| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammler und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Wiedermal: Weissabgleich und Lichtquellen
 1
 1
09.08.20 21:35
Rainer 

Administrator

09.08.20 21:35
Rainer 

Administrator

Wiedermal: Weissabgleich und Lichtquellen

Hallo zusammen,


als Jemand der eine gewisse Farbfehlsichtigkeit (keine Farbenblindheit) hat, ist das richtige Einschätzen von Farbstichen und ob der automatische Weissabgleich (insbesondere bei Mischlicht) der Kamera statt gefunden hat. Ein weiteres Problem entsteht bei Foto im Zimmer bei Kunstlicht und oder Mischlicht mit Tageslicht. Ich muss mich dabei leider zu sehr auf die Kamera-Automatik verlassen ...

Ich nehme deshalb wieder mal einen Anlauf, dieses Problem zumindest bei Kunstmischlichtaufnahmen im Zimmer besser hinzu bekommen. Ich dachte mir, am Besten wäre doch eine Lichtquelle, die 5500K abgeben kann, denn das soll dem Tageslicht ähnlich sein. Mein zweiter Gedanke dabei: Dann könnte ich mich doch wieder auf die Weissabgleichautomatik verlassen ...

Ich habe jetzt also eine Testreihe mit 11 Aufnahmen gemacht, um zu sehen, was bei mir im Zimmer mit Mischlicht am besten geht. Dabei habe ich meine LED-Leseleuchte und meine neue Foto-LED-Leuchte in etwa verglichen.

Natürlich bin mir klar, dass sich hier Fehler aufaddieren können. Bildschirm beim Test, Kamera, Leuchten, Bildbearbeitungsprogramm, weisses Blatt Paiper. Alle mischen mit um mir das Leben schwer zu machen.

Es würde mich interessieren, wie mein Farbtest eingeschätzt wird. Habe ich eine Kombination erwischt, die halbwegs das WEISSE Referenz-Papier im Motiv brauchbar darstellt und dabei die Farbe nicht völlig verbiegt?























Also Foto-LED habe ich diese verwendet:


https://blende-und-zeit.sirutor-und-comp...7&thread=18

Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

Datei-Anhänge
weiss-01.jpg weiss-01.jpg (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 115 kB

weiss-02.jpg weiss-02.jpg (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 213 kB

weiss-03.jpg weiss-03.jpg (11x)

Mime-Type: image/jpeg, 187 kB

weiss-04.jpg weiss-04.jpg (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 189 kB

weiss-05.jpg weiss-05.jpg (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 189 kB

weiss-06.jpg weiss-06.jpg (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 176 kB

weiss-07.jpg weiss-07.jpg (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 160 kB

weiss-08.jpg weiss-08.jpg (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 168 kB

weiss-09.jpg weiss-09.jpg (14x)

Mime-Type: image/jpeg, 178 kB

weiss-10.jpg weiss-10.jpg (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 167 kB

weiss-11.jpg weiss-11.jpg (12x)

Mime-Type: image/jpeg, 176 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


09.08.20 22:13
Willi 

BZF-Meister

09.08.20 22:13
Willi 

BZF-Meister

Re: Wiedermal: Weissabgleich und Lichtquellen

Hallo Rainer!

Ist ja ganz interessant, was deine Testreihe ergeben hat.
Durch die Bildschirmfarbtemperatur in Verbindung mit dem Kunstlicht werden sich immer seltsame Veränderungen ergeben.
Mein Vorschlag: Druck das Bildschirmbild farbneutral auf Fotodruckpapier aus und kleb dann deinen Merkzettel auf den Druck auf.
Dann kannst du die digitalen Repros mit den unterschiedlichen Farbtemperaturen deiner Lichtquellen aufnehmen.
Das wäre sicher verbindlicher als die Farbverfremdungen auf deinem Merkzettel durch die hohe Farbtemperatur deines Bildschirmes.
Die neutrale Grauwiedergabe aus deinem Bild 1 ist ja leider in keinem der späteren Bilder mit Kunstlicht mehr erkennbar.
Hier spielt vermutlich auch die Kamera mit.

Ich habe ein ähnliches Wahrnehmugsproblem im rot/grün Bereich bei der Bildbearbeitung wie du und kann mir deine Korrekturprobleme gut vorstellen.
Ich benutze für präzise Neutraleinstellungen die automatische Farbkorrektur von Photoshop für neutrale Grauflächen.

Lass dich nicht entmutigen, es gibt immer einen Weg in der Digitalfotografie zum neutralen Grau, auch wenn er noch so mühsam ist.

Liebe Grüße
Willi

"Altes bewahren - Neues prüfen"

Zuletzt bearbeitet am 09.08.20 22:25

10.08.20 13:38
Rainer 

Administrator

10.08.20 13:38
Rainer 

Administrator

Re: Wiedermal: Weissabgleich und Lichtquellen

Hallo Willi,

ich habe jetzt folgendes gemacht: Kamera (Sony DSC-HX90) Weissabgleich auf 5500K, die LED-Fotoleuchte ebenfalls auf 5500K. Dabei fiel im Zimmer kaum Tageslicht auf das Motiv, die LED-Leuchte lieferte fast auschließlich das Licht.

Ergebnis:




Ich habe dabei gleich die Gelegenheit genutzt, weitere Fotos meiner KMZ Zorki 1 aufzunehmen und dem Beitrag im Forum zuzufügen:

https://blende-und-zeit.sirutor-und-comp...3&thread=28





Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

Zuletzt bearbeitet am 10.08.20 13:41

Datei-Anhänge
zorki-1-1.jpg zorki-1-1.jpg (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 254 kB

 1
 1
Weissabgleich   Farbenblindheit   unterschiedlichen   Bildschirmfarbtemperatur   Weissabgleichautomatik   Kunstmischlichtaufnahmen   Foto-LED-Leuchte   Forumbetreiber   Neutraleinstellungen   Farbverfremdungen   Farbfehlsichtigkeit   Kamera-Automatik   Wahrnehmugsproblem   blende-und-zeit   Fotodruckpapier   Korrekturprobleme   sirutor-und-comp   Bildbearbeitungsprogramm   Digitalfotografie   Farbtemperaturen