| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammler und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

EFKE KB 25 36 ISO 25/15°
 1
 1
24.04.14 18:18
Okular 

BZF-Meister

24.04.14 18:18
Okular 

BZF-Meister

EFKE KB 25 36 ISO 25/15°

Hallo !

Ich habe gerade den obigen S/W Film in meine "Olympus Mju-II" getan und hätte gerne mal gewußt ob jemand von euch diesen Film schon mal hatte.
Die Firma EFKE soll aus Kroatien sein aber mehr weiß ich auch nicht.
Wenn kein DX-Code-Film in die MJU-II gemacht wird dann wird das immer automatisch auf ISO-100 eingestellt.
Was also kann ich erwarten wenn ich den Film entwickelt habe ...gut oder eher schlechte Fotos.


Die MJU-II ist ja sehr klein da stellt sich mir die Frage gibt es noch kleinere Kameras für 35mm Film als die MJU-Serie ?
Also ich kenne nur die Minox-35GT.

Danke euch.


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


25.04.14 00:46
Heinz 

BZF-Meister

25.04.14 00:46
Heinz 

BZF-Meister

Re: EFKE KB 25 36 ISO 25/15°

Hallo Erol,

Okular:
Die Firma EFKE soll aus Kroatien sein aber mehr weiß ich auch nicht.
durch Betätigung einer Suchmaschine findest Du leicht mehr heraus.
Okular:
Wenn kein DX-Code-Film in die MJU-II gemacht wird dann wird das immer automatisch auf ISO-100 eingestellt.
Was also kann ich erwarten wenn ich den Film entwickelt habe ...gut oder eher schlechte Fotos.
eher schlechte unterbelichtete Fotos.

Die Empfindlichkeit des EFKE KB25 liegt, wie der Name schon andeutet, bei ISO25. Wenn die Kamera auf ISO100 eingestellt ist, werden alle Bilder also um grob zwei Blenden unterbelichtet.
Okular:
....und hätte gerne mal gewußt ob jemand von euch diesen Film schon mal hatte.
Soweit ich weiß, wurden die EFKE-Filme bis 2012 auf den alten Adox-Maschinen (nach Adox-Geschäftsaufgabe) im ehemaligen Jugoslawien bzw. dem heutigen Kroatien hergestellt.

Der KB25 geht auf eine alte Rezeptur aus den späten 1950er Jahren zurück.
Damals war dieser Film und der ähnliche KB50/100 (damals KB14 und KB17/21) eine Art Revolution auf dem Filmmarkt. Es waren neuartige Dünnschichtfilme, die wesentlich schärfere Negative ergaben als die damals meistgebräuchlichen Dickschicht- oder Mehrschicht-SW-Filme z.B. Isopan. (Kodak und Agfa benötigten damals mehrere Jahre um technisch zu Adox aufzuschließen.) Der Nachteil war, daß sie genauer belichtet und entwickelt werden wollten. Für die Verarbeitung durch einen Fotohändler waren sie weniger geeignet.

Bekannt wurden diese Filme auch durch den Hamburger Fotografen, Autor und Leiter des Hamburger Fotoarchivs Willi Beutler.
Dieser entwickelte zusammen mit Tetenal einen speziellen Einmal-Entwickler (Neofin blau) für diese Filme. Der KB25(KB14) konnte, in Neofin blau entwickelt, wie 17DIN belichtet werden und ergab hervorragend scharfe und feinkörnige Negative. Willi Beutler setzte sich damals sehr für diese Filme ein und demonstrierte durch eigene Bilder deren Eignung für plakatgroße Vergrößerungen vom KB-Negativ.

Ich selber habe diese Filme damals natürlich auch verwendet.. :-)

Gruß

Heinz

Zuletzt bearbeitet am 25.04.14 01:03

25.04.14 22:39
Okular 

BZF-Meister

25.04.14 22:39
Okular 

BZF-Meister

Re: EFKE KB 25 36 ISO 25/15°

Hallo Heinz !
Danke für deine ausführliche Antwort.Stimmt wie ich gesehen habe scheint die Firma nicht mehr zu produzieren.naja wie immer.
Wenn du sagst die Bilder werden unterblichtet sein sollte ich dann praktisch immer mit Blitz fotografieren um das auszugleichen oder nur bei voller Sonne Fotos machen ?....das geht ja zum Glück in den jetzigen Tagen hier bei mir ganz gut.

