| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Ihagee Exa II (Pentagon Exa II) (Exa 2)
  •  
 1
 1
20.09.08 23:26
Rainer 

Administrator

20.09.08 23:26
Rainer 

Administrator

[ iIa ] Ihagee Exa II (Pentagon Exa II) (Exa 2)

Hallo zusammen,

Daten:


  • Baujahr: 1964?
  • Format: Kleinbild
  • Objektiv: Carl Zeiss Jena. Tessar 1:3,5 f=50mm 0,6 Meter - unendlich. Bajonett-Wechselobjektiv. Schärfentiefeskala
  • Aufnahmen: 36
  • Blenden: 3,5 - 22
  • Verschluss: Schlitzverschluss.
  • Verschlusszeiten: B, 1/2 bis 1/250 Sek. Durch den verbesserten Verschluß gegenüber der Vorgängerserie Exa nun wieder Zeiten bis 1/250 Sek. möglich
  • Blitz: nein, kein Blitzschuh aber Synchronkontakt
  • Belichtungsmesser: nein
  • Filmzählwerk: ja, rückstellbar.
  • Sucher: Spiegelreflexsucher durc das Objektiv mit Prisma. Nach der Aufnahme kein Sucherbild.
  • Filmtransport: Transport-Drehknauf.
  • Entfernungsmesser: ja, Schnittbild
  • Selbstauslöser: nein
  • Film-Empfindlichkeiten: alle (12-30 Din einstellbar)
  • Filmtyp-Merkscheibe: nein
  • Filmtransport: von Hand
  • Besonderheiten, Sonstiges: Stativgewinde. Auslösesperre. Doppelbelichtung zulassbar. Rückwand komplett abnehmbar, Spiegelreflexkamera.







Fotonachträge III.2021:
(Für größere und schärfere Darstellung anklicken)
















MFG Rainer

Möge die Belichtung immer kürzer als 1/30 Sekunde sein.
Aus Negativ wird Positiv.

Editiert 22.09.08 09:27

Datei-Anhänge
exa2.jpg exa2.jpg (1809x)

Mime-Type: image/jpeg, 62 kB

exa-2-100.jpg exa-2-100.jpg (125x)

Mime-Type: image/jpeg, 202 kB

exa-2-101.jpg exa-2-101.jpg (119x)

Mime-Type: image/jpeg, 94 kB

exa-2-102.jpg exa-2-102.jpg (119x)

Mime-Type: image/jpeg, 215 kB

exa-2-103.jpg exa-2-103.jpg (129x)

Mime-Type: image/jpeg, 172 kB

exa-2-104.jpg exa-2-104.jpg (124x)

Mime-Type: image/jpeg, 112 kB

exa-2-105.jpg exa-2-105.jpg (118x)

Mime-Type: image/jpeg, 96 kB

exa-2-106.jpg exa-2-106.jpg (129x)

Mime-Type: image/jpeg, 176 kB


Hinweise:

  • Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungs-Anleitungen, Prominentenfotos, Kunstobjekten oder Buch/Zeitschriften-Artikeln.

  • Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken / Gebäuden / Museen, Ausstellungen, Theatern, usw.

  • Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen deutlich als Zitat erkennbar mit genauer Quellenangabe.

  • Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuord-bar sind, ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO). Ebenso keine erkennbaren KFZ-Kennzeichen oder Fragmenten davon! !

  • Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

  • Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffszahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt!


30.01.11 09:52
Martin.M 

BZF-Meister

30.01.11 09:52
Martin.M 

BZF-Meister

Re: Ihagee Exa II (Pentagon Exa II) (Exa 2)

hallo Rainer,

das erinnert mich an die alte Kiste von meinem Vater, da heist sie aber Exacta.
Irgendwo auf dem Dachboden, zusammen mit einer Minolta

nette Grüße
Martin

31.01.11 17:07
Rainer 

Administrator

31.01.11 17:07
Rainer 

Administrator

Re: Ihagee Exa II (Pentagon Exa II) (Exa 2)

Hallo Martin,
die Firmierung von Ihagee und Exakta, usw war kompliziert über die Jahrzehnte, einschließlich von Rechtsstreitigkeiten BRD - DDR.

