| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Negativ- und Diascanner
  •  
 1 2 3
 1 2 3
19.12.12 12:05
Rainer 

Administrator

19.12.12 12:05
Rainer 

Administrator

Re: Negativ- und Diascanner

Hallo Willi,
"erschreckend", wie gut das mit einem guten alten DIA-Duplikator geht...




Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


19.12.12 15:14
Willi 

BZF-Master

19.12.12 15:14
Willi 

BZF-Master

Re: Negativ- und Diascanner

Hallo im Forum!

Ich möchte euch, um die Anschaffung eines Billig-Diascanners zu ersparen, noch eine Möglichkeit zum Digitalisieren von Dias mit schnellen und guten Ergebnissen vorstellen.

Abphotographieren der Dias von der Leinwand

Die Dias werden mit dem Diaprojektor (aus dem Keller !!!) auf ca. 1m Breite auf eine matte, weiße Wand projiziert.
Dia exakt scharfstellen - am besten bis das Filmkorn klar erkennbar ist!
Hinter dem Projektor wird die Digicam mit Stativ so aufgestellt, dass das Bild formatfüllend abphotographiert werden kann.
Autofocus und automatischen Weißabgleich aktivieren und den eingebauten Blitz abschalten




Zum Vergleich ein Dia (Repro einer alten Landkarte) einmal mit den HiRes Scanner Heidelberg Linoscan 1800 mit 3000 dpi gescannt,
Link zum Scanner: http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...27&thread=2
und einmal mit der Canon EOS 400D mit 10 MPix. von der Leinwand abphotographiert.
Link zur Kamera: http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...5&thread=26


Professioneller Scan mit dem Linoscan 1800 mit 3000 dpi, Originalgröße 2600 x 3900 Pixel



Leinwandphoto mit EOS 400D, Originalgröße 2400 x 3600 Pixel


Zum besseren Vergleich ein Auschnitt aus den Bildern in Originalgröße:




Zur Projektion wurde der Rollei 35 Twin benutzt. Das Leinwandphoto wurde in Photoshop nachgeschärft.
Link zum Projektor: http://www.blende-und-zeit.sirutor-und-c...20&thread=6
Auf diese Weise läßt sich auch eine große Menge Dias in kurzer Zeit in guter Qualität digitalisieren.

Liebe Grüße
Willi

Zuletzt bearbeitet am 19.12.12 15:28

Datei-Anhänge
Schema.jpg Schema.jpg (213x)

Mime-Type: image/jpeg, 38 kB

1860_Scan.jpg 1860_Scan.jpg (246x)

Mime-Type: image/jpeg, 323 kB

1860_Projektor.jpg 1860_Projektor.jpg (243x)

Mime-Type: image/jpeg, 275 kB

Ausschnitt.jpg Ausschnitt.jpg (228x)

Mime-Type: image/jpeg, 288 kB

19.12.12 16:37
Rainer 

Administrator

19.12.12 16:37
Rainer 

Administrator

Re: Negativ- und Diascanner

Hallo Willi,

eine feine Demonstration. Hattest Du Probleme mit Überhellung in Bildmitte auf der "Leinwand"?


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

19.12.12 17:01
Willi 

BZF-Master

19.12.12 17:01
Willi 

BZF-Master

Re: Negativ- und Diascanner

Hallo Rainer!

Nein, die Ausleuchtung beim Rollei-Projektor ist sehr gleichmässig, nur die äußersten Ecken sind ein wenig dunkler. Ist auf dem Bild erkennbar, liese sich aber in Photoshop leicht ausgleichen. Der Bildkontrast von den projizierten Bildern ist durchwegs geringer als im Scan.

Liebe Grüße
Willi

20.12.12 09:14
gewa13 

BZF-Master

20.12.12 09:14
gewa13 

BZF-Master

Re: Negativ- und Diascanner

Herzlichen Dank Willi, ich werde mir wohl noch mal wieder einen Diaprojektor samt Leinwand anschaffen, zumal man die Projektor-Objektive auch gut digital und analog zum fotografieren nutzen kann.

Gruß Gerhard

21.12.12 08:58
Rainer 

Administrator

21.12.12 08:58
Rainer 

Administrator

Re: Negativ- und Diascanner. 8x11 mm Film

Hallo zusammen,

hier ein (eigentlich) unmöglicher Scan einiger 8x11 mm Schwarz-weiß-Negative - aufgenommen mit der Minox C. Der Scanner: Flachbett-Scanner Epson V300 (für 35 mm Filme) mit Durchleucht-Einheit.

Brauchbar oder eine Zumutung?




