| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Unübersehbaren Folgen durch die neue DSGVO (25.5.2018)
 1
 1
01.04.18 11:45
Rainer 

Administrator

01.04.18 11:45
Rainer 

Administrator

Unübersehbaren Folgen durch die neue DSGVO (25.5.2018)

Hallo zusammen,

am 25.5.2018 tritt die neue DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) in Kraft und berührt MASSIV die Verantwortung von WEB-Seiten-Betreiber. Es ist derzeit nicht abzusehen, welche (und ob überhaupt) abmahnfähige Verantwortungen durch private WEB-Seiten- und Foren-Betreiber entstehen. Im WEB herrscht zu diesem Thema derzeit nur Meinungs-Wirr-Warr.

Sollte ich bis zum 25.5.2018 hier keine Klarheit erhalten, bleibt nur die (hoffentlich temporäre) Schließung dieses Forums, um kostenintensive Sanktionierungen abzuwehren.

Es könnte einen auf die Bäume treiben. Ich habe versucht, die Verordnungstexte durch lesen zu begreifen: Sinnlos, versteh dort kaum ein Wort. Hoffnung macht mir nur DSGVO, Art. 2 c ....

Na schauen wir mal...





Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Aus Negativ wurde Positiv. Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Fotoapparate sind Zeitmaschinen, sie können die Vergangenheit erhalten.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber (und) sinnvoll.


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


01.04.18 11:52
Sammelott 

BZF-Master

01.04.18 11:52
Sammelott 

BZF-Master

Re: Unübersehbaren Folgen durch die neue DSGVO (25.5.2018)

Hallo Rainer,
noch'n Aprilscherz Deinerseits?
Ansonsten würde ich den Anwalt meines Vertrauens hinzuziehen......
https://www.datenschutzbeauftragter-info...rundverordnung/

Ob das auch für die NSA gilt ?

paragraphenreiterische Grüße-OTTI

Zuletzt bearbeitet am 01.04.18 12:00

04.04.18 19:11
Laufboden 

BZF-Master

04.04.18 19:11
Laufboden 

BZF-Master

Re: Unübersehbaren Folgen durch die neue DSGVO (25.5.2018)

Hallo Rainer,

ich verstehe diesen Verdruß, er ist leider voll berechtigt.

Wegen der Barfüßigkeit all der Politiker, die immer noch nichts begriffen haben, und der Gewissenlosigkeit der anderen, die genau wissen, daß es

  • nicht zuletzt darum gehen sollte, die Interessen von Otto Normalverbraucher zu schützen
  • nicht aber darum, eine Abmahnclique zu generieren und massiv zu fördern
  • auch nicht darum, arbeits- und auftragslosen Juristen eine bequeme, einträgliche Verdienstmöglichkeit zu bescheren - auch dann nicht, wenn diese Klientel einem in der Politik überrepräsentierten Berufsstand angehört
  • erst recht nicht darum, Datensammlern in aller Welt - egal ob staatlichen Geheimdiensten oder gewinnorientierten, seelenverkaufenden Privatunternehmen - zuzuarbeiten
  • es auch nicht darum gehen sollte, das Web als allgemein nutzbares Informations- und Kommunikationssystem als störendes Grundrauschen aus dem Weg zu fegen, auch mit der Macht komplexer juristischer Fangnetze, in denen sich fast nur die kleinsten Teilnehmer verheddern
  • nicht darum gehen sollte, die Kommunikationsstrukturen zur Gänze außereuropäischen Datenkraken auszuliefern
  • nicht darum gehen sollte, dafür nichtprofessionelle Seiten von Amateuren und Kleinunternehmern am Aufbau noch so berechtigter Dienste zu hindern

die jedoch nur auf potente, heilversprechende, zumindest jedoch auf "wertstiftende" parteienunterstützende Lobbyisten hören, stinkt das Netz immer mehr nach Käsefuß, und es wird von Tag zu Tag weniger lebendig.

Im Grunde genommen ähnelt das der klammheimlichen Förderung, die Prostition und Drogen*(A)* durch all die Politiker erhalten, die an einflußreichen Stellen sitzen und zugleich zu deren besten Kunden gehören.

Wohin geht die Demokratie, wenn sie aus Mitte der Parteien heraus verraten wird?
An den extremen Rändern wird man sie jedenfalls erst recht nicht finden.

