| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Kamera-Balgen selbst herstellen
  •  
 1 2
 1 2
16.05.19 11:51
Rainer 

Administrator

16.05.19 11:51
Rainer 

Administrator

Kamera-Balgen selbst herstellen

Hallo zusammen,

für mich war die Selbst-Herstellung, z.B. für defekte Kameras, von Lederbalgen eine Nummer zu groß. Habe mich nicht daran getraut. Ich bewundere immer unsere Vorfahren, die diese Balgen industriell gefertigt haben. Bei guter Behandlung halten solche Balgen über 100 Jahre.

Da der Aufbau mit Heimwerkermitteln wohl nicht so ganz einfach ist, bin ich davon ausgegangen, dass ein im WWW viele Tipps zum Selbstbau gibt. Ist wohl aber garnicht so. Jedenfalls habe ich bei youtube kaum deutschsprachige Anleitungen gefunden.

Im englischsprachigen Bereich bei youtube gibt es so einiges zu sehen, wenn man den Suchbegriff "camera bellow construction" eingibt.

Eine dieser englischsprachigen Video-Serien (mehrteilig) soll hier als Beispiel genannt werden:


https://www.youtube.com/watch?v=6maMPxFX_H0

Es ist anscheinend ein Riesenaufwand.

Kennt Jemand im WWW deutschsprachige praktikable Anleitungen?


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

Zuletzt bearbeitet am 16.05.19 11:52


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


16.05.19 15:10
Laufboden 

BZF-Master

16.05.19 15:10
Laufboden 

BZF-Master

Re: Kamera-Balgen selbst herstellen

Hallo Rainer,

erstmal die Frage: handelt es sich um ein aktuelles Problem?

einen komplett neuen Balgen für eine "kleinere" Kamera wie z.B. eine 9x12-Plattenkamera selbst herzustellen würde ich erst gar nicht anfangen.
Da müßte man von Anfang an einrechnen, daß, wenn überhaupt, vielleicht schon der zehnte nicht besser für den Müll wäre.
Ansonsten hat Freier-Sascha im Forum mal davon berichtet, einen Balgen, dessen Klebung defekt war, neu aufzubauen.

Natürlich habe ich auch eine Beschreibung, wie man einen Balgen faltet - es hat ein Weilchen gedauert, ihn zu finden - aber natürlich hat sich herausgestellt, daß sie auf englisch ist ... eigentlich sollte das heutzutage reichen.
Klar, auch ich ziehe deutsch vor, in englischen Texten kommen schließlich oft Fachtermini 'rein, die zwar z.B. mit einem der üblichen Übersetzungsprogramme übersetzt werden können, deren genaue facheinschlägige Bedeutung daraus aber nicht erschlossen werden kann.

Allgemeine Übersetzungsprogramme, die ganze Texte übersetzen, nützen leider bei fachspezifischen Texten wohl immer noch herzlich wenig, diese Übersetzungen taugen aber in der Regel für die Rätselecke bei oft hohem Unterhaltungswert.

Grüße, Laufboden

16.05.19 15:36
Sammelott 

BZF-Master

16.05.19 15:36
Sammelott 

BZF-Master

Re: Kamera-Balgen selbst herstellen

Rainer:
Hallo zusammen,

für mich war die Selbst-Herstellung, z.B. für defekte Kameras, von Lederbalgen eine Nummer zu groß. Habe mich nicht daran getraut. Ich bewundere immer unsere Vorfahren, die diese Balgen industriell gefertigt haben. Bei guter Behandlung halten solche Balgen über 100 Jahre.

Da der Aufbau mit Heimwerkermitteln wohl nicht so ganz einfach ist, bin ich davon ausgegangen, dass ein im WWW viele Tipps zum Selbstbau gibt. Ist wohl aber garnicht so. Jedenfalls habe ich bei youtube kaum deutschsprachige Anleitungen gefunden.

Im englischsprachigen Bereich bei youtube gibt es so einiges zu sehen, wenn man den Suchbegriff "camera bellow construction" eingibt.

Eine dieser englischsprachigen Video-Serien (mehrteilig) soll hier als Beispiel genannt werden:


https://www.youtube.com/watch?v=6maMPxFX_H0

Es ist anscheinend ein Riesenaufwand.

