| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Rheinmetall Weltax
 1
 1
04.05.11 22:06
Stephan 

BZF-Nutzer Stufe 2

04.05.11 22:06
Stephan 

BZF-Nutzer Stufe 2

[ iIa ] Rheinmetall Weltax

Hallo allerseits,

heute möchte ich Euch meine zweite historische Kamera vorstellen. Nachdem ich für meine Welta Watson immer noch auf die Glasplatten warte, habe ich mir nun etwas mit Rollfilm ausgesucht. Es handelt sich um eine Rheinmetall Weltax:

  • Hersteller: Rheinmetall
  • Modell: Welta
  • Baujahr: 1956/57
  • Format: 6x6cm, 4,5x6m
  • Objektiv: Carl Zeiss Jena, Tessar 1:3,5/75mm (wurde mit verschiedenen Objektiven angeboten)
  • Aufnahmen: 12 Aufnahmen 6x6cm oder 16 Aufnahmen 4,5x6cm
  • Blenden: 3,5 - 16
  • Verschluss: Tempor 1/250 bis 1 Sek, B. (wurde auch mit anderen Verschlüssen angeboten)
  • Blitz: Synchronkontakt für Blitzbirnen.
  • Belichtungsmesser: nein
  • Filmzählwerk: nein (ja, auf Film-Sichtfenster)
  • Sucher: Durchsichtsucher mit Format-Umschaltung und Nah-Unendlich-Stufe
  • Filmtransport: Drehknopf
  • Entfernungsmesser: nein
  • Selbstauslöser: ja
  • Film-Empfindlichkeiten: alle
  • Filmtyp-Merkscheibe: nein
  • Besonderheiten, Sonstiges: Balgen, Linsensystem einklappbar, Umstellung von 6x6cm auf 4,5x6cm durch einlegbare Bildmaske


Mit dem Selbstauslöser hatte ich heute schon die erste Schrecksekunde. Nachdem ich die normalen Zeiten ausprobiert habe und die korrekt abzulaufen scheinen, habe ich den Selbstauslöser ausprobiert. Dazu muss man beim Spannen des Verschlusses einen kleinen Knopf betätigen und denn Spannhebel dann weiter bis zu einem zweiten Anschlag schieben. Da saß der Verschluss dann erst mal fest, und nur mit viel Gerüttel könnte ich ihn wieder zum Ablaufen bringen... Von dem lasse ich wohl in Zukunft eher die Finger.






Viele Grüße
Stephan

Datei-Anhänge
2011-05-04_Weltax_2290.jpg 2011-05-04_Weltax_2290.jpg (356x)

Mime-Type: image/jpeg, 83 kB

2011-05-04_Weltax_2291.jpg 2011-05-04_Weltax_2291.jpg (304x)

Mime-Type: image/jpeg, 56 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


05.05.11 07:16
Rainer 

Administrator

05.05.11 07:16
Rainer 

Administrator

Re: Rheinmetall Weltax

Hallo Stephan,
eine feine Kamera. Zu dem Selbstauslöser:

Die Öl-Fett-Problematik ist in Forum schon mal angesprochen worden:
http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...16&thread=1

Ich würde bei der Kamera durchaus mal versuchen, einen hauchdünnen Spray-Öl-Versuch zu wagen. In den Schlitz, wo der Selbstauslöser-Spannhebel läuft, die kleinstmögliche Spraymenge eines Kriechöls einbringen und von der Kameralage darauf achten, dass das Öl in die Kamera "bergauf" laufen muss.

So besteht eine gute Chance, dass der Timer wieder frei läuft, ohne dass das Öl in Richtung Optik gelangt.

MFG Rainer (Admin)

Möge die Belichtung immer kürzer als 1/30 Sekunde sein.
Aus Negativ wird Positiv.

05.05.11 20:27
Stephan 

BZF-Nutzer Stufe 2

05.05.11 20:27
Stephan 

BZF-Nutzer Stufe 2

Re: Rheinmetall Weltax

Hallo Rainer,

vielen Dank für die Tipps!

Inzwischen hat sich aber als eigentliche Ursache eine Fehlbedienung meinerseits herausgestellt: Ich hatte aus Versehen die Verschlusszeit auf "B" stehen. Dann erinnerte ich mich, dass ich erst vor kurzem das gleiche Symptom bei einer Agfa Isolette gesehen hatte. Und siehe da, der Selbstauslöser funktioniert bei den normalen Zeiten wunderbar, und "B" macht natürlich für den Selbstauslöser sowieso keinen Sinn...

Viele Grüße
Stephan

 1
 1
Filmtyp-Merkscheibe   kleinstmögliche   Nah-Unendlich-Stufe   Film-Sichtfenster   Selbstauslöser   Öl-Fett-Problematik   Belichtungsmesser   Besonderheiten   Film-Empfindlichkeiten   Selbstauslöser-Spannhebel   Schrecksekunde   Synchronkontakt   Rheinmetall   Entfernungsmesser   Verschlusszeit   herausgestellt   blende-und-zeit   Durchsichtsucher   Format-Umschaltung   Spray-Öl-Versuch