Danke.
Erol

26.04.14 08:03
Rainer 

Administrator

26.04.14 08:03
Rainer 

Administrator

Re: EFKE KB 25 36 ISO 25/15°

Hallo zusammen,

es mag unglaublich klingen, aber mir berichtete ein Photo-Freak, dass er sich aus einem Stück Papier mit entsprechend aufgeklebten Alu-Folien-Stückchen (in genauer Lage des DX-Systems für den benötigten ASA-Wert. Alu= wegen elektrischer Kontaktgabe) eine Aufklebung hergestellt hat für ähnliche Kameras. Das Paper hatte eine wieder lösbare Klebefläche. So konnte er Patronen ohne Kodierierung an Kameras ohne ASA-Einstellungsmöglichkeit verwenden ....



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber),
der sich über Anrede und abschließenden Gruß in Beiträgen freut.

26.04.14 08:56
Heinz 

BZF-Meister

26.04.14 08:56
Heinz 

BZF-Meister

Re: EFKE KB 25 36 ISO 25/15°

Hallo zusammen,

Rainer:
es mag unglaublich klingen, aber ....
für mich klingt das garnicht unglaublich.
Ich meine, vor Jahren auch im Internet mal eine Anweisung gesehen zu haben, wie man sich solche Aufkleber ausdruckt.

Ich denke, in diesem Fall, wo es nur um die Einstellung der Empfindlichkeit (und evtl. der Filmlänge) geht, kann man sich mit ein wenig Geschicklichkeit einen solchen Aufkleber selber mit schwarzem Tintenstift auf einem weißen Etikett malen. Die auszulesenden Felder sind groß genug dafür. Den aufzumalenden Code findet man bei Wikipedia. Strichcode und Randcode werden nicht benötigt. Nur die schwarzweißen Quadrate.

Einen Versuch ist es in jedem Fall wert: Film zurückspulen, Aufkleber malen und wieder einlegen. Die Kamera sollte den Erfolg anzeigen.

Hallo Erol, das ist aber nur die halbe Miete. Neben einer richtigen Belichtung muß auch noch eine passende Entwicklung erfolgen. Die Standardbrühe des Fotohändlers wird hier nicht optimal sein. Den Entwickler 'Neofin, blau' gibt es noch zu kaufen. Ob sich der Aufwand für einen Film lohnt, kann ich nicht entscheiden.

Gruß

Heinz

Edit: habe mich gerade nochmal umgesehen unter dem Stichwort DX-Code.
Die frühen Kameras für Strichkode haben wohl mit elektrischen Kontakten und nicht foto-optisch ausgelesen.
Damit würde ein gedrucktes oder gemaltes Etikett nicht funktionieren.
Ich hatte die Anleitung im Internet mit ausgedruckten Etiketten noch im Kopf.

Zuletzt bearbeitet am 26.04.14 09:18

26.04.14 09:26
Willi 

BZF-Meister

26.04.14 09:26
Willi 

BZF-Meister

Re: EFKE KB 25 36 ISO 25/15°

Hallo Heinz und Erol!

Ich denke, das wird so nicht funktionieren.

Die Mju kann nur Filme bis 50 ASA herunter richtig belichten!
Die einzige Möglichkeit wäre, den Lichtsensor (über dem Objektiv) mit einem Stück ND 4x Filterfolie zu überkleben.

Fazit für richtig belichtete SW Bilder:
Der Film ist für die Mju nicht verwendbar.
Die Mju ist für diesen Film nicht verwendbar.
Die Entwicklungsprobleme hat Heinz schon angesprochen.

Ich würde den Film als "Museumstück" in die Sammlung aufnehmen.

Liebe Grüße
Willi

Zuletzt bearbeitet am 26.04.14 11:12

 1
 1
Adox-Geschäftsaufgabe   Einmal-Entwickler   unterbelichtete   Forumbetreiber   Entwicklungsprobleme   demonstrierte   unterbelichtet   meistgebräuchlichen   Adox-Maschinen   Mehrschicht-SW-Filme   funktionieren   ASA-Einstellungsmöglichkeit   Alu-Folien-Stückchen   aufzuschließen   Vergrößerungen   Empfindlichkeit   Dünnschichtfilme   auszugleichen   abschließenden   Geschicklichkeit