| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[(iIa)] Sony DSC-RX100
 1
 1
05.10.13 05:32
Rainer 

Administrator

05.10.13 05:32
Rainer 

Administrator

[ (iIa) ] Sony DSC-RX100

Hallo zusammen,

mit der DSC-RX100 ist Sony eine besonders kleine Kompaktkamera mit SEHR GUTEM Auflösungsvermögen bei gleichzeitig (im Weitwinkelbereich) hoher Lichtstärke und relativ geringem Rauschen bei höheren ISO-Werten gelungen. Mit der RX100 begann die Serie: RX100-II, RX100-III, RX100-IV (Stand Jan.2016).

Es wird ein Objektiv von Zeiss genutzt. Die Kamera ist besonders klein (in Bezug auf die Sensorgröße von 1 Zoll) im Vergleich zu vielen anderen Kompaktkameras, die nur ein 1/2,3 Zoll Sensor nutzen.

Man denkt unwillkürlich, dass 20 MPix bei einem "nur" 1 Zoll-Sensor, das ist doch zuviel. Aber der Sensor und der Bildprozessor bekommen das gut in den Griff. Die RX100 nimmt (Stand Ende 2013) aus meiner Sicht im Bereich der kleinen Kompaktkameras einen Spitzen-Platz ein.

Da die Kamera ein recht hochauflösendes Display mit zusätzlichen Weiss-Pixeln nutzt, kann auch ohne optischen oder elektronischen Zusatzsucher in direkter Sonnenbestrahlung das Motiv gut betrachtet werden.

Der Szene-Modus "Handgehalten bei Dämmerung" bringt erstaunliche Ergebnisse durch eine schnelle Mehrfachbelichtung und Zusammenrechnung zu einem stark rauschgeminderten Bild, dass mehr "sieht", als das menschliche Auge.

Nun zu den technischen Daten:

  • Hersteller: Sony DSC-RX100
  • Baujahr: 20012
  • Sensor: 1 Zoll (13,2 x 8,8 mm (28-100 mm bei KB)) Exmor CMOS Sensor
  • Sensor-Pixel: 20,2 MPix (Formate 3:2, 4:3, 16:9, 1:1
  • Empfindlichkeit: Auto, 80 - 3600 ASA. Bei Mehrfachbelichtung (Rauschminderung bis 25600 ASA)
  • Objektiv: Carl Zeiss Sonnar T *. 1,8 - 4,9. 10,4 - 37,1 mm (3,6-fach (elektronisch bis 14-fach und noch mehr per reinem Digital-Zoom)). Bildstabilisator. 5 cm Makro bis unendlich ohne Umschaltung. Konkave Frontlinse!
  • Display: 7,5 cm, 1.228.800 Pix. Neben den RGB-Pixeln gibt es zusätzliche weiß-Pixel. So ist auch bei direktem Sonnenlicht ein gut erkennbares Motiv-Bild gewährleistet.
  • Verschluss:
  • Blitz: Aufhellblitz eingebaut - automatisch ausklappbar, rote Augen-Vermeidung
  • Entfernungsmessung: Verschiedene Kontrast-Autofokus-Varianten, Einzel AF, manuelle Fokussierung , kontinuierlicher AF, Gesichtserkennung, Lächelerkennung. Hilfslicht für Fokussierung einsetzbar.
  • Belichtungsmessung: Spot, Mitten, Matrix. +/- 3 EV (1/2 EV, 1/3 EV Stufen), Wertespeicherung bei halben Auslöserdruck
  • Weißabgleich: Diverse Modi
  • Programme: Szene, P, A, S, M, MR (3 Speicher), 13 Szene-Programme, Automatik i und i plus, Panorama, Video
  • Selbstauslöser: ja, mehre Zeiten mit Signallicht und Ton-Signal
  • Photo-Format: JPG, RAW
  • Speicher: kein intern, SD-card slot und Sony Memory Stick -Varianten
  • Schnittstellen: USB, HDMI
  • Stromversorgung: Lade-Teil (laden in der Kamera), Lithium Ionen - Akku NP-BX1, 3,6 Volt , 1240 mA
  • Video: ja, Full-HD
  • Software: RAW-Konverter, Bild- und Videobearbeitung
  • Abmessungen: 10,1 x 5,8 x 3,6 cm
  • Gewicht:210 Gr.
  • Zusatzfunktionen: Panorama, schnelle Serienbild-Funktion, DRO, HDR, Kreativ-Modus,
    Bildeffekte: Spielzeugkamera, Pop Color, Postereffekt, Retro, Soft High Key-Effekt, Teilfarbfilter, Hochkontrast-Mono, Weichzeichner, HDR Painting, Rich-Tone-Mono, Miniatur, Wasserfarben, Illustration.
    Panorama horizontal / vertikal, Text-Hilfe-System, Gitternetz im Display, Objektiv-Ring-Funktion teilweise belegbar, Tastenbelegung änderbar, Speicherung von Gesichtern, Uhrzeit / Datum-Funktion (auch einblendbar), diverse Zusatzfunktionen......