Details dazu auch bei Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Ihagee

MFG Rainer (Admin)

Möge die Belichtung immer kürzer als 1/30 Sekunde sein.
Aus Negativ wird Positiv.

13.03.21 17:11
Rainer 

Administrator

13.03.21 17:11
Rainer 

Administrator

Re: Ihagee Exa II (Pentagon Exa II) (Exa 2)

Hallo zusammen,

ich habe heute dieser feinen Kamera noch ein paar Fotos "spendiert" und in den Startbeitrag eingefügt.

Die Exa II hat einen Kombi-Klapp/Schlitzverschluß und kann deshalb reale 1/250 Sek liefern. Das Vormodell Exa hatte ganz am Anfang auch die 1/250 Sek, die aber tatsächlich kaum über 1/150 Sek lag. Deshalb wurde eine Zeitlang auf die 1/250 sek verzichtet.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

07.08.22 23:23
Prakticafan 

BZF-Meister

07.08.22 23:23
Prakticafan 

BZF-Meister

Re: Ihagee Exa II (Pentagon Exa II) (Exa 2)

Hallo Foristi,

ich hänge mich hier mal mit ran da ich euch gerne ein tolles Fullset zeigen möchte.

Oft freut man sich als Sammler ja wenn man zusätzlich zur Kamera noch Verpackung, BDA, Rechnung, … bekommt, dies zeugt meist davon dass die Vorbesitzer auf die Geräte geachtet haben und sie gehegt und gepflegt wurden. Heute wurde mir der Nachlass eines sehr gründlichen Menschen von seinem Großneffen geliefert, ich versuche hier einmal die Historie zu rekonstruieren.

Herr R. aus Dresden interessiert sich für die Fotografie und beginnt sich über das unterschiedliche Angebot zu informieren was diverse Druckschriften belegen, am 15.6.1961 ist es dann soweit und Herr R. erwirbt im Alter von 28 Jahren eine EXA II im HO am Dresdner Altmarkt. Herr R. entscheidet sich dafür eine Kamera mit dem schönen und nicht so häufigen Meyer Primotar 3,5/50 zum Preis von 350,50 Mark zu kaufen, mit dazu nimmt man noch die Tasche zum Preis von 40,50 Mark und den ersten Film für 2,15 Mark. Somit muss Herr R. insgesamt 393,15 Mark bezahlen und bekommt dafür neben den dazugehörigen Papieren auch noch die Bedienungsanleitung und einen Prospekt über das Zubehör, muss sich im Gegenzug aber auch schriftlich dazu verpflichten die Kamera nicht aus der DDR auszuführen um sie zu veräußern etc.

Am 29.6.1961 kauft Herr R. wieder bei der HO einen mittleren Gelbfilter G1 von Zeiss zum Preis von 9,85 Mark. In den nächsten Jahren gesellen sich dann noch ein Weimarlux Belichtungsmesser, eine BEDA Sonnenblende, zwei Drahtauslöser, ein Stativ „Ines“ vom VEB Injecta Steinach und ein Selbstauslöser ebenfalls vom Feingerätewerk Weimar hinzu.

Herr R. scheint viel Freude an seiner Kamera zu haben und sie auch rege zu benutzen, jedoch wird 1973 eine Reparatur fällig, welche am 27.7. in der Dresdner Vertragswerkstatt des Konsum zum Preis von 40,21 Mark durchgeführt wird. Hierbei wurde die gesamte Kamera überholt und viele Teile des Verschlusses ausgetauscht. Nun konnte Herr R. seine EXA wieder wie am ersten Tage nutzen und hatte offensichtlich auch noch viele schöne Jahre damit.