Die Geschichte zeigt, daß jede Gesellschaft, die einer Entwicklung weg von demokratischen Verhältnissen ab einer bestimmten Phase zumindest anscheinend machtlos beiwohnt, dazu neigt, sich mehr und mehr ihrem Privatleben zuzuwenden.
Warum jammert dann eigentlich immer wieder jemand aus der "hohen Politik" über mangelnde Beteiligung der Allgemeinheit an der demokratischen politischen Willensbildung statt sich und seinesgleichen als die eigentlichen Verursacher an der Nase zu fassen?
Für Nichtdazugehörige bleibt ja nur das unangenehme Gefühl, einer Entwicklung beizuwohnen, die praktisch ohne größere politische Konsequenzen in der Politik der "verbündeten Staaten" hervorzurufen, in der Türkei schon ein Stück weiter gediehen ist.

Es bleibt nur ein schwacher, hinhaltender Widerstand und die Hoffnung auf Veränderung, aber in einer anderen Richtung.

Grüße, Laufboden

05.04.18 16:48
Rainer 

Administrator

05.04.18 16:48
Rainer 

Administrator

Re: Unübersehbaren Folgen durch die neue DSGVO (25.5.2018)

Hallo zusammen,

eine Rechtsauskunft ergab jetzt: Meine Vermutung bezüglich der DSGVO 2,c ist wohl richtig. Also besteht durch die Neuregelung keine Anwendung auf private, nicht gewerbliche WEB-Auftritte, zumdem wohl auch sachliche Voraussetzungen fehlen.

Also, alles kann weitergehen, wie gehabt.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Aus Negativ wurde Positiv. Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Fotoapparate sind Zeitmaschinen, sie können die Vergangenheit erhalten.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber (und) sinnvoll.

05.04.18 19:59
Laufboden 

BZF-Master

05.04.18 19:59
Laufboden 

BZF-Master

Re: Unübersehbaren Folgen durch die neue DSGVO (25.5.2018)

Hallo miteinander,

Rainer:
.. eine Rechtsauskunft ergab jetzt: Meine Vermutung bezüglich der DSGVO 2,c ist wohl richtig. Also besteht durch die Neuregelung keine Anwendung auf private, nicht gewerbliche WEB-Auftritte, zumdem wohl auch sachliche Voraussetzungen fehlen.

Also, alles kann weitergehen, wie gehabt.
das ist eine unerwartet gute Nachricht, ich habe bis hier gehört, wie dem Rainer ein Stein vom Herzen gefallen ist ...
Und selbst in diesem Forum nicht nur ihm! ...

Nichtsdestotrotz wäre es höchst an der Zeit, daß der lahmlümmelige Gesetzgeber endlich etwas gegen das Abmahnunwesen unternimmt. Das wäre ohne weiteres möglich, ohne daß dies wirtschaftlich berechtigte Interessen beträfe.
Es ist nun wirklich nicht nötig, daß - ob grob fahrlässig oder absichtlich von wem auch immer*) so formulierte - Gesetze existieren, die Rechtsunsicherheit zugunsten unlauterer Geschäftemacher schaffen!

Zudem spricht nichts dagegen, Gesetze so zu formulieren, daß für die, für die sie nicht bestimmt sind, Rechtsklarheit herrscht. Ist das anders, ist das Ganze so wie hier immer noch bestens geeignet, Nichtgemeinte arglistig zu schädigen.

Grüße, Laufboden

*) schließlich hat sich schon mehrfach herausgestellt, daß ursprünglich gutgemeinte Gesetze von Lobbyisten formuliert bzw. umformuliert worden sind.

05.04.18 20:06
Sammelott 

BZF-Master

05.04.18 20:06
Sammelott 

BZF-Master

Re: Unübersehbaren Folgen durch die neue DSGVO (25.5.2018)

N'abend zusammen,
auch zum hobbymäßigen Fotografieren unbedingt vorher ein Jurastudium absolvieren
Wie sagt meine befreundete Friseurmeisterin immer: Im nächsten Leben werd ich Tierarzt oder Rechtsanwalt......
Was Sie wohl damit meinen könnte?
schönen abend-OTTI

 1
 1
Meinungs-Wirr-Warr   Kommunikationssystem   Rechtsunsicherheit   WEB-Seiten-Betreiber   Kleinunternehmern   Unübersehbaren   Privatunternehmen   Verdienstmöglichkeit   paragraphenreiterische   überrepräsentierten   nichtprofessionelle   gewinnorientierten   Gewissenlosigkeit   seelenverkaufenden   Nichtdazugehörige   datenschutzbeauftragter-info   außereuropäischen   parteienunterstützende   Datenschutz-Grundverordnung   Kommunikationsstrukturen