Kennt Jemand im WWW deutschsprachige praktikable Anleitungen?


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

Hallo Rainer,
schau mal hier http://arndt-last.de/index.php/technisches/bastelanleitungen für alle Nichtengländer unter uns
Detailierter geht es kaum
Mir persönlich wäre das viel zu aufwändig....meine beiden Kater würde es ganz bestimmt freuen mich beim Bau zu unterstützen

gefaltete Grüße-OTTI

Zuletzt bearbeitet am 16.05.19 16:58

16.05.19 19:37
Laufboden 

BZF-Master

16.05.19 19:37
Laufboden 

BZF-Master

Re: Kamera-Balgen selbst herstellen

Hallo Sammelott,

Sammelott:
Hallo Rainer,
schau mal hier http://arndt-last.de/index.php/technisches/bastelanleitungen für alle Nichtengländer unter uns
Detailierter geht es kaum
Mir persönlich wäre das viel zu aufwändig....meine beiden Kater würde es ganz bestimmt freuen mich beim Bau zu unterstützen
leider reicht das mitnichten, um einen brauchbaren lichtdichten Balgen für eine der üblichen kleineren Balgenkameras hezustellen.
Der Balgen muß zum einen konisch sein, sonst ist die Kamera definitiv nicht schließbar. Die Geometrie wird deshalb weit(!) komplizierter.

Lichtdichte Balgen sind zudem diffizile Systeme aus mindestens(!) 3 Schichten - eine äußere (bei besseren Balgen hauchdünnes Leder), eine innere (aus ganz dünnem, formfestem, dicht gewebten Stoff), und eine mittlere (im Innern jeder einzelne Falte - also dem, was zwischen einer Innen- und einer Außenkante liegt - ist ein dünner Papierstreifen).
Die mittlere Schicht dient sowohl der Versteifung (also dem Formerhalt) als auch der Lichtdichtung.
Alle diese Schichten sind zusammengeklebt.

Ich habe eben mal bei meinen "Flickmaterialien" nachgemessen, einem defekten, zerlegten, vierschichtigen Balgen einer 9x12-Plattenkamera (vierte Schicht: durchgehende Papierzwischenlage):
  • Äußere Schicht (Kunstleder, hier gelackter Stoff): 0.08mm
  • Mittlere Schicht (Papier): 0.1mm
  • Innere Schicht (Stoff): 0.1mm

Da es sich um einen zerlegten - Zerlegen im Wasserbad, eine irre dreckige Sauarbeit - Balgen handelt, also wohl mit Kleberesten, dürfte das Ausgangsmaterial eher dünner gewesen sein.
Es ist klar, daß dünn geklebt werden muß, da sonst der Balgen viel zu dick und starr wird. Kleben muß das Ganze trotzdem, sonst hält der Balgen weder seine Form noch ist er lichtdicht.

Aufbau und Faltung müssen präzise sein, verrutschen darf sowieso nichts.

Um klarzumachen, daß man nur enge Toleranzen hat: bringt man am gesamten Balgen eine zusätzliche solche Schicht an, ist ein Schließen der Kamera u.U. nicht mehr möglich. Selbst wenn nur wenige Flicken zum Abdichten von Lichtlecks aufgebracht werden, kann man das bei eingefahrener Kamera am Faltenwurf merken.
Ein Balgen kann z.B. aus 18 Falten bestehen. Zusammengefaltet wären das - ohne Klebstoff usw. einzurechnen - im obigen Beispiel 36 Schichten zu je 4 Lagen, also 144 mal 0.1mm - also etwa 15mm. Dazu kommt noch der Platz für die für's Zusammenkleben notwendigen Überstände. So viel zusätzlichen Platz böte keine der früheren Plattenkameras, ein paar Zehntelmillimeter mehr als im Original brächten beim Zusammenklappen die Mattscheibe zumindest in arge Bedrängnis. Z.T. drückt bereits, wenn alles original ist, das Objektiv so stark auf die Mattscheibe, daß auf Dauer der Abdruck des Objektivhinterglieds auf der Mattscheibe dauerhaft sichtbar ist. Ohne konischen Balgen und ohne präzises Arbeiten hat der Balgen keinen Platz im Gehäuse.