Die weitere Geschichte dürfte ähnlich wie so viele Andere gelaufen sein, die Mauer fällt, man kommt in die Jahre, die analoge Fotografie tritt ins Hintertreffen und schließlich wandert die treue EXA in die Versenkung. Da Herr R. jedoch an seiner Kamera hängt wandert sie nicht auf den Dachboden oder gar in den Keller, nein er verwahrt sie bis zu seinem Lebensende wohl behütet in der Schrankwand im Wohnzimmer.

Nach dem Tod von Herrn R. erhält dessen Großneffe die Kamera welcher jedoch nichts damit anfangen kann und so landet sie schlussendlich bei mir.

Dass Herr R. sehr gründlich und ordentlich war zeigt sich daran dass bis auf die Rechnungen von Sonnenblende, Stativ, Beli, Draht- und Selbstauslöser alle Papiere vorhanden sind, er hat sogar die Schnüre mit denen der Kontrollschein an der Kamera befestigt war aufbewahrt!















Grüße, Benni

Admin: Kundennamen / Anschrift (DSGVO) aus einigen Foto entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 08.08.22 14:41

Datei-Anhänge
A18448EA-CFD7-4EE8-8593-826B9A2BA070.jpeg A18448EA-CFD7-4EE8-8593-826B9A2BA070.jpeg (40x)

Mime-Type: image/jpeg, 495 kB

6FB2A59B-7389-460C-B4E3-5C8801BE9AB1.jpeg 6FB2A59B-7389-460C-B4E3-5C8801BE9AB1.jpeg (48x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.332 kB

9F8CEF57-1E54-48D1-82FA-45A7ED27D821.jpeg 9F8CEF57-1E54-48D1-82FA-45A7ED27D821.jpeg (49x)

Mime-Type: image/jpeg, 1.341 kB

5E9650CF-097B-4DDD-B6BD-1716AE474C59.jpeg 5E9650CF-097B-4DDD-B6BD-1716AE474C59.jpeg (44x)

Mime-Type: image/jpeg, 2.033 kB

6977F168-AE30-4462-9A16-7D4322361F50.jpeg 6977F168-AE30-4462-9A16-7D4322361F50.jpeg (54x)

Mime-Type: image/jpeg, 808 kB

7517F8E7-E1FF-4AD5-B83F-F18A82F561F5.jpeg 7517F8E7-E1FF-4AD5-B83F-F18A82F561F5.jpeg (46x)

Mime-Type: image/jpeg, 930 kB

08.08.22 09:51
Scannerhannes 

BZF-Meister

08.08.22 09:51
Scannerhannes 

BZF-Meister

Re: Ihagee Exa II (Pentagon Exa II) (Exa 2)

Moin, Rainer!

Rainer:
Die Exa II hat einen Kombi-Klapp/Schlitzverschluß und kann deshalb reale 1/250 Sek liefern. Das Vormodell Exa hatte ganz am Anfang auch die 1/250 Sek, (...)

In den 60er Jahren hatte ich mir bei Foto-Stober in Freiburg eine Exa 1a mit dem Trioplan für 119 Mark gekauft, mein Banknachbar auf dem Gymnasium hat sich eine Exa II mit Domiplan gegönnt - noch die mit streng rechteckigem Gehäuse, nicht die Exa IIa, die den rundlichen Formen der Exa Ia ähnlich sah. Er hatte damit mehr Belichtungszeiten, aber keinen auswechselbaren Sucher (Lichtschacht, Prismensucher) und keine auswechselbare Mattscheibe.

Die Exa 1a hatte einen Klappverschluß (Spiegel klappt hoch, Belichtung beginnt - Deckel folgt ihm nach, Belichtung endet) mit 1/175 als kürzester Zeit, der wohl für die begrenzte Lebensdauer von vielleicht 5000 Aufnahmen verantwortlich ist.
Die Exa II hatte einen Tuch-Schlitzverschluß. Von einem Kombi Klapp/Schlitzverschluß ist mir bei diesem Modell nichts bekannt. Die Exen hatten zu dieser Zeit keinen Rückschwingspiegel, vielleicht hat man zwecks besseren Lichtverschlusses in Richtung Film eine Klappe zur Abdunkelung belassen? Wer eine Exa II zur Hand hat, kann's sicher genau sagen. Ich halte es für ziemlich sicher, daß an ihr kein Klappverschluss für die Definition einer Belichtungszeit genutzt wurde.

