| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Ihagee EXA (0)
 1 2
 1 2
21.08.17 18:42
Sammelott 

BZF-Master

21.08.17 18:42
Sammelott 

BZF-Master

[ iIa ] Ihagee EXA (0)

Kleinbild Spiegelreflexkamera mit Wechselsuchersystem und Wechseloptiken aus dem Hause Ihagee / Dresden :









Die Entwicklung der Exa begann 1950 im Ihagee Kamerawerk unter der Verantwortung von Willy Teubner. Es sollte eine Spiegelreflexkamera auf den Markt gebracht werden, die billiger als die Exakta sein und dennoch von dem umfangreichen Exakta-Programm der Ihagee profitieren konnte. Die Exa besaß einen Klappverschluss, bei dem der Reflexspiegel die Rolle des ersten “Verschlussvorhanges” innehatte. Die Einfachheit des Verschlusses bedingte die Beschränkung der Belichtungszeitenreihe auf 1/150, 1/100, 1/50, 1/25 und B. Der Vakublitzanschluss der Exakta wurde beibehalten, ebenso die wechselbaren Suchereinsätze. Für die einfache Spiegelreflexkamera standen relativ hochwertige Wechseloptiken (Zeiss-Tessar u. ä.) zur Verfügung. Es konnten dabei die meisten Objektive mit Exakta-Bajonett bis zur Brennweite 100 mm verwendet werden. Die ersten Exas besaßen noch eine Gravierung 1/250s (diese Zeit wurde jedoch nicht erreicht) und eine horizontal gerippte Kamerabelederung. Später wurde als kürzeste Belichtungszeit 1/150s angegeben.
Umstritten ist das Vorhandensein einer echten Serie der Exa Varex. Bisher sind lediglich Prototypen aufgetaucht, deshalb sind hier Zweifel angebracht.
Die Serienproduktion der Exa begann 1951. Im Jahr 1952 wurden die bisherigen Blitzanschlüsse V und E als M und X bezeichnet sowie der bisherige schwarze Bajonettring aus Aluminium durch ein verchromtes Messingbajonett ersetzt. Etwa 1953 erhielt zunächst der Auslöser eine klappbare Auslösesperre und es wurden später genormte, schwarze Blitzbuchsen eingebaut
.

Daten :

Hersteller : Ihagee / Dresden
Baujahr : 1953
Verschluss : Klappverschluss-1/150, 1/100, 1/50, 1/25 und B.
Objektivanschluss : Exakta-Bajonett für Wechseloptiken
Fokussierung : Manuell-Lichtschachtsucher mit Lupe oder Prisma
Filmformat : 24x36

Die EXA-Kameras sind vollmechanische und sehr robuste Kameras. Die Produktion begann 1949 und endete 1990. Es wurden fast 1 Million EXA hergestellt. Das höherwertige Schwestermodell ist die Exakta. Während 1973 im Zuge der Fusion von Ihagee und Pentacon auf die Produktion der EXAKTA zugunsten der Praktica-Baureihe verzichtet wurde, stellten die EXA-Modelle bis 1990 die Einstiegsmodelle ambitionierter Amateurfotografen in der DDR dar.

Gruß-OTTI

Datei-Anhänge
DSC09947.JPG DSC09947.JPG (76x)

Mime-Type: image/jpeg, 390 kB

DSC09948.JPG DSC09948.JPG (67x)

Mime-Type: image/jpeg, 458 kB

DSC09949.JPG DSC09949.JPG (73x)

Mime-Type: image/jpeg, 409 kB

DSC09950.JPG DSC09950.JPG (86x)

Mime-Type: image/jpeg, 320 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


21.08.17 20:54
KarlKnips 

BZF-Master

21.08.17 20:54
KarlKnips 

BZF-Master

Re: Ihagee EXA (0)

Hallo Sammelott,

ist das wirklich die EXA II ? Ich hab das Teil auch, als EXA - gebaut um 1954. Die Exa II wurde ab 1959 gebaut und sah der Ia/B sehr ähnlich. Sie hatte auch schon einen Tuchverschluss bis 1/250 s, während das hier gezeigte Modell noch den bis zur EXA I ... üblichen Klappverschlußß hatte.
Ich leg mal 2 Aufnahmen von meiner dazu. Abbildungen der EXA II sind unter "Exa-Kameras aus Dresden" zu finden.

Gruß

Karl Knips

Datei-Anhänge
_NIK9168.jpg _NIK9168.jpg (87x)

Mime-Type: image/jpeg, 155 kB

_NIK9171.jpg _NIK9171.jpg (73x)

Mime-Type: image/jpeg, 135 kB

21.08.17 21:11
Tengor

nicht registriert

21.08.17 21:11
Tengor

nicht registriert

Re: Ihagee EXA (0)

Liebe Foristen,

... und das Kennzeichen der Exa II ist neben dem echten Schlitzverschluß auch ein festeingebauter Prismensucher. Ist aber eine wunderschöne Ur-Exa, die Otti uns hier vorstellt .