Trägt man beispielsweise eine dünne Lackschicht auf den Balgen auf, oder klebt man großflächig nach, kann es sein, daß der Balgen danach zuviel Platz braucht.

Geeignetes Material zum Erstellen derartiger Balgen ist schwer zu finden. Es gibt zwar genügend dünne Stoffe (Fallschirmseide, Schirmbespannung) - die müßte man aber erstmal geeignet (dünn! Haltbar!) kleben können. Kleidungsstoffe (z.B. Nylonstrümpfen) scheiden prinzipiell aus - nicht formbeständig.

Balgen wie die für 'ne Sinar oder eine Reisekammer (früher hieß das nicht Kamera, sondern so!) sind im Vergleich dazu leicht zu falten.

Grüße, Laufboden

Zuletzt bearbeitet am 16.05.19 19:43

16.05.19 19:47
Sammelott 

BZF-Master

16.05.19 19:47
Sammelott 

BZF-Master

Re: Kamera-Balgen selbst herstellen

Hallo Laufboden,
die Vorlage für konische Balgen ist dort auch vorhanden-du hast es nur übersehen
Da steht auch ausdrücklich das dies eine Vorlage zum Papierzuschnitt ist an dem man sich zunächst , um kein wertvolles Material zu vergeuden , versuchen sollte! auch das hast Du übersehen
Nicht das erstemal daß Du dir nicht die Mühe machst genau zu lesen sondern anscheinend nur überfliegst um dann loszulegen....
Gruß-OTTI

Zuletzt bearbeitet am 16.05.19 19:50

16.05.19 20:02
Rainer 

Administrator

16.05.19 20:02
Rainer 

Administrator

Re: Kamera-Balgen selbst herstellen

Hallo zusammen,

ein konkretes Projekt gibt es bei nicht, ich bin nur beim Erarbeiten eines anderen Themas auf die Balgen-Herstellung gestoßen. Nachdem ich mir einige youtube-Videos angesehen habe, wird mir dennoch klar: Das ist nicht einfach, insbesondere bei relativ kleinen Abmessungen. Mir war ausserdem vorher überhaupt nicht klar, dass es Schichten-Klebungen gibt. Naiv, wie ich war, bin ich nur vom Falten einer Lederfläche ausgegangen, peinlich ...

Ich meine, sogar damals bei industrieller Produktion kann die Herstellung nicht einfach gewesen sein, jede Menge Handarbeit.

Maschinen-Stanzen, vielleicht ja, aber das genaue Kleben und Falten einarbeiten? Das Einarbeiten wird doch sicher Handarbeit gewesen sein.




Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

16.05.19 20:11
Sammelott 

BZF-Master

16.05.19 20:11
Sammelott 

BZF-Master

Re: Kamera-Balgen selbst herstellen

Naja Rainer,
daß sich Leder nicht ohne es zu stabilisieren falten läßt war Dir sicher nur kurzfristig entfallen

abermals gefalteten Gruß-OTTI

16.05.19 21:20
Laufboden 

BZF-Master

16.05.19 21:20
Laufboden 

BZF-Master

Re: Kamera-Balgen selbst herstellen

Hallo Sammelott,

Sammelott:
Hallo Laufboden,
die Vorlage für konische Balgen ist dort auch vorhanden-du hast es nur übersehen
Da steht auch ausdrücklich das dies eine Vorlage zum Papierzuschnitt ist an dem man sich zunächst , um kein wertvolles Material zu vergeuden , versuchen sollte! auch das hast Du übersehen
Zweifellos habe ich das nur überflogen.
Das habe ich jetzt nachgeholt - soweit das geht.
Konische Balgen werden in dem Teil, der ohne Zumutung lesbar ist, nicht erwähnt.
Eine Erlaubnis zum Setzen von Cookies gebe ich selbstverständlich nur nach möglichst guter Abschätzung der Seriosität des Anbieters und auch dann nur, wenn das für mich unvermeidbar ist. Das ist hier nicht der Fall. Ich schade mir selbst nicht willkürlich.

