| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Was tut ihr mit gefundenen Filmen
  •  
 1
 1
20.03.19 12:50
Michael-J. 

BZF-Meister

20.03.19 12:50
Michael-J. 

BZF-Meister

Was tut ihr mit gefundenen Filmen

Hallo,
es kommt immer wieder vor das man eine Kamera erhält, in der noch ein Film ist, was tut ihr in dem Fall. Ich persönlich, von Neugier getrieben, versuche ihn zu entwickeln. So habe ich gerade eine alte Lubitel 2 bekommen, vermutlich eine der ersten Variationen, in der noch ein Film war. Der Film ist in kyrillisch beschriftet, und ich habe natürlich keinen Schimmer seit wann er in der Kamera liegt, aber die Kamera scheint mir eine längere Lagerzeit hinter sich zu haben.
Ich werde, auch wenn ich keine Ahnung habe ob es klappt, versuchen den Film zu entwickeln, denn ich bin einfach neugierig was der Fotograf festgehalten hat, falls es Farbfilm ist ( ich kann nur SW entwickeln ), oder schon zu mitgenommen, hatte ich halt Pech.
Was würdet ihr tun, einfach in die Tonne klopfen, auch entwickeln, vielleicht sogar entwickeln lassen?
Gruß
Michael


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


20.03.19 15:17
Willi 

BZF-Meister

20.03.19 15:17
Willi 

BZF-Meister

Re: Was tut ihr mit gefundenen Filmen

Hallo Michael!

Ich habe als Berufsfotograf früher öfter "ganz alte Kameras mit ebenso alten Filmen" zum Entwickeln bekommen.
Wenn nicht erkennbar ist ob es um Schwarzweiß oder Farbfilm geht:neuere Farbfilme tragen irgendwo auf dem Schutzpapier die Bezeichnung "C41".
Du kannst aber den Rollfilm aus der Lubitel, auch wenn es Colornegativ ist, ohne Probleme Schwarzweiß entwickeln. Da die Lubitel von 1954 bis 1980 produziert wurde steht die Chance ganz gut noch brauch... (sichtbare) Negative zu entwickeln.
Kannst uns ja hier im Forum vom Erfolg der Sichtbarmachung der alten Bilder berichten.

Liebe Grüße und viel Erfolg!!!
Willi

"Altes bewahren - Neues prüfen"

Zuletzt bearbeitet am 20.03.19 15:18

20.03.19 15:35
Michael-J. 

BZF-Meister

20.03.19 15:35
Michael-J. 

BZF-Meister

Re: Was tut ihr mit gefundenen Filmen

Hallo,
ja falls es klappt auf jeden Fall, aus dem letzten alten Film hatte ich immerhin 2 brauchbare Negative bekommen, und bei der, wer weiß, ich nehme, weil bequem ist, zum entwickeln den Radonal Nachfolger, der ist auch für sowas ganz gut. Wie gesagt, der Film ist auf kyrillisch, also wurde die Lubitel ( hat ja auch noch das kyrillische Schild) in ihrer Heimat benutzt, oder doch zumindest im damaligen Ostblock. Ich hab ne Englische Seite mit den verschiedenen Typen der Lubitel 2 gefunden das war meine als PK 1310 bezeichnet, und als das dritte oder vierte Modell. Da sie scho ordentlich Flugrost angesetzt hat denke ich das sie einige Jahre- Jahrzehnte gelagert wurde. Wer weiß vieleicht bekomme ich ja mal den Roten Platz zu sehen :-)

 1
 1
gefundenen   Berufsfotograf   entwickeln   Colornegativ   kyrillische   Sichtbarmachung   Lubitel   beschriftet   Bezeichnung   Nachfolger   festgehalten   verschiedenen   mitgenommen   Schwarzweiß   produziert   kyrillisch   Schutzpapier   persönlich   vermutlich   Variationen