| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Nikon F4
  •  
 1
 1
07.12.12 15:54
gewa13 

BZF-Meister

07.12.12 15:54
gewa13 

BZF-Meister

[ iIa ] Nikon F4

... da ich gerade beim Nikon-F Bajonett bin, möchte ich meine schwerste Kleinbild-SLR vorstellen: die Nikon F4. Wow, wenn man die in der Hand hat: 1090g ohne Objektiv. Nach einer Stunde schmerzen mir die Handgelenke. Für 150000 Verschlußauslösungen ist sie ausgelegt. Sie hat 4 Motoren: Fokussierung, Spannen des Verschlusses, Steuerung der Spiegelbewegung und Filmtransport / Filmrückspulung. Sie wurde aus 1750 Teilen gefertigt. Mit dieser Kamera verlor Nikon trotzdem die Vorherrschaft im Profibereich an Canon. Die EOS 1 hatte den schnelleren Autofocus. Sie war 1988 (nur Gehäuse) für über 3000 DM zu haben.

  • Hersteller: Nikon Corporation, Tokyo, Japan
  • Baujahr: 1988 bis 1996 (das Vorgängermodell F3 bis 2003)
  • Typ: Einäugige Spiegelreflexkamera mit 4 verschiedenen Suchern zum Wechseln
  • Verschluss: elektronisch gesteuerter Lamellenverschluß aus 1/10 mm dünnem kohlefaserverstärktem Epoxyd sowie zur Sicherheit 2. Lamellensatz aus einer Aluminiumlegierung, Gegengewicht zu den Lamellen aus Wolfram
  • Zeiten: B, 4 – 1/8000s, X-Synchr. 1/250s oder länger
  • Objektivanschluss: Nikon F Bajonett für non AI, AI, AIS, AF, AF-D, AF-I und AFS Nikkore, AF-G Objektive ohne Blendeneinstellung am Objektiv, nur mit Programm- und Blendenautomatik, hier AF-Nikkor 1,8/50mm
  • Entfernungseinstellung: Autofokus oder manuell mit 13 verschiedenen Mattscheiben zum Wechseln mit Kompensationsskala für die verschiedenen Mattschieben
  • Autofokusbetriebsartenwähler: Manuel-, Einzel- und Permanentfokusiierung.
  • Sucher: Hier Prismensucher mit 100% Anzeige des tatsächlichen Bildformats. Dioptrienkorrektur (von -3 bis +1 Dioptrien) sowie einen eingebauten Okularverschluss. Sucherbeleuchtung permanent ein- und abschaltbar, 2 Flüssigkristallanzeigen (Zeit, Blende, Belichtungsmodus, Belichtungskorrektur, Bildnummer) Alternative Sucher: Sportsucher für Mittenbetonte - und Spotmessung mit einem ISO - Mittenkontakt ausgestattet, Lichtschachtsucher mit Spotmessung (zeigt das Bild seitenverkehrt) mit Fünffachlupe, 6-fach Lupensucher mit Suchereinblick von oben, nur Spotmessung, ideal für die Makrofotografie , Okularverstellung von -5 bis +3 Dioptrien.
  • Selbstauslöser
  • Stativgewinde
  • Filmtransport motorisch, S für Einzelbild, CH für Serienbilder mit maximal 4 bis 5,6 B/s (je nach Batteriepack), CL für 3,4B/s und CS für 1B/s (besonders leise), Rückspulen auch manuell mit Kurbel, Warn-LED, wenn Film ohne DX-Kodierung verwendet wird, bzw. wenn Filmende erreicht ist
  • 3 Offenblendbelichtungsmessungsmethoden (Matrixmessung, mittenbetonte Integralmessung (40:60 Gewichtung) und Spotmessung)
  • Belichtunssteuerung:Programmautomatik P, Highspeedprogrammautomatik Ph, Zeitautomatik A Blendenautomatik S und manuelle, kreuzgekuppelte Nachführmessung M, Abblendtaste für Arbeitsblendenmessung bzw. Tiefenschärfenkontrolle
  • Filmempfindlichkeit: manuell ASA 6 bis 6400 (1/3-Stufen), 25 bis 5000 bei DX-kodierten Filmen automatisch
  • Separates Rad für Belichtungskorrektur (-2 bis +2 in 1/2-Schritten)
  • Spiegelvorauslösung.
  • Elektronischer Selbstauslöser
  • Batterien: 4x normale AA Batterien
  • Blitzanschluß: Mittenkontakt mit TTL-Blitzbelichtungsmessung


Zubehör:
Multifunktionsrückwänd u.a. mit „Autofokusfalle“



Gruß Gerhard

Zuletzt bearbeitet am 07.12.12 16:31

Datei-Anhänge
DSC01472.JPG DSC01472.JPG (475x)

Mime-Type: image/jpeg, 280 kB


Hinweise:

  • Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungs-Anleitungen, Prominentenfotos, Kunstobjekten oder Buch/Zeitschriften-Artikeln.

  • Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken / Gebäuden / Museen, Ausstellungen, Theatern, usw.

  • Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen deutlich als Zitat erkennbar mit genauer Quellenangabe.

  • Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuord-bar sind, ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO). Ebenso keine erkennbaren KFZ-Kennzeichen oder Fragmenten davon! !

  • Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

  • Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffszahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt!