Etwas nervig ist die Eigenart, daß eine fehlende Speicherkarte nur kurz bei Einschalten gezeigt wird. Man kann so viele Photos scheinbar aufnehmen.

Schade, dass es keine Makro-Taste (wie bei anderen Kameras üblich) gibt. Makros sind nur über den Szene-Modus möglich.

Es gibt immer etwas zu "meckern": In Kenntnis, dass ein Zoom über 3-Fach das Konzept Kompaktkamera bei einen 1 Zoll Sensor sprengen würde, fehlt mir manchmal doch ein 5-7 Fach Zoom ... Also nutze ich notgedrungen die Klarbild-Funktion in Ausnahmefällen.

Mehr zu den Zoom-Möglichkeiten, die über den Standard-Zoom hinausgehen:
http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...0&thread=13

Mehr zur guten Schärfeleistung der Kamera:
http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...1&page=7#66

Das Nachfolge-Modell RX100 M2 verfügt darüber hinaus noch über ein neigbares Display, WiFi, Zubehörschuh für Sucher, Blitz, Stereo-Mikrofon.

Nachtrag 2016: Die Nachfolge Varianten RX100M3 / DSC-RX100 M4 haben einen elektronischen Sucher und ein vertikal schwenkbares und Selfie-Display sowie ein anderes Objektiv bekommen.

Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Datei-Anhänge
dsc-rx100-a.jpg dsc-rx100-a.jpg (339x)

Mime-Type: image/jpeg, 302 kB

dsc-rx100-b.jpg dsc-rx100-b.jpg (395x)

Mime-Type: image/jpeg, 318 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


05.10.13 17:20
Rainer 

Administrator

05.10.13 17:20
Rainer 

Administrator

Re: Sony DSC-RX100. Display-Helligkeit. Auto-Funktion. Fehler?

Hallo zusammen,

ein interessanter Effekt:

Die Sony DSC-RX100 hat u.a. eine Automatik-Funktion bezüglich der Helligkeitssteuerung des Displays. Die Helligkeit des Displays kann auf "Auto", "Manuell" und "Sonnenlicht" gestellt werden. "Manuell" und "Sonnenlicht" arbeiten einwandfrei.

Aber die Automatik arbeitet nicht: In "Helligkeit-Auto"- Stellung ist das Display auf einem eher dunklen Stand. Wird gezielt Licht (LED-Taschenlampe) in einem dunklen Zimmer auf den Sensor (links oben am Display) gegeben, ändert sich die Helligkeit NICHT. Deckt man im hellen Sonnenlicht den Sensor flächig ab, wird das Display NICHT dunkler. Ändert man aber die Display-Helligkeit manuell, führt das zu einem deutlich erkennbaren Verhalten.

Bei zwei Kameras Sony DSC-RX100 (getestet in zwei großen Elektronik-Verbrauchermärkten in Berlin) und bei zwei zeitweilig eigenen Modellen wurde diese Fehlfunktion festgestellt.. Also bei insgesamt vier neuen Kameras! Ich wage es deshalb mutig, ein Serienproblem zu erkennen?

Beim Sony-Call-Center scheint der Effekt unbekannt zu sein...

Bei zwei Modellen des Nachfolge-Modells DSC-RX100M2 funktioniert "Auto-Helligkeit" aber einwandfrei.

Wer hat noch eine DSC-RX100 mit funktionierender Auto-Funktion oder fehlerhaften Auto-Funktion?


