| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammler und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Können Smartphones "richtige" Kameras sein?
 1 2
 1 2
25.03.14 17:26
Rainer 

Administrator

25.03.14 17:26
Rainer 

Administrator

Re: Können Smartphones "richtige" Kameras sein?

Hallo JensFoto,

mein Nokia Lumia 1020 macht schon recht gute und knackend scharfe Photos und überholt dabei so manche SLR und APS-C Format.

Jedenfalls Aufnahmen bei gutem Licht kommen richtig gut.

Lumia 1020:
http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...2&thread=37



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber),
der sich über Anrede und abschließenden Gruß in Beiträgen freut.


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


05.08.14 15:14
Rainer 

Administrator

05.08.14 15:14
Rainer 

Administrator

Re: Können Smartphones "richtige" Kameras sein? Nachtrag: Galaxy S4 Zoom

Hallo zusammen,

da bei mir jetzt auch ein Samsung Galaxy S4 Zoom zur Verfügung steht, "muss" ich das Smartphone auch in Reihe der Handys mit brauchbarer Kamera einfügen.

... siehe Beitrag:
http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...6&thread=16



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

19.11.16 08:18
Rainer 

Administrator

19.11.16 08:18
Rainer 

Administrator

Re: Können Smartphones "richtige" Kameras sein?

Hallo zusammen,

natürlich ist die Kamera-Einbauerei in Smartphones 2013 nicht stehen geblieben. Das Nokia Lumia 1020 wurde schon erwähnt. Zwischenzeitlich bieten Hersteller vermehrt hohe Auflösungen bei den Kamera-Modulen an. Bis an die 20 Mpix sind nicht mehr unüblich, siehe z.B. Huawei Mate 9 oder sogar mehr als 20 MPix: Sony Xperia XZ . Über die Grenzen von immer mehr Pixeln auf kleinen Sensoren bin ich mir natürlich klar. Das Ergebnis kann insbesondere bei schlechten Licht immer nur ein Kompromiß sein...

Aber, das Smartphone ist quasi immer dabei und kann sofort bei Bedarf "zuschlagen".

Dabei werden zum Teil ganz witzige Konzepte umgesetzt, wie zum Beispiel zwei Objektive: Schwarz-weiss (hohe Lichtstärke) und Farbe. Beide Aufnahmen werden zusammen-gerechnet, Kamera: Huawei p9.

Allerdings will der Sprung in optische Zooms nur bedingt gelingen, weil trotz kompakter und technisch aufwendiger Bauform solche Objektive immer noch etwas dick auftragen.

Trotzdem kann man wohl sagen, für Alltagsaufnahmen - vor allem im Schnappschuß-Bereich - werden Smartphones schon ganz gut brauchbar, wenn man etwas auf das jeweilige Kamera-Konzept achtet.

Ein Nachteil bleibt bei fast allen Smartphones: Der "Blitz" in Form einer LED. Die Reichweite in Bezug auf Belichtungszeiten sind zum Teil jämmerlich. Nur wenige Smartphones haben einen echten Blitz eingebaut (Beispiel Samsung Galaxy S4 Zoom).

Aktuell nutze ich ein Samsung Galaxy J5 (016). Mit einem 13 MPix-Sensor (noch moderat) und einem Weitwinkel 1.9 Festbrennweite. Da gelingen bei gutem Licht brauchbare Aufnahmen, bei Schwachlicht eher weniger, weil die Verschlußzeiten zu lang bleiben (wenn man nicht den "pro"-Modus nutzt).

... zum Galaxy J5 (2016):
http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...6&thread=18

Mit Interesse kann man verfolgen, wie es weiter gehen wird.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

12.09.20 10:55
Rainer 

Administrator

12.09.20 10:55
Rainer 

Administrator

Re: Können Smartphones "richtige" Kameras sein? Pixel Binning

Hallo zusammen,

die Zeit bleibt nicht stehen. Heute 2020 können einige Smartphones schon so einiges, was auch gezielte Fotografie zumindest teilweise möglich macht. Sogar an optische Teleopjektive trauen sich einige Hersteller heran. Über die Vielfach-Objektive und Bokeh-Zusatzobjektive kann man denke wie man will, aber so wird der Handlungsspielraum der Nutzer erweitert, auch HDR ist möglich.

Derzeit ist wohl das Pixel Binning der Marketing-Renner: Beworben mit z.B. 48 Mpix, bleiben tatsächlich nur 12 MPix im fertigen Foto übrig, allerdings mit schon brauchbarer Dynamik und Rauschverhalten.

Am Beispiel des Samsung Galaxy A51 Mittelklasse-Smartphones (mit 5 Kameras) kann man den Trend der Weiterentwicklung auch hier im Forum sehen:

https://blende-und-zeit.sirutor-und-comp...6&thread=27

https://blende-und-zeit.sirutor-und-comp...6&thread=26



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

 1 2
 1 2
Android-Betriebssystem-Kameras   JPG-Komprimierung   Vielfach-Objektive   Randverzeichnungen   Bildstabilisierung   Aufsteck-Kamera-Modul   Handlungsspielraum   Bokeh-Zusatzobjektive   APS-C-Format-Kamera   blende-und-zeit   Schnappschuß-Bereich   zusammen-gerechnet   Können   Kameras   richtige   Mittelklasse-Smartphones   Forumbetreiber   Smartphone-Kamera   Alltagssituationen   Smartphones