| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammler und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Quo vadis - Bildqualität?
 1
 1
16.03.09 21:17
Willi 

BZF-Meister

16.03.09 21:17
Willi 

BZF-Meister

Quo vadis - Bildqualität?

Hallo im Forum!

Heute einmal Gedanken zur Bildqualität einst und heute.



Vor eingen Jahren durfte ich für eine Reisemesse 1x1 Meter große Bilder anfertigen.
Eine Vorlage war ein Agfa CT18 Farbdia 6/6 aus dem Archiv, in den frühen 60er Jahren mit der Rolleiflex 3,5E aufgenommen und mit dem Heidelberg-Flachbettscanner mit 3000 dpi digitalisiert, das zweite Bild war eine neue Aufnahme mit der Hasselblad H1D mit 22 Megapixel Digitalrückteil. Beide Motive in Photoshop optimiert und mit einem Epson Großformatdrucker auf Fotopapier gedruckt hingen dann nebeneinander - und waren qualitativ gleich perfekt! Den Diascan hat man natürlich am leichten Filmkorn erkennen können.
Aber - liebe Freunde - wie wird es in weiteren 50 Jahren aussehen? Das alte CT18 Dia wird noch immer im Archivschrank liegen, aber von den H1D Daten wird kein Pixel mehr lesbar sein, wenn sie nicht alle 10 Jahre auf ein neues Speichermedium umkopiert werden.

"Altes bewahren - Neues prüfen"

Liebe Grüße
Willi

Datei-Anhänge
35E_H1D.jpg 35E_H1D.jpg (366x)

Mime-Type: image/jpeg, 66 kB


Hinweise:

---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.

---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.

---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauer Quellenangabe.

---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO) erkennbar oder zuordenbar sind !

---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt.


17.03.09 00:20
roehrenfreak

nicht registriert

17.03.09 00:20
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Quo vadis - Bildqualität?

Hallo Willi,

wenn ich etwas ketzerisch antworten darf - ja, dann bin ich erst 99 Jahre jung und fokussiere meinen mittlerweile im Auge implantierten Beamer auf eine beliebige Stelle im Raum, um dort - gedankengesteuert - per Holographie meine Präsentation zu zeigen. Unmöglich? Das haben schon andere Kapazitäten vor uns gesagt und wurden milde belächelt. Heute lächelt wieder die andere Seite... Ja - ich gebe zu, auch ein Träumer, ein Visionär zu sein. Die Vokabel "unmöglich" habe ich gestrichen. Auf eine phantastische Zukunft...!

Blendende Güsse,
Jürgen rf.

Zuletzt bearbeitet am 17.03.09 00:23

17.03.09 07:52
Rainer 

Administrator

17.03.09 07:52
Rainer 

Administrator

Re: Quo vadis - Bildqualität?

Hallo zusammen,
genau das ist das Generalproblem: Datenspeichergenerationen veralten immer schneller. Ich habe 1994 mit einer Logitech Photoman Digi-Cam angefangen. Ich kann heute die noch in der Kamera befindlichen Photos nicht mehr auslesen, da die Übertagung per COM1 erfolgen musste, die damalige Software läuft nicht auf Vista, trotz COM1-USB-Wandler.

Meine ZIPP-Laufwerk Disketten sind nur mit grosser Mühe auf meinem alten XP-Rechner auslesbar.

Photos auf Disk kann mein aktuelle Computer nicht auslesen.

Und dann das Ärgernis: Bei jedem Computerwechsel gehen Daten verloren, man vergisst irgendein Verzeichnis mit Photos zu retten.

Olympus XD-Cards: Die meisten Multi - Multi Multi Card Readers können nicht auslesen.

Ob in 10 Jahren noch irgendein Reader SD-Cards kennen wird?

Demgegenüber stehen mein Familien-Negative, die seit 1897 bis heute in Aktenordnern GUT überlebt haben.

Ach, es ist ja alles so schlimm....

MFG Rainer

Möge die Belichtung immer kürzer als 1/30 Sekunde sein.
Aus Negativ wird Positiv.

Zuletzt bearbeitet am 17.03.09 07:54

19.03.09 22:19
roehrenfreak

nicht registriert

19.03.09 22:19
roehrenfreak

nicht registriert

Re: Quo vadis - Bildqualität?

Ach Rainer,

gräme Dich nicht und lebe getreu nach dem Motto: Bares ist Wahres. Das gilt nicht nur für die Finanzen sondern auch oder gerade für die Photographie. Während Bits und Bytes extrem volatil sind können wir uns an alten Bildern auch in hundert Jahren noch erfreuen so sie nicht Höherer Gewalt zum Opfer gefallen sind - das ist meine feste Überzeugung.

Blendende Güsse,
Jürgen rf.

 1
 1
befindlichen   COM1-USB-Wandler   nebeneinander   implantierten   Heidelberg-Flachbettscanner   Datenspeichergenerationen   gedankengesteuert   Familien-Negative   Aktenordnern   ZIPP-Laufwerk   Archivschrank   Digitalrückteil   Generalproblem   digitalisiert   Computerwechsel   Großformatdrucker   Präsentation   Speichermedium   Bildqualität   phantastische