... siehe auch weiter unten "Nachtrag"



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

06.10.13 12:43
Willi 

BZF-Master

06.10.13 12:43
Willi 

BZF-Master

Re: Sony DSC-RX100

Hallo Rainer!

Rainer:
... die Automatik arbeitet nicht: In "Helligkeit-Auto"- Stellung ist das Display auf einem eher dunklen Stand. Wird gezielt Licht (LED-Taschenlampe) in einem dunklen Zimmer auf den Sensor (links oben am Display) gegeben, ändert sich die Helligkeit NICHT.
Alle automatischen Helligkeitsregler haben einen gewissen "Delay", um ein Pumpen der Helligkeitseinstellung zu vermeiden.
Unmitelbar nach dem Anleuchten mit der LED Lampe ändert sich auch die Displayhelligkeit eines Smartphones nicht, sondern wird erst nach ca. 90 sek. allmählich heller.

Ich denke, dass hier keine Fehlfunktion vorliegt.

Liebe Grüße
Willi

06.10.13 20:02
Rainer 

Administrator

06.10.13 20:02
Rainer 

Administrator

Re: Sony DSC-RX100

Hallo Willi,

das mit der Zeitverzögerung hatte ich auch zuerst angenommen. Aber auch, wenn die Kamera sich 10 Minuten in der Mittagssonne befindet und am automatischen Abschalten gehindert wird, ändert sich die Display-Helligkeit nicht, sondern bleibt zu dunkel. Ich habe auch vermutet, daß ich das langsame Hellerwerden nicht erkennen kann. Wenn ich aber die 10 Minuten in der Sonne liegende Kamera manuell auf "Sonnenlicht" stelle, ist ein extremer Helligkeitssprung auf dem Display zu erkennen, also die Kamera regelt automatisch nicht nach.

Da die Kamera auf Leerlaufabschaltung 2 Min. eingestellt ist, würde ein Nachregeln nach ca. 5 Min auch eigentlich wenig sinnvoll sein.

Das Nachfolge-Modell DSC-RX100M2 regelt nach ca 3 - 5 Sekunden deutlich in Stellung "Autohelligkeit" nach. Es reicht, den Sensor abzudecken oder zu beleuchten.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

09.10.13 14:49
Rainer 

Administrator

09.10.13 14:49
Rainer 

Administrator

Re: Sony DSC-RX100 Helligkeitsautomatik des Display. Nachtrag

Hallo zusammen,

also ich habe jetzt auf dem Stativ mit einem festen Motiv nochmals die Helligkeitsautomatik getestet. Dabei wurde zuerst das Display im hellen Tageslicht beobachtet, dann wurde der Helligkeitssensor großzügig mit Alufolie abgedeckt. Es konnte nun der Hauch eines Hauches eines Hauches eines Helligkeitsunterschiedes festgestellt werden. Das Bild blieb dabei deutlich dunkler, als in Stellung "Sonnenlicht".

Neuer Versuch im Zimmer bei Glühlampenlicht (ja so etwas gibt es noch), dann den Sensor abgedeckt. Nun war nach ca. 25-30 Sekunden der Hauch eines Hauches (nur zweimal Hauch ) einer Helligkeitsreduzierung des Displays gerade eben wahrnehmbar.

In der Praxis draußen im Sonnenschein bringt die Sensor-Automatik nichts, das Hellerwerden des Sensors (2 Minuten Beobachtungszeit, dann schaltet die Kamera ab) ist eigentlich nicht wahrnehmbar und das Display ist bleibt viel zu dunkel.

Nochmals: In Display-Helligkeitsstellung "Sonnenlicht" ist das Display aber fähig, gegen die Mittagssonne anzuleuchten und ein durchaus gut nutzbares Bild zu zeigen.

Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

10.10.13 10:43
Rainer 

Administrator

10.10.13 10:43
Rainer 

Administrator

Re: Sony DSC-RX100. Panorama-Funktion und Makro-Aufnahmen

Hallo zusammen,


die RX-100 verfügt über eine Panorama-Funktionen (wie viele andere Kameras auch). Das Ergebnis der zusammen-"gekettelten" Einzelbilder zu einen Panorama ergibt eine Bildgröße (z.B.) 8192 x 1856 Pixel. Das ist schon eine brauchbare Gesamtgröße. Die "Nichtsichtbarkeit" der Verbindungsstellen ist zum Teil sehr gut. Allerdings funktioniert das nicht immer völlig. Aber bei (derzeit) 10 Panorama-Photos war nur auf zwei Photos als jeweils einer Stelle (bei sehr genauer Betrachtung) ein Verkettelungs-Zone zu erkennen. Die Kamera ist sehr streng, Panoramas, wo die Einzelbilder in der Höhe zu viel abweichen, werden nicht gewandelt. Sicher geht es aber immer mit Stativ.


