| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Meyer-Optik Görlitz Domiplan
  •  
 1
 1
28.09.17 12:34
Sammelott

nicht registriert

28.09.17 12:34
Sammelott

nicht registriert

[ iIa ] Meyer-Optik Görlitz Domiplan

-------------------------------


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


28.10.18 09:44
Rainer 

Administrator

28.10.18 09:44
Rainer 

Administrator

Re: Meyer-Optik Görlitz Domiplan

Hallo zusammen,

bei meinem Domiplan 2,8 / 50mm befindet sich ein FEST aufgeschraubter UV-Filter. Ich überlege gerade, wie ich den zerstörungfrei wieder ab bekomme...



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

12.11.18 10:21
Rainer 

Administrator

12.11.18 10:21
Rainer 

Administrator

Re: Meyer-Optik Görlitz Domiplan

Hallo Otti,


bin noch nicht dazu gekommen, da ich in den letzten 14 Tagen durch einen heftigen grippalen Infekt quasi ko war. Muss mich erst wieder zusammen suchen...


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

13.02.19 15:38
Rainer 

Administrator

13.02.19 15:38
Rainer 

Administrator

Re: Meyer-Optik Görlitz Domiplan

Hallo zusammen,

nachdem Otti in einem anderen Beitrag nochmal zart den Lösungsversuch des Filters angemahnt hat, habe ich jetzt einen Versuch durchgeführt.

Leider ohne Ergebnis.

Ich habe dann den Filterring zart "beklöpfelt" und zuvor und danach versucht Kriechöl in geringer Dosis an den Gewindegang zu bringen. Das ging ebenfalls nicht, da dieser Ring BOMBENFEST sitzt.

Schließlich habe ich grobe Gewalt mit einer Rohrzange angewandt. Ergebnislos. Kräftiger kann ich nicht einwirken, da dann die Gefahr besteht, dass der Blendenring abschert.

Hartnäckiger Fall, habe erst mal wieder aufgegeben.

Hier das Fotos des widerspenstigen Objektivs:





Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

Zuletzt bearbeitet am 13.02.19 15:41

Datei-Anhänge
meyer-domiplan-mit-filter.jpg meyer-domiplan-mit-filter.jpg (52x)

Mime-Type: image/jpeg, 83 kB

13.02.19 15:45
Sammelott

nicht registriert

13.02.19 15:45
Sammelott

nicht registriert

Re: Meyer-Optik Görlitz Domiplan

Hallo Rainer,
Du kannst da beim drehen mit dem Handballen praktisch Dein Körpergewicht reinhauen , dann müßte der Filter aufgeben.
Ansonsten ist er durch vorherige Versuche eventuell so fein verbogen daß er sich nie mehr abschrauben läßt.
Der Trick des Lösens besteht in einer gleichmäßigen Übertragung der Kraft an den Ring. Mit Zange geht das nur an 2 Punkten und funktioniert nicht
Gegebenenfalls das Schammtuch mit Reisszwecken auf dem Brett befestigen-es darf sich nicht mitbewegen!
geschraubte Grüße-OTTI
PS. schön Dich mal wieder angelockt zu haben...
PPS. wenn das Objektiv Bajonettanschluß hätte könntest Du die Kamera zur Kraftübertragung zwischenschalten.

Zuletzt bearbeitet am 13.02.19 15:58

13.02.19 16:03
Rainer 

Administrator

13.02.19 16:03
Rainer 

Administrator

Re: Meyer-Optik Görlitz Domiplan

Hallo Otti,

der Zangenversuch kam als Letztes dran. Zuerst Habe ich die "feuchter Lappen" - Methode in Varianten angewendet. Das zarte Beklöpfeln mit einem kleinem Radioröhren-Prüfgummihammer war nicht so stark, dass Materialverformungen auftreten konnten. Bestenfalls Verspannungen in dem Aluminium-Gewindegang sich lösen könnten.

Ich vermute fast, dass ein Vorbesitzter vielleicht sogar ein Klebemittel eingebracht hat. Dieser Vorbesitzter hat auch "UV" auf den Ring gekratzt. Das Objektiv ist auch so einsetzbar, leider git es aber einen 1 cm Kratzer auf dem Filterglas.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

13.02.19 20:15
Rainer 

Administrator

13.02.19 20:15
Rainer 

Administrator

Re: Meyer-Optik Görlitz Domiplan

Hallo Otti,

ich habe mir das noch mal genau angesehen: Ich glaube, das Filter ist nicht aufgeschraubt (wäre ja - wie Du schon gesagt hast) ein Aussengewinde am Objektiv. Das Ding ist wohl tatsächlich aufgesteckt und aufgeklebt. Es reicht fast fugenlos bis zum Blendenring und ist mit diesem verbunden. Man kann hinter dem Filterglas das Filter-Innengewinde des Domiplans sehen.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

Zuletzt bearbeitet am 13.02.19 20:20

14.02.19 09:14
Rainer 

Administrator

14.02.19 09:14
Rainer 

Administrator

Re: Meyer-Optik Görlitz Domiplan

Hallo Otti,

das aufgesteckte Filter sitzt (auch bei Zug nach oben) bombenfest. Ich habe versucht mit einer scharfen Klinge in den Spalt zwischen Filter und Blenden-Segmentring zu kommen: Sinnlos. Habe jetzt das Filter geschwärzt und belasse es so. Ist ja auch nicht mehr für den Einsatz bestimmt.

Ich habe aufgrund unseres Threads hier eine email eines DDR-Bürgers bekommen, der mir mitteilte, dass diese Praxis des Filteraufklebens damals nicht ganz ungewöhlich war: Man wollte wohl damit die Objektive dauerhaft schützen...



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

Datei-Anhänge
meyer-domiplan-mit-filter2.jpg meyer-domiplan-mit-filter2.jpg (33x)

Mime-Type: image/jpeg, 116 kB

 1
 1
Filter-Innengewinde   Meyer-Optik   zerstörungfrei   Görlitz   Körpergewicht   Blenden-Segmentring   Domiplan   aufgeschraubter   gleichmäßigen   Gegebenenfalls   Radioröhren-Prüfgummihammer   Bajonettanschluß   zwischenschalten   Materialverformungen   Kraftübertragung   Filteraufklebens   Lösungsversuch   widerspenstigen   Aluminium-Gewindegang   Forumbetreiber