Diese Aufnahme war von Hause aus schon ein wenig unscharf



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Zuletzt bearbeitet am 21.12.12 09:21

Datei-Anhänge
minox-film-1.jpg minox-film-1.jpg (263x)

Mime-Type: image/jpeg, 404 kB

minox-film-2.jpg minox-film-2.jpg (248x)

Mime-Type: image/jpeg, 424 kB

21.12.12 09:20
Rainer 

Administrator

21.12.12 09:20
Rainer 

Administrator

Re: Negativ- und Diascanner. Pocket-Film

Hallo zusammen,

hier zwei Scans von einem SW-Pocket-Format-Film, aufgenommen mit der Minolta 110 Zoom, gescannt mit Epson V300:







Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Datei-Anhänge
110-film-1.jpg 110-film-1.jpg (248x)

Mime-Type: image/jpeg, 573 kB

110-film-2.jpg 110-film-2.jpg (241x)

Mime-Type: image/jpeg, 563 kB

21.12.12 09:38
Willi 

BZF-Master

21.12.12 09:38
Willi 

BZF-Master

Re: Negativ- und Diascanner

Hallo Rainer!

Dieser Thread entwickelt sich ja ganz erfreulich zur "digitalen SW-Dunkelkammer" mit historischem Bildmaterial

Zum Minox Scan: Das schaut doch gut aus. Mehr als das Filmkorn kann bei den winzigen Negativen auch ein professioneller HighEnd Scanner nicht abbilden.

Liebe Grüße
Willi

21.12.12 10:21
Willi 

BZF-Master

21.12.12 10:21
Willi 

BZF-Master

Re: Negativ- und Diascanner

Hallo im Forum!

Auch ich habe in meinem Archiv SW Photos von unserer Wohngegend aus dem Jahr 1982 gefunden, die damals ein Panorama hätten ergeben sollen. Leider haben die Einzelaufnahmen wegen Lichtabfall zum Rand und Verkantung der Kamera bei den Aufnahmen nicht für ein "Klebepanoramabild" aus Einzelabzügen gereicht. Ich hab damals die Porst (Praktica) FX2 mit dem Weitwinkelobjektiv Meyer Lydith 30 mm aus meiner Sammlung erprobt. Der Schlitzverschluß dürfte ungleich schnell abgelaufen sein, deshalb die Helligkeitsunterschiede links und rechts.

Jetzt, nach derr Digitalisierung und automatischen Montage in "Hugin": kostenloser Download: http://hugin.sourceforge.net ist ein brauchbares Pano-Bild der Situation vor 30 Jahren entstanden.



Ich hab das Panorama nicht beschnitten, dami man sieht, wie gut "Hugin" die Perspektive für das 180° Bild anpasst.
(Bitte bei nicht FullHD Bildschirm auf das kleine Vorschaubild unten klicken, um das ganze Pano zu sehen)



Die 30 Jahre alten Einzelaufnahmen.


Liebe Grüße
Willi

Zuletzt bearbeitet am 21.12.12 14:32

Datei-Anhänge
Gartenstadt_Pano.jpg Gartenstadt_Pano.jpg (235x)

Mime-Type: image/jpeg, 242 kB

Gartenstadt_1982.jpg Gartenstadt_1982.jpg (235x)

Mime-Type: image/jpeg, 94 kB

21.12.12 10:26
Rainer 

Administrator

21.12.12 10:26
Rainer 

Administrator

Re: Negativ- und Diascanner

Hallo zusammen,
so nun noch der Versuch mit dem Scanner V300 (Flachbettscanner mit 35mm Durchlichteinheit) zumindest einen 24x36 mm Bildausschnitt eines 45 x 60 mm - Negativs zu gewinnen.

Die beiliegende Software kann nicht auf größere Negative reagieren, obwohl die Durchlichteinheit 45 mm breit ist und das Halbformat 4, 5 x 6 cm problemlos KÖNNTE.


24 x 36 mm -Ausschnitt aus einem 45 x 60 mm Negativ



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Datei-Anhänge
roll-film-scan1.jpg roll-film-scan1.jpg (280x)

Mime-Type: image/jpeg, 722 kB

 1 2 3
 1 2 3
SW-Pocket-Format-Film   abphotographieren   Forumbetreiber   Helligkeitsunterschiede   Veranstaltungszentrum   Rollei-DF-S-100-Filmscanner-Farbnegative   blende-und-zeit   Diascanner   ie=UTF8&qid=1355818722&sr=8-2   Negativ-   Schwarz-weiß-Negative   Pocket-Format-Qualität   Discounter-Scanners   Durchlichteinheit   Durchleucht-Einheit   sirutor-und-c   Consumer-Film-Scanner   Consumer-Digital-Photographie   SW-Großformatnegative   Scanner