Bild stark verkleinert


Die Tiefenschärfe bei Makro-Aufnahmen ist doch schon erkennbar kleiner als bei z.B. der Nikon P7100 mit ihrem kleineren Sensor 1/1,7 Zoll. Man wird mehr "gezwungen", eine kleine Blende anzustreben und bewußter den Schärfepunkt an das vorderste Motiv-Detail zu legen.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Datei-Anhänge
panorama5.jpg panorama5.jpg (312x)

Mime-Type: image/jpeg, 382 kB

05.07.14 10:08
Rainer 

Administrator

05.07.14 10:08
Rainer 

Administrator

Re: Sony DSC-RX100/I, RX100/II, RX100/III

Hallo zusammen,


jetzt ist die neue RX100/III auf den Markt gekommen, die mit einem ausfahrbaren elektronischen Sucher und einem lichtstarken Objektiv glänzen kann. Allerdings ist der optische Zoom auf 2,9-fach reduziert worden, ein wenig knapp. Aber hier hilft der recht gut arbeitende Digital-Zoom durchaus weiter.

Schon die RX100/II hatte ein schwenkbares Display, so wie jetzt auch die RX100/III. Auch benutzen beide Kameras - anders als die RX100/I - einen rückwärts belichteten Sensor.

Ich selbst halte die RX100 - Varianten für mit die besten Kompaktkameras, wozu der relativ große Sensor (1 Zoll) und die Auflösung um 20 MPix und das verwendete Objektiv wesentlich beiträgt. Aber da denken Andere vielleicht anders drüber.

Ich konnte alle drei Kamera testen und freue mich an den knackig scharfen Aufnahmen.

Schon meine RX100/I überzeugt: Klein, scharf, lichtstark. Auch die Display-Helligkeit schafft es die Mittagssonne fast immer in Schach zu halten.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

27.05.15 13:58
Rainer 

Administrator

27.05.15 13:58
Rainer 

Administrator

Re: Sony DSC-RX100

Hallo zusammen,

bei einem Oldtimer-Treffen in Paaren Glien hatte ich die RX100 dabei und habe auch viele Fotos gemacht. Bei einem Oldtimer hatte ich vergessen, von den Beschreibungsschildern ein Zusatzfoto zu machen. Mir war das Modell nicht genau bekannt. Was nun? im WWW Suchen? Ja kann man machen, ABER: Brauchte ich nicht, weil die RX100 in ihrer Eigenschaft als Adlerauge hatte alles im Griff gehabt. An der Windschutzscheibe klebte das Textschild. In der Bildbearbeitung Bildgröße 1:1 und der Text war lesbar!

Hier das Foto gesamt (verkleinert) und dann 1:1 der Ausschnitt aus dem Originalfoto.





Doch gut lesbar, trotz der Spiegelungen?


... mehr Oldtimerfotos, aufgenommen mit der RX100
http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...9&page=5#45



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Datei-Anhänge
buickbuick1.jpg buickbuick1.jpg (214x)

Mime-Type: image/jpeg, 862 kB

buickbuick2.jpg buickbuick2.jpg (200x)

Mime-Type: image/jpeg, 109 kB

 1
 1
Helligkeitseinstellung   Helligkeitssteuerung   Display   Forumbetreiber   Serienbild-Funktion   Kontrast-Autofokus-Varianten   Zoom-Möglichkeiten   Objektiv-Ring-Funktion   Display-Helligkeitsstellung   Beschreibungsschildern   Mehrfachbelichtung   Elektronik-Verbrauchermärkten   Helligkeitsreduzierung   DSC-RX100   Panorama-Funktionen   Helligkeitsunterschiedes   Auflösungsvermögen   Leerlaufabschaltung   Helligkeitsautomatik   Display-Helligkeit