Sicher, Du willst es genauer wissen, weil Du Deiner Meinung nach sorgfältig liest:
Der frei lesbare Teil endet "Mit diesem Wert β wird der Zuschnitt wie oben beschrieben gezeichnet. Wenn Sie einen Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, daß wir Cookies verwenden",
Kopiert man das Ende, und setzt es anderswo ein, kann man darüber hinaus sogar noch lesen "Faltenbalg nach dieser Anleitung gebaut haben, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen (Emailadresse steht im Impressum).

Der von Dir als überlesen bezeichnete Text ist im zugänglichen Teil nicht enthalten.
Er ist zudem trivial erschließbar.

Das was lesbar ist reicht dennoch, die beschränkte Verwendbarkeit der Vorlage für kleinere Laufbodenkameras zu erkennen.
Denn die Geometrie ist das allerkleinste Problem dabei.

Zuerst eine Vorlage zu bauen ist sowie notwendig.
Doch erst der fertige Balgen kann zeigen, ob der Ansatz richtig war.

Unter anderen Voraussetzungen ist das etwas anderes, und das hatte ich übrigens deutlich und lesbar formuliert.
Doch es mag sein, daß es für Dich aus meinem Beitrag nicht zwingend hervorging. Tut mir dann leid

Sammelott:
Nicht das erstemal daß Du dir nicht die Mühe machst genau zu lesen sondern anscheinend nur überfliegst um dann loszulegen....
Wie wär's mit einem Epsilon Selbstreflexion?! Aber bitte nicht hier im Forum ...

Grüße, Laufboden

16.05.19 21:40
Rainer 

Administrator

16.05.19 21:40
Rainer 

Administrator

Re: Kamera-Balgen selbst herstellen

Sammelott:
Naja Rainer,
daß sich Leder nicht ohne es zu stabilisieren falten läßt war Dir sicher nur kurzfristig entfallen

abermals gefalteten Gruß-OTTI

Hallo Otti, hallo zusammen.

Du bist machmal sehr streng bei der Einschätzung von Beiträgen. Also, es gibt auch Ledertypen, die dünn und gleichzeitig auch eine gewisse Stabilität haben können. Eine Hinterlegung mit einem anderen Material habe ich mir schon vorstellen können , aber drei Schichten, das war mir nicht so klar.

Übrigens habe ich in einem Katalog von 1916 Angebote zu Ersatzbalgen in verschiedenen Größen gefunden, leider ohne Preisangaben. Hätte mich interessiert.





Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

16.05.19 22:27
Sammelott 

BZF-Master

16.05.19 22:27
Sammelott 

BZF-Master

Re: Kamera-Balgen selbst herstellen

Rainer:
Sammelott:
Naja Rainer,
daß sich Leder nicht ohne es zu stabilisieren falten läßt war Dir sicher nur kurzfristig entfallen

abermals gefalteten Gruß-OTTI

Hallo Otti, hallo zusammen.

Du bist machmal sehr streng bei der Einschätzung von Beiträgen. Also, es gibt auch Ledertypen, die dünn und gleichzeitig auch eine gewisse Stabilität haben können. Eine Hinterlegung mit einem anderen Material habe ich mir schon vorstellen können , aber drei Schichten, das war mir nicht so klar.

Übrigens habe ich in einem Katalog von 1916 Angebote zu Ersatzbalgen in verschiedenen Größen gefunden, leider ohne Preisangaben. Hätte mich interessiert.





Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

Streng????? Ich find das lustig Mir ist kein Leder bekannt daß dauerhaft ohne irgendwelche Zusätze die Form halten könnte Wenn das so wäre würde ich mir einfach die Falten im Gesicht glätten

unverstandene Grüße-OTTI

Zuletzt bearbeitet am 16.05.19 22:28

 1 2
 1 2
Maschinen-Stanzen   Papierzwischenlage   Unterhaltungswert   Selbst-Herstellung   Kamera-Balgen   Übersetzungsprogramme   9x12-Plattenkamera   deutschsprachige   Zehntelmillimeter   Schichten-Klebungen   Objektivhinterglieds   Forumbetreiber   englischsprachigen   Wasserstrahlschneiden   selbstverständlich   Heimwerkermitteln   Balgen-Herstellung   herstellen   bastelanleitungen   facheinschlägige