| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] KMZ Zenit 3M
  •  
 1
 1
03.05.20 12:11
Clack1967 

BZF-Meister

03.05.20 12:11
Clack1967 

BZF-Meister

[ iIa ] KMZ Zenit 3M

Heute möchte ich eine meiner Lieblingskameras vorstellen – nichts Seltenes, nichts Wertvolles und technisch eigentlich nichts Besonderes: die russische „Zenit 3M“. Sie ist pure Mechanik, schwer, ‚rustikal‘, und hilft einem überhaupt nicht, weder bei der Fokussierung noch bei der Belichtungszeit. Sie hat weder Zubehörschuh noch Springblendenautomatik, weder Mikroprismenring noch Schnittbildindikator, weder Belichtungsmesser noch Rückschwingspiegel. Sie überlässt alle Entscheidungen komplett dem Fotografen. Und das macht sie so großartig, ganz abgesehen von dem fantastischen sechslinsigen „Helios-44-2“-Objektiv (2/58).





Aber zunächst die Daten:

• Baujahr: 1962-1970
• Hersteller: KMZ (Krasnogorski Mekhanicheskii Zavod, UdSSR)
• Format: KB (24x36mm)
• Objektivanschluss: M 39
• Objektiv: hier „Helios-44-2“ (2/58); Alternative: „Industar-50“ (3,5/50)
• Blenden: 2 bis 16
• Verschluss: horizontal laufender Tuch-Schlitzverschluss
• Belichtungszeiten: B, 1/30 (zugl. Blitz-Zeit), 1/60, 1/125, 1/250, 1/500;
Zeitenrad dreht sich beim Spannen mit
• Fokussierung: 0,5m bis ∞ (manuell)
• Blitz: Synchronkontakt (Einstelloptionen X / M)
• Belichtungsmesser: ---
• Filmzählwerk: Zählrad (umgibt den Auslöser), vorwärts zählend
• Sucher: Prismensucher (Mattscheibe)
• Filmtransport: Schnelltransporthebel
• Selbstauslöser: ja, Hebel auf der Kamerafront, wird mit separatem,
darüber liegendem Auslöseknopf gestartet
• Filmtyp-Merkscheibe: ja (beim Exportmodell mit DIN-Skala oder mit den russischen
GOST-Filmempfindlichkeitsintervallen 16 - 32 - 65 - 130 - 250 - 500)
• Rückspulmechanismus: Entriegelung mittels eines Knopfes zwischen
Auslöser und Zeitenrad
• Batterie: ---
• Besonderheiten: aufklappbare Rückwand (Vorgänger: Bodenlader);
Beschriftung mit römischen Buchstaben bei Exportmodellen („Zenit 3M“,
Schreibschrift) und der Aufschrift „Made in USSR“ oder kyrillisch
„зенит 3M“; zahlreiche Exportvarianten, u.a. für Foto Quelle / Revue
(„Revueflex“)
• Zubehör: Bereitschaftstasche, Gelbfilter



Über die sowjetischen „Zenit“-Kameras finden sich viele Informationen auf der hervorragenden Webseite von Guido Studer (https://www.g-st.ch/privat/kameras/zenit.html) und in dem Buch von Harry Wondraschek, „Russische Kameras 1930-1990“, 2. Aufl., Mainz 1995.

Als Spezialität dieser Kamera ist noch erwähnenswert, dass

• infolge des fehlenden Rückschwingspiegels erst beim Spannen der Sucher
hell wird – vor und nach der Aufnahme hat man keine Durchsicht;

• die Kamera (etwa im Vergleich zu den zeitgleich produzierten deutschen
Kameras, vielleicht abgesehen von der „Contaflex“) erstaunlich kompakt
und der Prismendom geradezu elegant geformt ist;

• Schärfe, Farbwiedergabe und Bokeh-Effekt des „Helios“-Objektivs die
reine Freude sind;

• das Objektiv eine praktische Vorwahlblende, vergleichbar dem Görlitzer
„Primotar“, hat (ein Ring hinter dem eigentlichen Blendenring erlaubt die
volle Öffnung der Blende zur leichteren Fokussierung, vor dem Auslösen
blendet man wieder auf den zuvor eingestellten Blendenwert ab – habe ich
anfangs leider ein paar Mal vergessen...).

Mit der solide und wertig gebauten, technisch aber erfreulich ‚schnörkellosen‘ Kamera sind sehr schöne Aufnahmen möglich, wie die eingescannten Beispiele zeigen. Und die Kamera bietet so elementare Funktionen, dass sie etwas bewahrt, was jede Automatik zunichte macht: das Fotografier-Erlebnis.



Zuletzt bearbeitet am 03.05.20 12:28

Datei-Anhänge
Zenit 3M - 1.jpg Zenit 3M - 1.jpg (185x)

Mime-Type: image/jpeg, 689 kB

Zenit 3M - 2.jpg Zenit 3M - 2.jpg (199x)

Mime-Type: image/jpeg, 759 kB

Zenit 3M - 3.jpg Zenit 3M - 3.jpg (177x)

Mime-Type: image/jpeg, 872 kB

Zenit 3M - 4.jpg Zenit 3M - 4.jpg (184x)

Mime-Type: image/jpeg, 901 kB

Zenit 3M - 5.jpg Zenit 3M - 5.jpg (165x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.105 kB

Zenit 3M - 6.jpg Zenit 3M - 6.jpg (169x)

Mime-Type: image/jpeg, 834 kB

Fotobeispiel 2.pdf Fotobeispiel 2.pdf (194x)

Mime-Type: application/pdf, 226 kB

Fotobeispiel 3.pdf Fotobeispiel 3.pdf (176x)

Mime-Type: application/pdf, 255 kB

Fotobeispiel 1.pdf Fotobeispiel 1.pdf (157x)

Mime-Type: application/pdf, 166 kB


Hinweise:

  • Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungs-Anleitungen, Prominentenfotos, Kunstobjekten oder Buch/Zeitschriften-Artikeln.

  • Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken / Gebäuden / Museen, Ausstellungen, Theatern, usw.

  • Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen deutlich als Zitat erkennbar mit genauer Quellenangabe.

  • Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuord-bar sind, ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO). Ebenso keine erkennbaren KFZ-Kennzeichen oder Fragmenten davon! !

  • Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

  • Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffszahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt!


 1
 1
Rückschwingspiegels   Rückschwingspiegel   Schnelltransporthebel   ‚schnörkellosen‘   Belichtungsmesser   Springblendenautomatik   „Zenit“-Kameras   Objektivanschluss   Rückspulmechanismus   Filmtyp-Merkscheibe   Tuch-Schlitzverschluss   „Helios-44-2“   „Helios“-Objektivs   GOST-Filmempfindlichkeitsintervallen   „Industar-50“   Belichtungszeiten   Bereitschaftstasche   Schnittbildindikator   Fotografier-Erlebnis   „Helios-44-2“-Objektiv