07.12.12 16:44
Rainer 

Administrator

07.12.12 16:44
Rainer 

Administrator

Re: Nikon F4

Hallo zusammen,

da steht man mit einer gewissen Ehrfurcht davor
1/8000 Sekunde !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

08.12.12 08:55
gewa13 

BZF-Meister

08.12.12 08:55
gewa13 

BZF-Meister

Re: Nikon F4

Hallo Rainer, da kann man mit einem 400 ASA Film bei Blende 1,2 gegen die Sonne fotografieren ...

Gruß Gerhard

08.12.12 12:35
Willi 

BZF-Meister

08.12.12 12:35
Willi 

BZF-Meister

Re: Nikon F4

Hallo Rainer, hallo Gerhard!

Ich habe beruflich viel mit der F4 und der F4s photographiert. Bei der Kamera blieben fast keine Wünsche offen. Mit dem großen Batteriegriff waren wirklich fast 6 Bilder p. Sekunde möglich! Da war ein 36er Film in 6 Sekunden durch. Zum Glück gab´s damals den Ilford HP5 auf einem dünneren Träger mit 72 Bildern.


Die beiden Bilder aus einer Serie von 30 Aufnahmen im Abstand von ca. 0,2 sek. zeigen eine Felssprengung kurz nach der Zündung.
(Nikon F4s, Tele 210 mm, Bl. 4, 1/2000 sek., Ilford HP5)
Nur die 1/8000 sek. war in den 80er Jahren praktisch kaum anwendbar

Heute, im Zeitalter der Digicams, ist diese kurze Belichtungszeit ja schon Standard geworden:


Da friert das Wasser des Springbrunnens schon im Sommer ein.
(EOS 7D, 1600 ISO, Bl. 4, 1/8000 sek.)

Liebe Grüße
Willi

Zuletzt bearbeitet am 08.12.12 13:31

Datei-Anhänge
Sprengung.jpg Sprengung.jpg (533x)

Mime-Type: image/jpeg, 425 kB

Wasser.jpg Wasser.jpg (432x)

Mime-Type: image/jpeg, 227 kB

08.12.12 15:43
Rainer 

Administrator

08.12.12 15:43
Rainer 

Administrator

Re: Nikon F4

Hallo Willi,

gab es bei den schnellen Bildwechseln keine Probleme mit der Perforation des Filmstreifens?



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

08.12.12 15:53
Willi 

BZF-Meister

08.12.12 15:53
Willi 

BZF-Meister

Re: Nikon F4

Hallo Rainer!

Nein, es gab nie Probleme. Die 35 mm Perforation kommt ja von der Filmkamera her, da muß sie sicher mehr aushalten als in der F4, wenn 24 Bilder p. sek. oder bei Zeitlupe auch viel mehr durchgezogen werden.

Liebe Grüße
Willi

02.01.14 23:53
Zipferlak

nicht registriert

02.01.14 23:53
Zipferlak

nicht registriert

Re: Nikon F4

Hallo zusammen.

Hier ein Bild meiner F4 mit Batteriegriff MB 21 durch den Bildfrequenzen von (theoretisch) 5,7 Bilder pro Sekunde möglich sind.
Das Gewicht beläuft sich auf 1,28 Kg ohne Objektiv. Praktisch ist der zweite Auslöseknopf für Hochkantaufnahmen.
Als Objektiv benutze ich am liebsten das Nikkor 24-120mm, da es ein brauchbares Weitwinkelfeld für enge Räume und genug Telewirkung für schöne Portraits bietet.



Hier noch die Multifunktionsrückwand, die mehr Funktionen hat als der Mensch wirklich braucht: (z.Z. nicht montiert)



Hier die Funktionen:

  • Dateneinbelichtung (ca. 13 verschiedene Möglichkeiten)
  • Automatische Belichtungsreihe (Bis zu 19 Bildern mit unterschiedlicher Belichtung)
  • Autofokusfalle
  • Intervallschaltung
  • Verzögerungsschaltung
  • Langzeitbelichtung (bis zu 999 Stunden)
  • Täglicher Alarm
  • Filmalarm (z.B. beim 15. Bild)
  • Filmstopp


Alles in allem eine wirklich brauchbare Kamera.

Gut Licht.

Martin

www.mbruck.de

Datei-Anhänge
Nikon F4 014a.jpg Nikon F4 014a.jpg (493x)

Mime-Type: image/jpeg, 405 kB

Nikon MF23 03a.jpg Nikon MF23 03a.jpg (384x)

Mime-Type: image/jpeg, 251 kB

03.01.14 03:00
dr_mabuse 

BZF-Einsteiger

03.01.14 03:00
dr_mabuse 

BZF-Einsteiger

Re: Nikon F4

Habe gerade eine F34 mit Film geladen, wirklich ein schweres Teil. Zuvor war ich die F90X gewohnt, jetzt im Alltag die D700, auch recht schwer.
Ein eindrucksvolles Bild an einem dicken Tele.
In der handhabung liegt mir die F5 eher.

 1
 1
Verschlußauslösungen   Spiegelreflexkamera   Entfernungseinstellung   Filmempfindlichkeit   Arbeitsblendenmessung   Tiefenschärfenkontrolle   Permanentfokusiierung   Spiegelvorauslösung   Multifunktionsrückwänd   Belichtunssteuerung   „Autofokusfalle“   Offenblendbelichtungsmessungsmethoden   Highspeedprogrammautomatik   Autofokusbetriebsartenwähler   kohlefaserverstärktem   Multifunktionsrückwand   TTL-Blitzbelichtungsmessung   Verzögerungsschaltung   Flüssigkristallanzeigen   Belichtungskorrektur