Viele Grüße,

Hannes :)

21.08.17 22:23
Sammelott 

BZF-Master

21.08.17 22:23
Sammelott 

BZF-Master

Re: Ihagee EXA (0)

Tengor:
Liebe Foristen,

... und das Kennzeichen der Exa II ist neben dem echten Schlitzverschluß auch ein festeingebauter Prismensucher. Ist aber eine wunderschöne Ur-Exa, die Otti uns hier vorstellt .

Viele Grüße,

Hannes :)

Nein, ist es nicht-Du hast Recht. Ist ne EXA (0)....Seriennummer 242795.
http://www.dresdner-kameras.de/ihagee_exakta/exa/exa.html
Ich korrigiere und bedanke mich-OTTI

PS. Diese Antwort galt eigentlich Karl Knips-kam wohl was durcheinander!

Zuletzt bearbeitet am 23.08.17 01:06

21.08.17 22:40
Rainer 

Administrator

21.08.17 22:40
Rainer 

Administrator

Re: Ihagee EXA (0)

Hallo zusammen,

meint Ihr diese Ur-Exa (Exa (0)?:

http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...8&thread=58

Nicht schlimm, ich lasse beide drin und nehme beide ins Verzeichnis auf.

Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Aus Negativ wurde Positiv. Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Fotoapparate sind Zeitmaschinen, sie können die Vergangenheit erhalten.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber (und) sinnvoll.

Zuletzt bearbeitet am 21.08.17 22:42

21.08.17 22:44
Sammelott 

BZF-Master

21.08.17 22:44
Sammelott 

BZF-Master

Re: Ihagee EXA (0)

Hi Rainer,
ist wirklich nicht schlimm-meine ist Baujahr 1953.
urige Grüße-OTTI

21.08.17 22:56
Tengor

nicht registriert

21.08.17 22:56
Tengor

nicht registriert

Re: Ihagee EXA (0)

Hallo, Foris,

Rainer:
meint Ihr diese Ur-Exa (Exa (0)?:

http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...8&thread=58

Uh-hu? Die Ur-Exa hatte also wirklich einen Sportsucher im Lichtschacht, bei der anderen sieht man's deutlich.



Viele Grüße,

Hannes :)

21.08.17 23:10
Sammelott 

BZF-Master

21.08.17 23:10
Sammelott 

BZF-Master

Re: Ihagee EXA (0)

Tengor:
Hallo, Foris,

Rainer:
meint Ihr diese Ur-Exa (Exa (0)?:

http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...8&thread=58

Uh-hu? Die Ur-Exa hatte also wirklich einen Sportsucher im Lichtschacht, bei der anderen sieht man's deutlich.



Viele Grüße,

Hannes :)

Ja Hannes, hat sie. Meine 53er (Magnum) hat sowas.
sportliche Güße-OTTI

Zuletzt bearbeitet am 21.08.17 23:14

22.08.17 10:13
Sammelott 

BZF-Master

22.08.17 10:13
Sammelott 

BZF-Master

Re: Ihagee EXA (0)

Moin zusammen,
nach tausenden von Zuschriften endlich einmal den Sportsucher zu zeigen-hier ist er


nach hunderten von Telefonaten in der Nacht auch die Vorderansicht


Bitte das Geschriebene nicht ernst nehmen


sportliche Grüße-OTTI

Datei-Anhänge
DSC09951.JPG DSC09951.JPG (66x)

Mime-Type: image/jpeg, 205 kB

DSC09952.JPG DSC09952.JPG (124x)

Mime-Type: image/jpeg, 203 kB

22.08.17 10:39
Tengor

nicht registriert

22.08.17 10:39
Tengor

nicht registriert

Re: Ihagee EXA (0)

Oh, fein

Das ist sozusagen der "Prismensucher des armen Mannes" . Ich muss zugeben, bei Lichtschachtsuchern, wie ich ihn auch an der Mamiya 645 lieber benutze als einen der beiden Prismensuchern, die dabei waren, ist es mir inzwischen sehr ungewohnt, einer Bewegung mit der Kamera nach der richtigen Seite zu folgen.


Viele Grüße,

Hannes :)

 1 2
 1 2
Praktica-Baureihe   festeingebauter   “Verschlussvorhanges”   Belichtungszeitenreihe   Schlitzverschluß   Lichtschachtsuchern   dresdner-kameras   Objektivanschluss   Klappverschluss-1   sirutor-und-c   Vakublitzanschluss   blende-und-zeit   Klappverschlußß   Durchschnittseinkommen   Spiegelreflexkamera   Bereitschaftstasche   Lichtschacht-Prisma   Amateurfotografen   Manuell-Lichtschachtsucher   Wechselsuchersystem