Grüße,

Hannes :)

(Editiert: Mark, nicht Euro ...)

Zuletzt bearbeitet am 08.08.22 16:24

08.08.22 11:22
Prakticafan 

BZF-Meister

08.08.22 11:22
Prakticafan 

BZF-Meister

Re: Ihagee Exa II (Pentagon Exa II) (Exa 2)

Hallo Hannes,

das ist richtig die EXA II hat einen reinen Tuchverschluss. Das Hauptproblem der EXA II ist das Aufzugsgetriebe und der Verschluss, die Verschlusstücher sind von gleicher Qualität derer der Exakta und sind oft schon unbrauchbar. Die Klappverschlüsse der EXA I sind eigentlich sehr zuverlässig und langlebig, zumindest hat keine meiner Kameras damit Probleme.

Grüße, Benni

08.08.22 13:02
Rainer 

Administrator

08.08.22 13:02
Rainer 

Administrator

Re: Ihagee Exa II (Pentagon Exa II) (Exa 2)

Hallo zusammen,

Sachen gibt es: Ich hatte gestern eine E-mail eines Seitenbesuchers erhalten, der mich auf den Klappverschluss-Fehler meines Startbeitrags dieses Threads aufmerksam machte ! Und heute dann auch der Hinweis von Hannes. So spielt das Leben.

Habe das korrigiert. Fein dass Besucher und Nutzer des BZF aufpassen.




Beste Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

08.08.22 16:35
Scannerhannes 

BZF-Meister

08.08.22 16:35
Scannerhannes 

BZF-Meister

Re: Ihagee Exa II (Pentagon Exa II) (Exa 2)

Hi, Benni!

Prakticafan:
Die Klappverschlüsse der EXA I sind eigentlich sehr zuverlässig und langlebig, zumindest hat keine meiner Kameras damit Probleme.

Die Zahl von 5000 Auslösungen hatte ich irgendwo bei einem Lebensdauervergleich gelesen (ich glaube, die Leica war darin mit hunderttausenden oder waren's Millionen Auslösungen als Spitzenreiter erwähnt), und ich hatte im Umkreis auch von einem Defekt gehört.
Immerhin kann ich Dich bestätigen, als ich hier eine aus Nostalgie wiedergekaufte Exa 1a habe, und mich vorhin beim Leerauslösen gefreut habe, wie problemlos und mit welch sattem Klang dieses Exemplar nach knapp 60 Jahren immer noch funktioniert :) . Es war mir auch halb entfallen, dass die Exa 1a als Systemkamera, durch den wechselbaren Sucher, eigentlich anspruchsvoller als die Exa II (a) war. Letztere mag wohl auf die Contaflex gezielt gewesen sein - eine in sich komplette Kamera, die man leicht mitnehmen konnte, aber beide nicht für anspruchsvolle Profikäufer wie vielleicht Mikroskopiker oder Astronomen gedacht.

Gruß, Hannes

 1
 1
Klappverschlüsse   Schärfentiefeskala   Spiegelreflexsucher   Tuch-Schlitzverschluß   Lichtverschlusses   Schlitzverschluß   Belichtungsmesser   Transport-Drehknauf   Vertragswerkstatt   Filmtyp-Merkscheibe   Bajonett-Wechselobjektiv   Schlitzverschluss   Rückschwingspiegel   Bedienungsanleitung   Lebensdauervergleich   Spiegelreflexkamera   Rechtsstreitigkeiten   Klappverschluss-Fehler   Film-Empfindlichkeiten   Selbstauslöser