| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Zeiss Ikon Contarex Hologon Ultrawide
  •  
 1
 1
22.01.13 10:54
Willi 

BZF-Meister

22.01.13 10:54
Willi 

BZF-Meister

[ iIa ] Zeiss Ikon Contarex Hologon Ultrawide

Hallo im Forum!

Die Hologon war eine aussergewöhnliche Weitwinkelkamera, die ich leider nie selbst besessen habe. Nur ein Wochenede lang konnte ich die Kamera vor fast 40 Jahren ausprobieren.



Ein Bild der Kamera von 1972 aus meinem Archiv (Bildbearbeitung nach einem Papierbildscan)


Technische Daten:

  • Typ: Weitwinkel-Sucherkamera für Kleinbildfilm
  • Modell: Contarex Hologon Ultrawide
  • Hersteller: Zeiss Ikon Oberkochen, BRD
  • Baujahr: 1970-1972
  • Filmformat: Kleinbildfilm 135, 20 oder 36 Aufnahmen 24x36 mm
  • Objektiv: Carl Zeiss Hologon 1:8 15 mm, Bildwinkel 110°
    Blendeneinstellung: Fixblende 8, Entfernungseinstellung: Fixfokus 50 cm - Unendlich
  • Verschluss: Tuch-Schlitzverschluss 1 - 1/500 sek., B, T
    Blitzsynchronisation X, 1/60 sek. Blitzanschluss hinten neben dem Suchereinblick
  • Belichtungsmesser: nicht eingebaut
  • Sucher: Großbildsucher mit eingespiegelter Wasserwaage
  • Filmtransport: Schnellspannhebel
  • Bildzählwerk: im Schnellspannhebel
  • Abmessungen: 150 x 89 x 44 mm
  • Gewicht: 750 g
  • Sonstiges: Filmmerkscheibe am Rückspulknopf, Stativgewinde 1/4", Drahtauslöseranschluss zum Handgriff
  • Zubehör: Center-Graufilter 4x, Pistolenhandgriff, Wechselrückwand



Das besondere an der Kamera war das fix eingebaute dreilisige Superweitwinkelobjektiv "Hologon", das vollständig im Kameragehäuse versenkt war. Die halbkugelförmige Hinterlinse war nur 4,5 mm von der Filmebene entfernt!
Durch die symmetrische Bauweise des Objektivs gab fast keine tonnenförmige Verzeichnung wie bei Fischaugenobjektiven. Einzig das kleine KB-Aufnahmeformat in Verbindung mit der durch das starke Weitwinkel sehr kleinen Abbildung der Details setzte der Bildqualtät eine Grenze. Bei nicht exakt vertikal ausgerichteter Kamera entstanden durch den 110° Bildwinkel sofort starke stürzende Linien. Eine Blendeneinstellung gab es nicht. Die Festblende 1:8 konnte nur durch ein 4x Graufilter (Centerfilter, das den Lichtabfall zum Rand minimierte) auf 1:16 reduziert werden. Durch die kurze Brennweite reichte die Schärfentiefe trotz Fixfokus von 50 cm bis Unendlich.



Die Anordnung der drei Lisen des Hologon Objektives



Querschnitt durch die Kamera mit dem versenkt eingebauten Hologon



Eine Aufnahme der Hologon (Scan nach einem 10x15 Papierabzug)


Von der Contarex Hologon wurden von 1970 - 72 nur ca. 1400 Stück gebaut. Leider weiß ich den Preis von 1970 nicht mehr, aber im Web werden die Kameras heute noch um bis zu 5000 Euro gehandelt!


Liebe Grüße
Willi

Zuletzt bearbeitet am 22.01.13 21:54

Datei-Anhänge
Hologonkamera.jpg Hologonkamera.jpg (492x)

Mime-Type: image/jpeg, 93 kB

Zeiss Hologon.jpg Zeiss Hologon.jpg (504x)

Mime-Type: image/jpeg, 71 kB

Zeiss Schema.jpg Zeiss Schema.jpg (560x)

Mime-Type: image/jpeg, 42 kB

Kirche_ww.jpg Kirche_ww.jpg (643x)

Mime-Type: image/jpeg, 207 kB


Hinweise:

  • Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungs-Anleitungen, Prominentenfotos, Kunstobjekten oder Buch/Zeitschriften-Artikeln.

  • Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken / Gebäuden / Museen, Ausstellungen, Theatern, usw.

  • Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen deutlich als Zitat erkennbar mit genauer Quellenangabe.

  • Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuord-bar sind, ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO). Ebenso keine erkennbaren KFZ-Kennzeichen oder Fragmenten davon! !

  • Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

  • Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffszahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt!


22.01.13 13:27
Rainer 

Administrator

22.01.13 13:27
Rainer 

Administrator

Re: Zeiss Ikon Contarex Hologon Ultrawide

Hallo Willi,
beeindruckend. War das eine Blitzaufnahme wie hast Du es geschafft, die 110 Grad auszuleuchten?




Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

22.01.13 13:39
Willi 

BZF-Meister

22.01.13 13:39
Willi 

BZF-Meister

Re: Zeiss Ikon Contarex Hologon Ultrawide

Hallo Rainer!

Die Aufnahme in der Kirche entstand mit dem vorhandenen Tageslicht auf Ilford HP4 mit 27 DIN ohne Stativ (mit aufgestützter Kamera). Deshalb auch das grobe Filmkorn!

Liebe Grüße
Willi

23.01.13 00:31
Zipferlak

nicht registriert

23.01.13 00:31
Zipferlak

nicht registriert

Re: Zeiss Ikon Contarex Hologon Ultrawide

Hallo zusammen.

Anzumerken zum Zeiss Hologon ist, dass es Mitte der 70er Jahre auch ein für die Leica-M passendes Objektiv in einer Stückzahl von ca 800 Exemplaren zu kaufen gab.
Das Besondere an diesen Teilen war ein eingebauter Schneckentrieb um die Entfernung einstellen zu können.
Ausgeliefert wurde das Objektiv mit einem passenden Aufstecksucher.

Gut Licht

Martin

12.02.14 07:11
Rainer 

Administrator

12.02.14 07:11
Rainer 

Administrator

Re: Zeiss Ikon Contarex Hologon Ultrawide

Hallo zusammen,

habe zufällig im "Internationaler Photokatalog 1973" noch das Angebot der Kamera gefunden. Leider wird im Katalog kein Verkaufspreis genannt. Bemerkenswert finde ich auch, dass das Fixfokus-Objektiv eine Tiefenschärfezone von 50 cm bis unendlich bietet. Das Wechselmagazin bietet wohl schnellen Filmwechsel. Leider ist im Katalog nicht geklärt, ob dieser Wechsel bildverlustfrei war.

Im Katalog wird erwähnt, dass man vom Stativ oder mit Revolvergriff photographieren soll, damit die eigenen Finger nicht mit in das Bild geraten.





Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

12.02.14 15:43
Zipferlak

nicht registriert

12.02.14 15:43
Zipferlak

nicht registriert

Re: Zeiss Ikon Contarex Hologon Ultrawide

Hallo Rainer.

Die Wechselmagazine bei der Hologon Kamera entsprechen denen der Contarex. Ein Tausch des Magazins ist ohne Bildverlust möglich, allerdings belastet das Wechselmagazin den Filmtransportmechanismus in nicht geringem Maße, so dass vorzeitiger Verschleiss die Folge ist.

Hier ein Zeiss Ikon Wechselmagazin in diesem Fall für die Contaflex (bis auf die Breite baugleich)



Als Verkaufspreis wurden 1968 1800.- DM gefordert, insgesamt 1400 Stück wurden produziert.

Grüsse

Martin

Datei-Anhänge
Wechselmagazin.jpg Wechselmagazin.jpg (427x)

Mime-Type: image/jpeg, 126 kB

 1
 1
Hologon   Superweitwinkelobjektiv   KB-Aufnahmeformat   Fischaugenobjektiven   Schnellspannhebel   Tuch-Schlitzverschluss   Tiefenschärfezone   Wechselmagazin   Weitwinkel-Sucherkamera   Blendeneinstellung   Filmtransportmechanismus   Belichtungsmesser   halbkugelförmige   Blitzsynchronisation   Entfernungseinstellung   Center-Graufilter   aussergewöhnliche   Pistolenhandgriff   Fixfokus-Objektiv   Drahtauslöseranschluss