenden.
Links die 1,6 mm große Frontlinse, rechts die asphärische Hinterlinse mit 6,9 mm Durchmesser
Die Linsen bestehen aus Kunststoff.


Aufnahmedaten zu den Makrofotos: Canon EOS 400 D, Objektiv Canon 90-300 mm, Vorsatzlinse 5 Dioptrien = Aufnahmeentfernung ~ 20 cm ab Vorsatzlinse. Kleiste mögliche Blende (29 - 40)
Beleuchtung: Tageslicht mit Blitzaufhellung.
Nachbearbeitung in Photoshop CS5

Hier noch ein Photo mit der Handycam, das die Autofokusfunktion deutlich zeigt: Die Bärlauchblüten in der Bildmitte sind exakt scharfgestellt, die Blüten im Vorder- und Hintergrund sind unscharf abgebildet.



Neben der Digikamera war im Handy auf der Frontseite noch eine Webcam eingebaut:

Die 4,6 x 3,2 mm kleine Kamera nach dem Auslöten aus der Platine.
Die CIF Kamera (352 x 288 Pixel) besteht nur aus dem 1,4 mm großen Objektiv mit IR-Sperrfilter und dem 2,8 x 2,2 mm großen Aufnahmechip.


Das die Handycam nach dieser Photosession nicht mehr verwendbar ist werdet ihr vermutlich annehmen

Liebe Grüße
Willi

Zuletzt bearbeitet am 01.03.17 15:56

Datei-Anhänge
6220_8.jpg 6220_8.jpg (369x)

Mime-Type: image/jpeg, 206 kB

Autofokus.jpg Autofokus.jpg (360x)

Mime-Type: image/jpeg, 230 kB

Verschluss.jpg Verschluss.jpg (386x)

Mime-Type: image/jpeg, 249 kB

Graufilter.jpg Graufilter.jpg (383x)

Mime-Type: image/jpeg, 262 kB

Hinterlinse.jpg Hinterlinse.jpg (352x)

Mime-Type: image/jpeg, 150 kB

Chip.jpg Chip.jpg (311x)

Mime-Type: image/jpeg, 197 kB

Tessar_1.jpg Tessar_1.jpg (390x)

Mime-Type: image/jpeg, 138 kB

Brlauch.jpg Brlauch.jpg (341x)

Mime-Type: image/jpeg, 279 kB

6220_6.jpg 6220_6.jpg (427x)

Mime-Type: image/jpeg, 264 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


28.03.13 17:01
Klaus 

BZF-Meister

28.03.13 17:01
Klaus 

BZF-Meister

Re: (Macro)Expedition ins Innere einer Handykamera

Hallo Willi,

vielen Dank für die interessanten Aufnahmen der Bauteile deines Fotohandys - für Techniker (und nicht nur für die) immer wieder sehenswerte Bilder.
So oder ähnlich wird es sicherlich auch bei meinem alten Motorola V635 aussehen, nur dass dort der Fototeil weniger aufwändig ausfällt. Autofocus fehlt völlig und die max. Auflösung beträgt nur 1,3 MP; 2005 galt das schon als guter Wert. Der Telefonteil dürfte sich nicht wesentlich unterscheiden.
Leider erzielt mein Fotohandy nicht einmal annähernd so gute Bilder wie dein Nokia; vllt. bin ich aber auch nur im Umgang zu ungeschickt.

Beim Zeiss-Objektiv vermute ich einen Lizenznachbau, denn diese Fa. wird wohl nur "richtige" Glaslinsen produzieren, was der guten Abbildungleistung aber offenbar keinen Abbruch tut?

Sonne lacht - Blende 8
Nette Grüße Klaus

29.03.13 06:01
Rainer 

Administrator

29.03.13 06:01
Rainer 

Administrator

Re: (Macro)Expedition ins Innere einer Handykamera

Hallo Willi,

Respekt. Das war eine richtige Projektarbeit. Besonders gelungen die Verschluß- und Grau-Filter-Phasen!



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

29.03.13 18:42
KarlKnips 

BZF-Meister

29.03.13 18:42
KarlKnips 

BZF-Meister

Re: (Macro)Expedition ins Innere einer Handykamera

Hallo Willi,

ja, das ist mal interessant. Prinzipiell hab ich mit Handy-Kameras sonst nichts im Sinn.Ich habe noch keine erlebt, die wirklich Bilder in akzeptabler Qualität gemacht haben. Deine Bärluchbilder sehen allerdings gut aus. Zumindest in diesem Format.

Gruß
Karl Knips

Zuletzt bearbeitet am 29.03.13 18:43

 1
 1
Abbildungleistung   elektromagnetisch   Xenon-Elektronenblitz   Belichtungszeit   Blendenöffnung   Hilfsverschluß   Objektivträger   Grau-Filter-Phasen   Entfernungseinstellung   Verschlussgehäuses   Elektromagneten   Autofokusfunktion   Aufnahmeentfernung   Photoauflösung   blende-und-zeit   Aufnahmeprogramme   Benutzerdefiniert   Belichtungsregelung   Lichtempfindlichkeit   Bärlauchblüten